Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Christopher Gabbert, Andreas Woitaschek | 7

Vergleich: Huawei Mate 10 Pro und Google Pixel 2 XL

Das Huawei Mate 10 Pro und das Pixel 2 XL von Google bieten beide ein großes Display im schmalen Gehäuse. Doch das Resultat sieht bei beiden sehr unterschiedlich aus.

Sowohl das Google Pixel 2 XL als auch das Huawei Mate 10 Pro bieten ein 6 Zoll großes Display. Letzteres fällt mit Gehäusemaßen von 154,2 x 74,5 x 7,9 Millimeter gegenüber 157,9 x 76,7 x 7,9 Millimeter beim Google Phone allerdings etwas schmaler und kürzer aus. Entsprechend sind die Displayränder beim neuesten Huawei-Flaggschiff auch zu allen Seiten hin schmaler und es wirkt noch einmal etwas hochwertiger und modernen als das Referenz-Smartphone des Suchmaschinengiganten.

In der Hand liegen beide Smartphones gut, lassen sich aber selbst bei großen Händen nur mit Umfassen einhändig bedienen. Überraschend rutschfest liegt das Mate 10 Pro trotz Glasrückseite in der Hand. Google erzielt den Effekt durch einen leicht angerauten Plastiküberzug, über den Metall-Unibody. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sitzt bei beiden Geräten mittig im oberen Drittel, ist mit einer Diamantschliffkante um die leichte Vertiefung eingelassen und lässt sich gut erfühlen und erreichen.

Stereo-Lautsprecher gegen Dual-Kamera

Was das Pixel 2 XL dem Mate 10 Pro gegenüber voraus hat, sind die nach vorne gerichteten Stereo-Lautsprecher und der drucksensitive Rahmen, mit dem Nutzer den Google Assistant aufrufen können. Dafür führt das Huawei-Smartphone eine Dual-Kamera auf der Rückseite ins Feld, die zumindest in unserem Test des Porträt-Modus bessere Ergebnisse abliefert, als der Maschinenlern-Algorithmus für den einzelnen Kamera-Sensor im Pixel 2 XL. Auch die Verarbeitung und dabei vor allem der Übergang zwischen dem Rahmen und Front- bzw. Rückseite gelingt den Chinesen besser.

Gleiche Power, anderer Preis

Im Inneren zeigte bereits der Benchmark-Vergleich im Test des Pixel 2 XL, dass sich der Kirin 970 und Snapdragon 835 bei der Perfomance auf einem Level befinden. Da machen auch die 2 GB mehr RAM, die das Mate 10 Pro bietet keinen Unterschied.

Sehr wohl einen Unterschied gibt es beim Preis: Das Mate 10 Pro gibt es bereits für 799 Euro mit 128 GB Festspeicher, während bei Google für so viel Speicher beim Pixel 2 XL satte 1.049 Euro fällig werden.

Mit unserem Handyvergleich habt ihr die Möglichkeit, beide Smartphones mit Daten aus unserer umfangreichen Datenbank miteinander zu vergleichen

Kommentare
  1. 30.10.17 13:44 SiddiusBlack (Handy Profi)

    Euer Mate muss einen defekt aufweisen, die Helligkeit die ich bei euch sehe hat nicht im Ansatz war mit den gemessenen Werten von Notebookcheck zu tun...das sieht ja bei euch noch nicht mal nach 300cd/m² aus.

    :Testauszug von NBC:
    Die Leuchtkraft des Panels schlägt sogar den Branchenprimus Galaxy Note 8 und erreicht mit aktiviertem Umgebungslichtsensor auf reinweißem Hintergrund bis zu 659 cd/m², bei einer gleichmäßigen Verteilung von dunklen und hellen Flächen (APL50) sind es sogar 897 cd/m² in der Bildschirmmitte. Wer den Helligkeitssensor deaktiviert, dem stehen maximal 416 cd/m² zur Verfügung.
    :Zitat Ende:

    Wenn das wirklich die maximale Helligkeit vom Mate 10 Pro bei euren Vergleich mit dem Pixel wäre wäre das ja erschreckend!
    Das Display wirkt viel zu dunkel...da ist bei direktem Sonnenlicht ja dann überhaupt nichts mehr zu erkennen...

    Ansonsten wenn ich mich entscheiden müsste zwischen den beiden Geräten dann ganz klar Pro Mate! Preis, Verarbeitung und Optik gefallen mir klar besser :)

  2. 30.10.17 13:51 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    es scheint eine große Streuung bei Huawei vorhanden zu sein. Das selbe auch beim Nand Speicher.

  3. 30.10.17 16:20 Handyverwurster (Advanced Member)
    Das zeigt mir nur, dass...

    ...es eigentlich nur noch zwei ernst zunehmende Samrtphone Hersteller gibt: Samsung und Apple. Alles andere ist immer irgendwo Murks.

  4. 30.10.17 20:30 SiddiusBlack (Handy Profi)

    @Handyverwurster
    Samsung....ROFL! Sorry, aber als ein ehemaliger S7 Edge Besitzer und ein jetziger S8+ Besitzer kann ich mich darüber nur kaputt lachen.

    Samsung ist alles aber nicht ernst zunehmen. In den ersten 1-3 Monaten sind die Geräte noch Top, danach kann man zugucken wie die immer langsamer werden und wie der Akku nachlässt. Das ist mir bei noch keinem so stark aufgefallen wie bei Samsung. Ein Kollege hat seit März ein P10, dass rennt immer noch wie am ersten Tag. Mein S8+ dagegen...ich könnte es manchmal gegen die Wand pfeffern wenn es nicht so teuer gewesen wäre...beim S7 Edge war das nicht anders ich dachte die lernen mal daraus aber nö...von daher für mich: Never Ever Samsung!

    Apple hingegen ist immer Top schnell, da geb ich dir recht. Selbst das 6 Plus meiner Freundin, mittlerweile fast 3 Jahre alt, rennt noch schneller als mein S8+ es mittlerweile nach 6 Monaten tut...OHNE WORTE!

  5. 30.10.17 22:37 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    ich weiss ja nicht was du mit deinen Geräten anstellst aber wenn es ein serienmäßiges Problem wäre dann hätte es sicher längst Schlagzeilen dazu gegeben, so wie beim iPhone, dass angeblich per update gebremst wird.
    hier dementierst du allerdings die im Netz weit verbreiteten Vorwürfe.

  6. 31.10.17 10:05 SiddiusBlack (Handy Profi)

    Nochmal zum Thema Helligkeit: AM hat ein defektes Gerät, egal welchen Test ich lese es wird immer von einem der hellsten Bildschirme gesprochen!

    @Frankfurter Knack
    Das bestätigt dir so ziemlich jeder High-End Nutzer eines Samsung Smartphones! Natürlich reden wir hier nicht vom 08/15 Joe der damit nur telefoniert und mal ne SMS schreibt oder meint 30 FPS bei Videospielen reichen und wären flüssig!

    Nicht umsonst wirbt Huawei ja seid dem Kirin 960 damit das ihr Chip dafür sorgt das nach über einem Jahr die Geschwindigkeit des Smartphones immer noch gleich bleibt! Und das merkt man auch deutlich wie oben erwähnt.

    Das ist ein Problem was so gut wie jeder hin nimmt weil er denkt es ist normal das Geräte mit der Zeit langsamer werden müssen... das dem nicht so ist sieht man bei Apple und auch bei Huawei in der High-End Klasse.

    Hier übrigens ein kleiner Beitrag dazu:
    https://www.spickipedia.com/index.php/tipps-a-tricks/5380-samsung-galaxy-s7-reagiert-langsam-geloest

    Der Trick klappt ein paar Mal aber auch nicht immer und irgendwann auch gar nicht mehr...aber ich stell mir die Frage warum muss man so was als User bei Samsung machen, warum kann das Telefon das nicht selber Händeln?http://www.areamobile.de/images/buttons/kommentarsenden.gif

  7. 31.10.17 13:16 Frankfurter Knackarsch (Expert Handy Profi)

    "Das bestätigt dir so ziemlich jeder High-End Nutzer eines Samsung Smartphones!"

    korrigiere, "Android" Smartphone. Denn das ist ein grundsätzliches Android Problem, oder sogar allgemeines Smartphone Problem, denn auch iPhones werden lahm. Windows User können davon sowieso Lieder singen.

    Und nein kann ich nicht bestätigen. Mein S3 Neo hatte ich 2 Jahre lang benutzt und hätte es auch noch länger, und auch mein S6 nähert sich der 2 Jahre Marke an.
    Ich mülle mir die Geräte auch nicht zu und führe regelmäßig Gerätewartung, Cache leeren, Speicher frei machen. Denn je voller der Speicher um so langsamer wird das Gerät.

    "Nicht umsonst wirbt Huawei ja seid dem Kirin 960 damit das ihr Chip dafür sorgt das nach über einem Jahr die Geschwindigkeit des Smartphones immer noch gleich bleibt! Und das merkt man auch deutlich wie oben erwähnt."

    Huawei wirbt auch mit KI ohne nutzen.
    Und Ob ein Prozessor die Probleme von Android lösen kann? schwer zu glauben.

    "das dem nicht so ist sieht man bei Apple und auch bei Huawei in der High-End Klasse."

    Deine Bsp sagen mir nur eins, irgendwas scheinen die richtig zu machen und du falsch.
    google mal nach Huawei+laggy, iphone+laggy, X+laggy...?

    "Hier übrigens ein kleiner Beitrag dazu:
    https://www.spickipedia.com/index.php/tipps-a-tricks/5380-samsung-galaxy-s7-reagiert-langsam-geloest"

    wie gesagt, Gerätewartung anschmeissen und gut ist. Wozu hat Samsung das eingebaut wenn man das nicht benutzt? Und dann wundern sich Neulinge wie du und kommen gleich mit Radikalmaßnahmen, schieben die Schuld auf den Hersteller, wo meistens der Nutzer der eigentliche Übeltäter ist. Denn die Geräte sind nur so gut wie der Nutzer.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen