Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay | 2

Elephone S7 Unboxing: Nah am Galaxy S7, aber deutlich günstiger

Nicht nur beim Namen steht das aktuelle Samsung-Flaggschiff Pate für das Elephone S7: Die Chinesen spendieren ihrem preiswerten Smartphone im hochwertigen Gehäuse ein "randloses Design" und gebogenes Glas. Ob das stimmig umgesetzt ist und wie nah das Elephone S7 am Galaxy S7 von Samsung ist, zeigen die Unboxing-Bilder.

Ein bisschen Huawei, ein bisschen Samsung – Elephone ist nicht gerade schüchtern, wenn es um die Design-Anleihen bei den Smartphones der Mitstreiter geht. Beim Elephone S7 orientieren sich die Chinesen nicht nur namentlich am Galaxy S7, wie beim Edge-Modell ist das Deckglas des Smartphones an den langen Seiten gewölbt. Allerdings ist nur die Frontverglasung an ihren langen Seiten gewölbt, nicht das darunter liegende, 5,5 Zoll große Full-HD-Display. Elephone spricht dabei von "Real bezel-less", der Rand um den Bildschirm soll demnach komplett verschwunden sein. Und tatsächlich ist der schwarze Rahmen drum herum sehr schmal und kaum wahrnehmbar – allerdings bei weitem nicht so, wie es die Pressefotos komplett ohne Rahmen implizieren.

Der Eindruck eines randlosen Designs wird aber durch andere Faktoren gestört. Zum einen sind das die ziemlich starken Reflexionen an den Wölbungen, die ja auch beim Galaxy S7 Edge auftreten. Zum anderen gehen die Schwingungen in einen massiven Metallrahmen über, den Elephone zu allem Überfluss noch mit Diamantschliffkanten versehen musste. Dadurch ist das Gerät an jeder Seite noch einmal gut zwei Millimeter breiter, das Glas geht mit einer merklichen Stufe in das Metall über. Die Rückseite ist noch etwas stärker gewölbt, der Übergang zum Rahmen ist aber ziemlich scharfkantig – von einem Handschmeichler wie dem Galaxy S7 ist das S7 von Elephone damit weit entfernt. Zudem ist die Abdeckung recht anfällig für Kratzer, schon während des Unboxings haben wir eine sichtbare Schramme im schick lackierten Kunststoff verbuchen müssen.

Dreimal Home-Taste, bitte!

Trotzdem wirkt das Elephone S7 nicht billig, vor allem durch das Gewicht knapp 150 Gramm erscheint es durchaus wertig und robust. Die seitlichen Tasten sind ohne Spiel ins Gehäuse eingelassen, ihr Druckpunkt ist perfekt ausbalanciert. Das gilt jedoch nicht für die Drucktaste unterhalb des Bildschirms, die sich nur mit viel Kraftaufwand betätigen lässt. Sie beherbergt auch einen Fingerabdrucksensor und dient als kapazitive Home-Taste – sie kann also auf Wunsch ins Gehäuse gedrückt oder eben nur berührt werden. Wirklich bedienen lässt sich das S7 aber ohnehin nur mit eingeblendeten Android-Menütasten, nur dann erhalten Nutzer nämlich auch die Zurück- und Multitasking-Schaltflächen – Sensortasten neben dem Druckknopf gibt es nicht. Damit gibt es beim Elephone S7 ganze drei Wege, von einer geöffneten App zurück auf den Homescreen zu kommen.

Von diesem Software-Tohuwabohu einmal abgesehen macht das S7 einen ganz guten ersten Eindruck, Elephone vermeidet den Einsatz eines ressourcenhungrigen Android-Launchers und setzt auf ein weitestgehend unangetastetes Vanilla Android. Das läuft weitestgehend rund, trotz eines Deca-Core-Prozessors (Helio X20) und 4 GB RAM gibt es aber trotzdem hin und wieder merkliche Ruckler. Der Bildschirm ist dank Full-HD-Auflösung angenehm scharf und überraschend hell, die Blickwinkelstabilität geht in Ordnung. In Ordnung geht auch der Preis: Das Elephone S7 ist unter anderem bei GearBest für rund 220 Euro zu haben.

Mehr über das Elephone S7 erfahrt ihr auch auf der Website des Herstellers.

Kommentare
  1. 05.12.16 20:39 TONG (Gesperrt)

    Die Hardware und Verarbeitung haben bei Elephone eigentlich schon immer gepasst. Nur mit der "Langzeit"-Qualität über mehrere Tage bis Wochen standen sie bisher immer auf Kriegsfuß.
    Wenn sie das auch noch in den Griff bekommen, können sie stets ein Geheimtipp werden.

  2. 06.12.16 08:24 Firesign (Youngster)

    Ich weiss nicht, ob so ein Smartphone ein "Geheimtipp" sein kann. Kratzeranfällig, Ruckler, "seltsame Software" und scharfkantiger Rahmen.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen
Anzeige
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige