Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login

Kann C1 auch Werte zwischen -99 und 1 annehmen?

Neues Thema erstellen  Antwort
pn66pro
Newcomer
no user
Beiträge: 8
Registriert seit: 29.05.2012

Kann C1 auch Werte zwischen -99 und 1 annehmen?

Hallo allerseits,

ich hoffe, dass mir irgendjemand weiterhelfen kann.

Im Netzmonitor z.B. von NOKIA sind u.a. 4 Angaben zu finden. Das sind der Kanal einer Funkzelle, sowie C1 Wert, RX Level und C2 Wert. Diese Daten benutzt das Mobiltelefon, um die beste Funkzelle auszuwählen.

Mich treibt die ungeklärte Frage um, ob C1 auch Werte zwischen -99 und 1 annehmen kann.

Im NOKIA Netzmonitor sehen ich entweder positive Zahlen oder aber ich sehe eine -99.

Bisher sah ich bei C1 niemals eine 0 oder einen negativen Wert zwischen 0 und -99.

Ist dies eventuell eine Frage des entsprechenden Netzmonitors bzw. seiner Anzeige oder aber ein generelles Verhalten des Mobiltelefons?

Oder aber hat die -99 eine eindeutige Bedeutung, dass z.B. der entsprechende Kanal nicht decodiert werden kann?

Vielen Dank im Voraus.

Peter
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 15.263
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
Also ich weiß nicht, ob du mit solchen Funktechnischen Details hier im Forum richtig bist, da müsstest du dich wohl eher an Funker wenden. Daher weiß ich nicht, ob dir hier jemand helfen kann. Ich würde aber annehmen, dass die -99 ein Fehlercode ist, so wird das oft in der Informatik/E-Technik gehandhabt, dass negative Werte als Fehlerinformation zurückgegeben werden, wenn ein Wert eigentlich nur positiv sein kann.
Laborant
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Laborant
Beiträge: 3.255
Registriert seit: 18.05.2011
"C1-Kriterium
(auch als 'path-loss criterion' bezeichnet) Der im Idle-Mode über die Wahl oder Nichtwahl einer Zelle entscheidende Wert. C1 errechnet sich wie folgt:
C1=(RX - RXLEV_ACCESS_MIN - MAX((MX_TXPWR_MAX_CCH - MS_MAX_TXPWR),0))
Eine Zelle kann dann vom Telefon als aktuelle Zelle benutzt werden, wenn ihr errechnetes C1 größer ist als 0. In die Berechnung gehen also ein:
RX als der aktuelle Empfangspegel,
RXLEV_ACCESS_MIN als die zum Einbuchen in dieseZelle mindestens notwendige Empfangsfeldstärke,
MX_TXPWR_MAX_CCH als die in dieser Zelle maximal zugelassene Sendeleistung des Endgeräts,
MS_MAX_TXPWR als die maximal mögliche Sendeleistung des Endgeräts.
Wer ein wenig rechnet wird sehen, wie sich die 'Zellgröße', also der Bereich im Abstrahlraum der Zelle, innerhalb dessen C1 größer ist als 0, mit der Endgeräteleistung und den anderen Parametern verändert."

Quelle: Begriffserkl

Ja, der C1 Wert kann hypothetisch unter 0 (Null) sein, damit wird allerdings das einwählen in diese GSM-Zelle verboten. Erst mit einem Wert über 0 (Null) darf sich das Telefon in die Zelle einwählen.

RX wird vom Mobiltelefon gemessen
RXLEV_ACCESS_MIN wird von der Antenne gesendet
MX_TXPWR_MAX_CCH wird ebenso von der Antenne gesendet
MS_MAX_TXPWR weiss das Telefon von sich aus.

Das sind alles Leistungen, welche in dBm (Dezibel im vergleich zu einem MilliWatt) angegeben werden. dBm führt zu einfacheren Rechnungen, da es sich um ein Logarithmisches Mass handelt und man nicht gleich zwischen Megawatt und Nanowatt rumspringen muss Also P[dBm]=10*log(P[mW]/1mW)

1mW (milliWatt) entspricht dann 0dBm, während 1µW (oder 0.001mW) -30dBm entsprechen. Umgekehrt sind 1W (oder 1000mW) 30dBm.

Gute Repetition für mich - ich hab darauf mal gearbeitet... also nicht Mobilfunkgedöns sondern Leistungsgedöns
pn66pro
Newcomer
no user
Beiträge: 8
Registriert seit: 29.05.2012
Hallo allerseits,

vielen Dank für die beiden Antworten.

Ich benötige nur die Info, ob eine Zahl zwischen 1 und -99 angezeigt werden kann. Erklärung folgt hier:

Es ist kein Problem für Funker. Es handelt sich um das Auswahlkriterium (Selection Criteria) für die stärkste Zelle beim Mobilfunk (das hat der Vorredner gut erklärt).

Mein Problem ist nicht die Berechnung. Ich sehe im Netzmonitor 50% am Tag alle Zellen bis auf die stärkste Zelle auf einem Wert von -99. Ich glaube kaum, dass dies normal sein kann. Dann hätte O2 nur eine einzige erreichbare Zelle. Das ist praktisch unmöglich würde ich meinen.

Also stellen sich mir folgende Fragen

1. Können alle Kanäle nicht decodiert werden? Wird deswegen bei C1 eine -99 angezeigt?

Könnte der Kanal nicht decodiert werden, dann könnte der C1 Wert nicht berechnet werden. Dann wäre die -99 quasi eine Fehlermeldung.

2. Ist der Wert zwar rechnerisch zwischen 1 und -99, wird er aber nicht angezeigt?

In diesem Falle würde die BS z.B. Werte senden, die nach Berechnung z.B. den Zugang zum Netz nicht erlauben. Das gilt nur in Kombination mit dem gemessenen RX Level.

Deswegen möchte ich wissen, ob es praktisch möglich ist, nicht hypothetisch oder theoretisch, dass eine 0 oder eine negative Zahl im Netzmonitor auftaucht.

Viele Grüße

Peter

Nachtrag:

Eine 99 ist normalerweise immer zu sehen, wenn ein Update des Displays durchgeführt wird. Das ist soweit einleuchtend, da die Zahlen C1 und C2 und der RX Wert erst berechnet werden müssen.

Seit geraumer Zeit sehe ich jedoch eine Zelle auf -99 verharren. Seit ungefähr 1,5 Wochen sehe ich den oben beschriebenen Effekt, der -99 bei allen Nachbartürmen. Tritt dies nicht auf, ist die eine betroffene Zelle entweder auch normal oder aber auf -99.

Das Phänomen finde ich komisch, um es vorsichtig zu sagen.

Geändert von pn66pro (29.05.2012 um 15:04 Uhr)
Laborant
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Laborant
Beiträge: 3.255
Registriert seit: 18.05.2011
Also die Stärkste Zelle ist im Positiven (zwischen 0 und 99) und der Rest (alle anderen) sind bei -99?

Hast du dies einmal bei einem Zellenwechsel beobachtet?

Mir stellt sich einfach die Frage, weswegen das Handy - wenn es ja schon sicher in einer Funkzelle ist - andere nach ihren Pegeln fragen soll, da ein Handover fehleranfälliger ist, als ein etwas schwächeres Signal. Wahrscheinlich prüft das Gerät erst bei einem kritischen RX die anderen Antennen auf ihre Sendeleistung und sieht sie einfach einmal als "Hypothetisch vorhanden" an. Geht der RX unter diese Kritische Grenze, werden die verfügbaren Antennen einmal gescannt, wenn zu diesem Punkt eine andere Antenne besser sein sollte, gibt es einen Handover, ansonsten wird versucht, dass die Verbindung aufrecht bleibt.

Dauernd alles zu Scannen ist nämlich keinesfalls förderlich für Strahlenwerte und Akkuverbrauch. Oder siehst du einen Grund, weswegen das Telefon nach einer anderen Antenne suchen soll, während es mit der jetzigen noch zufrieden ist?

Oder aber, die App hat keinen Zugriff auf dermassen Tief verwurzelte Daten, weswegen nicht alles angezeigt werden kann.
pn66pro
Newcomer
no user
Beiträge: 8
Registriert seit: 29.05.2012
Was Du beschreibst, macht jedes Handy jederzeit im Hintergrund. Die Basisstation sendet z.B. eine Liste der Nachbarzellen (über den Kanal BCCH). Das Mobiltelefon legt intern eine Liste mit diesen Zellen und deren RX Werten an. Je nachdem wie sich C1 und C2 verändern, wird ein Zellwechsel vorgenommen. Das ist die Kurzbeschreibung.

Sofern das Handy ausgestellt war, startet das Handy die Suche zuerst mit Daten, die auf der SIM gespeichert sind. Es lauscht sozusagen auf dem abgespeicherten stärksten Kanal. Nach der Auswertung wird wieder die Liste der Nachbarn angelegt. Sollte das Handy diesen Kanal nicht finden (da das Handy bewegt wurde) wird eine genereller Scan aller Kanäle durchgeführt.

Ich schaue mir die aktuelle Zelle und deren Nachbarn sowie deren Stärke (RX Level) an. Und so kommt meine Frage nach dem C1 Wert zustande.

Geändert von pn66pro (29.05.2012 um 20:54 Uhr)
Neues Thema erstellen  Antwort

 
alle Nachrichten News-Archiv
 
Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ich schwanke zwischen mehr Handy HILLLLFE :O) ExilFranzose Kaufberatung / Vergleich 10 16.08.2007 15:10
Alle SE Handys hohe SAR Werte! cruzito Sony Ericsson 89 23.05.2007 21:37
Unterschied zwischen dem K700i und dem K750i Faze Sony Ericsson 8 20.01.2006 19:49
Unterschied zwischen Pentium IV, Pentium M, AMD Athlon 3100+ Semprion? SpeedFighter_2 Hardware 29 27.09.2004 14:48
P900-gespräch annehmen mit klappe öffnen Trike MIKE Sony Ericsson 0 02.06.2004 21:26