Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek| 03.02.2018 - 12:00 | 7

Sony Xperia XA2 Ultra Unboxing: GANZ! SCHÖN! GROSS!

Wie in den vergangenen Jahren formieren sich zwei Smartphones um die aktuelle Mittelklasse von Sony, dem Xperia XA2 steht das größere Xperia XA2 Ultra zur Seite. Doch wo der kleine Bruder die Schrumpfkur durchlaufen ist, da trägt der Hersteller beim Phablet noch einmal spürbar mehr auf.

Sony hat mich kalt erwischt. Vom Xperia XA2 habe ich ehrlich gesagt nicht viel mehr erwartet als einen Aufguss des zwar souveränen, aber dann doch irgendwie recht langweiligen Xperia XA1 aus dem Vorjahr. Doch es ist mehr als das. Mehr ist nun auch das uns vorliegende Xperia XA2 Ultra - nicht überall im positiven Sinne. Sagen wir es so: Auch wer das Xperia XA1 Ultra schon einmal in den Händen gehalten hat - Plural, es braucht tatsächlich zwei -, wird davon überrascht sein, wie dick Sony beim Xperia XA2 Ultra aufgetragen hat. Es ist - wie das kleinere Modell - dicker und (33 Gramm!) schwerer, dabei allerdings nur unbedeutende zwei Millimeter kürzer. Kurzum: Das Ding ist ein Klotz!

Von der Eleganz des Xperia XA2 ist beim Ultra deshalb leider nicht mehr viel zu spüren. Beim Sony-Phablet erscheinen die Metallkappen an Kopf- und Fußende einfach nur wuchtig und irgendwie will man ihnen allein - auch wenn sie mit ihren Schliffkanten so schön glänzen - die Schuld an der Gewichtszunahme geben. Denn richtig gut ausbalanciert ist das Sony-Smartphone nicht, die Schwerpunkte liegen eher unten oder oben - vor allem letzteres macht es schwer, das Xperia XA2 Ultra auch nur ansatzweise mit einer Hand zu bedienen. Erschwerend kommen das ohnehin schon große 6-Zoll-Display und die sich in den Handballen bohrenden harten Kanten des Rahmens hinzu.

Mit der einen Hand gehalten und der anderen bedient lässt sich dann auch der Fingerabdrucksensor auf der Kunststoffrückseite recht gut erreichen. Wer das Xperia XA2 Ultra hingegen im Einhandbetrieb mit dem Handballen noch stützen muss, der hat hier schlechte Karten - ohne Umgreifen oder lange Zeigefinger kommt man hier nicht weit. Doch genug des Herumhackens, auch das Xperia XA2 Ultra wird seine Freunde finden - und die werden bewusst und eben wegen der Größe zu diesem Smartphone greifen.

Gutes Display und Dual-Frontkamera

Von den Schwierigkeiten bei der Bedienung mit einer Hand einmal abgesehen hat das Gerät nämlich durchaus seine Qualitäten. Da wären die gute Verarbeitung, die trotz Kunststoffrahmen und -rückseite durchaus hochwertige Anmutung und eben das großflächige, zumindest zu den langen Seiten hin fast randlose 16:9-Display. Wie beim kleineren Modell scheint auch beim Xperia XA2 Ultra das IPS-Panel direkt mit dem Glas verbunden zu sein, die Ablesbarkeit ist auch bei sehr steilen Blickwinkeln sehr gut. Allerdings lässt beim Phablet die an sich sehr hohe Leuchtkraft schnell nach, wenn es geneigt wird - bei unserem Exemplar ist das vor allem am Fußende sichtbar. Kontrast und Farbwiedergabe sind gut, beim kleineren Xperia XA2 aber besser.

Dafür kann das Ultra-Modell mit einigen exklusiven Features aufwarten. Dazu zählen zum einen der mit 4 GB etwas größere Arbeitsspeicher, der Antrieb - ein Snapdragon 630 - und die Speichergröße (32 GB) bleiben gleich. Zum anderen setzt Sony auf eine Dual-Frontkamera, eines der beiden Objektive hat eine Weitwinkelbrennweite und eignet sich daher gut für die Aufnahme von Gruppenselfies. Das 16-Megapixel-Kameramodul für die Normalbrennweite ist mit einem optischen Bildstabilisator versehen, das kleinere Weitwinkelmodul mit 8-Megapixel-Auflösung wird nur elektronisch stabilisiert. Für die bessere Ausleuchtung der Selbstporträts gibt es einen LED-Blitz auf der Vorderseite.

Als Betriebssystem kommt wie bei der aktuellen Spitzenklasse Android 8 Oreo zum Einsatz. Die Performance des Xperia XA2 Ultra ist beim ersten Ausprobieren sehr gut, Ruckler haben wir keine festgestellt und auch App-Starts wie die der Kamera sind außerordentlich schnell.

Kommentare
  1. 03.02.18 13:23 Antiappler (Advanced Handy Profi)

    Irgendwie ist es doch ein schönes Gerät, muss man zwar für den endgültigen Eindruck mal im Geschäft ansehen, aber von den Bildern her gefällt mir auch die große Version sehr gut.

    Aber ist natürlich Geschmackssache. Manche Leute schimpfen über das "alte" Design, andere Leute finden Retro und Wiedererkennungswert gut.

  2. 03.02.18 13:29 tayler (Advanced Member)

    Antiapple,
    dauert wahrscheinlich nicht lange kommen solche negativen Kommentare Wieder.

    Aber oben und unten könnten sie schon noch etwas Rand wegnehmen, wie z.B. beim XA2, vielleicht noch einen Tick mehr aber keinesfalls dieses sinnfreien Randlos.

  3. 03.02.18 16:07 foetor (Gast)

    Ich bin auf die neuen Sony Geräte gespannt. Wird der Fingerscanner auch hinten sein? Irgendwie bin ich da gemischter Meinung. Haben alle Positionen vor und Nachteile, das wichtigste ist das man ihn gut erreicht ohne das Gerät zu „verschieben“

  4. 04.02.18 11:40 Arminator (Advanced Handy Profi)

    "Wer das Xperia XA2 Ultra hingegen im Einhandbetrieb mit dem Handballen noch stützen muss, der hat hier schlechte Karten - ohne Umgreifen oder lange Zeigefinger kommt man hier nicht weit. "

    K.O. Kriterium

  5. 11.02.18 11:48 Boggi0001
    Ich finde, es sieht antiquiert aus...

    Diese Balken oben und unten und diese scharfen Ecken... So ein Design ist doch schon seit Jahren out. Gefällt nicht, dislike

  6. 11.02.18 12:19 DerZander (Handy Profi)

    @Boggi
    Hier gibt es ja noch einige Fans des dicken Randes (oder auch nur der entsprechenden Firmen, wie ich vermute), aber ich sehe das auch so.

    Rein optisch sieht das Sony aus wie ein Smartphone von vor 4 Jahren. Nicht ganz so schhlimm wie die Ränder-Zumutung iPhone 8, aber völlig aus der Zeit gefallen.

  7. 11.02.18 12:23 DerZander (Handy Profi)

    Ergänzung:

    Ok, der iPhone8-Vergleich war unfair. (So eine Vollkatastrophe ist das Xa2 nun auch nicht ;) Die Ränder links und rechts sind in Ordnung, aber oben und unten bekommt man das doch heute besser hin.

    Mich ärgert irgendwie, dass Sony es nicht so ganz gebacken bekommt und scheinbar immer etwas hinterher hinkt. :/

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen