Autor:
Christopher Gabbert
| | 0

iPhone: So funktioniert die Nicht-Stören-Funktion

Der Nicht-Stören-Modus auf dem iPhone deaktiviert den Ton von Anrufen, Mitteilungen und Benachrichtigungen. In dieser Zeit gibt es kein Klingeln, Vibrieren oder eine Anzeige auf dem Sperrbildschirm. Wir erklären, wie die Option für ein paar ruhige Stunden ohne klingelndes Smartphone funktioniert.

iPhone: So funktioniert die Nicht-Stören-Funktion

Der Nicht-Stören-Modus auf dem iPhone | (c) Areamobile

Die Optionen, um den Ruhemodus des iPhone nach euren Bedürfnissen anzupassen, findet ihr unter dem Eintrag "Nicht stören", in den Einstellungen des Smartphones. Dort stehen euch mehrere Einstellungsmöglichkeiten zur Auswahl. Über den ersten Schalter "Manuell" lässt sich der Nicht-Stören-Modus aktivieren. Dieser erfüllt die gleiche Funktion wie das Mond-Symbol im Kontrollzentrum des iPhone, das über eine Wischbewegung vom unteren Rand in die Mitte des Bildschirm erreichbar ist. Damit schaltet ihr den Ruhemodus je nach Situation ein, zum Beispiel vor dem Schlafen gehen oder einer wichtigen Besprechung.

Ist der Nicht-Stören-Modus aktiviert, erscheint neben der Anzeige für den Akkustand das Symbol eines Halbmondes. Regelmäßig Ruhezeiten, zum Beispiel für Menschen die täglich zu ähnlichen Zeiten ins Bett gehen und aufstehen, lassen sich über den Punkt "Geplant" festlegen. Hier wählt ihr die Zeit aus, von und bis wann das iPhone dann automatisch in den Nicht-Stören-Modus schalten soll.

Die Nicht-Stören-Optionen | (c) Areamobile

Die Nicht-Stören-Optionen | (c) Areamobile

Der Nicht-Stören-Modus ermöglicht es allerdings auch, Nachrichten und Anrufe von bestimmten Kontakten trotz aktivierter Funktion zuzulassen und nur alle anderen Benachrichtigungen des iPhone stumm zu schalten. Das ist beispielsweise nützlich, wenn ihr in der Nacht beruflich erreichbar sein müsst, aber trotzdem nicht von unwichtigen App-Benachrichtigungen und nächtlichen Chat-Konversationen gestört werden möchtet. Die entsprechende Einstellung befindet sich unter "Anrufe zulassen".

Ist hier die Option "Keine" ausgewählt, sind ausnahmslos alle Benachrichtigungen des iPhone deaktiviert und das Gerät gibt keinen Ton von sich, egal wer anruft. Bei der Auswahl von "Alle", werden Nachrichten und Anrufe von allen Kontakten zugelassen, App-Benachrichtigungen bleiben aber weiterhin stumm. Markiert ihr den Eintrag "Favoriten", werden nur Anrufe und Nachrichten von den Kontakten durchgelassen, die ihr in diese Liste aufgenommen habt. Genauso verhält es sich für den Bereich "Gruppen": Hier könnt Ihr eine Kontakt-Gruppe auswählen, um nur Anrufe und Nachrichten von Kontakten durchzulassen, die sich in der Gruppe befinden.

Beeinflusst werden die zugelassenen Kontakte durch die Option "Wiederholte Anrufe". Wenn euch bei aktivierter Option jemand zweimal innerhalb von drei Minuten anruft, wird der zweite Anruf nicht stumm geschaltet und das iPhone klingelt wie gewohnt. So seid ihr auch im Notfall erreichbar, wenn ihr Freunden und Familie vorher mitteilt, dass sie in einer Notfall-Situation zweimal kurz hintereinander anrufen sollen.

Mehr zum Thema: iPad, iPhone, Apple-Smartphones, Tutorials, iPhone-Tutorials, iOS-Tutorials

Gefällt dir der Artikel?
Gefällt mir
Gefällt mir nicht
Kommentar schreiben

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

 
Anzeige
Aktuelle Geräte im Test
Anzeige