Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek | 1

ZTE Axon Mini Premium: Design-Smartphone mit Force-Touch-Display im Unboxing

Das ZTE Axon Mini bietet in seiner Premium Edition einige spannende Funktionen, die andere Geräte nicht haben, darunter einen Iris-Scanner und ein Force-Touch-Display. Dazu präsentiert sich das Smartphone im schicken und hochwertigen Metallgehäuse – ein Grund mehr, sich das gar nicht so kleine Mini einmal aus der Nähe anzuschauen.

Wirklich klein ist das ZTE Axon Mini Premium Edition wahrlich nicht, immerhin muss ein 5,2 Zoll großer Bildschirm untergebracht werden. Das angenehm abgerundete Gehäuse des Smartphones ist dabei etwa so breit, dafür aber gut einen halben Zentimeter länger als ein Motorola Moto X (2014) mit ähnlicher Formgebung, gleich großem Display und ohne Mini im Namen. Egal, wo die eine Bezeichnung mehr hält als sie verspricht, muss die andere doch näher an der Wahrheit sein: Und tatsächlich mutet das Gerät nach "Premium" an. Das liegt nicht nur an der Farbgebung unseres Testgeräts, "Ion Gold", sondern auch an der dezent schimmernden Rückseite aus Metall.

Wo viele andere Hersteller die Funkantennen unter unansehnlichen Plastikaufsätzen verstecken, da steckt ZTE oben und unten Elemente in Lederoptik auf das Gehäuse. Die sind natürlich mit einer leichten Struktur und einer Steppnaht versehen und noch dazu leicht gummiert. Hier ist uns der aufgesprühte und glänzende Farblack ein wenig zu viel Bling-Bling. Ein weiterer Hingucker auf der nicht entfernbaren Rückseite ist die Kamera: Das Objektiv und der runde Zweifarben-Blitz werden durch eine balkenförmige Glasabdeckung und durch ein Dreiecksmuster zusammengehalten. Darunter befindet sich der Fingerabdrucksensor.

Biometrie wohin man schaut

Nun ist der Fingerabdrucksensor nun längst nicht die einzige Möglichkeit, das Axon Mini Premium Edition zu entsperren. Zusätzlich dazu bietet sich auf dem Smartphone das Sichern des Geräts per "Stimmabdruck" oder "Sky Eye", also über den vorne eingebauten Iris-Scanner. Wie gut das funktioniert, werden wir im kommenden Test näher beleuchten, ebenso das Force-Touch-Display. Bei letzterem hatten wir – zumindest auf dem Homescreen – den Eindruck, als wäre es schlicht egal, ob wir nun etwas länger oder fester auf den Bildschirm drücken, um das Menü für die Widgets aufzurufen. Zudem bietet sich in den Einstellungen eine recht überschaubare Übersicht mit "Kraftvoll-berühren"-Funktionen, darunter eine Bildvorschau von Fotos und Videos in der Galerie über leichtes Drücken.

Die Performance des Axon Mini Premium Edition macht einen guten, wenn auch nicht überragenden ersten Eindruck. Hin und wieder ruckelt es im recht stark von ZTE angepassten MiFavor-Launcher, der auf dem Unterbau von Android 5.1 Lollipop sitzt. Der verzichtet wie viele andere Hersteller-Aufsätze auf einen ausgewiesenen App-Drawer und legt alle installierten Apps auf den Homescreen. Merkwürdig erscheint die Möglichkeit, die On-Screen-Buttons auf Knopfdruck auszublenden – das macht Android bei Bedarf und für gewöhnlich selbstständig. Wirklich gut ist das AMOLED-Display mit Full-HD-Auflösung, das sich blickwinkelstabil und der Technik angemessen reich an Farben und Kontrast präsentiert.

Habt ihr Fragen zum ZTE Axon Mini Premium Edition? Dann stellt sie uns doch über die Kommentarfuntion!

Kommentare
  1. 20.03.16 14:26 Night Shift
    Update auf Android 6?

    Wisst Ihr ob für das Axon Mini (auch ohne Premium) ein Update auf Marshmallow geplant ist?
    Wäre Nett wenn Ihr das in Erfahrung bringen könntet.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Anzeige
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige