Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Björn Brodersen, Andreas Woitaschek | (3)

Huawei Ascend Y201 Pro: Das Lidl-Smartphone im Unboxing

Das Huawei Ascend Y201 Pro richtet sich an Smartphone-Einsteiger und preisbewusste Nutzer. Ab dem 26. November wird es unter anderem in den Supermärkten von Lidl für 99,99 Euro mit Prepaid-SIM-Karte erhältlich sein. Areamobile präsentiert das 100-Euro-Smartphone im Unboxing.

Huawei Ascend Y201 Pro Unboxing

Original Bild: © Areamobile

1 von 35

Das Huawei Ascend Y201 Pro wirkt filigraner als das Vorgängermodell Ascend Y200. Das Gehäuse ist rundlicher, die Stirnseiten fallen schräg ab, und die Kunststoff-Rückseite ist feiner geriffelt. Außerdem trennt ein Rahmenelement die Rückseite in zwei Teile. Die Folge: Die Rückseite fühlt sich geschmeidiger an, und der Akku-Deckel lässt sich beim Ascend Y201 Pro wesentlich leichter abziehen als beim älteren Smartphone-Modell von Huawei. Bis auf einige veränderte Details sind beide Geräte gleich konzipiert: Die Vorderseite wird von einem 3,5 großen IPS-Touchscreen eingenommen, darunter liegen drei Sensortasten, oberhalb sitzt der Lautsprecher.

An den Gehäusemaßen beider Geräte hat sich trotz des leicht veränderten Designs des Huawei Ascend Y201 Pro nur wenig getan, das neue Modell ist auch nur leicht schwerer als das Vorgängergerät. Unter der Haube hat der Hersteller jedoch maßgeblich Hand angelegt: Mit 512 Megabyte RAM und 4 Gigabyte ROM hat das neue Gerät doppelt so viel Arbeitsspeicher und viermal so viel internen Speicher wie das Ascend Y200, mit Android 4.0.3 eine neuere Version des Google-Betriebssystems. Käufer des Ascend Y201 Pro sollten allerdings nicht damit rechnen, dass sie später ein Upgrade auf die derzeit aktuelle Android-Version Jelly Bean erhalten werden.

Beim Display des neuen Geräts setzt Huawei auf ein IPS-LCD, das bessere Blickwinkel als das Display des Ascend Y200 bietet, aber dem bei einer Auflösung von 480x320 Pixel weiterhin die Schärfe hochwertigerer Geräte fehlt. Das macht sich beispielsweise schon beim Surfen auf Websites bemerkbar, wo die Schrift an den Rändern ausgefranst erscheint. Aber den Bedienkomfort eines besseren Mittelklasse- oder gar Highend-Smartphones kann ein solches Schnäppchen-Smartphone auch nicht bieten. Dafür lässt sich das Huawei Ascend Y201 Pro in gängigen Anwendungen flüssig bedienen, wenn das System bei Reaktionen auf Eingaben auch nicht die Geschwindigkeit von Topgeräten an den Tag legt.

Weitere Eindrücke vom neuen Lidl-Smartphone liefert euch unsere Bildergalerie.

Senden
Artikel bewerten
Kommentare
  1. 20.11.12 11:43 pixelflicker (Professional Handy Master)

    Stimmt, das Design ist nicht schlecht. Könnte auch daran liegen, dass sie quasi das Desire X genommen haben und ihren Namen draufgeklebt haben. ;-)

    Naja, ganz so krass ist es nicht, die Konstruktion ist schon noch eine andere und die Verarbeitung dürfte auch um welten schlechter sein, aber das Design ist schon verdammt ähnlich.

  2. 20.11.12 14:03 Samsung Galaxy (Handy Profi)

    Das teil ist sehr gut

  3. 20.11.12 14:58 M.a.K (Expert Handy Profi)

    Langsam sollte bei den 100€ Smartphones mal die Auflösung hochgeschraubt werden. Das ist jetzt schon die 3. Generation und man dümpelt noch immer mit 480x320 vor sich hin. Für 20€ Aufpreis wäre da bestimmt einiges mehr drin gewesen, auch bei der CPU.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys