Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Björn Brodersen, Andreas Woitaschek | (9)

Vergleich: Google Nexus 4 mit Asus Padfone 2

Sie gehören mit zu den derzeit stärksten Smartphone-Boliden im Markt: Das gerade gestartete, von LG Electronics entwickelte Google-Handy Nexus 4 und das in Kürze in den Verkauf gehende Asus Padfone 2. Beide Android-Smartphones werden von dem vierkernigen Snapdragon-S4-Pro-Prozessor APQ8064 von Qualcomm angetrieben. Areamobile vergleicht die beiden Quad-Core-Smartphones miteinander.

Google Nexus 4 im Vergleich mit Asus Padfone 2

Original Bild: © Areamobile

1 von 38

Zugegeben: Benchmarks sind kein verlässlicher Indikator für die tatsächliche Leistungsfähigkeit von Prozessoren in mobilen Endgeräten im alltäglichen Einsatz, aber sie liefern zumindest einen Anhaltspunkt über das Potenzial eines Geräts. Der im 28-Nanometer-Verfahren gefertigte Qualcomm-Prozessor APQ8064 aus der Reihe Snapdragon S4 Pro mit der Grafikeinheit Adreno 320 gehört mit zu dem stärksten, was derzeit in Smartphones verbaut wird - davon konnten wir uns vor einiger Zeit bereits selbst in Benchmark-Tests überzeugen. Theoretisch takten seine Cortex-A15-basierten Kerne mit bis zu 1,7 Gigahertz.

Beim Google Nexus 4 und beim Asus Padfone 2 beträgt die Taktrate der CPU jeweils 1,5 Gigahertz, hinzu kommen in beiden Fällen 2 Gigabyte RAM. Allerdings können beide Android-Smartphones ihre ganze Kraft noch nicht voll ausspielen, was vermutlich an der installierten Software auf unseren Testgeräten liegt: Beim Nexus 4 wurde uns das Tesgerät mit einer Vorabversion von Android 4.2 Jelly Bean zugeschickt, das Asus Padfone 2 kommt noch mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich heraus. Immerhin liegt das Padfone 2 bei etlichen Benchmarks schon auf dem Niveau des Galaxy Note 2 mit der neueren Android-Version 4.1 Jelly Bean. Im Samsung Galaxy Note 2 steckt ein Exynos-4412-Prozessor, dessen vier Kerne mit 1,6 Gigahertz takten und der von 2 Gigabyte RAM unterstützt wird.

Im Praxiseinsatz zeigen sich die mit dem Snapdragon S4 Pro bestückten Nexus 4 und Padfone 2 dagegen keine Schwäche: Im Test des Nexus 4 mit einer Vorabversion der Firmware (ein System-Update ist für unser Gerät noch nicht verfügbar) erlebten wir praktisch keine Ruckler - egal ob auf den Homescreens, im Hauptmenü oder im Browser. Auch moderne Spiele mit aufwändiger 3D-Grafik wie Need for Speed Most Wanted laufen rasend schnell und flüssig auf dem Google-Smartphone. Allerdings wird das Gerät dabei auf der Rückseite ziemlich warm. In Messungen haben wir bei gleichzeitigem Laden des Akkus nach wenigen Minuten Spielzeit fast 40 Grad ermittelt.

Unsere Praxis-Erfahrungen mit dem Asus Padfone 2 mit Android 4.0 Ice Cream werden wir morgen in einem Testbericht schildern. Im Hands-on im vergangenen Monat in Mailand ließ sich das ganze Potenzial des eingebauten Chipsatzes natürlich nicht abrufen, System und Anwendungen reagierten jedoch beim Ausprobieren durchweg schnell und flüssig.

Im Vergleich miteinander bieten Nexus 4 und Padfone 2 ein gleichwertiges Display, das Nexus 4 ist allerdings deutlich günstiger als das Asus-Smartphone und bietet einen drahtlos aufladbaren Akku. Das Padfone 2 bringt andererseits eine deutlich höher auflösende Kamera, wesentlich mehr Speicherkapazität - zu den 32 oder 64 Gigabyte gibt es von Asus noch jeweils 50 Gigabyte Online-Speicherplatz - und LTE-Unterstützung mit. Zudem lässt es sich optional mit Zubehör auch zum Tablet umbauen und als solches nutzen. Dafür kostet das Padfone 2 mit Tablet-Dock auch ab 799 Euro ohne Vertrag. Einzeln ist das Asus-Handy nicht erhältlich.

Senden
Artikel bewerten
Kommentare
  1. 14.11.12 19:26 Ben Utzer

    Qualität setzt sich eben durch.

  2. 14.11.12 23:03 IMPULS

    Einzeln ist das Asus-Handy nicht erhältlich.--->> Tja schade. 800 Euro? Ob da nicht ein Nexus4 und ein Nexus 10er. die " clevere" Wahl wäre?

  3. 15.11.12 07:17 Norbert85

    @IMPULS
    Seh ich auch so. Man hat zwar dann etwas weniger Speicher, aber man hat auch zwei vollwertige Geräte. Beim Asus hab ich eigentlich nur 1 1/2 Geräte, weil das Tablet ja ohne Smartphone nicht funktioniert.

  4. 15.11.12 10:49 salamanca (Advanced Member)

    @areamobile:

    Die Kerne im APQ8064 (wie auch in allen anderen S4 Plus, Prime und Pro SoCs) basieren nicht auf der Cortex-A15-Architektur. Das ist schlicht weg falsch. Qualcomm hat seine Architektur, namens Krait entwickelt.

  5. 15.11.12 11:30 Norbert85

    Qsalamanca

    Areamobile nimmt es hier nicht so genau. Wenn man die Datenblätter der einzelnen Geräte (z.B. Nexus 4) ansieht, steht unter Hauptprozessor "ARM Cortex A9".

  6. 15.11.12 14:06 IMPULS

    @ Norbert85

    " Eventuell" im "zweifelfall" hätte man doch (*hüstel*) eine "Lightversion" des Padfone2 mit "NUR" 16 GB ohne LTE bringen können und DAFÜR es separat verkaufen können, ....oder man hätte eine attaktivere Preisvorstellung seitens ASUS fabriziert. ( unter 800 Euro).
    Hey Norbert bist Du noch auf der Suche "DEINES" Traumsmartphone oder hast Du ein Modell schon in die engere Auswahl ? ...( ich weiss die berühmte Zollgrösse) :)

  7. 15.11.12 14:11 Gandalf (Advanced Handy Profi)

    Mit den beiden Nexen ist man wohl besser aufgehoben.

  8. 15.11.12 15:57 Norbert85

    @IMPULS

    Ich hab mich jetzt damit abgefunden in der 4"-Größe nichts zu finden was meinen Ansprüchen genügt. Aktuell tendiere ich zum Nexus 4 + Nexus 10. Ganz einfach wegen dem guten Preis-/Leistungsverhältnisses.

  9. 15.11.12 16:07 IMPULS

    @ Norbert85
    Eine gute und preislich attraktive Wahl. :)

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys