Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige

OpenMoko Freerunner erscheint Ende April im Handel

 
AreaMobile Redaktion
areamobile.de
Benutzerbild von AreaMobile Redaktion
Beiträge: 43.833
Registriert seit: 19.09.2002

OpenMoko Freerunner erscheint Ende April im Handel

Entwickler mobiler Linux-Anwendungen können sich auf Ende April freuen. Dann erscheint das Freerunner mit dem offenen Betriebssystem OpenMoko in Deutschland im Handel und wird im Online-Shop von TriSoft für 399 Euro verkauft. Trotz umfangreichem Technikpaket richtet sich der Hersteller vor allem an Programmierer: Die aktuelle Version ist für den "Endkunden zum täglichen Gebrauch nicht geeignet".[...]

Lesen Sie den Beitrag: OpenMoko Freerunner erscheint Ende April im Handel auf AreaMobile.
Bedauerlich
Gast
no user
"im aktuellen Softwarestand nicht für Endanwender zum täglichen Gebrauch
geeignet".

Was soll das den heißen nach den vielen Jahren läufts immer noch
nicht rund. Ich wußte doch das bei Linux ein Haken ist. Das ist wie bei ner
alten Dampfmaschine da braucht man auch drei Mann damit die einigermaßen
rundläuft muß aber trotzdem dauernd neu eingestellt werden..
Und ich dachte das
wär mal was interessantes.
S25 ich bleib dir treu.
Der Frager
Gast
no user
Wieso denn bitte nur einen AGPS-Empfänger?
Das heißt doch, dass ich zwingend
auf Netzinfos von meinem Provider angewiesen bin, oder?
Markus Goebel
Member
no user
Beiträge: 116
Registriert seit: 22.10.2007
AGPS funktioniert auch ohne Netzbetreiber. Dann ist es einfach GPS und damit
langsamer.

Im Ausland solltest Du sowieso kein AGPS einsetzen, weil sonst
teure Datenkosten fällig werden.

AGPS = GPS + eine kurze Datenverbindung zum
Server des Netzbetreibers, welche die Ortung über den Satelitten beschleunigt.
 
 

 
alle Nachrichten News-Archiv