Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Tobias Czullay, Andreas Woitaschek | 6

Motorola Moto Mods: Module, so weit das Auge reicht!

Anderthalb Jahre nach dem Start der Moto-Z-Serie könnten Besitzer eines der Motorola-Smartphones auf eine stattliche Anzahl an Ansteckmodulen zugreifen. Wir stellen euch die erhältlichen Moto Mods vor.

Vor zwei Jahren war das modulare Smartphone in aller Munde. Doch heute gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der dieses Konzept verfolgt – LGs G5 ist sang- und klanglos untergegangen, Google hat das viel verprechende Project Ara vor der Markteinführung auf Eis gelegt. Motorola hingegen hält den Moto Mods die Treue und versorgt Besitzer eines Smartphones aus der Moto-Z-Serie mit immer neuen Modulen. Zwölf Ansteckmodule hat der Hersteller mittlerweile in Zusammenarbeit mit Unternehmen wie JBL, Hasselblad und Polaroid veröffentlicht. Und ein Ende ist noch nicht in Sicht, erst auf der CES wurden zwei neue Mods vorgestellt. Doch ist es vorerst einmal an der Zeit für eine kleine Bestandsaufnahme: In der Bilderstrecke oben haben wir deshalb alle Moto Mods abgelichtet.

Kommentare
  1. 06.02.18 23:28 MasterHoop (Youngster)

    Btw. Es gibt mittlerweile (im US Shop) coole neue Style Shells aus Glas und ein Cover-Mod. Nicht zu vergessen die zwei angekündigten Mods, Vital und Tastatur. mH

  2. 07.02.18 10:05 polli69 (Advanced Handy Profi)

    Also ich finde die Moto Mods sehr cool. Es bräuchte jetzt noch ein echtes Highend Gerät dazu. Für das Ökosystem einen klaren Daumen hoch und die Hoffnung, dass noch einige neue Geräte kommen.

  3. 07.02.18 10:46 Flingern95 (Member)

    ich bin sehr gespannt auf die neuen Moto-Handys. Bei den derzeitigen Modellen ist mir der Rahmen oben und unten einfach noch zu dick. Bei den Mods gibt es schon ein paar ganz coole Teile.

  4. 07.02.18 12:20 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)
    Das Hasselblad-Kameramodul…

    … finde ich sehr interessant. Gerne würde ich mal Testphotos davon sehen … idealerweise im Vergleich mit anderen Digicams +/od. Handys.

  5. 07.02.18 12:34 Fritz_The_Cat (Advanced Handy Master)

    … aber 300 Tacken für solch ein Ansteckmodul sind auf der anderen Seite natürlich auch eine Ansage … besonders wenn man eine durchschnittliche Haltedauer eines Handys von nur 2-3 Jahren in Betracht zieht. Insofern wäre interessant zu wissen, ob die Ansteclmodule auch mit zukünftigen Handymodellen kompatibel sein werden.

  6. 07.02.18 17:08 Arminator (Advanced Handy Profi)

    @Fritz
    Das hasselblad liefert hervorragende bilder, aber hat einen gewaltigen dealbreaker: Du verbrauchst mit der ganzen knipserei deutlich mehr akku, während du gleichzeitig keinen externen akku dran hast, da ja da jetzt das kameramodul steckt.

    Du kannst dich also morgens entscheiden ob du entweder tolle bilder machen willst, oder bis abends akku haben willst. Du kannst natürlich auch noch ein akkumod mit einstecken und dann je nach bedarf wechseln, aber dann kann man ja gleich ne kamera mitnehmen....


    Ich find die idee mit den mods grundsätzlich toll, aber entweder sollte das grundgerät deutlich mehr akku haben, oder jeder motomod nochmal gute 2000mAh mitbringen, anonsten macht die ganze ansteckerei mMn keinen sinn.

Kommentar schreiben

Die Komentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
Mehr Informationen
Anzeige
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige