Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Stefan Schomberg, Andreas Woitaschek | (11)

Vergleich: iPad Mini und Nexus 7

Tablets um 7 Zoll erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit, denn sie bieten eine Mischung aus Komfort und Handlichkeit. Außerdem sind sie meist spürbar günstiger als die großen 10-Zöller – das gilt allerdings für das iPad Mini nur bedingt. Das Gerät ist zwar das billigste iPad aller Zeiten, die Android-Konkurrenz ist aber mit dem Nexus 7 noch einmal deutlich günstiger. Wir haben beide Modelle in einer Bildergalerie miteinander verglichen.

Google Nexus 7 (li.) und Apple iPad Mini (re.)

Original Bild: © Areamobile

1 von 18

Google stattet sein Nexus 7 mit einem hellen 7 Zoll großen Display aus, das mit einer Auflösung von 1.280x800 Pixel angenehm scharf ist. Angetrieben wird das Google Nexus 7 von einem leistungsstarken Tegra 3-Prozessor von Nvidia, dessen vier Kerne mit je 1,3 Gigahertz takten. Unterstützt wird der Prozessor von 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Für Videotelefonate steht dem Google Nexus 7 eine 1,3-Megapixel-Kamera an der Frontseite zur Verfügung, auf eine Hauptkamera verzichtet Hersteller Asus. Die Wlan-Versionen mit 16 und 32 Gigabyte kosten 199 Euro und 249 Euro, für die 3G-Version mit ebenfalls 32 Gigabyte internem Speicher verlangt Google 299 Euro.

Apple ist da beim iPad Mini spürbar teurer. Insgesamt bietet das Unternehmen 6 unterschiedliche Versionen an: 3 mit Wlan und 16, 32 oder 64 Gigabyte zu 329, 429 und 529 Euro und 3 mit 3G/4G und GPS in den gleichen Speichergrößen zu 459, 559 und 659 Euro. Dafür erhält man ein Display mit 7,9 Zoll mit einer Auflösung von 1.024x768 Pixel und einen Dual-Core-Chip mit 2x1Gigahertz samt 512 Megabyte RAM. Das Display macht trotz nur 163 Pixel pro Zoll im Alltag eine gute Figur, besonders beeindruckend sind neben der flüssigen Bediengeschwindigkeit vor allem Design und Verarbeitung. Einen besseren Überblick kann man sich in unserem Fotovergleich selbst verschaffen.

Senden
Artikel bewerten
Kommentare
  1. 22.12.12 17:59 nohtz (Professional Handy Master)

    "Das Display macht trotz nur 163 Pixel pro Zoll im Alltag eine gute Figur"
    -->weiss nicht so recht, ob ich das glauben kann.
    schon 2010 wurden nur 180 pixel stark bemängelt.
    liegt bestimmt am hersteller ;-)

  2. 22.12.12 18:29 Kunibert (Advanced Member)

    Da geringe Auflösung wird von dem angebissenen Apfel, auf der Geräterückseite, mehr als wettgemacht. Sämtliche Ansichten wirken für den Alltag völlig ausreichend. Wer braucht den Displays mit hunderten Pixeln pro Zoll? Absolut überflüssiger Pixelwahn.

  3. 22.12.12 18:30 benthepen (Handy Master)

    Finde ich auch definitiv zu wenig. Das Nexus hat ein Freund von mir, und es gefiel mit echt ganz gut. Sehr flüssig und gut verarbeitet.
    Mir wären beiden zu klein.

  4. 22.12.12 18:34 benthepen (Handy Master)

    Naja, ein Angestellter von mir hat zu Präsentationszwecken ein iPad 2 bekommen. Ich habe mein iPad 3 daneben gelegt, weil ich Bilder übertragen wollte, und die Displays hatten einen krassen Unterschied, das hätte ich wirklich nicht gedacht. Aber wenn beide nebeneinander liegen, sieht man es deutlich. So ähnlich wird es wohl auch beim iPad Mini sein. Das sollte man nicht schönreden.

  5. 22.12.12 20:35 nohtz (Professional Handy Master)

    Kunibert
    Warum wird das mit der Geräterückseite mehr als wett gemacht? Ist da noch ein display?

  6. 22.12.12 21:39 NeRkO20 (Member)

    Ich denke kuntibert meint das sarkastisch

  7. 22.12.12 23:14 Firenze1848 (Handy Profi)

    Sorry, aber es fällt halt wirklich auf. Beim Lumia 820 ist das Display störend, beim N7 und N4 wird ebenfalls auf zentralen Kritikpunkten rumgeritten, beim iPad mini ist es plötzlich völlig oke. Naja.

  8. 23.12.12 00:09 homeend (Handy Profi)

    Wer kritisiert denn beim N4 das Display?

  9. 23.12.12 01:30 Hatshipuh (Member)

    Niemand, schließlich wird auf "zentralen Kritikpunkten rumgeritten", dort wohl Sachen wie Akkulaufzeit und Temperaturentwicklung, keine Rede vom Display.
    Mit einem N7 daneben sieht das iPad Mini Display wirklich...wenig überzeugend aus, aber was mich mehr gestört hat, war das beim Mini entweder das Display so schlecht reagiert oder die Bedienelemente zu klein waren.
    Mag beim großen iPad vielleicht Ideal sein, aber auf dem Mini hat es in der Zeit, die ich es zum Testen hatte, enorm genervt.

  10. 23.12.12 02:49 DDD (Advanced Handy Profi)

    Naja sowohl das IPad Mini als auch N7 werden nur Übergangprodukte sein. Das IPad Mini 2 wird Preislich gleich bleiben oder noch etwas Teurer werden und ein Klasse Display spendiert bekommen. Und das Nexus 7 wird entweder noch billiger werden oder bei Gleichbleibenden Preis ein Full HD Display bekommen. Von dem her würde ich mir aktuell keines der beiden mehr Kaufen. Das IPad Mini werde ich weiter im Auge behalten. Das Ipad 3 das ich hatte war schon sehr ausgereift aber manchmal etwas schwer. Das Mini mit 7,9 Zoll Retina Display und A6X würde ich mir aber gerne nochmal anschauen. Ebenso ein Nexus 7 für 250€ und Full HD Display. Mal abwarten. Den Designtechnisch finde ich das IPad Mini schonmal sehr gelungen.

  11. 23.12.12 11:07 rbsoft (Member)

    Ein grosser Vorteil des Nexus 7 und anderer 7-Zöller ist für der Formfaktor. Mit rund 120 mm Breite lässt es sich perfekt mit einer Hand zwischen Daumen und Mittelfinger sicher halten. Das iPad Mini kommt durch den größeren Bildschirm und das 4/3 Seitenverhältnis mit 135 mm daher. Das kann man mit normal grossen Händen nicht mehr vernünftig halten. Der grosse Vorteil der Handlichkeit von 7-Zöllern unterwegs wird damit verspielt.

    Es ist für mich auch unverständlich, dass man beim iPhone endlich den Sprung aufs 16/9-Format gemacht hat, beim iPad Mini jedoch beim klassischen (antiquiertem) 4/3-Format geblieben ist. Irgendwie ist das nicht sehr konsequent.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys