Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay | 5

Nah dran: Sony Xperia Z3+ im Vergleich mit Xperia Z3 und Z2

Beim neuen Sony-Flaggschiff Xperia Z3+ muss man ganz genau hinschauen, um Unterschiede zum Vorgänger zu erkennen. Genau das haben wir gemacht und zum Vergleich das noch ein wenig anders gestaltete Xperia Z2 danebengelegt.

Omnibalance nennt Sony das Smartphone-Design, das mit dem ersten Xperia Z zum omnipräsenten Merkmal im Geräteportfolio der Japaner avanciert ist. Stolze fünf Smartphones – die Compact- und Phablet-Modelle nicht mitgerechnet – hat Sony in den vergangenen aus dieser Serie veröffentlicht. Die drei jüngsten Vertreter haben wir hier abgelichtet: Xperia Z3+, Xperia Z3 und Xperia Z2. Der vielleicht größte Sprung lässt sich vom Xperia Z2 hin zum Xperia Z3 erkennen, denn hier setzte der Hersteller erstmals auf einen recht runden Rahmen. Genau der findet sich auch beim Xperia Z3+ nun wieder vor, allerdings mit einem anderen Anstrich. Der matte und recht rutschige Rahmen des Xperia Z3 ist gewichen, das nun leicht glänzende Metall verspricht besseren Halt. Gleiches gilt für die Rückseite, auf der nun ein kleiner Absatz des Rahmens über das Glas hervorsteht – ein kleiner aber feiner Unterschied zum Xperia Z3.

Über die Generationen hat Sony die einst einmal drei Abdeckklappen zuerst auf zwei, beim Xperia Z3+ sogar auf eine einzige reduziert, denn anders als bei den Vorgängern liegt der – immer noch wasserdichte - Micro-USB-Eingang hier offen. Weiterhin gibt es nur noch einen einzigen Einschub für microSD- und SIM-Karte, der Plastikträger nimmt nun beide Karten auf. Verschwunden ist auch der magnetische Zubehöranschluss, der für die Nutzung von Dockingstationen zwar äußerst praktisch war, den Tragekomfort durch die scharfen Kanten allerdings stets ein wenig beeinträchtigte. In entsprechende Ladestationen wird das Xperia Z3+ nun hochkant über den Micro-USB-Eingang eingeschoben.

Das Xperia Z3+ ist noch dünner und leichter als die Vorgänger

Wieder einen Schritt hin zum Xperia Z2 ging Sony mit dem aktuellen Gerät beim Design der Öffnungen für Hörmuschel und Mikrofon, sie befindet sich nun wieder am Übergang zum Metallrahmen. Darunter verbergen sich auch beim Xperia Z3+ wieder Stereo-Lautsprecher, die aufgrund des schmalen Resonanzkörpers allerdings nur einen recht verhaltenen Klang abliefern. Obwohl Sony jeden Vertreter aus der Xperia-Z-Serie mit jeder Neuauflage im Vergleich zum Vorgänger leichter und dünner gestaltet hat – das Xperia Z2 wog bei einer Dicke von 8,2 Millimetern noch 163 Gramm, das Xperia Z3 bei 7,3 Millimetern 152 Gramm -, fällt die Reduzierung des Xperia Z3+ auf 6,9 Millimeter Dicke und 144 Gramm kaum mehr auf.

Die drei hier aufgeführten Geräte haben allesamt ein 5,2 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung, bei der Pixeldichte ergibt sich also kein Unterschied. Wohl aber bei Helligkeit und Farbwiedergabe, denn diese Merkmale konnte Sony vom Xperia Z2 hin zum Xperia Z3 deutlich steigern – das Xperia Z3+ befindet sich gefühlt auf demselben Niveau wie der direkte Vorgänger. Auch bei der Performance sticht das neue Modell zunächst nicht auffällig hervor, schon der im Xperia Z2 und Xperia Z3 verbaute Snapdragon 801 lieferte kaum Grund zur Kritik und stellte Android, Apps und Spiele stets flüssig dar.

Für einen Einblick in die Datenblätter von Xperia Z2, Xperia Z3 und Xperia Z3+ empfehlen wir euch unseren Handyvergleich.

Kommentare
  1. 19.06.15 14:12 foetor (Expert Handy Profi)

    Finde das Z2 ein wenig zu kantig, das runde gefällt mir. Dennoch das Z3+ hätte sich Sony sparen können, vor allem Mal eine gute Kamera verbauen und nicht eine die seit dem Z1 schon verbaut wurde...

  2. 19.06.15 22:56 TheHunter (Gast)

    Die wissen eben selbst, dass ihre Kamera eigentlich gut ist, denn in anderen Geräten macht die ja sehr gute Fotos. Die sind wahrscheinlich einfach nur zu stolz wo anders die Software zu besorgen und sich somit einzugestehen, dass ihre Entwickler es einfach nicht können. :D

  3. 21.06.15 12:11 Klosterbruder (Youngster)

    Für mich ist nur interessant, ob auch das neue Z3 dieselbe abgrundtief schlechte Kamera mitbringt. Wenn ja, ist das Ding für mich sofort gestorben.
    Da, kein Spaß, sondern bittere Realität:
    http://i.imgur.com/G9qyC4f.jpg
    http://i.imgur.com/SfZZhay.jpg

    DAS liefert die Z3-Kamera ab. Stolze Besitzer schweigen nur beharrlich darüber. Man will ja beneidet, nicht bemitleidet werden.

    Wers nicht glaubt, kann bei mir gerne die Originalfotos anfordern. Oder selbst ausprobieren.

  4. 25.06.15 23:44 F. Steinert
    Klosterbruder - Fotos

    Sorry, aber mit deinen Fotos bzw. mit deinem Sony kann etwas nicht stimmen. Ich verwende das Z1 und das Z3 compact. Keines der beiden Geräte macht schlechte Aufnahmen und zur Konkurrenz wären Unterschiede nur in Nuancen erkennbar. Das von dir aufgeführte S4 kann m.E. nicht mithalten. Es lassen sich im Internet diverse Vergleichstests finden, denen ich zustimmen kann, die auch keine solch katastrophalen Aufnahmen zeigen. Auch ich kann jederzeit mit Beispielaufnahmen dienen, die meine Aussage bestätigen.

  5. 26.06.15 00:04 F. Steinert
    Dockingstation

    Wenn ich nun vor der Entscheidung stehen würde, mich für ein neues Gerät zu entscheiden, würde meine Entscheidung zugunsten des Z3 ausfallen. Da ich bereits für Z1 und Z3 compact die Dockingstation verwende und die Magnetanschlüsse beim Nachfolger offenbar nicht mehr vorhanden sind. Ich würde nicht mehr auf die praktische Dockingstation verzichten wollen. Ebenso sind für mich schlechtere Lautsprecher ein weiteres (wenn auch kleines) Manko, welches das tatsächlich unwesentlich flachere Gehäuse nicht aufwiegen kann. Zudem werden die Geräte auch nicht stabiler indem sie immer dünner werden.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen
Anzeige
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige