Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Stefan Schomberg, Andreas Woitaschek | 0

Nokia 3, Nokia 5, Nokia 6, und Nokia 8 im Familienduell

Aktuell gibt es vier Nokia-Modelle von Lizenznehmer HMD Global: Nokia 3, 5, 6 und 8. Sie alle richten sich an unterschiedliche Geldbeutel – das sieht man bei Ausstattung und Design. Wir haben uns alle vier Smartphones angeschaut und vergleichen sie in einer Bildergalerie.

Die ersten vier Nokia-Modelle von HMD Global konnten in unseren Tests durchaus überzeugen. Grund war vor allem das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis, zu dem nicht nur die jeweilige Technik, sondern vor allem auch das Design gehörte. Selbst das günstigste Modell, das Nokia 3, das in der UVP des Herstellers nur 159 Euro kostet, überzeugt mit sauberer Verarbeitung und Metallrahmen, auch wenn die Rückseite aus Kunststoff besteht. Schon bei Nokia 5 ist das anders, hier gibt es zusätzlich zum Metallrahmen auch eine Rückseite aus Aluminium. Das Modell kostet aber immerhin auch schon 210 Euro in der UVP.

Für noch einmal 40 Euro mehr gibt es beim Nokia 6 nicht nur Metall an Seiten und auf der Rückseite, sondern neben besserer Technik auch eine kantige Formensprache. Damit weicht das 6er-Modell am meisten von der Formensprache bisherigen Nokia-Modelle ab, denn das edle Nokia 8 geht mit weichen und geschwungenen Formen und eloxiertem Metall-Gehäuse den Weg weiter, den Nokia 3 und 5 zuerst beschritten haben. So viel Schick hat seinen Preis: Das Nokia 8 kostet mit knapp 580 Euro deutlich mehr als der Rest der Familie.

In den steigenden Preisen von Nokia 3 zu Nokia 8 ist neben teils hochwertigerem Material und Design natürlich auch noch stärkere Hardware drin. Das geht beim Display los, das bei den kleinsten der beiden Nokia-Modelle 720p-Auflösung und 5 sowie 5,2 Zoll bietet. Bei den beiden teureren Modellen gibt es immerhin 1.080p. Das Nokia 6 bietet darüber hinaus trotz des niedrigeren Preises das mit 5,5 zu 5,3 Zoll größere Modell. Auch bei den Chipsätzen gibt es große Unterschiede. So verwendet HMD Global im Nokia 3 einen einfachen Mediatek-Quad-Core, in den nächsten beiden Modellen ist es immerhon schon mal ein Snapdragon 430 und im Topmodell steckt auch der Top-Chip Snapdragon 835. Parallel zum Preis steigt bei den Modellen auch die Ausstattungsstandard der restlichen Komponenten. Mehr Informationen erhaltet ihr ihr hier zu den Modellen im Datenblattvergleich.

Welches der vier Smartphones würdet ihr euch am wahrscheinlichsten zulegen?

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Jetzt kommentieren.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen