Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek | 0

Sony Xperia L1 Unboxing: Holpriger Einstieg in Sonys Smartphone-Welt

Das Xperia L1 ist Sonys aktuelles Einsteiger-Smartphone für unter 200 Euro. Im Unboxing stellen wir euch das Gerät mit 5,5 Zoll großem Display, Quad-Core-Prozessor und Nougat-Android näher vor.

Im März, nur wenige Wochen nachdem Sony auf dem Mobile World Congress bereits vier neue Smartphones vorgestellt hatte, überraschte der Hersteller mit dem Launch eines weiteren Geräts. Das Xperia L1 soll bei einem Preis von 199 Euro vor allem Einsteiger in die Smartphone-Welt abholen und tritt damit in die Fußstapfen des im Vorjahr veröffentlichten Xperia E5. Wie bei diesem Modell, aber auch beim 2013 erschienenen, namensgebenden Xperia L besteht das Gehäuse des Xperia L1 komplett aus Kunststoff. Einen Wasserschutz hat es nicht.

Da die Oberfläche leicht angeraut ist, liegt das Smartphone sicher in der Hand, wenngleich die Verarbeitung nicht auf dem vom Hersteller gewohnten hohen Niveau ist. An den Übergängen der Bauteile offenbaren sich mitunter scharfe Kanten, feine Spalte zwischen Display und Rahmen dürften Sand- und Staubkörnern schon nach kurzer Zeit Unterschlupf bieten und die Abdeckung für SIM- und Speicherkartenschlitten knarzt und lässt sich leicht eindrücken. Dem Eindruck eines eher billigen Smartphones steht das immense Gewicht von 180 Gramm gegenüber, das es sogar recht robust erscheinen lässt.

Das Design hat das Xperia L1 nur entfernt mit den aktuellen Topmodellen von Sony gemeinsam, da gibt es bei den Xperia-XA1-Modellen mehr Anleihen. Zwar ist das Einsteiger-Smartphone von vorne betrachtet ähnlich eckig wie die meisten anderen Xperias, doch bilden der Rahmen und die Rückseite eine leichte Wölbung. Das gefällt uns eigentlich sogar ziemlich gut. Weniger gut ist hingegen die Position der Lautstärkewippe, die rechts ziemlich weit oben über dem Power-Knopf angebracht ist und sich damit nur schwer mit dem Daumen erreichen lässt. Die Tasten sind hervorragend ausbalanciert und haben einen angenehmen Hub, hier gibt es nichts zu meckern. Einen Fingerabdrucksensor hat das Xperia L1 nicht.

Der Bildschirm ist tiefer gelegt

Das Display des Xperia L1 ist anders als bei vielen anderen Smartphones etwas tiefer gelegt – der bei Sony-Handys stets recht breite Balken ist demnach oben höher als unten. Das sieht zwar etwas gewöhnungsbedürftig aus, ist aber natürlich praktisch, denn so kommen wir bei der 5,5-Zoll-Diagonale noch halbwegs unverkrampft mit dem Daumen an das obere Bildschirmende. Die Auflösung von 1.280 x 720 Pixel ist bei einer solchen Displaygröße leider etwas niedrig, Kontraste und Farbwiedergabe gehen auf den ersten Blick in Ordnung. Die Blickwinkelstabilität ist gut, es lassen sich aber leichte Farbverfälschungen beobachten.

Das Betriebssystem ist mit Android 7.0 Nougat auf einem halbwegs aktuellen Stand, die Performance des Mediatek-Vierkerners mit 2 GB RAM zeigte beim ersten Test kaum Ruckler oder lange Startzeiten von Apps.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Jetzt kommentieren.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.