Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek | 10

Huawei P10 gegen P9: Die Huawei-Smartphones im Generationenvergleich

Mit dem P10 hat Huawei recht behutsame Modellpflege betrieben, der große Quantensprung bleibt aus. Dafür hat der Hersteller die Stärken des P9 verfeinert und liefert ein insgesamt runderes Smartphone ab. Im Vergleich stellen wir die P-Smartphones gegenüber.

Über die vergangenen Jahre hat sich Huawei immer weiter von seinen mal mehr mal weniger stark ersichtlichen Inspirationsquellen entfernt. Hatte das Ascend P6 noch recht starke Anleihen an das damals aktuelle iPhone, das Ascend P7 dann eher an die Xperia-Smartphones von Sony, hat sich der Hersteller mit dem P8 schließlich emanzipiert und eine eigene Designsprache entwickelt. Doch schon das P9 zeigte sich nicht weltbewegend anders als der Vorgänger und nun mit dem P10 betreibt Huawei eher Modellpflege, als etwas grundlegend Anderes vorzulegen. Eher ist das Gegenteil der Fall: Der Bildschirm schrumpft bei gleichbleibenden Gehäusemaßen, das Gehäuse zeigt wieder etwas stärker die DNA eines iPhone.

Verglichen mit dem P9 ist der Metall-Unibody des P10 an den Seiten und den Ecken deutlich runder, die Antennenstreifen verlaufen nicht direkt über die Rückseite, sondern ranken sich zu Kopf- und Fußende hin. Das P9 ist etwas kantiger und hat nach hinten hin eine Schliffkante verpasst bekommen, die es beim P10 nur noch zur Vorderseite am Übergang zur Displayeinfassung gibt. Das Deckglas ist bei beiden Smartphones leicht gewölbt, die Blenden ober- und unterhalb des Bildschirms sind beim P9 liniert, beim P10 hingegen ganz und gar einfarbig.

Kein störender Displayrahmen mehr

Ein wesentlicher Kritikpunkt an den Smartphones von Huawei - auch beim P9 - war stets der verhältnismäßig breite schwarze Rand rund um die Anzeigefläche. Den gibt es beim P10 nicht mehr. Dafür hat der Hersteller die Displaydiagonale bei gleichbleibender Gehäusegröße von 5,2 Zoll auf 5,1 Zoll reduziert, was sich tatsächlich aber kaum bemerkbar macht - nach oben hin fehlen dem P10 vielleicht zwei Millimeter, die Breite ist nach Augenmaß identisch. Gleich geblieben ist die Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Wie Sony sieht Huawei bei Smartphones knapp über der 5-Zoll-Marke keinen Bedarf für höhere Auflösungen. Das Display des P9 erscheint im Vergleich mit dem des P10 arg rotstichig, blass und kontrastarm. Das neuere Modell ist mit seinen knackigeren Farben und Kontrasten klar überlegen.

Nichts verändert hat Huawei bei der Anordnung der Tasten und Aussparungen. Der angeraute Power-Knopf und die Lautstärkewippe sind beim P10 exakt an der gleichen Position wie beim P9, ebenso der SIM-Schlitten, die Kopfhörerbuchse, der USB-C-Port und die Lautsprecheröffnungen. Der Kopfhörereingang am Fußende des P10 zieht sich leicht auf die Rückseite, wodurch leider eine recht scharfe Kante entsteht, die in den stützenden kleinen Finger einschneiden kann. Beim P9 ist der Übergang weicher. Zumindest äußerlich unangetastet bleibt auch die Dual-Kamera hinten, beim P10 löst der Monochrom-Sensor neuerdings mit 20 Megapixel auf, zudem gibt es einen optischen Bildstabilisator.

Offensichtlichster Unterschied: Der Fingerabdrucksensor

Der wohl größte und offensichtlichste Unterschied zwischen den beiden Huawei-Smartphones ist die Positionierung des Fingerabdrucksensors, der beim P9 noch auf der Rückseite prangt und für das P10 als gestensensitiver Home-Button unter den Bildschirm platziert wurde. Wer den Scanner nicht für die Android-Bedienung nutzen möchte, der kann über die Einstellungen auch die bewährten On-Screen-Tasten einblenden. Seit EMUI 5 lässt sich zudem ein App-Drawer im Betriebssystem auf Android-7-Basis einblenden.

Kommentare
  1. 12.03.17 11:51 tby (Newcomer)

    Ausführlicher Kameratest des P10:

    https://www.dxomark.com/Mobiles/Huawei-P10-mobile-review-Top-performer

  2. 12.03.17 16:12 Mattimat
    DXO quatsch!

    Also ich weiss nicht wie DXO den xperia xz auch 87 punkte geben konnten... Ich besitze dieses Smartphone selber als zweitgerät und die Kamera ist einfach Grotten schlecht!!! Komisch finde ich auch, dass bis heute das IPhone 7 Plus nicht getestet wurde.... was höchstwahrscheinlich besser angeschnitten hätte als das pixel.... hat google etwas spendiert?

  3. 12.03.17 17:45 tby (Newcomer)

    @Mattimat

    Danke für die geistreiche Antwort.
    Man muss schon etwas von Kameras verstehen, um die Bedeutung eines solchen Tests einordnen zu können.
    Das Xperia XZ ist viel zu lichtschwach, um bei den meisten Bedingungen (ohne Stativ) ordentliche Bilder zu schießen. Daher käme es bei mir (übrigens auch das normale p10) als Kamerahandy nicht in Frage. Bei sehr viel Licht hast du durch die hohe Auflösung allerdings Vorteile gegenüber der 12mpx Konkurrenz. dxomarc testet also mehr die "maximale Fähigkeit" der Geräte als die Alltagstauglichkeit.

    Zum Iphone: Die Kameraeinheit von 7 und 7 Plus ist bis auf die zweite Linse identisch. Google spendiert dir auch was: Antworten auf solche Fragen, bevor du derartigen Bullshit von dir gibst. (!!!)

  4. 12.03.17 21:23 Handyverwurster (Advanced Member)
    Nicht ganz richtig

    Google hat DXO sehr wohl etwas "spendiert", man konnte dies vor einiger Zeit überall lesen.

    Viel interessanter wäre aber ein Test des Huawei P10 Plus gewesen, das über ein viel lichtstärkeres Objektiv verfügt als das P10!

    Hoffentlich liefert DXO das noch nach, aber ich vermute, dass das P10+ besser abschneiden würde als das Google Pixel - und deshalb wird ein Test des P10+ nicht erscheinen. Ist aber nur meine Vermutung.

  5. 13.03.17 09:46 AlfredENeumann (Handy Profi)
    Alles Verschwörungsheinis hier

    @Handyverwurschter
    Ich hätte gerne mal einen link wo genau drin steht das Google was hat springenlaseen damit das Handy an erster Stelle steht.


    Und wenn du dabei bist dann such am besten auch noch raus was die alklen anderen Reviewer gezahlt haben damit die ebenfalls die Kamera als "beste Kamera" betiteln.

  6. 13.03.17 09:52 AlfredENeumann (Handy Profi)
    PS: Zu DxO

    Das ist kein gemeinnütziger Verein. Die testen nicht zum Spaß irgendwelche Geräte.
    Wenn man möchte das eine Smartphone Kamera (oder echt Kamera/Linse) dort getestet wird muss man es beauftragen. Und das wird auch berechnet. Die Ergebnisse werden dann auch veröffentlicht.

    PS: Gerade gefunden:
    https://www.androidpit.de/was-versteckt-sich-hinter-dxomark

  7. 13.03.17 10:04 tby (Newcomer)

    Nochmals zu DXOMark
    Wie gesagt:
    "dxomark testet also mehr die "maximale Fähigkeit" der Geräte als die Alltagstauglichkeit."

    Weil sie bei jedem Test ein Stativ verwenden. Müssen Sie auch! Sonst wäre der Test nicht wirklich aussagekräftig.

    Das Pixel hat keinen optischen Bildstabilisator, das Iphone schon.

    Um es den Apple Usern gerecht zu machen:
    Tatsächlich ist die Iphone7-Kamera sehr viel alltagstauglicher als das Xperia XZ. Evtl. macht es auch bessere Schnappschüsse als das P10, obwohl beide genannten Handys einen höheren "Highscore" haben.

    Das Google Pixel ist hierbei schwer einzuschätzen. Zwar gibt es keinen Bildstabilisator und das Objektiv ist lichtschwächer als beim Iphone, aber die Algorithmik (auch hardwareseitig) hinter HDR+ ist einfach mächtig und kann sogar bei schlechten Lichtverhältnissen einiges rausholen. Find ich eigentlich ziemlich witzig, wenn man bedenkt, dass Apple auf der IPhone7 Keynote minutenlang über diesen awesome Bildprozessor spricht und Google diesbezüglich einfach in einer eigenen Liga spielt. Man darf sehr gespannt auf das Pixel2 sein, wenn da noch n OIS und n lichtstarkes Objektiv wie beim S7 kommt, führt an HDR+ kein Weg vorbei.

  8. 13.03.17 19:31 Handyverwurster (Advanced Member)
    Witzig!

    Das Pixel hat keinen OIS und liegt trotzdem ganz vorne - das soll wohl ein Witz sein!?

    Im Alltag benutzen Menschen ihr Handy zum Fotografieren zu 99,99999% aus der Hand, und nicht vom Stativ! Wer das ignoriert und Testergebnisse auf Basis irrelevanter Laborversuche ermittelt, liegt genauso daneben wie die Verbrauchsangaben in Prospekten der Autohersteller.

    Und allein die Tatsache, dass es Smartphones mit 2 Brennweiten (wie dem iPhone 7 plus) gibt, deren diesbezüglicher Zusatznutzen gar nicht bewertet wird, macht mir DxO in letzter Zeit immer suspekter.

    Oder auch, dass noch nie auch nur irgendeine Fuji-Systemkamera der X-Baureihen getestet wurde...alles sehr verdächtig!

  9. 14.03.17 09:00 tby (Newcomer)

    @Handyverwuester

    Was heißt suspekt?
    dxomark testet die maximale Fähigkeit der Kameras! Ganz einfach.

    Was die heutige konsumgeile Mainstream vergisst:
    Ein gutes Foto schießt nicht die Kamera, sondern der Fotograf! Man muss nur mit dem Werkzeug umgehen können, das man in der Hand hält.

    Wenn dir dxomark suspekt ist, hinterfrage die Tests und bilde dir selbst eine Meinung - kann doch nicht so schwer sein? Die Leute sind faul, konsumieren Arbeit anderer, die für sie umsonst ist und wenn etwas nicht nach ihren Erwartungen läuft, sind die anderen schuld und man beschwert sich. Wo soll das hinführen?

  10. 23.03.17 15:59 King_Rollo (Youngster)
    Kein störender Displayrahmen mehr?

    Kein störender Displayrahmen mehr? Das verstehe ich jetzt nicht. Das P9 hatte angeblich einen zu breiten Rand rund um das Display (5,2''), und das P10 hat jetzt die gleichen Abmessungen wie das P9, aber ein kleineres Display (5,1'') drin. Das bedeutet für mich, dass der Rand rund um das sichtbare Display beim P10 jetzt noch breiter ist als beim P9!

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen
Anzeige
Huawei P10 Angebote
Huawei P10

Empfehlung

ab 74.98 EUR
monatlich 26.95 EUR
Telekom (T-Mobile) MagentaMobil S

weitere Angebote zum Huawei P10
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige