Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek| 09.01.2018 - 18:00 | 1

Honor View 10 Unboxing: Sieht doch aus wie...

Mit dem View 10 hat Honor jüngst ein neues Flaggschiff-Smartphone auf den Markt gebracht, die Technik übernimmt der Hersteller weitestgehend vom Huawei-Topmodell Mate 10 Pro. Doch auch äußerlich kommt uns das View 10 im Unboxing sehr bekannt vor.

Nicht 9 Pro, View 10 nennt die Huawei-Tochter Honor ihr neues Top-Smartphone. Und schon beim ersten Blick darauf wird deutlich, dass wir mit mehr zu tun haben als nur mit einer aufgebohrten Version des Honor 9: Das View 10 hat ein Gehäuse aus Metall und ist mit einem langgestreckten Display im 18:9-Format ausgestattet, das Honor 9 besteht hauptsächlich aus Glas und hat einen klassischen 16:9-Bildschirm. Wirklich neu und frisch erscheint das View 10 deshalb aber längst nicht, es dem nur halb so teuren Honor 7X sogar verdächtig ähnlich. Und tatsächlich: Das View 10 ist in der Größe identisch, die Seitentasten und das Kartenfach sind auf exakt derselben Höhe, die USB- und Kopfhörereingänge sowie der Lautsprecher am Fußende sind an derselben Stelle und auch die Dual-Kamera auf der Rückseite ragt wie beim 7X heraus.

Es sind vor allem Details, die das View 10 vom Honor 7X abheben. Statt auf einen Unibody wie bei vielen anderen Smartphones aus eigenem Hause setzt Honor auf ein zweiteiliges Gehäuse, der an den Enden leicht gewölbte Rückseitendeckel setzt sich durch eine feine Stufe vom angeschliffenen Rahmen ab. So kennt man das eigentlich von Smartphones, die auch eine Rückseite aus Glas haben – beim View 10 ist sie eben aus Metall. Da die Lackierung von Rahmen und Deckel identisch ist und die Schliffkante des Rahmens nur sehr dezent schimmert, fällt dieses Sandwich-Design gar nicht so sehr auf. Schade eigentlich, da hätte man mehr draus machen können um sich von der Konkurrenz – und von den eigenen Mittelklasse-Geräten – abzuheben.

Tolle Verarbeitung, Fingerabdrucksensor vorne

In Sachen Verarbeitungsqualität gibt es keinen Grund für Kritik, herstellertypisch sind die Tastendruckpunkte ausgezeichnet, die Bauteile passgenau zusammengesetzt. Die Power-Taste ist zwar schraffiert, allerdings so leicht, dass es sich kaum spüren lässt. Gut gefällt uns, dass die Rückseite des View 10 nicht so anfällig für Fingerabdrücke ist wie die von Honor 7X oder Honor 8 Pro, allerdings sind die Kamera-Einfassungen etwas scharfkantig geraten. Am Fußende des Smartphones befindet sich neben der Kopfhörerbuchse übrigens ein USB-C-Anschluss, der allerdings nur nach USB-2.0-Standard Daten überträgt.

Die Vorderseite des Honor View 10 wird vom 6 Zoll großen IPS-Display dominiert, der schmale Rahmen ist von einer spiegelnden Blende bedeckt. Wie beim LG V30 oder dem Samsung Galaxy S8 sind die Ecken der Anzeigefläche abgerundet. Ein Herstellerlogo fehlt auf der Front, unter dem Bildschirm befindet sich ein schmaler Fingerabdrucksensor. Er lässt sich auch für die Bedienung von Android benutzen, mit Berührungsintervallen und Wischgesten wird dann zurück navigiert oder die Multitasking-Ansicht aufgerufen. Standardmäßig werden auf dem View 10 aber die typischen On-Screen-Buttons eingeblendet.

Honor View 10 hat einen microSD-Slot

Die Performance des neuen Honor-Flaggschiffs ist über jeden Zweifel erhaben, Ruckler oder lange Ladezeiten sind dem View 10 fremd. Kein Wunder, steckt im Smartphone doch derselbe Antrieb wie im Mate 10 Pro von Huawei. Der Kirin 970 mit KI-Chip wird von 6 GB RAM unterstützt, zudem stehen 128 GB Speicher zur Verfügung. Anders als im Topmodell von Huawei lässt der sich sogar per microSD-Karte erweitern, wahlweise lässt sich eine zweite Nano-SIM-Karte einsetzen. Das Display macht einen guten ersten Eindruck, wenngleich die Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel hinter der anderer Highend-Smartphones zurück bleibt. Leuchtkraft und Blickwinkelstabilität sind gut, die Anzeige ist angenehm lebhaft. Als Betriebssystem kommt Android 8.0 Oreo mit EMUI 8 zum Einsatz.

Kommentare
  1. 10.01.18 14:10 dragon-tmd (Advanced Member)

    Na ja, beim Mate 10 Pro ist es ja auch zweiteilig und so unterscheidet es sich wenigstens minimal vom 7x.

    Habe auch ein View 10, bleibt aber definitiv beim Mate 10 Pro :D

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen