Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Christopher Gabbert, Andreas Woitaschek | 0

Apple iPhone 8 Plus samt Zubehör im Unboxing

Das iPhone 8 Plus wartet mit einer Dual-Kamera sowie größerem Akku und größerem Display als das iPhone 8 auf. Doch damit ist das jetzt mit Glasrückseite ausgestattete Smartphone nicht so leicht zu fassen.

Mit dem iPhone 8 Plus bietet Apple neben dem "normalen" iPhone 8 auch wieder eine größere Variante seines Vorzeige-Smartphones. Unsere Redaktion erreicht das Apple-Smartphone in der gewohnt unauffällig weißen Verpackung. Darin befindet sich neben dem iPhone 8 Plus in Gold, das eigentlich viel mehr wie das vom Vorgänger bekannte Roségold mit weniger kräftigem Farbton aussieht, das Ladekabel mit Netzteil sowie Kopfhörer mit Lightning-Anschluss und das übliche Zettelwerk aus Mini-Anleitung, Garantie und zwei Apple-Aufkleber.

Ein neidischer Blick zur Konkurrenz

Ein Unterschied zwischen dem iPhone 8 Plus und dem iPhone 7 Plus ist beim bloßen Blick auf die Vorderseite nicht zu erkennen. Was allerdings deutlich zu erkennen und gleichsam störend ist, sind die breiten Ränder um das 5,5 Zoll große Display. Beim iPhone 8 sind diese durch das kleine Display und so auch kompakte Gehäuse-Größe noch zu verkraften.

Das Plus-Modell hingegen wirkt damit altbacken und überdimensioniert (158,4 x 78,1 x 7,5 mm). Besonders wenn man auf Geräte wie das Samsung Galaxy S8 (148,9 x 68,1 x 8 mm) oder LG V30 (151,7 x 75,4 x 7,3 mm) schielt, wo größere Displays in schmaleren und kürzeren Gehäusen stecken. Aber mit dem iPhone X wird ja alles besser.

Wie ein Brett in der Hand

Wie unhandlich das iPhone 8 Plus wirklich ist, zeigt sich natürlich spätestens beim ersten Handanlegen. Das Apple-Smartphone mit einer Hand zu bedienen und gleichzeitig sicher festzuhalten, sind zwei kaum vereinbare Tätigkeiten. Da hilft leider auch die Bedienungsoption, mit doppeltem Antippen des Home-Buttons den Bildschirminhalt nach unten zu verschieben, nicht.

Wer das iPhone 8 Plus nämlich dabei nicht ausreichend mit dem Zeigefinger auf der Rückseite stabilisiert, riskiert, dass das Smartphone vorne überkippt. Da hilft es auch nicht, dass das große iPhone mit einem Gewicht von 202 Gramm wie ein Brett in der Hand liegt.

Rutschiges Glas für neue Features

Den großen Unterschied zwischen dem iPhone 8 Plus und seinem direkten Vorgänger zeigt sich auf der Rückseite. Hier setzt Apple statt auf einen Unibody aus Metall auf eine Glasrückseite. Dadurch lässt es sich jetzt auch kabellos laden. Der Preis dafür sind mehr Fingerabdrücke auf der Rückseite und eine rutschigere Oberfläche. Die Dual-Kamera auf der Rückseite ist mit einem ovalen Metallring eingefasst, der leider nicht über das Schutzglas hinausragt und so auch keinen zusätzlichen Kratzschutz bietet.

Einziger Anschluss des iPhone 8 Plus ist der Lightning-Port am unteren Ende, der von jeweils sechs Lochbohrungen umgeben ist - der Lautsprecher verbirgt sich allerdings nur unter auf einer Seite. Insgesamt ist das iPhone 8 Plus hervorragend verarbeitet. Scharfe Kanten, ungleichmäßige Spaltmaße oder andere Fehler in der Verarbeitung sind nicht zu finden. Der Übergang zwischen den beiden Glaspanelen und dem diese voneinander trennenden Metallrahmen ist geschmeidig. Einen knackigen Druckpunkt sowie kurzen Tastenhub bieten sowohl der Power-Button auf der rechten sowie die Lautstärketasten auf der linken Gehäuseseite.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Jetzt kommentieren.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.