Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Stefan Schomberg, Andreas Woitaschek | 7

Huawei Mate 10 Pro im Vergleich mit Samsung Galaxy Note 8

Das Huawei Mate 10 Pro bietet eine Dual-Kamera, ein Glas-Gehäuse, schnellen Chipsatz und viel Speicher – wie das Samsung Galaxy Note 8. Unterschiede gibt es aber auch genügend: Eine NPU bei Huawei, einen Stift bei Samsung – was noch, verraten wir in der Bildergalerie.

Das Design von Huawei Mate 10 Pro und Samsung Galaxy Note 8 ist ähnlich und doch grundverschieden. Beide Modelle setzen auf Glas auf Front und Rücken, das von einem schicken Metallrahmen eingefasst wird, beim Samsung-Modell wird das aber auf die Spitze getrieben. Denn dort zieht sich das Glas der Front fast komplett um die Seiten, der Metallrahmen ist dort sehr schmal. Beim Huawei-Modell ist das Glas stattdessen auf der Rückseite gebogen, allerdings sorgt die leichtere Biegung nicht nur für schickere Optik, sondern vor allem ein ergonomischeres Haltegefühl. Samsung muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass die Front-Rundungen nur Mittel zum Selbstzweck sind – sie sehen schick aus, sind aber unter Umständen - etwa beim Tippen von Nachrichten - sogar eher hinderlich.

Dafür kann der Note-Nutzer nicht nur auf einen Stift und dafür tief ins System integrierte Software zugreifen, sondern das Phablet auch kabellos laden. Das klappt bei Huawei trotz der Glasrückseite nicht. Dafür bietet das Mate 10 Pro einen anderen Vorteil, die seinerseits das Samsung-Modell nicht bietet: Eine NPU. Dank künstlicher Intelligenz soll die Kamera etwa bessere Einstellung für jede Szene parat halten und kann Bilder in der Fotogalerie etwa nach Inhalt sortieren, weil es dank Bilderkennung den groben Inhalt der Fotos erkennt. Das kann das Note 8 noch nicht, dafür bietet es neben der Haupt- auch eine Zweitkamera mit zweifach-Zoom, die im Test richtig gut abgeschnitten hat. Huawei setzt da lieber erneut auf einen zweiten Sensor, der keine Farben, sondern Monochromaufnahmen macht, um sie dann für bessere Qualität zu kombinieren. Das klappte gerade bei Nachtaufnahmen schon sehr gut, zum Verkaufsstart des Phablets wird es aber noch Updates geben, die auch die Bildqualität weiter verbessert.

Der Preis macht den (nicht zu verachtenden) Unterschied

Die Prozessoren der beiden Phablets liegen ansonsten etwa auf Augenhöhe, die jeweils 6 GB RAM ebenfalls. Unterschiede gibt es beim internen Speicher – hier liegt das Mate 10 Pro zwar mit 128 GB vorn, allerdings fasst das Huawei-Modell keine Speicherkarten sondern stattdessen eine zweite SIM-Karte. Beim Preis gibt es ebenfalls sehr große Unterschiede: Das Mate 10 Pro wird zum Marktstart "gerade einmal" 799 Euro in der UVP des Herstellers kosten, das Note 8 veranschlagt Samsung mit 999 Euro in der UVP. Welches Gerät würdet ihr euch eher zulegen?

Kommentare
  1. 24.10.17 18:41 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    Der Straßenpreis für das Note 8 liegt aktuell unter 850€ und sobald das Mate auf dem Markt ist werden sie auf gleicher Höhe liegen. Außerdem kann sich Samsung Cashback Aktionen leisten oder ne DeX beilegen.

  2. 25.10.17 06:28 Premiumbernd (Newcomer)
    Tja, eher Samsung,

    schon wegen der Kamera. Darf ich den Tests glauben, ist die Samsung Kamera besser beim Zweifach - Zoom und bei schlechten Lichtbedingungen, Das Mate besser in Bokeh - Aufnahmen. Diese benötige ich aber nicht. Zudem finde ich das Note chicker. Der Stift ist eher eine nette Dreingabe. Zu guter letzt bekomme ich das Note aus Fernost mit 256 GB Speicher. Ich werde mir nach Sony und ZTE wohl wieder ein Samsung kaufen. Aber vielleicht warte ich noch das HTC U11 Plus ab.

  3. 25.10.17 10:31 N73Willi (Handy Profi)

    Nach meinem Mate 9 werde ich mir ganz klar wieder ein Huawei kaufen, vermutlich dann das Mate 11 ...Ich habe das Mate 9 nun seit ziemlich genau 11 Monaten und der Akku ist immmernoch top, wenn ich das Gerät Abends um 23 Uhr vom Ladegerät nehme, schlafen gehe, morgens um 6 Uhr aus dem Haus gehe, tagsüber intensiv Apps Nutze, zwischenzeitlich auch mal spiele, ist der Akku abends um 21:30 Uhr wenn ich es wieder laden will immer noch bei 10 Prozent... das schafft kein Samsung Gerät, selbst mit allen Sparmaßnahmen die es gibt, ich sehe es ja bei meiner Frau (S8+)... von daher ist ein Note dessen Akku auf Höhe meines Note 4 ist mehr als lächerlich... wenn man man dann noch dieses QHD+ Display und sonstige Spielereien verbaut, macht sich das zwar auf dem Datenblatt gut und ist für die Anhänger der Samsung-Szene toll, ein solides Gesamtpaket, dass wirklich alltagstauglich ist, habe ich bei Samsung noch nicht gesehen... und wer mal über den Tellerrand schaut und mal zu Huawei und Co. blickt, der wird sehen wie so ein Gerät wirklich ein begleiter im Alltag sein kann - ich höre nämlich nur positives von Leuten die umgestiegen sind...

    Zuletzt sieht die Oberfläche von Samsung nach wie vor wie Grütze aus... ;)

  4. 25.10.17 11:32 dankort1

    Würde auf Grund des besseren Update und Service Support das Huawei Mate 10 Pro bevorzugen. Des weiteren ist ab Werk bereits Android 8.0 installiert. Für 799 Euro (UVP) bietet Huawei zudem das bessere Preisleistungsverhältnis.

  5. 25.10.17 13:52 claudelamont
    ..aber warum die doofe Glasrückseite?

    Also das kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, dass die nun auch auf diesen Zug springen... Kabelloses Laden ok, dann besteht dazu ein Grund! Aber das kann es ja nicht - anscheinend, weil sonst der große Akku nicht reinpassen würde? VOLL TOLL, mir persönlich ist der große Akku sehr viel wichtiger, und viel interner Speicher ebenso(da gehen die Meinungen auseinander, so what). Für mich wäre das Mate 10 (nachdem ich schon auf das Mate 9 geschielt habe) die TOP Wahl, aber eben wegen dem Akku, des Speichers UND dem Alugehäuse, das es nun im 10er nicht mehr gibt. EINFACH NUR SCHADE - dann muss ich meinen "Umstieg" nochmals verschieben, vielleicht besinnen die sich für´s 11er wieder zurück?...

  6. 25.10.17 13:54 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    "Würde auf Grund des besseren Update und Service Support das Huawei Mate 10 Pro bevorzugen."

    Soweit ich weiss hat Huawei bei seinen Top Modellen noch nicht einmal Blueborn gefixt. Das geht gar nicht und ist für mich ein klares Armutszeugnis.

  7. 25.10.17 14:39 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    und als besonderes Schmankerl, das P8 aus 2015 hat nur ein Update auf Marshmallow erhalten und ist damit tot, während mein S6 mit Nougat und fleissig Sicherheitspatches noch quick lebendig ist. Aber greif ruhig zu Huawei und zahl erstmal dein Lehrgeld

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen