Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek | 1

Motorola Moto X Force Unboxing: Harte Schale, harter Kern

Das Moto X Force dürfte vielen Nutzern als der Traumtyp für ein Smartphone gelten. Immerhin setzt Motorola bei dem Android-Smartphone nicht nur auf Highend-Specs, sondern auch auf ein besonders robustes Äußeres. Dabei kommt das Moto X Force im Unboxing nicht so klobig und unansehnlich daher wie viele Outdoor-Smartphones. Schafft Motorola den Spagat?

Wer sich heute ein Smartphone kaufen möchte, der muss in der Regel auch Kompromisse eingehen können. Soll das Gerät leistungsstark sein und dabei auch noch schick aussehen, dann muss der Käufer meist tiefer in die Tasche greifen. Soll das Smartphone bei Bodenkontakt nicht sofort in seine Einzelteile zerspringen, dann fallen die Hardware-Leistung und das Design häufig eher mau aus. Motorola wagt den Spagat und bringt mit dem Moto X Force ein Smartphone mit Highend-Ausstattung heraus, das ein ansehnliches und trotzdem robustes Gehäuse mit unkaputtbarem Displayglas liefert. Das mutmaßliche Rundumsorglospaket hat aber natürlich auch seinen Preis: Stolze 799 Euro verlangt der Hersteller in der UVP.

Das Moto X Force gliedert sich optisch in die 2015er-Riege der Motorola-Smartphones ein, auf der Rückseite verbindet ein breiter Steg das Kameramodul samt Zweifarbenblitz mit dem leicht nach innen gewölbten Herstellerlogo. Ungebrochen ist Motorolas Hang zu exotischen Werkstoffen: Der nicht abnehmbare Rücken der uns vorliegenden Version besteht aus schwarzem Nylon. Die leicht riffelige Textur sorgt nicht nur für einen sicheren, sondern auch für einen angenehmen Griff. Der die Abdeckung umschließende Rahmen besteht aus Metall und ist zu den Außenkanten hin schräg angeschliffen. An der rechten langen Seite sitzen die Druckknöpfe des Moto X Force. Für die bequeme Bedienung mit dem Daumen ist die Power-Taste nach unserem Geschmack ein wenig zu hoch platziert und recht scharfkantig, außerdem lässt bei unserem Textexemplar der Tastenhub zu Wünschen übrig: Der Druckpunkt ist zu mittig, auf die häufig weiter zur Lautstärkewippe hin erfolgenden Eingaben reagiert der Knopf nicht.

Das könnte allerdings auch dem Umstand geschuldet sein, dass wir nicht die erste Redaktion sind, die Hand an dieses Exemplar des Moto X Force legen durften. Vorangegangene Tests haben sichtbare Spuren hinterlassen, sei es durch kleine Macken im Rahmen oder die lockere Strebe in der Hörmuschel. Auch ohne es selbst ausprobiert zu haben (was wir im Laufe des Tests aber natürlich trotzdem tun werden), lässt sich also festhalten, dass auch das Moto X Force keineswegs unzerstörbar ist. Das hat der Hersteller selbst so aber auch nicht ausgewiesen, lediglich der mehrlagige Bildschirm soll vor Stürzen gefeit sein und nicht zerbersten. Den ersten Segelflug durch die Redaktion überstand das Smartphone immerhin ohne Displaybruch.

Dual-SIM, QHD-Display und Snapdragon 810 machen eine gute Figur

Das Moto X Force nimmt wahlweise zwei SIM-Karten oder eine SIM- und eine microSD-Karte auf, der Einschub dazu befindet sich am oberen kurzen Ende des Rahmens. Dort sitzt – anders als bei den zuletzt herausgebrachten Moto-Smartphones nicht mittig – auch die Kopfhörerbuchse, am unteren Ende befindet sich der Micro-USB-Anschluss. Oberhalb des 5,4 Zoll großen QHD-Displays prangen die Frontkamera und ein dazugehöriger Selfie-Blitz, darunter sind zwei schmale Schlitze für die Mikrofone ins Glas gefräst. Die Performance des Moto X Force ist dem Snapdragon 810 und der 3 GB RAM angemessen flink, längere Wartezeiten oder grobe Ruckler leistet sich das Gerät nicht. Der IPS-Bildschirm ist angenehm hell und farbenfroh, auch bei extremeren Blickwinkeln gibt es kaum Verfälschungen oder Abdunklungen.

Kommentare
  1. 12.02.16 15:57 TONG (Handy Profi)

    Zu spät, zu teuer und zu dicken Rändern an den Seiten.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Anzeige
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige