Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login

Nokia verkauft Firmenzentrale im finnischen Espoo

 
AreaMobile Redaktion
areamobile.de
Benutzerbild von AreaMobile Redaktion
Beiträge: 37.029
Registriert seit: 19.09.2002

Nokia verkauft Firmenzentrale im finnischen Espoo

Der finnische Handy-Hersteller Nokia verkauft für einen dreistelligen Millionenbetrag seine Firmenzentrale in Espoo, verbleibt jedoch in den angestammten Räumen. Das Unternehmen least das Gebäude vom neuen Eigentümer zurück.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Nokia verkauft Firmenzentrale im finnischen Espoo auf AreaMobile.
Gertsch.F
Newcomer
Benutzerbild von Gertsch.F
Beiträge: 18
Registriert seit: 20.12.2011
Ort: Österreich
Na um Nokia muss es wirklich schlimm stehen, wenn sie schon das Familiensilber verscherbeln müssen!
the_black_dragon
Advanced Handy Master
Benutzerbild von the_black_dragon
Beiträge: 8.339
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Hinwil, Schweiz

autsch....

die ausrede dass sie Immobiliengeschäfte nicht als kerngeschäft sehen ist aber echt mies xD

aber meine güte.... wie schlecht muss es denn Nokia gehen, dass sie auf die Art noch versuchen eine Finanzspritze zu bekommen?

ich würde es wagen zu behaupten, dass Nokia wirklich kurz vor dem absoluten Kollaps steht :-/ mir war schon seit einem jahr ein rätsel, wie man den Umsatz, den man mal mit ca 9877492 verschidenen geräten parallel am markt hatte, nun mit gerade mal 3 oder 4 parallel laufenden Windows Phones kompensieren will, nachdem die anderen geräte nahezu komplett eingestellt wurden in den Hauptmärkten....
M.a.K
Expert Handy Profi
Benutzerbild von M.a.K
Beiträge: 3.878
Registriert seit: 10.02.2010
Ort: lower saxony
"Der Handy-Hersteller war 1997 in die 48.000 Quadratmeter große Zentrale gezogen."

Große Firmen wechseln doch etwa alle 10 Jahre den Sitz ihrer Firmenzentrale. Wer weiß wie alt das Gebäude 1997 schon war...

Man muss sich ja auch den Umständen anpassen und eine Firma die extrem geschrumpt ist braucht kein so großes Gebäude mehr, das verursacht nur Kosten.
AirUser
Newcomer
no user
Beiträge: 78
Registriert seit: 17.08.2010
Wer braucht auch viele Räume wenn er keine Entwicklung, Forschung, Software und den Rest produziert!?
Nokia produziert doch auch nur noch in China und fast den ganzen Rest erledigt Microsoft.
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 11.055
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: Nimmo Bay
"Wer weiß wie alt das Gebäude 1997 schon war... "
-->das ist relativ neu
http://en.wikipedia.org/wiki/Nokia_head_office
Signatur
"Ich greife auch nicht an , sondern stelle zusammengefasst fest !"
AnDieLatte
Member
no user
Beiträge: 499
Registriert seit: 21.04.2010
Und dennoch ist das gängigen Praxis, ohne das die Firmen vor der Pleite stehen. Klar lässt das aufhorchen, aber ich würde dem jetzt nicht all zuviel Bedeutung missen.
the_black_dragon
Advanced Handy Master
Benutzerbild von the_black_dragon
Beiträge: 8.339
Registriert seit: 11.11.2008
Ort: Hinwil, Schweiz

@adl

naja gängige Praxis seinen Firmensitz mal zu wechseln seh ich ein und ist nachvollziehbar.... aber seinen Firmensitz zu verkaufen um dann drin zu bleiben und ihn zurück zu leasen??? für mich klingt das eher stark danach auf die art einen Kredit zu schaffen, weil man bei den banken keinen bekommt und das Geld vorn und hinten nicht reicht.... ne art Pfandleihe in groß.... denn warum sollte man sonst ein Gebäude verkaufen, was ich besitze und was bezahlt ist, um es dann zu verkaufen und mit ordentlich zuschlag zurückzufinanzieren?
Marcitos
Advanced Member
no user
Beiträge: 354
Registriert seit: 04.05.2009
Das ist im Fussball Gang und gebe. Man verkauft das Stadion und mietet es sich dann. Keine große Sache und sagt überhaupt nichts über den finanziellen Zustand aus.
In Money We Trust
Advanced Member
Benutzerbild von In Money We Trust
Beiträge: 443
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Düsseldorf
Also wirklich hier jetzt von Tafelsilber zu sprechen, ist wirklich vollkommen verfehlt, und

ich bitte euch 170 Mio EUR das ist NICHTS, davon gehen die mal ein Eis essen und die Sache hat sich erledigt.

Und wie andere schon gesagt haben: Gang und Gäbe.

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:daimler-chrysler-verkauft-bullshit-castle/125976.html

Selbst Daimler hats gemacht.

----

Losgelöst davon erschließt sich mir der betriebswirtschaftliche Sinn aus Sicht des Käufers nicht...

Klar Nokia legt die 170 Mio EUR an (theoretisch) und zahlt von den Zinsen die Miete und macht evtl. noch Gewinn.

Wer aber kauft das Ding? Du muss unheimlich viel Kohle in die Hand nehmen und bis sich das ganze armotisiert dauert es Ewigkeiten.

Wie machen die ihre Brötchen? Ist das, weil sie mit den Zusatzservices den Käufer schröpfen?

Sprich der ehemalige Eigentümer hat seinem Gärtner 5 EUR die Stunde gezahlt, der neue zahlt nur noch 4 EUR und rechnet aber 10 EUR beim Mieter ab? Wäre ich Nokia/Daimler, würde ich das in den Mietverträgen festschreiben plus allen möglichen anderen Kram...


Vlt. kann ja jemand zur allgemeinen Erleuchtung beitragen...
AnDieLatte
Member
no user
Beiträge: 499
Registriert seit: 21.04.2010
@tbd
Doch doch, das ist es. Habe ich zum Beispiel bei der Telekom schon oft genug erlebt. Scheint wohl doch ein finanzieller Vorteil zu sein. Ein Gebäude das dir gehört verursacht ja trotzdem laufende Kosten. Zwar kein direkter Vergleich aber....
Wenn du zur Miete wohnst kannst du auch deinen Vermieter zur allerlei Sachen auffordern die er zur Beseitigen hat. Sprich er muss für alle laufenden Kosten am Mietobjekt aufkommen. Wenn du selbst der Eigentümer bist musst du eben selber für die Kosten aufkommen.
Laborant
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Laborant
Beiträge: 3.205
Registriert seit: 18.05.2011
Swisscom: Baute in Winterthur (schweiz) einen etwa 90 Meter Hohen Turm - "Der Rote Turm" genannt weil er aus Backsteinartigen Wandsegmenten gebaut wurde. Fertigstellung: 1999
http://de.wikipedia.org/wiki/Swisscom-Hochhaus

Mittlerweile gibts da drin kein einziges Büro der Swisscom mehr... etwa 2006 wurden sämtliche Büros dort aufgelöst, das Hochhaus wurde verkauft und nun hockt die Swisscom in einem Gemieteten Gebäude der IBM Schweiz :D

Hat alles auch Steuerliche Einflüsse...

Edit: Davon Abgesehen, dass ein gescheiter Mietvertrag als Fixkosten in die Bilanz reinkommt, während mit Unterhalt und co unschöne Variable Kosten auflaufen.
Signatur
Hard Dalek, Cold Dalek
Little can of hate!
Evil Dalek, Angry Dalek
Ex-ter-minate!

Geändert von Laborant (04.12.2012 um 20:50 Uhr)
chief
Handy Master
Benutzerbild von chief
Beiträge: 6.112
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Oberschwaben
Ich finde das höchst seltsam.

Mag sein das es gängige Praxis ist aber für mich hat das einen faden Beigeschmack.

Die Frage ist halt die, warum haben die das jetzt erst gemacht wenn es doch nur zum Vorteil sein kann?
Auch wenn Nokia etwas gepennt hat die letzte Zeit, glaube ich nicht das dort solche Schnarchnasen sitzen die jetzt erst auf diesen Trichter gekommen sind.
Signatur
…leben und leben lassen...

2B788D22 -> BBM Pin

http://www.areamobile.de/specials/24663-lesertest-blackberry-z10-und-blackberry-10-os
EBM242
Newcomer
no user
Beiträge: 23
Registriert seit: 03.09.2011
Arena ist aber nicht gerade schnell,die Meldung gab es schon vor über einen halben Jahr
handyhacho
Advanced Handy Profi
Benutzerbild von handyhacho
Beiträge: 2.140
Registriert seit: 14.02.2005

Na also, geht doch.

Langsam läuft es ja wieder mit den Verkäufen bei Nokia...
chief
Handy Master
Benutzerbild von chief
Beiträge: 6.112
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Oberschwaben
@handyhacho
"Na also, geht doch.

Langsam läuft es ja wieder mit den Verkäufen bei Nokia..."

??????????????????????
handyhacho
Advanced Handy Profi
Benutzerbild von handyhacho
Beiträge: 2.140
Registriert seit: 14.02.2005
Hehe.
Vielleicht wird auch nur weiterer Ballast abgeworfen, um den Laden für die Übernahme vorzubereiten.
Kunibert
Advanced Member
no user
Beiträge: 296
Registriert seit: 16.01.2012
Ich bin erstaunt wie viele hier Fachleute in Firmenmanagement sind. Eigentum kostet Steuern und Unterhaltung während man Miete steuerlich voll absetzen kann.
chief
Handy Master
Benutzerbild von chief
Beiträge: 6.112
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Oberschwaben
Also kann sich Nokia nicht mal mehr die "eigenen 4 Wände" leisten?
benthepen
Handy Master
Benutzerbild von benthepen
Beiträge: 6.356
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Niedersachsen
Vielleicht zu groß, Nebenkosten zu hoch. Jetzt haben sie Fixkosten und fertig. Das kann viel Gründe haben, vielleicht auch steuerliche Tricks.
Signatur
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.
In Money We Trust
Advanced Member
Benutzerbild von In Money We Trust
Beiträge: 443
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Düsseldorf
@ Kunibert

Was für ein Glück, dass wir Dich haben! Schon mal dran gedacht, dass Du dadurch, dass das EBITDA kleiner ist, mittelfristig schlechtere Aktienkurse hast, die Marktkapitalisierung sinkt und Du ein "preferred target" für M&A Transaktionen wirst?

Da kannst Du Deine Steuervorteile in der Pfeife rauchen... und muss der außerordentliche "Gewinn" von 170 Mio EUR nicht auch versteuert werden?

Und wenn Du solch ein Experte bist, kannst ja mal die Motivation der Käufer beschreiben...

P.S.: Firma bezeichnet den Namen eines Unternehmens... Deswegen wirst Du wohl kaum "Firmen= Namensmanagement" gemeint haben


@ Chief

Iwo, Nokia kann sich sehr wohl seine eigenen vier Wände leisten. Ist eben eine Karte die Du einmal spielen kannst. Manche machen es nie, manche irgendwann. Ähnlich wie mit Auto-leasen... Und 170 Mio sind wirklich nichts...

Nokia hat noch 8000 Mio in Assets und Cash, da lachen die wirklich über 170 Mio :)

http://www.results.nokia.com/results/Nokia_results2012Q3e.pdf



@ handyhacho

Das erste Mal, dass Du Recht haben könntest, sollte MS Nokia übernehmen wäre so ne Immobilie eher nervig...

Geändert von In Money We Trust (04.12.2012 um 23:37 Uhr)
Kunibert
Advanced Member
no user
Beiträge: 296
Registriert seit: 16.01.2012
@in Money we trust
deine unfreundliche Erwiderung kannst du dir sonst wohin stecken.
Firma=Unternehmen (umgangssprachlich)
P.S. für den Käufer ist es eine absetzbare Ausgabe. Es gibt immer jemanden der Geld sparen will und jemand der Geld lieber sinnvoll ausgeben möchte, als es dem Staat in Form von Steuern zu vermachen. Beide müssen nur zusammenfinden.
polli69
Handy Profi
Benutzerbild von polli69
Beiträge: 770
Registriert seit: 18.08.2009
Ort: Norddeutschland
Ich bin kein Steuerexperte. Der Verkauf des eigenen Bürogebäudes mag ja vielleicht auch steuerlich irgetnwie nachvollziehbar sinnvol sein. In dem jetzigen Zeitpunkt hat es aus meiner Sicht trotzdem einen verherenden Beigeschmack. Für mich ist so ein Vorgang gleichbedeutend mit einer Werksschließung. Wir werden da sicher in naher Zukunft noch andere Dinge von Nokia hören und die werden icht unbedingt positiv für das Unternehmen sein.
cookieman
Advanced Handy Master
Benutzerbild von cookieman
Beiträge: 8.795
Registriert seit: 04.02.2005
Ort: Da wo ich mich am wohlsten fühle

@kunibert + money

Regelt das bitte per PN. Weitere Störungen dieser Art werden nicht geduldet und haben Verwarnungen zur Folge.

Das ein Unternehmen so handelt ist eigentlich nichts neues. Die neue Firmenzentrale von VF ist durch ein Investor ausgeführt worden und auch nur angemietet.
Signatur
Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.(Goethe)
Bosancero
Handy Profi
Benutzerbild von Bosancero
Beiträge: 784
Registriert seit: 05.11.2010
Apple baut sich ne Stadt, Google zahlt an verstorbene und Nokia verkauft alles.
Patente verkaufen und am Ende kauft sich MS Nokia noch ^^
pixelflicker
Professional Handy Master
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 14.722
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
Ich werde die Wirtschaftler nie verstehen. Klar, so sehen die kurzfristigen Kurse besser aus, man kann sein Kapital ein bisschen aufstocken, aber denken die denn nicht dran, dass die Firma noch Jahrzehnte in dem Gebäude sitzen muss/will? Was da alles zusammen kommt, das ist kurzfristig natürlich egal. Kein Wunder, dass es solchen Firmen schlecht geht.

Kerngeschäft, so ein Unsinn, als hätte Nokia mit den Immobilien Geschäfte gemacht. Aber weiß doch jedes Kind, dass eigene Immobilien die beste Altersvorsorge sind, bei Unternehmen ist das auch nicht anders.
chrisrohde
Handy Profi
no user
Beiträge: 834
Registriert seit: 13.03.2010
Nehmen wir an der Käufer ist ein Immobilenfonds, der hat eigene Immobilien und erhofft sich regelmässige Mieteinnahmen. Ein Mieter ist auch schon da. Wenn der Mieter anspringt kann man das Gebäude an einen anderen Mieter vermieten.
Nokia bekommt jetzt Geld, wo sie wahrscheinlich wenig Smartphones verkaufen. Es ist eine Umbruchsituation und einige langjährige kunden springen ab. Nokia erhofft sich zukünftig Gewinne, die kann man durch Mieten drücken und muss weniger Steuern zahlen.
Ausserdem brauchen sie jetzt wohl weniger Platz, da sie viel ausgesourced haben.
In Money We Trust
Advanced Member
Benutzerbild von In Money We Trust
Beiträge: 443
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Düsseldorf
Sorry nochmal:

170 Mio EUR sind für Nokia wirklich nichts. Das bezahlen die in einem Quartal an Steuern... Da gibts mal ein Eis für die Belegschaft und gut ist.

Das hat auch mit Kurspflege nichts zu tun, weil es eher skeptisch stimmt, wenn auch eine normale Handlung, da es wirklich "die Braut schmücken" (c by boca) sein könnte für einen Verkauf...

@ pixel
wenn man der Verkaufserlös klug anlegt, dann kann man von den Zinsen die Miete zahlen, verliert also auf Dauer nichts und macht evtl. noch ein bisschen Gewinn
AnDieLatte
Member
no user
Beiträge: 499
Registriert seit: 21.04.2010
@pixel

Kerngeschäft, so ein Unsinn, als hätte Nokia mit den Immobilien Geschäfte gemacht. Aber weiß doch jedes Kind, dass eigene Immobilien die beste Altersvorsorge sind, bei Unternehmen ist das auch nicht anders.


Ja genau, wenn du deine Immobilie bis zur Rente abgezahlt hast, kannst du Grade wieder von vorn anfangen wegen Sanierung.
Tolle Altersversorge...

Ausserdem denke ich doch das es bei Unternehmen doch ein wenig anders läuft als bei unser eins.
pixelflicker
Professional Handy Master
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 14.722
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
@chrisrohde:
Da magst du recht haben, aber was ist, wenn es Noki in 10 Jahren wieder gut geht und sie mehr Platz brauchen? Außerdem müssen sie die Mieten ständig neu aushandeln, der Eigentümer kann sie erhöhen und wenn man mal wirklich kein Geld mehr hat, die Mieten mal nicht zahlen kann, was passiert dann?

Wegen den paar Millionen? Ich würde mir das nicht antun. Wenn man eigene Immobilien hat, dann ist man Planungssicher und hat auch für Kredite Sicherheiten, die eine Firma wie Nokia auch immer wieder braucht. Wer soll die Firma irgendwann noch retten, wenn nichts mehr von ihr übrig ist außer ein paar Ingenieure und Wirtschaftler, die in einem Mietsgebäude sitzen?


@Money:
Das kann sein, aber kann man das wirklich auf Dauer machen? Weiß man wie es in 30 oder 40 Jahren aussieht? Schau doch mal wie lange es Nokia schon gibt.


@AnDieLatte:
Das ist Unsinn. Zahl mal von einer kleinen Rente jedes Monat Miete, dann weißt du was ich meine.
So viel anders ist das bei Unternehmen auch nicht, die müssen das Geld für die Miete auch erstmal verdienen und der jetzige Besitzer hat die selben Kosten, die Nokia hätte und muss noch zusätzliche Gewinne erwirtschaften, also kann es kaum billiger sein.

Wenns so toll wäre, dann würden alle Firmen ihr Eigentum verkaufen, stattdessen kaufen fast alle und bauen neu.
In Money We Trust
Advanced Member
Benutzerbild von In Money We Trust
Beiträge: 443
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Düsseldorf
@ pixel

Natürlich kann man das auf Dauer machen. Und momentan sieht es einfach nicht so aus, als ob es Nokia noch lange gäbe.

"Außerdem müssen sie die Mieten ständig neu aushandeln, der Eigentümer kann sie erhöhen und wenn man mal wirklich kein Geld mehr hat, die Mieten mal nicht zahlen kann, was passiert dann?"

Iwo... die Mieten werden auf Jahre hinaus festgeschrieben. Nokia würde sich doch keiner Willkür aussetzen.

" und hat auch für Kredite Sicherheiten, die eine Firma wie Nokia auch immer wieder braucht."

Sicherheit in Höhe von wieviel? max. 300-500 Mio. die helfen Nokia auch nicht weiter... schau dir mal den von verlinkten Quartalsbericht an, da siehst Du, dass Nokia in anderen Sphären unterwegs ist.


"Wenns so toll wäre, dann würden alle Firmen ihr Eigentum verkaufen, stattdessen kaufen fast alle und bauen neu."

Na das kann man auch nicht so verallgemeinern... Manche so manche so, ist vlt. auch ne Modeerscheinung... Outsourcing ist ja eh so nen Thema für sich....
handyhacho
Advanced Handy Profi
Benutzerbild von handyhacho
Beiträge: 2.140
Registriert seit: 14.02.2005

Guter Artikel zu Nokia, Elop und Jolla

http://www.nzz.ch/aktuell/digital/sprung-von-der-brennenden-plattform-1.17858050
sabu
Advanced Handy Profi
Benutzerbild von sabu
Beiträge: 1.322
Registriert seit: 18.09.2010
Ort: NBG
Machen eigentlich fast alle so, ich kenne es auch nicht anders zb cortal consors
 

 
alle Nachrichten News-Archiv