Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige

Handyhersteller Openmoko zieht traurige Zwischenbilanz

 
AreaMobile Redaktion
areamobile.de
Benutzerbild von AreaMobile Redaktion
Beiträge: 43.576
Registriert seit: 19.09.2002

Handyhersteller Openmoko zieht traurige Zwischenbilanz

Der Geschäftsführer des Handyherstellers Openmoko, der den Mobilfunkmarkt mit frei programmierbaren Linux-Geräten aufmischen wollte, warnt vor der Zukunft. Die Qualität der Produkte sei nicht auf Weltniveau und die Zeit wird langsam knapp.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Handyhersteller Openmoko zieht traurige Zwischenbilanz auf AreaMobile.
the_black_dragon
Advanced Handy Master
Benutzerbild von the_black_dragon
Beiträge: 8.336
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Hinwil, Schweiz
so ist das wieder.... zu wenig interessierte weil alle nur *****ensichere geräte
haben wollen...

und dazu kommt dass man keinem mehr ehrlichkeit oder ein
wenig achtung abverlangen kann. denn am ende nehmen eh andere firmen alles wie
den quellcode und die schaltpläne und bauen ihre eigenen daraus und verkaufen
sie billiger als der entickler. heutzutage in der wirtschaft so gutgläubig zu
sein ist sicher nicht die beste idee...
schade drum war echt nen interessanter
ansatz aber man weiß ja nie was noch kommen mag...
Dolch
Newcomer
no user
Beiträge: 112
Registriert seit: 04.07.2008
So freie Geräte mögen ja schön und gut sein, aber ich finde es sollte ein
Grundsystem mit den wichtigsten Funktionen installiert sein, damit Programmierer
noch mehr programmieren und veröffentlichen können. Ähnlich wie bei Windows
Mobile, die Grundfunktionen sind gegeben, aber es gibt auch unzählige Software
oder eben die möglichkeit selbst Codes und Programme zus chreiben.
Anonymous
Gast
no user
Der Openmoko-Geschäftsführer "fordert" einen Wandel ... von wem? Das dürfte
sein Job sein!
Anonymous
Gast
no user
Nein, das ist nicht sein Job. Er kann nur moderieren. Das Projekt wird
größtenteils von der Programmierer-Community nach vorn gebracht. Linus Torvalds
hat auch nur noch eine Moderator-Funktion bei dem von ihm erfundenen
Betriebssystem Linux.
Anonymous
Gast
no user
Und das ist doch sein Job, er hat die optimalen Rahmenbedingungen zu schaffen,
was Linus Torvalds offensichtlich gelungen ist!
Anonymous
Gast
no user
Linus war Student der Universität von Helsinki, als er die Entwicklung von Linux
begann. Er konnte sicher nicht im Alleingang die Rahmenbedingungen für eine
milliardenschwere Industrie schaffen. Das war eine Uni-Arbeit, die sich
verselbständigt hat.
SokratesD2
Gast
no user
Das echte Problem bei OpenMoko ist eher, dass es leider kein UMTS unterstützt
und das ist aber für Leute die solche Handys wollen eher unwichtig ist, dass es
nicht gerade eine Augenweide ist, da so Eiförmig.
Für mich war der Beweggrund
warum ich mir das Neue von Openmoko nicht gekauft habe eigentlich nur, dass es
kein UMTS kann, da es keine freien Chips dafür gibt und man schließlich
Opensource braucht wenn man ein solches Handy benutzen will.
Und ohne UMTS
macht heute ein Handy keinen Spaß mehr, dass in der Lage ist mittels eines
Browsers zu navigieren.
Ansonsten würde alles für Openmoko sprechen, denn man
hat die vollkommene Kontrolle und kann sämltiche Programme kompilieren und
selbst portieren. Ein Traum im eigentlichen Sinne... Schade eigentlich...
Anonymous
Gast
no user
Wenn sich das durchsetzten sollte kommt ein hersteller mit viel kapital und baut
des geräte 1:1 (was ja erlaubt ist ) nach und verkauft es für die hälfte
billiger .

ansonsten das war ein sehr schöner ansatz naja mal schauen des
jahr hat erst angefangen ^^
Anonymous
Gast
no user
Schade das die dinger so unbekannt sind. Hab selber erst vor 2 wochen von diesen
Geräten erfahren.
Anonymous
Gast
no user
der preis war auch ziemlich hoch ...deshalb hat sich des nicht durchgesetzt ...
für den preis (zumindest den alten den ich noch im kopf habe) hätte ich mir ein
hany mit mehr ausstattung holen können ...des geräte wird sich nicht
durchsetzten aber möglicher weise das BSY
the_black_dragon
Advanced Handy Master
Benutzerbild von the_black_dragon
Beiträge: 8.336
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Hinwil, Schweiz
Hoffentlich nicht...
ich hoffe auch dass keine weiteren Smartphone
betriebssysteme raus kommen...
warum? das kann ich sagen... wenn wir nachher an
die 10, 20, 30 verschiedene OS auf den geräten haben geht das ja wieder los dass
man sich dumm und dämlich sucht wenn man ein bestimmtes prog für sein gerät
will. sollen die sich auf die 3 (ok 4 wenn man MAC OSX mitrechnet) aktuellen
WinMob, Android, Symbian festsetzen und gut. ich seh jetzt schon schwarz was das
Nova von Palm angeht. entweder das wird nen griff ins leere für Palm oder die
programmierer brauchen für portierungen noch länger und ich muss noch länger auf
gute software warten...
sollen sie symbian als einsteiger smartphone OS nehmen,
WinMob eben als Professionelles Business OS und Android als offenes
programmierfreundliches multimedia BSY und gut. Apple lass ich mal aussen vor da
die mit ihren eigenentwicklungen eh nur zu sich selbst kompatibvel sind...
Slappy
Gast
no user
Lol... 100.000 Stück pro Monat ?

Es war doch von Anfang an klar, dass solche
Geräte nicht für die breite Masse sein können. Schon am Desktop ist vielen Linux
noch zu unbequem. Warum sollte sich Lieschen Müller mit Linux und Console
quälen, wenn es zig andere Handys von anderen Herstellern gibt, die einfacher
bedienbar sind. Die meisten wollen weder Kernel noch sonstwas
kompilieren.

Für Entwicklicher und Linuxbegeisterte sicher eine feine Sache -
aber ich hätte auch schon vorher sagen können, dass das niemals 100.000 im Monat
werden können.
the_black_dragon
Advanced Handy Master
Benutzerbild von the_black_dragon
Beiträge: 8.336
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Hinwil, Schweiz
@Slappi
doch es könnte werden. lass ein paar hobbyprogrammierer verschiedene
BSY versionen für jeden anspruch basteln und kompilieren, eins für multimedia,
eins für games, eins für news, eins für office, etc und dann die käufer
aussuchen was sie haben wollen. dann wäre das ein handy für die masse und für
die leute die den optimalen umfang für ihre bedürfnisse brauchen. das wäre so
einfach mit dieser grundlage...
Anonymous
Gast
no user
@Slappi
Ich verwende Linux damit ich mich nicht Windows quälen muss. Es ist
immer Ansichtssache. Ich verwende die Konsole auch nur dann, wenn sich damit
etwas effektiver erledigen lässt. Und dann ist das definitiv bequemer als eine
GUI.

OpenMoko hat als Ziel auch nicht, dass sich die Benutzer ihren Kernel
selber kompilieren muss. Abgesehen davon, muss man das bei Linux schon seit
Jahren nicht mehr, aber man kann, wenn man will. Ziel war, ein
konkurrenzfähiges, offenes OS zu entwickeln. Das steht nicht im Gegensatz zu
Benutzerfreundlichkeit. Allerdings ist OpenMoko zum jetzigen Zeitpunkt noch
nicht reif für die Masse.

Von den Grundlagen ist OpenMoko nicht anders als
Android. Wenn die Entwicklung zügiger voran geschritten wäre, könnte das jetzt
auch jeder Hansel bedienen. Warum hätte man dann nicht 100000 Stück pro Monat
verkaufen können?
Anonymous
Gast
no user
Die Optik stimmt nicht. Die in der News abgebildeten Geräte sind zum davonlaufen
hässlich.
Christoph Pulster - info
Gast
no user
Wir bieten den Openmoko Freerunner nun fuer 249 EUR
an.
[url]www.pulster.de[/url]

Christoph Pulster