Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Christopher Gabbert, Andreas Woitaschek | 0

Nexus 6P und Huawei Mate S: Zwei Highend-Smartphones aus dem Reich der Mitte

Nexus 6P und Mate S werden beide vom chinesischen Hersteller Huawei gefertigt. Aluminium-Unibody, edles Design und Top-Ausstattung einen die Smartphones, doch während das eine pures Android bietet, vermittelt das andere iOS-Feeling. Wir haben die Geräte miteinander verglichen und schildern unsere Eindrücke.

Sowohl beim Nexus 6P als auch beim Mate S handelt es sich um Smartphones des chinesischen Herstellers Huawei, was sich natürlich auch beim Design der Geräte zeigt. Beide Smartphones besitzen ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium, dessen Rahmen mit Diamantschliffkanten verziert ist. Der etwas stärkere Magnet für Fingerabdrücke scheint allerdings das uns in Grafit vorliegende Nexus 6P zu sein. Beim Mate S verstärken die Schliffkanten den hochwertigen Eindruck mehr als beim Nexus 6P, was liegt aber hauptsächlich daran liegt, dass das Mate S mit Gold und Silber in auffälligeren und edleren Farben erscheint, als das Nexus 6P mit Grafit, Weiß und Aluminium.

Das Nexus-Smartphone mit dem 5,7-Zoll-Display ist von den Abmessungen her entsprechend größer als das Mate S mit 5,5 Zoll. Sichtbar ist das vornehmlich bei der Länge des Nexus 6P, das rund 10 Millimeter länger ist als das Mate S. Dadurch verliert es allerdings nicht an Handlichkeit, denn beide Geräte lassen sich trotz Phablet-Format überraschend gut mit einer Hand bedienen - auch wenn diese dabei regelmäßig umpositioniert werden muss. Der Gewichtsunterschied von 22 Gramm -  das Mate S wiegt 156 Gramm, das Nexus 6P 178 Gramm – ist neben dem dem Mehr an Gehäuse sicherlich auch dem größeren Akku des Nexus 6P geschuldet. Zu schwer ist allerdings keines der Geräte. Was beim Mate S der leicht herausstehende Kamerahügel an der Rückseite ist, ist beim Nexus 6P der schwarze längliche Balken der Kameraabdeckung. Störend ist keines von beiden bei der Bedienung des Smartphones.

Fingerabdrucksensor des Mate S bietet mehr Funktionen

Beide Telefone haben auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor, wobei der im Mate S verbaute Sensor mehr Funktionen bietet. Mittels Wischbewegungen lässt sich dort zum Beispiel auch durch das Fotoalbum scrollen oder die Benachrichtigungszeile ausklappen. Beide Smartphones reagieren schnell und erkennen der aufgelegten Finger präzise. In Sachen Nutzeroberfläche könnten beide Smartphones nicht unterschiedlicher sein: Während beim Nexus 6P mit 6.0 Marshmallow Android in seiner reinsten Form läuft, ist dem Emotion UI auf dem Mate S kaum noch anzusehen, dass dahinter Android Lollipop 5.1.1 arbeitet. Doch egal ob pures Android oder das iOS-ähnliche Emotion UI, beide werden flüssig und ohne Aussetzer animiert.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Jetzt kommentieren.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Anzeige
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige