Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Björn Brodersen, Andreas Woitaschek | 0

LG Class, Huawei P8 Lite und OnePlus X im Vergleich

Ein optisch ansprechendes Gehäuse sowie ein starkes Preis-Leistungs-Verhältnis - das macht die beiden Android-Smartphones Huawei P8 Lite und OnePlus X so beliebt. Jetzt kommt für diese Geräte neue Konkurrenz durch das LG Class. Wir zeigen die drei Mittelklasse-Smartphones im Vergleich.

Ansprechendes Äußeres und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis - das zeichnet die drei 5 Zoll großen, LTE-fähigen Android-Smartphones LG Class, Huawei P8 Lite und OnePlus X aus, die wir fürs Foto-Shooting nebeneinander gelegt haben. Knapp sieben Monate liegen zwischen dem Erscheinungsdatum des ältesten und dem jüngsten der drei Smartphone-Modelle: Das Huawei P8 Lite ging im Mai vergangenen Jahres für 249 Euro an den Start und kostet mittlerweile ab 199 Euro ohne Vertrag. Das LG Class startete kurz vor dem Jahreswechsel und ist seitdem für 249 Euro im hiesigen Handel erhältlich. Das OnePlus X erlebte die erste Verkaufsrunde im November und kostet im Online-Shop des chinesischen Herstellers 269 Euro.

Das teurere OnePlus X bietet die beste Leistung

Im Vergleich der drei Mittelklasse-Smartphones bietet das teuerste Gerät mehr als die anderen: Das OnePlus X bietet dank Full-HD-Auflösung das schärfste Displays der drei Smartphones im Vergleich und wird von dem starken Qualcomm-Prozessor Snapdragon 801 mit Adreno-330-Grafikeinheit und einem 3 GB großen Arbeitsspeicher befeuert. In CPU-, Speicher-, Grafik- und Browser-Benchmarks hängt das OnePlus-Smartphone die beiden Konkurrenzmodelle ab, wie unser Datenblatt-Vergleich zeigt. Außerdem liefert die 13-Megapixel-Kamera des OnePlus X im direkten Fotovergleich unter guten Lichtbedingungen die beste Bildqualität im Testfeld ab - die draußen aufgenommenen Vergleichsbilder seht ihr nebeneinander in unserem Testbericht zum LG Class. Und von den drei Geräten wurde bislang nur für das OnePlus X ein Update auf Android 6.0 Marshmallow angekündigt, wobei hier die der Android-Fork Oxygen OS 2.0 vorinstalliert ist.

Wirkliche Schwachpunkte haben wir im Test des OnePlus X nicht entdeckt. Die 16 GB interner Speicher lassen sich per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern - solange man nicht zwei SIM-Karten im OnePlus-Smartphone gleichzeitig nutzen möchte (Dual-SIM). Nur das leidige Invite-System des Herstellers nervt: Das OnePlus X gibt es nur dienstags im freien Verkauf bei OnePlus. An den übrigen Wochentagen ist es nur mit einer der raren Kaufoptionen ("Invite") im Online-Shop des Herstellers erhältlich.

LG Class kommt im edlen Metall-Unibody daher

Das LG Class ist ein technisch einfacher ausgestattetes Android-Smartphone, das aber mit dem Snapdragon 410 zumindest gängige Anwendungen im Alltag problemlos meistert und äußerlich mit dem schicken Metallgehäuse und dem Rear-Key an der Rückseite etwas hermacht - Metall als Gehäusematerial in der preiswerteren Mittelklasse ist bislang ein Alleinstellungsmerkmal. Das LG-Handy bietet im Test ein gutes Display, ordentliche Kamera-Qualität und Akku-Laufzeit, LTE für schnelles mobiles Internet sowie microSD-Support fürs Mitnehmen von Musik-, Foto- und Videosammlungen. Bemerkenswert an dem Gerät ist noch die mit 8 Megapixel und einer f/2.0-Blende ausgestattete Selfie-Kamera an der Vorderseite des LG Class. Der 16 GB große interne Speicherplatz kann per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden.

Huawei P8 Lite rückt langsam in die zweite Reihe

Das Huawei P8 Lite war zu seinem Release ein echter Renner und anfangs teilweise ausverkauft in den Läden. So langsam sortiert sich das Gerät jedoch in die zweite Reihe der Mittelklasse-Smartphones ein und kostet derzeit nur noch 199 Euro. Vorne sitzt nur eine 5-Megapixel-Frontkamera, der 16-Gigabyte-Speicher lässt sich per microSD nur um bis zu 32 GB ergänzen und ein Update für das Betriebssystem des Huawei P8 Lite auf das aktuelle Android 6.0 Marshmallow - selbst eine Ankündigung einer solchen Aktualisierung - lässt bislang auf sich warten. Größter Schwachpunkt des Huawei-Handys ist jedoch die Akku-Laufzeit im Alltagseinsatz. Auch 4,7 Stunden im Akku-Benchmark von PCMark und nur knapp 3,5 Stunden Durchhaltevermögen bei WLAN-Video-Streaming bei hellster Display-Helligkeit sind im Vergleich unterdurchschnittliche Werte. Selbst im Standby-Modus scheint das Gerät mehr Strom als viele andere Smartphones zu verbrauchen. Einen Pluspunkt sammelt das Huawei P8 Lite dagegen im direkten Vergleich noch durch die NFC-Unterstützung.

Wenn ihr zwischen diesen drei Android-Smartphones wählen müsstet: Welches würdet ihr wählen? Alle Specs der drei Geräte könnt ihr mit unserem Handyvergleichs-Tool einander gegenüberstellen.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Jetzt kommentieren.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.