Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Areamobile Redaktion | (0)

LTE-Handys: Von HTC Velocity 4G bis Samsung Galaxy S3

In den kommenden Wochen und Monaten werden in den Shops weitere LTE-Handys wie das Samsung Galaxy S2 LTE und das LG Optimus LTE zum HTC Velocity 4G dazustoßen. Mit ihnen können die Nutzer mit Datenempfangsraten von bis zu 50 oder gar 100 Megabit pro Sekunde mobil im Internet surfen. Areamobile stellt die ganze Auswahl an LTE-Handys vor, vom HTC Velocity 4G bis hin zum kommenden Samsung Galaxy S3.

LTE-Handys: Das Samsung Galaxy S3 ist ein 4,8 Zoll großes Android 4.0.4-Smartphone mit einem leistungsstarken 1,4-Gigahertz-Quad-Core-Prozessor. In Europa wie auch anderen teilen der Welt, wird das Galaxy S3 ohne ein LTE-Modul ausgeliefert. Die normale Europa-Version ist ab dem 29. Mai für rund 600 Euro verfügbar.

Original Bild: © Hersteller 1 von 12


Noch gibt es erhebliche Einschränkungen bei der mobilen LTE-Nutzung in Deutschland: Die LTE-Netze von Telekom und Vodafone gleichen bislang groben Flickenteppichen, in den Ballungsgebieten ist LTE bislang kaum ausgebaut. O2 startet erst im Juli mit mobilem LTE, E-Plus noch später. LTE steht bislang nur für mobile Datenübertragungen zur Verfügung, Gespräche werden mit LTE-Handys wie gehabt via GSM oder oder UMTS geführt. Zudem ist die mobile LTE-Nutzung mit voller Bandbreite noch eine kostspielige Angelegenheit: Entsprechende Smartphone-Tarife kosten mindestens 60 Euro pro Monat, das erste LTE-Handy im deutschen Handel kostet ohne Vertrag knapp 600 Euro. Und es fehlen auch noch die Anwendungen, die sich nur mit LTE, nicht aber mit anderen schnelleren Datenstandards wie etwa HSPA+ nutzen lassen.

Ein weiteres Problem können die unterschiedlichen Frequenzbereiche sein, in denen die deutschen Netzbetreiber LTE anbieten. Das hierzulande erhältliche HTC Velocity 4G unterstützt beispielsweise nur die Frequenzbereiche um 800 und 2.600 Megahertz, nicht aber den von der Telekom genutzten Bereich um 1.800 Megahertz. Das Apple-Tablet iPad Wifi + 4G verfügt zwar über ein eingebautes LTE-Modul, das jedoch nur in den in Nordamerika genutzten Frequenzbereichen um 700 und 2.100 Megahertz funkt und somit keine LTE-Nutzung in Deutschland erlaubt. Roaming in anderen LTE-Netzen ist bislang auch nicht möglich, Zugang zum LTE-Netz der Telekom erhalten Nutzer beispielsweise zurzeit nur mit einer im LTE-Gerät eingelegten Telekom-SIM-Karte.

Unsere Bildergalerie stellt euch die aktuellen LTE-Smartphones der verschiedenen Hersteller vor - klickt einfach auf das obige Bild und schon geht es los. Im Mai wird übrigens bei Vodafone mit dem Asus Transformer Pad TF700 auch das erste einsetzbare LTE-Tablet in den deutschen Handel kommen.

Areamobile hat kürzlich in einem Hintergrundartikel den Stand des LTE-Netzausbaus sowie die Konditionen der LTE-Tarife der Netzbetreiber in Deutschland näher skizziert.

Senden
Artikel bewerten
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Jetzt kommentieren.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys