Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek | 1

KeyO(h)ne: BlackBerry Motion und Blackberry KeyOne im Vergleich

Mit KeyOne und Motion bietet Blackberry Mobile aktuell zwei zumindest äußerlich sehr unterschiedliche Smartphones an. Das KeyOne sticht vor allem mit seiner physischen Tastatur aus der Masse der vielen Androiden heraus, das Motion ordnet sich als Full-Touch-Gerät ein. Wir stellen die zwei Blackberrys im Vergleich näher vor.

Nach dem zumindest wirtschaftlich gescheiterten Versuch, Nutzern mit dem Priv die Wahl zu lassen, ob sie ihre Texte nun auf dem Bildschirm oder der ausziehbaren Tastatur einzugeben, folgten im vergangenen Jahr mit den DTEK-Modellen zwei reinrassige Touchscreen-Geräte. Das seit diesem Frühjahr erhältliche KeyOne ist trotz Android-Betriebssystem eher ein traditioneller Blackberry, mit Volltastatur und einem Touchscreen darüber. Er wird vor allem langjährige Fans der Marke ansprechen, die sich noch nicht von ihrem Bold oder Passport trennen wollten. Das neue Motion soll dagegen abtrünnig gewordene Nutzer zurückgewinnen. Ein physisches Tastenfeld gibt es hier nicht, wie bei den Smartphones von Apple oder Samsung dominiert der Touchscreen.

Doch auch abseits dieser ja sehr offensichtlichen Unterschiede sind KeyOne und Motion sehr verschieden. Die Gehäuseform ist von vorne betrachtet ähnlich, beide Blackberry-Smartphones haben ein Fußende mit runden Ecken, am Kopfende sind sie kantig. Das war es dann aber auch schon fast, das KeyOne hat beispielsweise einen sanft gewölbten Metallrahmen, während der des Motion durchgängig plan ist. Das KeyOne ist mit 9,4 Millimetern und 188 Gramm dicker und schwerer als das 8,1 Millimeter dünne und 169 Gramm wiegende Motion, letzteres ist aber breiter und länger – schließlich ist auch der Bildschirm mit 5,5 Zoll größer als das 4,5-Zoll-Display im 3:2-Format beim KeyOne. Auch die Anordnung der Hardware-Knöpfe an den Gehäuseseiten folgt nicht einem einheitlichen Schema, beim Motion sitzen die Power- und die programmierbare Komforttaste sowie die Lautstärkewippe allesamt rechts, beim KeyOne ist der Power-Knopf links.

Während sich die Hörmuschel beim KeyOne noch hinter einem auffällig perforierten Metallteil versteckt, das von vorne bis auf die Rückseite reicht, sitzt sie beim Motion hinter einem gewöhnlichen Grill, der ins Glas eingefasst ist. Auch auf der Rückseite des Touchscreen-Blackberry ist oben ein Balken aus Metall verbaut, der dann in einen Kunststoffdeckel mit Sofftouch-Beschichtung übergeht. Beide Geräte sind dadurch angenehm griffig, die Gummierung beim KeyOne haftet minimal stärker an der Hand. Beim KeyOne ist die Rückseite mit einem Punktrelief versehen, die des Motion ziert eine grau-schwarze Musterung. Die Kameraeinfassung ist beim KeyOne deutlich größer als beim Motion und ragt auch etwas aus dem Gehäuse heraus, dahinter verbirgt sich aber dasselbe Kameramodul.

Die technische Ausstattung ist nahezu identisch

Beide Blackberrys haben einen Fingerabdrucksensor. Der des Keyone wurde fast unsichtbar in die Leertaste eingebettet, beim Motion ist er in eine klickbare Home-Taste unterhalb des Bildschirms integriert worden. Links und rechts neben dieser Taste befinden sich kapazitive Sensortasten. Das KeyOne wird ebenfalls über solche Sensortasten bedient, die zwischen Tastatur und Bildschirm sitzen. Beide Geräte werden mit Android 7.1 Nougat ausgeliefert und werden erst im kommenden Jahr auch Android 8.0 Oreo aktualisiert. Unter der Haube sind die Blackberrys nahezu identisch. In beiden stecken der Snapdragon 625 und 32 GB Speicherplatz, dem Motion stehen 4 GB RAM zur Verfügung, dem KeyOne nur 3 GB.

In unserem Handyvergleich könnt ihr die Datenblätter in der Gegenüberstellung anschauen.

Kommentare
  1. 24.11.17 14:36 Kommandant (Member)
    KeyOne

    Hab das KeyOne in der Black Edition. 4Gb RAM machen das Ding doch nochmal gefühlt schneller.

    Feier alles an dem Gerät. Leider kommt die Tastatur nicht mehr an die alten Blackberrys. Aber man kann ja nicht alles haben :D

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen