Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Areamobile Redaktion | 20

Sony Xperia S Unboxing: Das erste Sony-Handy ausgepackt

Das Xperia S ist das erste Smartphone unter dem Sony-Brand und begründet die nächste Generation der Xperia-Smartphones. Nach der ersten Vorstellung des Android-Smartphones auf der CES 2012 in Las Vegas stand es auch in Barcelona auf dem Mobile World Congress im Mittelpunkt der Sony-Produkte. Vor dem Handy-Test präsentiert Areamobile das Sony Xperia S in einer Unboxing-Galerie.

Obwohl das Gehäuse des Sony Xperia S ganz aus Kunststoff besteht, hinterlässt es keinen billigen Eindruck. Die Oberfläche ist nanobeschichte und auf der Rückseite mattiert und zeigt dadurch auch nach längerer Nutzung kaum Fettspuren, zudem sitzt es rutschfest in der Hand. Obwohl der Hersteller den Akku festverbaut hat und auch keine Speichererweiterung über eine wechselbare microSD-Karte ermöglicht, lässt sich die Rückschale abnehmen - darunter liegt der Micro-SIM-Karten-Steckplatz.

Ein echter Hingucker ist das transparente Element unterhalb des 4,3 Zoll großen hellen und kontrastreichen Reality-Displays mit Mobile-Bravia-Engine einer Auflösung von 1.280x720 Pixel. Darin zu sehen ist ein Flechtwerk aus hauchdünnen Drähten - es handelt sich um einen Teil der Antennen des Xperia S. Das transparente Element unterhalb des Touchscreens findet sich als "Hersteller-Signatur" auch auf den anderen Smartphone-Neuheiten von Sony, dem Xperia U und dem Xperia P, wieder. 

Als Betriebssystem kommt beim Sony Xperia S zunächst Android 2.3.6 Gingerbread zum Einsatz, installiert sind auch Sony-eigene Anwendungen wie Timescape sowie Zugänge zu den Sony-Diensten Music Unlimited und Video Unlimited. Beim ersten Ausprobieren schien das System nicht komplett ruckelfrei zu laufen, selbst beim Wechseln der Homescreen-Seiten waren bei ganz genauem Hinsehen leichte Ruckler zu erkennen - diese waren aber so minimal, dass sie im Alltagseinsatz nicht stören sollten. Auch der Browser machte zunächst nicht den schnellsten Eindruck. Ein Upgrade auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) wird laut Hersteller im Laufe des zweiten Quartals bereitgestellt werden. Das Smartphone ist auch zertifiziert für Playstation-Spiele und bietet HDMI und DLNA für das Medienstreaming.

Die weiteren Features des Sony Xperia S können sich sehen lassen: Die 12-Megapixel-Kamera, der Dual-Core-Prozessor mit 1,5 Gigahertz Taktrate sowie HSPA- und Wlan-n-Unterstützung sind da nur einige Stärken des Handys. Das Sony Xperia S geht in diesen Tagen für 499 Euro (UVP) in den Verkauf, erste Online-Händler bieten es für Preise ab etwa 485 Euro ohne Vertrag an. In den von Etronixx betriebenen Handy-Shops von Blau und Simyo ist das Gerät beispielsweise schon lieferbar.

Kommentare
  1. 02.03.12 22:40 Bosancero (Handy Profi)

    Sehr gut Sony! 2.3.7 und die Hardware von einem Galaxy Nexus? Die wollen kein Geld verdienen!

  2. 02.03.12 22:46 WP7-Omnia7 (Handy Profi)

    Es wurde dann vorher entwickelt, wie beim Razr. Wenn ICS kommt haut man es sich drauf...fertig.

  3. 03.03.12 02:03 TheHunter (Gast)

    Ich finde diese dämlichen Kommentare bezüglich gingerbread langsam echt nervig.
    Es ist doch nun hinlänglich bekannt, dass der quellcode von ics erst Mitte Dezember veröffentlicht wurde, wie zur Hölle soll es ein Hersteller also Anfang März angepasst und getestet auf ein neues gerät bringen?! Denkt auch irgendwer mal nach oder wird immer nur ohne denken gemeckert?!

  4. 03.03.12 07:08 Abdul9 (Member)

    Der design hat mich am meisten angesprochen, aber es gibt für mich ein paar dinge den ich nicht austehen kann.
    1. Fest verbaute akkus
    2. Kein Sd karte slot, da muss ich mein ganzen Daten über computer direct oder per Bluetooth versenden. Das gefällt mir gar nicht.
    3. Micro simkarte

  5. 03.03.12 08:02 Apple Insider (Advanced Member)

    Wunderschönes Smartphone! Das muss selbst ich als überzeugter Apple User sagen! Das man weder den Akku tauschen noch den Speicher erweitern kann stört mich persönlich in keinster weise! Das bin ich ja schon von meinem Lieblingsphone gewöhnt ;) Micro SIM sehe ich als iPhone 4S Nutzer von Vorteil! Die restlichen Daten klingen zumindest auf dem Papier richtig gut! Jetzt muss ich mir nur noch ein persönliches Bild von dem Gerät machen und wenn das dann auch stimmt wird mein iPhone wohl einen großen Bruder bekommen ;) Ne ernsthaft ich finde das dass Xperia S zumindest optisch das schönste Design außerhalb des Apple Lagers besitzt! Respekt an Sony für das gelungene Design! Das kann Samsung nicht :p

  6. 03.03.12 08:55 bocadillo (GURU)
    Was ich spaßig finde....

    festverbauter akku, nicht erweiterebarer Speicher...microsim.

    Was wurde darauf geschimpft als ein Hersteller damit angefangen hat.

    Und heute...razr, Lumia, Xperia....es war mal wieder einer nur der Vorreiter...

    Und betreff dem XPeria- ein schönes Teil, auf HW benchmarks ist eh gesch...

    Könnte insbesondere Mädels von Samsung wegziehen.

  7. 03.03.12 09:19 Der C (Youngster)
    Der fest eingebaute Akku macht es unbrauchbar

    Es scheinen sich dank Nokia, Motorola, Apple und nun auch Sony die Micro-Sims ja durchzusetzen. Bei dem Gehäusevolumen was innen noch überbleibt nach Gorilla-Glas und co. ist das nicht verwunderlich. Das man weiter spart mit den SD-Slot, haben auch schon andere erkannt, aber wenn nicht genug Speicher drin ist und dieser ggf. verdongelt ist (ohne Root) eher schlecht.
    Garnicht geht ein fester Akku bei einem Telefon was man wohl mindestens jeden Abend neu laden darf oder dank USB-Grenzen viele Stunden am Computer.
    Trotz aller Schonung und ohne Tiefentladung geht nach 2-3 Jahren nach so einer belastung der Akku in die knie. Er hält also nicht mal einen Tag durch. Dadurch wird das Handy, bei schonendem Umgang, nach zwei Jahren zum wirtschaftlichen Totalschaden. OK, Apple-Leute sind das gewohnt, weil die nach zwei Jahren für xx Euro im Monat sich ein neues Subventionieren. Andere nutzen es gerne als Zweithandy weiter. Gegebenenfalls auch in der Familie. Das scheinen manche nicht gewohnt zu sein das man Technik auch länger nutzen kann - und sollte - als zwei Jahre. Nicht nur wegen Umwelt-Aspekten.

  8. 03.03.12 09:39 the_black_dragon (Advanced Handy Master)
    Ich bin zu 90% begeistert :)

    Hab es ja nun seit Mittwoch selber, direkt in Barcelona Gekauft ^^

    Display: Der absolute hammer!!!!
    Design: total mein Geschmack
    Verarbeitung: nahezu Perfekt, trotz Kunststoff
    Kamera: SUper speed und Videos aber hat noch kleinere Bugs
    Performance: Wegen Android und (NOCH alten Grafiktreibern) noch kleinere Scroll-Ruckler im Launcher und Menüs aber sonst eine verdammt schnelle Bedienperformance!

    und das mit der Android Version nervt echt... in maximal 4 Wochen also ende März kommt bereits das Update... es wurde jetzt einfach eine Provisorische Firmware zusammengeschustert (das triffts ganz gut, denn ganz einheitlich ist die Designlinie noch nicht und eben ein paar kleinere Bugs hat es noch) damit nicht wieder alle schreien, dass sie es verschieben müssen, und was passiert? es schreien alle wegen der Android version -.-" nachdenken kann scheinbar kaum jemand oder?

    Also ich bin bisher sehr zufrieden damit

    Bisherige Bugs:
    - Bildstabilisator der Kamera fängt an zu "zucken" wenn man aus fahrenden autos oder so filmt
    - In bestimmten lichtsituationen ist das Kamerabild TOTAL verrauscht und schlechter als beim Arc... in den Meisten situationen aber etwa das gleiche rauschlevel bei höherer auflösung aber viel viel besseren und realistischeren Farben
    - Soft-Buttons für Menü und Home regaieren manchmal noch etwas schwer
    - Launcher (hab jedes widget feld vollgepackt bis zum letzten) bekommt ab und an einen VM Overflow und crasht... war beim Arc auch mal so und wurde mit dem ersten großen Update gefixt

  9. 03.03.12 10:58 NewPhone (Expert Handy Profi)

    > Der fest eingebaute Akku macht es unbrauchbar

    Das ist doch quatsch. Zum einen finde ich, dass im täglichen Einsatz der Wechsel eines Akkus eher störend ist, da man dafür, wenn auch nur kurz, das Gerät ausschalten muss (Multitasking auf Anfang gesetzt). Da fände ich die Lösungen mit einem externen Wiederauflade-Akku (Mobile-Charger) praktikabler, wenn man unbedingt meint, sowas unbedingt zu brauchen.

    Der zweite Grund für einen Wechselakku scheint bei manchen zu sein, dass sie glauben, man könne bei den anderen Geräten den Akku (meinetwegen nach 2 Jahren Gebrauch oder wann immer er den Geist aufgibt) GAR NICHT aus dem Gerät heraussprengen. Die meisten Geräte haben aber Schrauben und man kann sie öffnen. Ich habe gerade mal bei eBay nachgesehen. Ein Ersatzakku für das iPhone 4 kostet z.B. um 10 Euro. Entweder kennt man jemanden, der sich mal eine halbe Stunde hinsetzt und den Akku wechselt oder man sucht sich eine Reparaturwerkstatt oder man macht das mal beherzt selber, um die Lebensdauer um weitere Jahre zu verlängern.

  10. 03.03.12 11:29 Abdul9 (Member)
    @Newphone

    Dann vergleiche das mal mit einfach Deckel aufmachen und tauchen, in ein paar seconde habe ich mein Akku getaucht. Was denkst du was passiert wenn ich aus versehen etwas beschädige beim Akku tausch. Du redest davon wie nerfig es ist den Smartphone mal ein paar minutes auszuaschalten um den Akku zu tauschen, findest es aber nicht nerfig das mal sich mindistens 30 minuten hin setzen muss um ein Festverbauteakku zu tauschen oder noch besser Geld ausgeben muss um es zu tauschen und vielecht noch ein paar Tage aufs Smartphone warten muss.
    Für mich geht ein Festverbaucteakku ganz und gar nicht.

  11. 03.03.12 11:54 chief (Professional Handy Master)

    @tbd
    "und das mit der Android Version nervt echt... in maximal 4 Wochen also ende März kommt bereits das Update... es wurde jetzt einfach eine Provisorische Firmware zusammengeschustert (das triffts ganz gut, denn ganz einheitlich ist die Designlinie noch nicht und eben ein paar kleinere Bugs hat es noch) damit nicht wieder alle schreien, dass sie es verschieben müssen, und was passiert? es schreien alle wegen der Android version -.-" nachdenken kann scheinbar kaum jemand oder?"


    Ich weiß wir sind hier unter Leuten die sich mit dieser Materie beschäftigen, sei es beruflich oder einfach nur aus Interesse dafür.

    Aber würdest du noch einen Computer/Laptop mit Windows7 kaufen, wenn es seit 3 Monaten Windows8 offiziell gibt?

    Ich denke nicht.

  12. 03.03.12 11:56 nohtz (Professional Handy Master)

    "Aber würdest du noch einen Computer/Laptop mit Windows7 kaufen, wenn es seit 3 Monaten Windows8 offiziell gibt?"
    -->w7 würd ich w8, in seiner derzeitigen form, auf jeden fall vorziehen :-)
    was will ich auf dem desktop, oder laptop mit einer touchoptimierten UI. viel spass mit excel ;-)

  13. 03.03.12 12:00 NewPhone (Expert Handy Profi)

    > Du redest davon wie nerfig es ist den Smartphone mal ein paar minutes auszuaschalten um den Akku zu tauschen, findest es aber nicht nerfig das mal sich mindistens 30 minuten hin setzen muss um ein Festverbauteakku zu tauschen

    Das sind zwei komplett voneinander unabhängige Szenarien: Das eine kommt (anscheinend bei Hardcore-Usern) täglich oder zumindest ÖFTERS mal vor (und da hat ein Mobile-Charger den Vorteil, das Gerät weiter nutzen zu können und das Multitasking nicht zu resetten).

    Der Wechsel hingegen, der nach ein paar Jahren evtl. nötig wird, weil der Akku seinen Geist aufgibt, kommt in der ganzen Lebenszeit eines Smartphone max. ein EINZIGES Mal vor und kostet wahrscheinlich einen durchschnittlich begabten Menschen eine halbe Stunde und 10 Euro (dafür kann er dann ein gut gepflegtes Gerät mit neuem Akku als fast neuwertig verticken oder eben weiternutzen).

    Dagegen haben Akkudeckel von Geräten mit Wechselakku oft die Eigenschaft, zu knatschen (oder sich zu lösen) und Wechselakkus selber machen auch gerne mal Ärger, weil sie Kontaktprobleme bekommen (leider selber öfters bei meinen alten Nokias deswegen Verbindungsabbrüche gehabt).

    Deswegen wollte ich die Behauptung "Der fest eingebaute Akku macht es unbrauchbar" nicht so stehen lassen. Den Sachverhalt kann ja auch gerne jeder unterschiedlich bewerten aber das klang doch arg absolutistisch. Millionen von Kunden verwenden Smartphones ohne Wechselakku und haben offensichtlich kein Problem damit – "unbrauchbar" kommt mir das nicht vor.

  14. 03.03.12 12:25 89marco89 (Advanced Handy Profi)

    ich will das Teil. Aber die gelegentlichen Ruckler kann ich nicht nachvollziehen bei dieser Top Hardware :(

  15. 03.03.12 12:27 89marco89 (Advanced Handy Profi)

    Warum steht beim Ladegerät noch SonyEricsson :)

  16. 03.03.12 12:32 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    -festverbauter Akku
    -kein mSD
    -mSIM

    Da hat Sony ja genau die "Kundenfreundlichsten" Apple Feautures übernommen, Respekt.
    Da greife ich doch lieber zu einem Gerät, daß nur vom Äußeren Anschein her so wirkt, innerlich aber noch die "alten" (flexiblen) Tugenden wahrt.

  17. 03.03.12 13:08 alwaysultra (Youngster)

    Also mich als Displayfetischisten reizt das Dingen ja ungemein, aber Ruckler gehen gar nicht, die trüben jeden noch so tollen Eindruck. Wie ist es egtl mit der aktuellen android Version - läuft die endlich mit weichen 60 fps??

    Bei der Diskussion um den fest verbauten Akku stimme ich dem Kollegen zu, der es ok findet diesen einmalig nach 2 Jahren zu wechseln und sonst keine Nachteil darin sieht. Ein MicroSD slot wäre cool aber auch kein Todesargument gegen das xperia.
    Und das Design ist über jeden Zweifel erhaben. Hut ab, Sony und jetzt nicht einschlafen bei der Software...

  18. 03.03.12 13:20 TheHunter (Gast)

    Die Akku-Diskussion ist für die meisten Menschen eh sinnlos, da die wenigsten Geräte so lange benutzt werden/noch funktionieren, bis der Akku kaputt ist. Entweder ein Handy säuft ab, hat einen total-Ausfall, Displayschaden oder sonstiges. Ich würde mal denken, dass keine 25% der Geräte länger als 2,5 Jahre in Betrieb sind. Und wenn ein Gerät vorher getauscht wird(Garantie z.b.) wird der Akku von dem Alten ja nicht in das Neue eingebaut.

    Das mit dem "ohne MicroSD" verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht, wir hatten ja wo anders die Diskussion und offenbar gibt es mehrere Menschen die ihren Speicher nicht so nutzen, als das sie mit 16 oder 32GB nicht hin kämen. Für die Leute die darauf angewiesen sind ist es natürlich doof.

  19. 04.03.12 14:49 SLRyu (Advanced Member)

    Sehr gut Sony! Wenigstens versteht ihr was von "Desing" und macht nicht den gleichen langweiligen Mist wie Samsung oder HTC!

  20. 05.03.12 08:43 Ewaldinho

    nohtz:
    "was will ich auf dem desktop, oder laptop mit einer touchoptimierten UI. viel spass mit excel ;-)"

    Manche Leute verstehen es einfach nicht.. Man hat die Live Tile-Ansicht um alle wichtigen Informationen in Verbindung mit einem schönen Design auf einem Blick zu haben (Mails, Nachrichten, Wetter, Kalender, Aktienwerte etc) und dann, sobald man etwas tiefer ins System möchte, drückt man auf die "Desktop"-Kachel und hat im Grunde genau die selbe Oberfläche wie bei Win7 mit zusätzlichen, sinnvollen Erweiterungen u.a. bei Datei- und Ordnerhandhabung. Wo liegt denn da noch das Problem?
    Gut, ich muss zugeben, dass ich selbst mit etwas Skepsis da rangegangen bin aber nachdem ich eine Zeit lang die Win8 Consumer Preview getestet habe, muss ich sagen, dass mir der kreative Ansatz auch für den Desktop-Markt sehr zusagt und auch in keiner Weise Probleme in der Bedienung macht.
    Außerdem treibt die Ansicht sicherlich die Windows Phone-Verkäufe an, dies wird sicherlich auch im Sinn von Microsoft sein ;)

    Um zum Xperia S zu kommen:
    Wie bereits so oft gesagt wurde, tolles Smartphone mit schickem Design. Die "Einschränkungen" wie der fest verbaute Akku sind für mich persönlich verkraftbar. Zu MicroSim habe ich gar keine Meinung und den fehlenden microSD-Slot sehe ich eher als Vorteil, da es mich bereits nervt immer am PC den internen und den externen Speicher auswerfen zu müssen oder meine eigenen Dateien zu finden.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.