Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige

Für die iWatch: Apple patentiert gebogene Batterie

 
AreaMobile Redaktion
areamobile.de
Benutzerbild von AreaMobile Redaktion
Beiträge: 43.969
Registriert seit: 19.09.2002

Für die iWatch: Apple patentiert gebogene Batterie

Apple steuert mit großen Schritten auf die Vorstellung der iWatch zu. Ein neues Patent dürfte den Akku der Armbanduhr von Apple zeigen, die bereits in der kommenden Woche vorgestellt werden könnte.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Für die iWatch: Apple patentiert gebogene Batterie auf AreaMobile.
Noticed
Handy Master
Benutzerbild von Noticed
Beiträge: 5.561
Registriert seit: 05.03.2009
Ort: 127.0.0.1
Bitte Titel in "Apple patentiert biegsamen Akku" anpassen.

Nur nen gebogener Akku wäre nichts neues (LiPo-Akkus gibts schon recht lange).
Steffen Herget
areamobile.de
no user
Beiträge: 156
Registriert seit: 15.04.2013
Hallo,

stimmt, biegsam trifft es besser. Ist geändert.

Steffen
M.a.K
Handy Master
Benutzerbild von M.a.K
Beiträge: 6.116
Registriert seit: 10.02.2010
Ort: Lower Saxony
Naja, der Akku an sich dürfte wohl kaum biegbar sein, er wird wahrscheinlich in mehrere Stücke aufgeteilt mit dazwischenliegenden dehnbaren Materialien.

Kann man sich soetwas schützen lassen?
IOSammy
Advanced Handy Profi
Benutzerbild von IOSammy
Beiträge: 1.251
Registriert seit: 16.11.2012
Ort: Lüneburg
apple wie man sieht schon. ganz amerikanisch: Yes, we can!
cores
Handy Profi
Benutzerbild von cores
Beiträge: 771
Registriert seit: 13.02.2011
Wenn das so ist wie MaK schreibt zweifel ich so langsam aber sicher so richtig am Verstand der Amis oder besser gesagt deren, die im Patentamt arbeiten. Wie zum Geier ist denn bitte sowas patentwürdig?

Unf völlig egal wie das dann technisch wirklich umgesetzt wird, mit Beschreibung wie "an beiden Enden gebogen" und "tragbare elektronische Geräte abseits von rechteckigen Designs" kann man dann wieder fleißig alles und jeden verklagen, der an ähnlichen Akkus arbeitet, das aber technisch anders gelöst hat.
chief
Professional Handy Master
Benutzerbild von chief
Beiträge: 10.543
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Zuhause
Wer weiß, vielleicht besteht das Armband der iWatch aus dem Akku.

Biegsam um ihn um das Handgelenk zu legen und dann sollte er auch groß genug sein, nicht jeden Abend an die Dose zu müssen.
cores
Handy Profi
Benutzerbild von cores
Beiträge: 771
Registriert seit: 13.02.2011
---Wer weiß, vielleicht besteht das Armband der iWatch aus dem Akku.---

Davon gehe ich auch aus
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 18.623
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
Einen wirklich biegbaren Akku und damit eine komplett neue Akkutechnologie traue ich Apple auch nicht wirklich zu, schließlich ist Apple kein Akkuentwickler. Die haben sowas immer zugekauft. Ich denke es ist wohl wirklich sowas wie MaK meint. Bei den Amis kann man sowas ja schützen lassen.
Scout14
Advanced Member
no user
Beiträge: 331
Registriert seit: 06.07.2010

Davon sollte man ausgehen

dass es sich bei dem biegsamen Akku um das Armband handeln wird. Dass es sich hierbei um einzelne Armbandglieder als Akku handelt bezweifle ich jedoch sehr, denn dann wäre es kaum ein "biegsamer" Akku. Wenn man sieht wie derzeit Akkus aufgebaut sind, ist der Inhalt immer ein fester Block, egal welcher Form.
Ich vermute mal, dass Apple so eine Art Knetmasse entwickelt hat, welcher in einer Armbandform die selbigen Eigenschaften darlegt wie feste Akkukörper es derzeit können.
Vor allem darf dabei keine Unterbrechung des Körpers, somit des Stromflusses, passieren.
Da Apple jedoch schon immer bei ihren Akkus Top war, sollten sie diesen Bereich auch beherrschen. Gerade in dieser Sparte wird es viele Patente geben & da Akkus ja in Variation, Technik & Leistung förmlich ausgereizt sind, man auf technischer Basis diesbezüglich schon an die Grenzen des Umsetzbaren stößt, muss das Patent auch nicht so lapidar sein wie hier schon angesprochen.
Gerade im Patentamt wird nicht einfach so mir-nichts, dir-nichts ein Patent vergeben nur weil jemand dies beantragt.
Das wird schon kleinlichst geprüft.

Ich denke da muss schon was gutes dahinter stecken. Immerhin müssen die Milliarden Forschungsgelder von Apple ja auch mal wieder Früchte tragen.
Scout14
Advanced Member
no user
Beiträge: 331
Registriert seit: 06.07.2010

Elastischer Akku

Da dies von US Forschern entwickelt wurde:
http://video.golem.de/wissenschaft/10333/elastischer-akku.html
kann es ja gut sein, dass Apple seine Hände hier im Spiel hat, bzw. sich dies auch Finanziell angeeignet hat.
Wenn man es dann Produktions-& Serienreif umsetzt, kann man darauf dann schon ein Patent legen.
Zumindest wäre solch elastisches Band geradezu für eine Watch perfekt, wenn sie dann auch lang genug Saft bietet.
Scout14
Advanced Member
no user
Beiträge: 331
Registriert seit: 06.07.2010

noch was...

Außerdem hat sich ja Apple ja erst kürzlich ein Patent für ein biegsames Display gesichert und damit für Aufregung gesorgt. Sich ein Patent sichern zu lassen (was ja nicht heißt dass sie es selbst entwickelt haben, man kann solche Patente ja auch kaufen, was u.A. auch die Intension von Forschern ist) ist in der Industrie ja gang & gäbe.
Apple hat ja demzufolge auch dann die finanziellen Mittel um Patente auch in eine Produktion umzumünzen.
Meist scheitert es bei den Patentgebern (Forschern) am nötigen Bargeld um so etwas dann auch Serien- & Produktiv für den Massenmarkt umzusetzen.
Produktionsstraßen, Werkzeugbau etc. ist eine eigene Industrie.
Apple hatte jedoch schon immer ein gutes Händchen dafür etwas geschickt & für Anwender brauchbares umzusetzen.
Bsp. Tablet.
Scout14
Advanced Member
no user
Beiträge: 331
Registriert seit: 06.07.2010

ach ja ich vergaß...

http://blog.gsmarena.com/heres-an-iphone-6-concept-based-on-a-curved-wrap-amoled-display/
 
 

 
alle Nachrichten News-Archiv