Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay | 5

Honor 9 gegen OnePlus 5: Wer ist hier der Flaggschiff-Killer?

Mit OnePlus 5 und Honor 9 bieten sich derzeit zwei vergleichsweise günstige und mit hochkarätiger Technik ausgestattete Smartphones zum Kauf an. Der Vergleich zeigt, welches Smartphone für welchen Nutzer die bessere Wahl sein könnte.

Das Honor 9 ist da und mutig tritt es gegen das seit gestern offiziell erhältliche OnePlus 5 an. Die Smartphones chinesischer Hersteller bieten ein schickes und hochwertiges Äußeres, leistungsstarke Technik und sind noch dazu deutlich günstiger zu haben als die aktuellen Topgeräte großer Unternehmen wie Samsung, HTC und LG. Das Honor 9 von Huawei bringt den Octa-Core-Prozessor Kirin 960, 4 GB RAM und 64 GB erweiterbaren Speicher mit und kostet 429 Euro. Das OnePlus 5 mit Snapdragon 835, 6 GB RAM und 64 GB nicht erweiterbarem Festspeicher wird von Hersteller OnePlus für 499 Euro und in einer Variante mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher für 559 Euro verkauft. Beide Geräte führen Displays mit Full-HD-Auflösung. Der IPS-Bildschirm des Honor 9 misst dabei 5,15 Zoll, das AMOLED-Display des OnePlus 5 ist 5,5 Zoll groß.

Aus den unterschiedlichen Bildschirmdiagonalen ergeben sich natürlich auch verschiedene Gehäusegrößen, das Honor 9 ist 7 Millimeter kürzer und 4 Millimeter schmaler, dafür aber 0,5 Millimeter dicker und mit 155 Gramm sogar zwei Gramm schwerer als das OnePlus 5. Weil die Dual-Kamera des OnePlus-Smartphones allerdings aus dem Gehäuse ragt, ist es an dieser Steller mit 8 Millimeter insgesamt minimal dicker als das Honor 9 mit gemessenen 7,7 Millimeter und planer Kameraeinfassung. Da die Wölbung der Rückseite zum Rahmen hin beim Honor 9 etwas stärker ausgeprägt ist, erscheint es insgesamt etwas massiver als das fast schon filigrane OnePlus 5. Auch wirkt es trotz seiner nur zwei Gramm Mehrgewicht aufgrund des recht kopflastigen Schwerpunkts schwerer.

Schlicht gegen auffällig

Beim Gehäuse des OnePlus-Smartphones handelt es sich um einen Metall-Unibody, das Honor 9 setzt sich aus einem Metallrahmen mit Diamantschliffkanten und einer Glasrückseite zusammen. Während das OnePlus 5 durch die matte Lackierung eher etwas unscheinbar ist, ist der je nach Lichteinfall anders reflektierende Rücken des Honor 9 ein richtiger Eyecatcher. Beide Geräte sind hochwertig verarbeitet und versprühen den Eindruck von Luxus, das Honor 9 büßt die edle Anmutung jedoch schnell durch die Fingerabruckschlieren auf der Glasrückseite ein.

Die Frontverglasung ist bei beiden Smartphones an den Kanten leicht gewölbt, unter dem Bildschirm sitzen je ein ovaler Home-Button mit integriertem Fingerabdrucksensor und links und rechts davon Sensortasten. Am unteren Ende befinden sich jeweils ein USB-C-Anschluss, ein Kopfhörereingang und Lautsprecher, das Honor 9 hat am Stirnende noch einen Infrarot-Sender spendiert bekommen. Das OnePlus 5 hat zusätzlich zur rechts sitzenden Power-Taste und der links angebrachten Lautsärkewippe noch einen physischen Schieberegler für Tonprofile, beim Honor 9 gibt es den vom Honor 7 bekannten und beim Honor 8 in den Fingerabdrucksensor hinten integrierten Schnellstart-Knopf nicht mehr.

Dual-Kamera und Software

Wie das OnePlus 5 verfügt auch das Honor 9 über eine Dual-Kamera. Allerdings gibt es im Huawei-Smartphone keine unterschiedlichen Brennweiten, sondern zwei gleichwertige – die eine Kamera nimmt Farbinformationen, die andere Kontrast- und Tiefeninformationen für Monochrom-Fotos und Bokeh-Simulationen auf. Einen zweifarbigen LED-Blitz haben beide Geräte, das Honor 9 verfügt außerdem noch über ein Laserfokusmodul.

Beim Betriebssystem setzen beide Hersteller auf erweiterte Android-Ableger, auf dem Honor 9 kommt Huaweis EMUI 5.1 auf Basis von Android 7.0 Nougat zur Anwendung, auf dem OnePlus 5 ist Oxygen OS mit Android 7.1.1 Nougat als Grundlage vorinstalliert. Die OnePlus-Software orientiert sich beim Design an Googles Vanilla-Oberfläche, während das EMUI wie gehabt eher etwas verschnörkelt und bisweilen antiquiert erscheint. Die Performance ist auf beiden Smartphones gut, auch wenn das OnePlus 5 Eingaben gefühlt schneller umsetzt und Animationen zackiger auf den Bildschirm bannt.

Das Honor 9 dürfte vorrangig Interessenten an einem halbwegs handlichen Smartphone ansprechen, die Abmessungen sind nahezu identisch zu Samsungs Galaxy S8. Wer hingegen ein Smartphone mit einem großen Bildschirm haben möchte und die Zweihandbedienung nicht scheut, der greift lieber zum OnePlus 5. Beide Geräte können nur über das Internet bezogen werden, das OnePlus 5 wird ausschließlich vom Hersteller versandt. Da die Zustellung innerhalb der EU bzw. Deutschlands abgewickelt wird, fallen für Käufer keine Importkosten an.

Kommentare
  1. 28.06.17 17:41 gogega (Member)
    Empfindliche Rückseite?

    Obacht, das Glas ist hinten wohl sehr empfindlich:

    https://www.youtube.com/watch?v=l8aUhldDK0U

    Minute 1:45 ...

  2. 28.06.17 20:55 blueskyx (Advanced Member)

    Was soll uns das Video sagen? Die Macke war schon vorher (ab ca. 1:30 wo das Handy umgedreht wird) im Handy .... kann also von überall her kommen. Definitiv nicht vom Reiben/Drücken. ;)

  3. 29.06.17 13:34 Jackthehype (Advanced Member)

    rein von den Daten kann man das OnePlus weiterhin eher als den besseren Flaggship Killer ansehen. Schließlich verbaut Honor nur 4GB Ram weniger und einen alten Prozessor, der einem S820/S821 vom Alter/Leistung ähnelt.

    Bei den Kameras ist das Ergebnis noch unklar, jedoch vermute ich beim Honor eine schlechtere als im P10.

  4. 30.06.17 10:51 Antiappler (Handy Profi)

    "Schließlich verbaut Honor nur 4GB Ram weniger"

    Sind denn 8 GB RAM heutzutage schon wirklich nötig?

    Ich denke eher sind die allermeisten Geräte schon wieder verschrottet, bevor man 8 GB RAM wirklich braucht und auch die anderen Hersteller das anbieten.

  5. 19.07.17 14:43 sehnix (Member)

    Wichtigster Vergleichsfaktor fehlt!!
    ===

    Softwareunterstützung. Wie verhällt sich der Hersteller in Sachen Software; wie oft kommen Updates, wieviele Upgrades (neue Versionen) gibt es, usw.

    Heute spielen technische Spezifikationen kaum noch eine Rolle - viel Reserve für alles haben alle Geräte. Die Frage ist doch jetzt wie lange kann man diese Specs nutzen, das auch Android voller Lücken steckt, weis man schon länger - auch das Hersteller es mit der längerfristigen Unterstützung nicht so haben...

    Flaggschiffkiller? Das Gerät mit der längsten Update-Unterstützung.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen
Anzeige
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige