Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login

 

Erster Eindruck IPad (3rd Generation)

Neues Thema erstellen  Antwort
DDD
Advanced Handy Profi
Benutzerbild von DDD
Beiträge: 2.452
Registriert seit: 09.07.2010
Ort: Bayern

Erster Eindruck IPad (3rd Generation)

Hallo

So nachdem ich die erste Tabletwelle ausgelassen hatte weil mir das 1. und 2. IPad zu wenig Arbeitsspeicher hatten und mir die ersten Android Tablets auch nicht wirklich zusagten hab ich mich nun für das neue IPad entschieden. Und weil ich Heute nichts besseres zu Tun habe wollte ich einfach mal meine ersten Eindrücke Schildern.

1. Display

Das neue Display ist ja eines der am meist Diskutierten Themen beim IPad. Ob es nun eine besondere Leistung ist das Apple dieses Display von einem ihrer Zulieferer verbaut hat sei dahin gestellt. Allerdings gefällt mir das Display ausgesprochen Gut.

Passend Aufgelöste Icons, Schriften und Bilder wirken sehr klar und sehr scharf gerade auch im Vergleich mit den ersten IPads. Farben wirken Kräftig was vielleicht auch mit dem verbesserten Farbraum zu tun hat. Better Color And Adobe RGB Performance : Apple's iPad 3, Part 1: The Complete Retina Display And A5X Review
Die noch Kräftigeren Farben und den Schwarzwert von Amoleds erreicht das Display natürlich nicht. Die Helligkeit ist wiederum über jedem Zweifel erhaben und sollte für die meisten Situationen ausreichen. Das eigenwillige 4:3 Format bringt zwar Nachteile beim schauen von Videos entschädigt aber dafür wieder beim Hochkant Surfen und Bücher Lesen. Ich Denke die Formatfrage ist reine Geschmacksache.

Kritik Display:

Blöderweise könnte man sagen wo viel Schatten ist ist auch Licht Jedenfalls hatt Apple mit seinen Zuliefern auch in der 3. Generation das Display Bleeding nicht ganz in den Griff bekommen. Im Normalbetrieb ist es mir zwar auch in Dunklen Sequenzen von Filmen nicht aufgefallen aber beim Starten des Gerätes sieht man unten Rechts einen kleinen Helleren Fleck. Auf die üblichen Kritikpunkte wie Spiegelnde und schnell verschmierte Displays gehe ich mal nicht weiter ein da diese weitestgehend Standart Tablet Probleme sind.

Verarbeitung und Design

Zur Verarbeitung brauch ich nicht viel sagen. Das Heck besteht aus Alu und die Front aus Glas. Die Spaltmaße sind sauber. Es Knarzt und Wackelt nichts. Die Druckpunkte der Knöpfe sind Gut. Das Design erhielt ja wegen des Breiten Displayrahmens nicht nur Lob. Für mich selber ist dieser jedoch noch in Ordnung und erfüllt ja einen Praktischen Zweck.

Arbeitsgeschwindigkeit und Performance

Ich hatte ja die Befürchtung das man aufgrund der Hohen Displayauflösung doch öfters mal Ruckler feststellen könnte. Allerdings habe ich mich da zum Glück getäuscht. Klar beim Switchen zum Suchbildschirm nimmt sich das IPad wie alle IOS Geräte eine kurze Gedenkzeit. Der Homescreen und vor allem Internetseiten flutschen jedoch Wunderbar. Auch das Muster und die Grauen Balken beim Aufbauen der Internetseiten scheint kein Thema mehr zu sein. Dies ist allerdings bereits bei allen A5 Geräten zu Beobachten. Insgesamt liegt die Performance in etwa auf dem Niveau des IPhone 4S. Obwohl die Apps umfangreicher sind öffnen sich diese genauso schnell. Auch Internetseiten Bauen sich etwa genauso schnell wie beim 4S auf.

Kritikpunkt VGA Facetime Kamera

Auch wenn das Feature für mich entbehrlich ist passt die VGA Front Kamera überhaupt nicht zum neuen Display und der ISight Kamera. Hier wäre zumindest eine 720p Kamera angebracht gewesen. Aber das will sich Apple wohl für das nächste Modell aufheben.

Gamingperfomance und Hitzeentwicklung

Hier kann ich mir noch kein Abschließendes Urteil bilden da ich nur mit Galaxy on Fire 2 HD und einer Raumtemperatur von 18,5 Grad getestet habe. GoF 2 HD scheint jedoch die GPU bereits an ihre Genzen zu bringen oder ist noch nicht Richtig fürs neue IPad Programmiert. Es ist zwar durchaus Spielbar allerdings lassen beim Anfliegen der Raumstationen doch einige Ruckler erkennen während es in der Galaxie wo nur Sterne um einen Herum sind Ruckelfrei läuft. Der Test wurde natürlich mit der Hohen Grafikeinstellung getestet.

Zur Hitzentwicklung kann ich sagen das es auch nach über 20 Minuten Zocken keine Größere Erwärmung des Gerätes gibt. Im unteren Bereich ein wenig das ich aber nichtmal als Lauwarm bezeichnen kann. Wie es bei über 25 Grad oder Mehrstündigen Zocken aussieht kann ich allerdings nicht sagen. Auch ob es diesbezüglich Unterschiede zwischen dem 4G und Wifi only Modell gibt weiß ich nicht.

Zu anderen Themen wie z.b Akku, Gewicht, ISight Kamera usw. schreib ich bei Gelegenheit noch was dazu. Mir fällt nur jetzt bereits auf das die Prozente deutlich Langsamer als beim IPhone purzeln. Da es sich bei meinen Modell um ein Wifi only Modell handelt kann ich allerdings nichts zum Empfang und der Verbindungsproblematik beim 4G Modell schreiben.

Ich Hoff mal ich hab fürs erste nicht zu viel Müll erzählt

Geändert von DDD (31.03.2012 um 23:48 Uhr)
WP7-Omnia7
Handy Profi
Benutzerbild von WP7-Omnia7
Beiträge: 734
Registriert seit: 14.07.2011
Ort: :Baden-Württemberg
Haste gut gemacht "DDD".
Signatur
?????? ?????
DDD
Advanced Handy Profi
Benutzerbild von DDD
Beiträge: 2.452
Registriert seit: 09.07.2010
Ort: Bayern
So noch ein paar Kleinigkeiten zum Abschluss

Akkulaufzeit:

Ich bin jetzt nicht derjenige der mit der Stoppuhr da sitzt und ich kann die Akkulaufzeit auch nur Subjektiv Bewerten. Aber der Akku scheint mehr als Ordentlich Dimensioniert zu sein. Innerhalb der ersten Woche hab ich es nun genau einmal aufgeladen obwohl es noch nicht Leer war und auch jetzt hab ich noch 35%. Egal ob Surfen, Filme schauen, Zocken, Lesen oder Spielen. Die Prozente purzeln stets moderat runter. Beispielsweise benötigt ein HD Stream eines Bundesliga Spiels nicht mehr wie 20% auf mittlerer Helligkeit.Auch hier bleibt die Temperaturentwicklung im Grünen Bereich.

ISight Kamera:

Wie so oft lässt sich Apple beim Namen etwas einfallen. Im Grunde ist es aber nichts anderes als eine ordentliche Smartphone/Tablet Kamera die wohl laut dem Internet bis auf die Auflösung die selbe wie beim 4S sein soll. Ich bin jetzt kein Fotoexperte. Aber die Fotos sehen auf dem Fernseher tatsächlich so aus als wären sie auf dem 4S gemacht worden.

Gewicht:

Ja hier muss ich ehrlich sagen würden dem IPad 100 Gramm weniger nicht schaden. Es ist zwar nicht zu schwer so das sich ein 90 Minuten Film schon schauen lässt. Aber wenn der Film mal etwas länger dauert will man das IPad doch mal auf dem Tisch absetzen.

Lautsprecher:

Kurz und Knapp. Für ein Mobiles Gerät ist der Lautsprecher völlig in Ordnung. Die Lautstärke ist ordentlich und es lässt sich auch hin und wieder ein Hauch von Bass erkennen

Klangqualität:

Ich hab mir das IPad zwar nicht als Musikplayer gekauft aber zum Gelegentlichen Musikhören ist es ausgezeichnet. Vor allem macht es auf dem großen Player mehr Spaß CD Cover durchzuschauen als auf dem Smartphone. Auch die Klangqualität finde ich ausgezeichnet. Für mich ne Ecke satter als auf dem IPhone. Die Lautstärke selber könnte zwar noch genau 1 Strich Höher sein aber ist für insgesamt 90% aller Situationen ausreichend. Bei der Klangqualität würde ich also das IPad auf 1, das Moto Razr auf 2 und das IPhone auf Platz 3 sehen. Natürlich auch das nur meine Subjektiven Eindrücke und natürlich nicht mit den original Kopfhörern getestet.

Kurzes Fazit

Unterm Strich muss ich sagen bin ich mit dem IPad sehr zufrieden. Vor allem die Performance und das Display sind Beeindruckend. Andere Punkte wie Akkulaufzeit, Haptik und Klangqualität sehr Gut. Kritikpunkte gibt es natürlich auch wie die Schwache Frontcam, das im Vergleich zu anderen Tablets z.b Transformer Prime Höhere Gewicht oder das Display Bleeding das nach wie vor nicht ganz in den Griff bekommen wurde. Auch hätte eine Bezahlbare 128 GB Variante nicht geschadet.

Es gibt natürlich noch weitere Kritikpunkte die aber schon seit dem ersten IPad bekannt sind, mich aber nicht wirklich Stören (Ich nutze gerne Itunes und würde selbst auf einem Android Tablet keine externe Festplatte anschliessen) . Für andere sind diese Punkte natürlich sehr wohl relevant und wichtige Negativ Punkte. Deshalb finde ich es auch Gut das es mittlerweile Klasse Alternativen gibt.

Geändert von DDD (06.04.2012 um 19:41 Uhr)
littlesue
Newcomer
Benutzerbild von littlesue
Beiträge: 13
Registriert seit: 24.04.2012
Ort: Hamburg
Ich überlege auch, ob ich mir das iPad kaufen soll und deine Eindrücke haben mir schon sehr weitergeholfen!

Ich werde wohl jetzt auch zum neuen iPad greifen, nachdem ich auch die 1. und 2. Generation ausgelassen habe. Allein schon zum entspannten Surfen im Internet auf der Couch ist das iPad super.

Edit: Habe es mittlerweile und kann es wirklich nur weiterempfehlen!

Geändert von littlesue (25.04.2014 um 11:10 Uhr)
stephan3572
Advanced Member
Benutzerbild von stephan3572
Beiträge: 380
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Flensburg
Hallo,

Wenn du eins mit 3G nehmen willst, würde ich dir Raten noch zu warten
bis Apple mit einem softwareupdate die 3G verbindungsfehler im griff hat.

Sonst viel Spaß damit.

Stephan
Signatur
Gruß Stephan

E72, Panasonic dL1, iPad3
cgbln
Member
Benutzerbild von cgbln
Beiträge: 147
Registriert seit: 13.10.2010
Ort: Auf meinem Schiff/ Seenplatte MV/Brandenburg
Ich hab mir nach viel überlegen das IPad 3, 64 GB mit 3G/4G und WLAN zugelegt. Eine kleine Stichflamme in meiner Geldbörse brachte mir den hübschen kleinen weißen Karton. Als Zubehör nahm ich ein Belkin Lederetui zum Schutz und als Aufständer.
Daheim fügte ich dann das gute Stück meinem Apfelaccount (2x IPhone 4 und ein IPod) hinzu. Für das Syncen legte ich in ITunes ein neues Profil für das IPad an und die Apps von den Iphones waren nu auch auf dem IPad, für Nutzer mehrere Äpfel ist es daher sinnvoll, alle in einem Account zu führen, da die Apps für alle Geräte nutzbar sind. Ich weiß nur nicht, wieviele Äpfel man haben darf. Gut ist aber, das es für jedes Gerät in ITunes ein eigenes Profil gibt.
Ich aktivierte nu die Cloud auf dem Pad und einem IPhone , nach kurzer Zeit wurde auf dem Pad mein Adressbuch aktualisiert, da bei mir der aktuellste Datensatz auf dem IPhone ist. Auf dem Rechner geht das bei mir nicht on Air, da ich noch Office 2003 nutze und Cloudsyncen erst ab Office 2007 gehen soll.
Zum Rechner Syncen muss auf einem Gerät Cloud deaktiviert werden und dann gehts auch mit dem alten MS Office. Für Fotos muss auf den Geräten Fotostream aktiviert werden und alle neuen Aufnahmen sind auf allen Geräten, das funzt aber nicht auf die Minute, sondern passiert nach nicht nachvollziehbaren Zyklen.
Nachdem alles eingerichtet war, konnte ich mir meine neue Erungenschaft erstmal genau ansehen. Verarbeitung Super, Display genial, nie ein besseres gesehen, Helligkeit stufenlos einstellbar, mich interessierte dabei besonders der minimale und der maximale Wert, halt Sonne oder Nachtfahrt. Ich nutze es nunmal auf dem Schiff. In den Grenzbereichen, dunkel bzw. hell sind keine Texte mit kleiner Schrift mehr Lesbar aber Schiffahrtskarten (Navionics App.) sind gut erkennbar und gerad im Dunkeln war ich nach einen Biick auf mein altes Netbook förmlich blind, weils Auge Blicke auf helle Displays und dann in die Schwarze Nacht nicht verarbeiten kann. Wie beim IPhone ist Navigation auch auf dem Pad ein Energiefresser und reduziert die Laufzeit um mindestens 50%, daher sollte hier möglichst Strom übers Netz kommen. Hier ist das Pad Empfindlicher als das IPhone und es lädt nicht an jedem USB Anschluss.(betreiben ja)Ladekabel fürs IPhone eignen sich nicht gleich fürs Pad umgekehrt schon.Im Vergleich zu meinem alten Netbook Medion 1212 ist das IPad sehr sparsam mit dem Strom. Das Netbook nahm 10-12 Watt im Betrieb und mit leerem Accu 35, das Ipad liegt unter 10 Watt mit leerem Accu, genaue Zahl kann ich nicht nennen, weil meine Messe den Bereich nicht macht.
Vieles ist ja in Berichten und Tests zu lesen und ich versuche hier auf Sachen einzugehen, über die bisher nicht berichtet wurde.
cgbln
Member
Benutzerbild von cgbln
Beiträge: 147
Registriert seit: 13.10.2010
Ort: Auf meinem Schiff/ Seenplatte MV/Brandenburg
Fortsetzung

Wie auch beim Iphone sind die mitgelieferten Kabel sehr kurz (100cm) und eine USB Verlängerung ist von Nöten. ja solangs noch keine
Stromübertragung per Wlan gibt, wären längere Kabel sinnvoll.
Zum einlegen der Simkarte ist wie beim Iphone der mitgelieferte Abdeckungsöffner, bzw. eine Büroklammer nötig. Ich nahm eine Sim Karte von Congstar, Starterpaket prepaid 10 Euro, ein Monat Freisurfen mit 500 MB Volumen/7,2 er Anbindung, T- Mobile Netz
Die Simkarten von Cogstar sind im aktuellen Starterpaket im Normalvormat mit vorperforierter Microsim, nach vorsichtigem Ausbrechen der Karte passt sie in das Microsimfach und der Rand von der Karte kann als Adapter für Normalsim verwendet werden, gut gelöst von Congstar, in den Ipadeinstellungen ist auch die Möglichkeit der Hotspoterstellung von Congstar gegeben.
Einwahlprobleme in das T-Mobile Netz hatte ich weder im 3g noch 2g Netz.
Neues Thema erstellen  Antwort

 
alle Nachrichten News-Archiv
 
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Produktauswahl Android oder iPad pixelflicker Kaufberatung / Vergleich 10 17.05.2011 09:25
14 Tage iPad - (m)ein erstes Resumee :-) ipadler Apple 3 13.07.2010 10:20
Apple iPad eingetroffen: Stellt eure Fragen! Frank Kabodt Apple 5 15.04.2010 14:59
Nokia 6230i und SIM-Karte (4. Generation) TrAsTe Nokia 4 09.08.2005 10:11