Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige

Razzien gegen Terrorverdächtige nach Whats-App-Ausspähung

 
AreaMobile Redaktion
areamobile.de
Benutzerbild von AreaMobile Redaktion
Beiträge: 43.821
Registriert seit: 19.09.2002

Razzien gegen Terrorverdächtige nach Whats-App-Ausspähung

In Belgien hat die Polizei mehrere Razzien gegen Terrorverdächtige durchgeführt. Die Personen gerieten ins Visier der Sicherheitskräfte, nachdem ihre Kommunikation per WhatsApp von einem US-Geheimdienst abgehört worden war. Das ist der erste Fall, in dem das Abhören von WhatsApp-Kommunikation bestätigt wurde.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Razzien gegen Terrorverdächtige nach Whats-App-Ausspähung auf AreaMobile.
Pikachus
Handy Profi
Benutzerbild von Pikachus
Beiträge: 726
Registriert seit: 27.02.2015
ich weis nicht was ich davon halten soll... auf der einen Seite ist es zu begrüßen durch sowas Anschläge etc.. zu verhindern.. auf der anderen Seite wurmt es mich das meine persönlichen Nachrichten abgehört werden
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.065
Registriert seit: 11.12.2012
Zunächst mal sind es Verdächtige und das im Namen des Terrors, die Bürger ausspioniert werden, weckt noch ganz andere Begehrlichkeiten, die deutlich schlimmer sind als das böse Monster "Terror".

Die Frage hier ist wie vorgegangen wurde, denn eine gezielte Abhörung kann durchaus in Ordnung gehen.
Signatur
... oder kurz ibnam
no user
Beiträge: 10
Registriert seit: 25.09.2014
Ja was willst du denn nun? Man kann nicht BEIDES haben. Hellsehen wer gut und wer böse ist kann ja wohl niemand ...
Jokill
Advanced Member
no user
Beiträge: 407
Registriert seit: 07.09.2014
Es hat hier wohl hoffentlich auch keiner gutgläubig erwartet das (amerikanische) Geheimdienste für soetwas nicht in der Lage sind...?
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.372
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
Na toll, dabei hieß es doch, WA sei end-to-end verschlüsselt...
wtf
Signatur
There is no cloud - It's just someone else's computer!

Ich greife auch nicht an , sondern stelle zusammengefasst fest !"
PGP-Erfinder Phil Zimmerman: "Wenn Privatsphäre ungesetzlich wird, haben nur noch die Gesetzlosen Privatsphäre."
Laborant
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Laborant
Beiträge: 3.930
Registriert seit: 18.05.2011
"Na toll, dabei hieß es doch, WA sei end-to-end verschlüsselt..." --nohtz
Das dachte ich auch gerade...

o.O
Signatur
"Man muß die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher." -- Albert Einstein
stabiler
Newcomer
no user
Beiträge: 5
Registriert seit: 08.06.2015
Bei Whatsapp gab es doch immer wieder Gerüchte um die Durchlässigkeit. Threema und andere bieten da wesentlich mehr Sicherheit.
Laborant
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Laborant
Beiträge: 3.930
Registriert seit: 18.05.2011
Ich habe Threema probiert...

Nur ist scheinbar mein ganzer Kollegen- und Bekanntenkreis stockfaul und absolut nicht an Datenschutz interessiert... und leere Threema-Kontaktlisten sind auch nicht besonders Spannend... *sigh*

Geändert von Laborant (11.06.2015 um 15:24 Uhr)
M.a.K
Handy Master
Benutzerbild von M.a.K
Beiträge: 6.082
Registriert seit: 10.02.2010
Ort: Lower Saxony
Nie NSA (nehme ich mal an) ist wie ein Hausmeister mit einem Generalschlüssel.

Egal welche App genutzt wird, die kommen immer an die Daten wenn sie wollen. Einzig der Verzicht auf digitale (und analoge) Kommunikation lässt den Hausmeister dumm aus der Wäsche gucken.
Echse
Handy Master
no user
Beiträge: 6.898
Registriert seit: 04.01.2011
Na toll, dabei hieß es doch, WA sei end-to-end verschlüsselt...
wtf

Naja vielleicht haben die untereinander mit unterschiedlichen os kommuniziert. Dann ist end-to-end eh für die Katz.
Überdies war wa noch nie berühmt für sichere Verschlüsselung.
So blöd muss man erst mal sein.
Wenn ich schon ein krummes Ding drehen will, und ich muss mit anderen kommunizieren, würde ich auf keinen Fall wa benutzen. Da kann ichnauch gleich eine Mail zur NSA schicken.
Für solche Extremsituationen gibt es wirklich bessere Messenger.
M.a.K
Handy Master
Benutzerbild von M.a.K
Beiträge: 6.082
Registriert seit: 10.02.2010
Ort: Lower Saxony
"Für solche Extremsituationen gibt es wirklich bessere Messenger"

@ Echse, schreib doch ein "How-to" :D
Echse
Handy Master
no user
Beiträge: 6.898
Registriert seit: 04.01.2011
@mak

sorry war wohl falsch ausgedrückt. Man kann sich ja freuen, dass diese Leute es den Behörden so einfach gemacht haben.
Trotzdem wundert mich die naivität.
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.372
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
"Trotzdem wundert mich die naivität."
-->Die haben halt auch blind geglaubt, was denen auf einer werbeveranstaltung a.k.a. keynote erzählt wurde ;-)
scnr
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 18.623
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
@Echse:
Soviel ich mitbekommen habe, funktioniert die ende zu ende Verschlüsselung aktuell nur zwischen Android-Geräten. Whatsapp hat das wohl noch nicht so auf die Reihe bekommen und auch auf Android ist es ja noch recht neu.
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.065
Registriert seit: 11.12.2012
Also ich les den Artikel so, dass dies vor der Verschlüsselung geschehen ist. Ermittlungsarbeit zieht sich ja meist auch über mehrere Monate von daher würde das ja passen.
benthepen
Advanced Handy Master
Benutzerbild von benthepen
Beiträge: 8.007
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Niedersachsen
Ob verschlüsselt oder nicht. Die NSA wird da dran kommen. Ist ja keine kleine Hackerklitsche....
Signatur
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Vorwärts Leben wir, erst rückwärts verstehen wir.
Laborant
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Laborant
Beiträge: 3.930
Registriert seit: 18.05.2011
ben: Es gibt durchaus Verschlüsselungsmethoden, welche auch die NSA nicht ohne weiteres Knacken kann. Auch NSA ist nicht gott.
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.065
Registriert seit: 11.12.2012
@Laborant: Jap. Ich denke es ist wichtig, dass man die NSA nicht über das erhebt was sie ist. Eine staatlich beauftragte Bande hauptsächlich kommerziell motivierter Schnüffler. Zaubern können die nicht und die gehen, sofern keine besondere Motivation besteht (Firmengeheimnisse, politische Interessen) den Weg des geringsten Widerstands und das Knacken von Passwörtern gehört nicht dazu. Auch sind Verschlüsselungen potentiell nur mit extremen Mitteln (sprich: Rechenleistung) knackbar und darüber kann sich auch die NSA nicht erheben, da wäre es dann sogar leichter persönlich in AKtion zu treten.

Das ist auch genau der Grund, warum man es, egal wie unwichtig die Daten auch erscheinen mögen, es den Schnüfflern so schwer wie möglich machen sollte.
Echse
Handy Master
no user
Beiträge: 6.898
Registriert seit: 04.01.2011
@pixel

Ja das hab ich ja gemeint.

Auch wenn man jetzt eigentlich den Deckel auf die Meldung machen könnte, weil fast alle wieder auf freiem Fuß sind, wirft es doch ( wieder einmal ) kein gutes Licht auf whatsapp
Laborant
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Laborant
Beiträge: 3.930
Registriert seit: 18.05.2011
ibnam: Man kann sagen, dass NSA möglicherweise EINZELNE Verschlüsselte Chats mit Aufwand knacken können - da das Zeug aber nur mit enormer Rechenleistung zu machen ist, funktioniert Massenüberwachung nicht wobei sie das dann auch nur auf Dringenden Verdacht hin nutzen werden.

Es gibt durchaus Gratis-Chatprogramme, welche schlaue Verschlüsselungen beinhalten. Etwa das von Edward Snowden gelobte und "The Guardian Project" unterstützte TextSecure (iOS-App heisst da "Signal"). Selbiges ist ähnlich komfortabel wie WhatsApp, wobei sich immerhin noch Metadaten mitschneiden lassen.
Wohl am Sichersten ist derweil Threema, bei welchem nicht nur die Nachricht Ende-zu-Ende (assymetrisch, d.H. der getauschte Key ist wertlos) und einer übergeordneten Kommunikationsverschlüsselung um auch Metadaten zu verhindern, ist jedoch kostenpflichtig und nicht allzu Benutzerfreundlich, weil es nicht direkt über das Telefonbuch läuft. (Es gibt zwar so eine Funktion, aber naja... '^^)

Das Hauptproblem ist jedoch, dass die breite Bevölkerung "drauf scheisst" (sorry) ob irgendwer ihre Flirts abhört und dass irgend ein Pickeliger, Adipöser NSA-Mitarbeiter die Nacktfotos sieht, welche so über WA verbreitet werden.
N73Willi
Handy Profi
no user
Beiträge: 716
Registriert seit: 05.08.2007
Ich sehe das ungefähr so wie Laborant...Solange sich nur irgendwelche NSA Mitarbeiter in ihren stillen Kämmerchen kaputt Lachen und das nicht öffentlich verbreiten, kann ich mit einer gewissen Unsicherheit durchaus leben - die kennen mich persönlich ja auch gar nicht weshalb das Interesse auch nicht allzu groß sein wird...und wie schon gesagt, kann die NSA das auch nicht einfach mitlesen, dass erfordert schon einiges an Aufwand, weshalb Cyberkriminelle eher andere Maschen nehmen, anstatt Daten (Nacktbilder) mitzuschneiden und die für gutes freikaufen zu lassen...
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.065
Registriert seit: 11.12.2012
@Laborant:"ibnam: Man kann sagen, dass NSA möglicherweise EINZELNE Verschlüsselte Chats mit Aufwand knacken können - da das Zeug aber nur mit enormer Rechenleistung zu machen ist, funktioniert Massenüberwachung nicht wobei sie das dann auch nur auf Dringenden Verdacht hin nutzen werden."
>>Du hast die Anführungsstriche bei "Verdacht" vergessen ;) Nebenbei bemerkt hatte ich auch genau das Gleiche geschrieben, aber wir sind uns dann wohl einig :)

"Das Hauptproblem ist jedoch, dass die breite Bevölkerung "drauf scheisst" (sorry) ob irgendwer ihre Flirts abhört und dass irgend ein Pickeliger, Adipöser NSA-Mitarbeiter die Nacktfotos sieht, welche so über WA verbreitet werden."
>>Das Hauptproblem ist, dass diese Messenger allesamt nicht so der Bringer sind. TextSecure fällt heraus, weil man seine Handynummer angeben muss. Threema fällt raus, weil es Closed-Source ist und es zwar externe Audits gibt, aber wie extern die wirklich sind, kann ich nicht beurteilen. ChatSecure erfüllt im Grunde alle Kriterien, aber fällt als Messenger leider durch (hauptsächlich weil man nicht herausfinden kann, ob eine Nachricht angekommen ist oder im Nirvana verschwunden ist) ;D Die guten Messenger sind nicht sicher/anonym genug und die sicheren sind nicht gut. Das ist derzeit der Stand der Dinge.

@N73Willi:"Ich sehe das ungefähr so wie Laborant...Solange sich nur irgendwelche NSA Mitarbeiter in ihren stillen Kämmerchen kaputt Lachen und das nicht öffentlich verbreiten, kann ich mit einer gewissen Unsicherheit durchaus leben - die kennen mich persönlich ja auch gar nicht weshalb das Interesse auch nicht allzu groß sein wird...und wie schon gesagt, kann die NSA das auch nicht einfach mitlesen, dass erfordert schon einiges an Aufwand, weshalb Cyberkriminelle eher andere Maschen nehmen, anstatt Daten (Nacktbilder) mitzuschneiden und die für gutes freikaufen zu lassen..."
>>1. Die NSA ist im Grunde zu den Cyberkriminellen zuzuordnen (da sie nachweislich niedere Interessen verfolgen und überall einbrechen wo sie können)
2. Die NSA gibt die Daten auch weiter gegen Bezahlung
3. Es gibt keine Garantie dafür, dass die NSA Herr der eigenen Daten ist
4. Es ist eine gesellschaftliche Katastrophe, wenn nur noch diejenigen, die (oppositionell) politisch aktiv sind verschlüsselte Dienste nutzen. Im Grunde ist der Schritt ja nicht weit aus jedem Andersdenkenden einen Terroristen zu machen.
 
 

 
alle Nachrichten News-Archiv