Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 

Gigaset GS370 Plus

Mittelklasse
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek| 16.12.2017 - 15:00 | 0

Unboxing: Gigaset GS370 Plus mit 18:9-Display und Dual-Kamera

Gigaset will es wissen: Nach mehreren Einsteigermodellen bringt der Hersteller mit dem GS370 Plus ein teureres Smartphone mit 18:9-Display und Dual-Kamera auf den Markt. Erste Eindrücke in der Unboxing-Galerie.

Nach dem verpatzten Revival vor drei Jahren konzentrierte sich Gigaset zuletzt auf Smartphones aus dem Einsteigerbereich. Mit dem neuen GS370 Plus wagt das Unternehmen nun den Vorstoß ins höherpreisige Segment, 299 Euro ruft es für das neue Smartphone auf. Dafür erhalten Käufer ein Gerät mit zeitgemäßem 18:9-Display, Dual-Kamera und dem Mediatek Octa-Core-Prozessor MT6750 mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher. Ähnliches zu vergleichbaren Preisen bieten da Wiko mit dem View und Honor mit dem neuen 7X.

Äußerlich gibt sich das Gigaset GS370 Plus eher schlicht. Die Rückseite des Smartphones besteht größtenteils aus Metall, ein glänzender Spalt deutet den Übergang zu den Plastikkappen an Kopf- und Fußende an. In der schnell mit Schmierern übersäten Metallplatte ist ein Fingerabdrucksensor eingebettet, der sich durch die leichte Tieflage sehr gut erfühlen lässt. Die Dual-Kamera ragt etwa einen Millimeter heraus, an der gegenüberliegenden Seite kippelt das GS370 Plus also etwas, wenn es auf dem Tisch liegend bedient wird. Gigaset setzt bei der Kamera wie LG auf eine Kombination aus Normal- und Weitwinkelbrennweite, die eine nimmt Fotos mit 13 Megapixel, die andere mit 8 Megapixel auf.

Kartenschlitten für Dual-SIM und Speichererweiterung

Der rot umrahmte Power-Knopf befindet sich mittig auf der rechten Seite, er lässt sich dadurch leicht erreichen und kann zudem mit einem ausgezeichneten Hub punkten. Gleiches gilt für die Lautstärketasten darüber. In der linken Seite des Rahmens ist der Schlitten für zwei Nano-SIM- und eine microSD-Karte eingefasst, oben sitzt die Kopfhörerbuchse. Am Fußende finden sich ein gewöhnlicher Micro-USB-Anschluss sowie rechts und links davon Aussparungen, die auf beidseitigen Einsatz von Lautsprechern hindeuten. Der Ton kommt allerdings nur aus der Öffnung auf der rechten Seite.

Das GS370 Plus liegt aufgrund seiner vergleichsweise handlichen Abmessungen angenehm in der Hand, zudem ist es nicht ganz so rutschig wie viele andere Vertreter mit Metallgehäuse. Wirklich hochwertig wirkt das Gigaset-Smartphone allerdings nicht, die Rückseite fühlt sich eher nach Kunststoff an. Zu diesem Eindruck trägt auch das mit 145 Gramm recht leichte Gewicht bei.

18:9-Display hat niedrige Auflösung

Auf der Vorderseite des GS370 Plus prangt das 5,7 Zoll große "Panorama"-Display im langgestreckten 18:9-Seitenverhältnis. Die Ausleuchtung ist gleichmäßig, allerdings nicht sonderlich hell. Auch bei Farben und Kontrasten müssen Abstriche gemacht werden, zudem ist die Auflösung mit 1.440 x 720 Pixel recht niedrig. Wie Wiko beim View Pure setzt auch Gigaset auf eine Displayblende mit abgerundeten Ecken, während das darunterliegende Panel rechteckig ist. Die Performance des GS370 Plus geht in Ordnung, das vorinstallierte Android 7.0 Nougat ohne größere Herstelleranpassungen läuft weitestgehend flüssig. Ein Update auf Android 8.0 Oreo hat Gigaset für das Smartphone bereits angekündigt, es soll im zweiten Quartal 2018 erscheinen.

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben. Jetzt kommentieren.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen
Anzeige
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige