Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek| 02.02.2018 - 15:10 | 2

Abgespeckt: Honor 9 Lite im Unboxing

Honor bringt nach dem 7X noch ein weiteres Mittelklasse-Smartphone auf den deutschen Markt. Das neue Honor 9 Lite ist die abgespeckte Version des Honor 9, bringt allerdings ein etwas größeres Display im 18:9-Format und eine Dual-Frontkamera mit. Im Unboxing stellen wir euch das Smartphone näher vor.

Nach dem Topmodell View 10 und dem großen Mittelklasse-Modell 7X ist das Honor 9 Lite bereits das dritte Smartphone, das die Huawei-Tochter binnen zwei Monaten vorgestellt hat. Beim Look orientiert sich der Hersteller am ja ebenfalls noch gar nicht so alten Honor 9, die Spiegeleffekte auf der Rückseite und bei der Display-Blende fallen aber nicht ganz so auffällig und verspielt aus. Anders als der Namensgeber hat das Honor 9 Lite einen lang gezogenen Bildschirm im 18:9-Format, zudem befindet sich der Fingerabdrucksensor hinten und nicht vorne. Die Rückseite sieht auf den ersten Blick wie Glas aus, ist aber tatsächlich Kunststoff – ebenso wie der Rahmen mit Metallic-Finish und angedeuteten Schliffkanten.

Das Honor 9 Lite hat ein 5,65 Zoll großes Full-HD-Display. Das Gerät ist damit kleiner als das Honor 7X und ebenso groß wie das Huawei P Smart, mit dem es auch den Großteil der technischen Eckdaten gemein hat. Dazu zählen der Kirin 659 Octa-Core-Prozessor, 3 GB RAM, 32 GB Speicher und der 3.000 mAh große Akku. Die Dual-Kameras vorne und hinten setzen sich jeweils aus einem 13-Megapixel- und einem 2-Megapixel-Sensor zusammen, damit sind dann auch für Selfies schicke Bokeh-Effekte möglich. Das Honor 9 Lite ist Dual-SIM-fähig, als Alternative zur zweiten SIM-Karte kann zur Speichererweiterung eine microSD-Karte eingesetzt werden.

Micro-USB statt USB-C

Dass das Smartphone weder eine Rückseite aus Glas, noch einen Rahmen aus Metall hat, merkt man ihm durchaus an. Das Honor 9 Lite lässt sich leicht zusammendrücken und die Lackierung des Rahmens ist nicht ganz gleichmäßig. Dabei fühlt sich das Gerät nicht wirklich billig an, allerdings ist es rutschig und sehr anfällig für Fingerabdrücke. Bei der Verarbeitung leistet sich Honor keine Patzer, Spaltmaße und Tastendruckpunkte sind ausgezeichnet. Mit seinen 150 Gramm liegt das Honor 9 Lite angenehm leicht in der Hand, die Größe entspricht etwa der eines Galaxy S8. Unverzeihlich ist an dieser Stelle der Einsatz eines Micro-USB-Anschlusses am Fußende, das muss im Jahr 2018 wirklich nicht mehr sein.

Der Bildschirm des Honor 9 Lite ist angenehm hell, büßt aber schon bei geringer Neigung schnell an Leuchtkraft ein. Die Performance geht absolut in Ordnung. Zwar gibt es kleinere Ruckler, die fallen aber nicht weiter ins Gewicht – das Betriebssystem wird weitestgehend flüssig animiert. Glücklicherweise ist das auf dem aktuellen Stand, auf dem Honor 9 Lite ist Android 8 Oreo mit EMUI 8 vorinstalliert, der Sicherheitspatch ist auf dem Stand vom 1. Januar 2018.

Kommentare
  1. 02.02.18 21:28 jannis1980 (Newcomer)
    Noch eins?

    Das wievielte Mittelklasse-Handy mit dem Kirin 659 Prozessor ist das von Huawei/Honor jetzt?

  2. 03.02.18 09:00 ReneS.
    Marktflutung

    Ich habe den überblick schon verloren...Ich verstehe dann das Huawei P Smart nicht ganz. Das ist fast baugleich.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Anzeige
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige