Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek | 3

Von Xperia Z2 bis Xperia Z5: Sony-Smartphones im Design-Vergleich

Die Xperia-Z-Serie zeichnet sich durch ihr Omnibalance-Design mit viel Glas und Metall aus, mit jeder Generation nimmt Sony nur recht behutsame Veränderungen vor. Dass sich bis hin zum aktuellen Xperia Z5 allerdings doch einiges getan hat, zeigt unser Vergleich mit den drei Vorgängermodellen Xperia Z3 Plus, Xperia Z3 und Xperia Z2.

Zwei Top-Smartphones jährlich gehören bei Sony mittlerweile zum Standard, nach Xperia Z2 und Xperia Z3 im vergangenen Jahr folgten 2015 Xperia Z3 Plus und Xperia Z5. Nebeneinander gelegt fällt vor allem eines auf: Die Japaner stehen zu ihrem Omnibalance-Design, mehr vielleicht als alle anderen Hersteller zur Formsprache ihrer Geräte. Vorne Glas, hinten Glas, dazwischen ein Rahmen aus Metall – daran und an der recht eckigen, flachen Gehäuseform hat sich über die Zeit nichts geändert. Eine Evolution lässt sich über die Generationen hinweg zwar erkennen, allerdings eher in den Details.

Der beim Xperia Z2 noch verhältnismäßig kantige Rahmen wurde beispielsweise zum Xperia Z3 hin stark abgerundet, für das Xperia Z3 Plus mit einem Glanzlack versehen und für das Xperia Z5 schließlich wieder ein wenig abgeflacht. Wo das Metall bei Xperia Z2 und Xperia Z3 noch bündig mit der gläsernen Vorder- und Rückseite abschloss, da hat sich Sony bei Xperia Z3 Plus und Xperia Z5 dazu entschieden, ihn ein wenig vom für Kratzer anfälligen und rutschigen Glas abzusetzen. Diese kleine Stufe ist beim Xperia Z5 noch mit einer sehr schmalen Kunststoff-Einfassung versehen. Die Öse für die Kameraschlaufe wanderte für die 2015er Xperias von links nach unten.

Kein Zubehöranschluss mehr

Weiterhin reduzierte der Hersteller die Anzahl der Abdeckklappen für die zwei aktuellen Smartphones von zwei auf eine einzige, unter der sich der Einschub für Nano-SIM- und microSD-Karte befindet. Der nun wasserdichte Micro-USB-Port liegt bei Xperia Z3 Plus und Xperia Z5 frei am unteren Ende, den magnetischen Zubehöranschluss an der linken Seite hat der Hersteller vollständig aus dem Programm genommen. Für das aktuelle Modell verzichten die Japaner außerdem auf die runde Power-Taste und ersetzen sie durch eine längliche, in der ein Fingerabdrucksensor Platz findet. Folglich rutscht die seit Generationen knapp darunter eingefasste Lautstärkewippe noch weiter nach unten.

Auf Vorder- und Rückseite der Xperia-Z-Smartphones hat sich indes nur wenig getan. Die nur für das Xperia Z3 ins Glas gefrästen Öffnungen für Hörmuschel und Mikrofon hat Sony für Xperia Z3 Plus und Xperia Z5 wieder den zwischen Abdeckung und Rahmen eingefassten schmalen Schlitzen des Xperia Z2 nachempfunden, der dazwischen liegende Bildschirm misst bei allen Vertretern 5,2 Zoll und stellt Full-HD dar. Die Kamera auf der Rückseite sitzt seit eh und je in der linken oberen Ecke, darunter ein einfacher LED-Blitz. Neu ist die Milchglas-Rückseite des Xperia Z5, die farblich der Lackierung des Rahmens angepasst ist.

Kommentare
  1. 18.10.15 14:53 polli69 (Advanced Handy Profi)

    Ich mag das Design der Sony Geräte sehr. Puristisch und mit edel wirkendem Finish hat die Verwendung von Glas rundherum nur den Nachteil, dass das Gerät sehr empfindlich ist, weshalb wohl auch Apple davon abgewichen ist.
    Insgesamt wäre Sony meine erste Wahl, was das Design im Android Lager Angebot. Nichts wirkt künstlich aufgehübscht und der Fingerabdrucksensor an der Seite ist aus meiner Sicht eine gute Lösung.

  2. 18.10.15 15:55 mcRebe (Advanced Member)

    die milchglasrückseite finde ich schrecklich. optisch schick aber sehr unpraktisch da glitschig und wie polli69 schon sagte; empfindlich.
    frag mich wer auf so ne fehlentwicklung kommt; das is für mich vergleichbar mit den hochglanz notebook-displays: aufm 1.blick schick, da kontrastreich aber total hinderlich wg. spiegelungen/reflektionen.

  3. 19.10.15 17:10 Andres28
    Schade

    Schade das der magnetische Anschluss verschwunden ist. Nicht nur das das teuer angeschaffte Zubehör bei einem Wechsel zur nächsten Generation für die Tonne ist, auch das praktische aufladen mit entsprechenden Kabel das einem nicht das Gefühl gibt beim Spielen gleich was abzubrechen fehlt.

    Es ist auch praktischer wie ein QI Ladung, denn man kann das Handy normal nutzen.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Anzeige
Sony Xperia Z5 Angebote
Sony Xperia Z5

Empfehlung

ab 1.00 EUR
monatlich 0.00 EUR

weitere Angebote zum Sony Xperia Z5
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige