Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige

 

Neue Android-Smartphones: Blackberry OS 10 steht auf dem Abstellgleis

Anzeige
 
AreaMobile Redaktion
areamobile.de
Benutzerbild von AreaMobile Redaktion
Beiträge: 44.380
Registriert seit: 19.09.2002

Neue Android-Smartphones: Blackberry OS 10 steht auf dem Abstellgleis

Im vergangenen Herbst sorgte Blackberry mit der Entscheidung, ein neues Smartphone mit dem Android-Betriebssystem herauszubringen, für Gesprächsstoff: Vernachlässigt das Unternehmen künftig die eigene Blackberry-10-Plattform? Danach sieht es tatsächlich aus. Firmenchef John Chen hat auf der CES verraten, dass Blackberry in diesem Jahr voll und ganz auf Android setzt.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Neue Android-Smartphones: Blackberry OS 10 steht auf dem Abstellgleis auf AreaMobile.
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
Endlich! Über diese News freue ich mich sehr.
Und natürlich auch über die kommenden Android Phones.
Endlich haben sie es eingesehen, statt zu versuchen, diese Totgeburt weiter zu reanimieren...

Jetzt noch das Passport mit Android anbieten, dann ist alles im Lot.
chief
Professional Handy Master
Benutzerbild von chief
Beiträge: 10.543
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Zuhause
Da brauche ich kein Kommentar vom Chef zu, dass war mit dem Priv und den 2 Sicherheitsupdates von OS10 doch klar.

Ich denke es wird dieses Jahr ein günstiges Tastatur Gerät geben und +- zum Ende 3./ Anfang 4. Quartal wird ein High End Full Touch.
Es geisterte schon ein BlackBerry Gerät durch die Benchmark/Gerüchteküche mit Specs, die sich sehr stark nach einem umgelabelten S6 anhörten.
Signatur
#Fortschritt
benthepen
Advanced Handy Master
Benutzerbild von benthepen
Beiträge: 8.010
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Niedersachsen
Alles im Lot?? Bei BB ist alles andere als "alles im Lot!"
Jetzt begibt sich BB zu LG, Sony, Samsung, HTC und allen Chinesen in den Preiskampf.
Das wird jetzt sicherlich nicht leichter. Schade um OS10!
Signatur
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Vorwärts Leben wir, erst rückwärts verstehen wir.
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.542
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
wenn BB mit seiner sichereren android-version erfolg hat, gönne ich denen das,
finde es dennoch sehr schade um OS10, weil ich das eigentlich für das bessere OS halte
(welche messenger sind für OS10 eigentlich nutzbar, ausser dem BBM?)
Signatur
There is no cloud - It's just someone else's computer!

Ich greife auch nicht an , sondern stelle zusammengefasst fest !"
PGP-Erfinder Phil Zimmerman: "Wenn Privatsphäre ungesetzlich wird, haben nur noch die Gesetzlosen Privatsphäre."
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@ben

Eben schon. Die brauchen 5 Mio. Geräte im Jahr, um profitabel zu sein.
Sie können mit außergewöhnlichen, gut verarbeiteten Geräten punkten, die sicher sind & monatlich up to date gehalten werden.
Wenn jetzt noch zügig Android 6.0 nachgereicht wird, ist das top.

htc hingegen hat nichts zu präsentieren, nichts zu melden, keine Alleinstellungsmerkmale. Die sind aus dem Rennen. Bei denen brennt nicht mehr der Baum, sondern der ganze Wald!

Und Sony, so leid mir das tut und obwohl ich Sony liebe, aber wenn das Z6 nicht mal wirklich top wird, können die auch einpacken.
Selbst bei dem TV Portfolio, bei dem in 2016 so gut wie alle auf die UHD Specs mit Zertifikat setzen, hauen die ein Line-Up raus, welches sowas von 2015 ist und keines der Modelle die UHD Richtlinien erfüllt.

Bis auf die PS4 kam von denen in letzter Zeit nur Schrott...
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
Den Vorteil, den BlackBerry hier hatte & hat, ist folgerichtig folgender, dass sie in aller Welt's Munde waren und sind, da sie nun auf Android als Betriebssystem setzen.
Daher schaut man hier genauer hin.
Diesen Vorteil nutzen sie scheinbar auch gerade.

Wenn Sony, LG usw. einen Droiden released, dann ist das eben nichts Besonderes, demnach auch keine weitreichende Presse.
htc hat's versucht, mit einem iPhone Klon, was aber auch nicht wirklich klug war, obwohl das Gerät an sich, sofern der Preis nicht wäre, gut gelungen wäre.

Und für ihren Fitnesstracker interessiert sich auch kein Bettler. Auch wieder zu teuer und kann nichts besonderes.
Ist halt schlechte Unternehmensführung. Das ging schon zick Unternehmen zuvor so und das wird auch weiterhin passieren.
Wo kämen wir hin, wenn es Siemens Mobile, Alcatel und wie sie alle heißen nich in ihrer ursprünglichen Form gäbe. Der Markt braucht nicht soviel Auswahl. Ja so ist der Lauf der Welt.
Marcitos
Handy Profi
no user
Beiträge: 958
Registriert seit: 04.05.2009
Ich weiß ja nicht, ob man das so euphorisch sehen sollte:
http://www.androidauthority.com/data-suggests-blackberry-priv-has-sold-between-10000-50000-units-663987/

Aber irgendetwas müssen sie ja machen. Stillstand ist Tod.
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
Die Frage ist; welche Zahlen nun tatsächlich stimmen und wem man mehr glauben mag? ;-)
Noticed
Handy Master
Benutzerbild von Noticed
Beiträge: 5.561
Registriert seit: 05.03.2009
Ort: 127.0.0.1
@ Gandalf
Wenn die BB Android Geräte denn mal Up-to-Date wären. Das Priv unterstützt ja nichtmal die Camera2 API. Für ein aktuelles Android Flaggschiff eigentlich ein No-Go.
Ebsi
Youngster
no user
Beiträge: 36
Registriert seit: 23.08.2014

Jeder liest nur was er will..

http://www.cnet.com/news/blackberry-going-all-in-on-android-phones-for-now/

Ich kann hier zudem lesen, dass John Chen erstmals wieder andeutet, dass neue BB10 Geräte erscheinen, WENN das Android PRIV Konzept aufgeht und die Hardwaresparte wieder positiven Cashflow produziert.

Insofern muss ich euch Jungs "leider" etwas Wasser in euren iOS-Android Wein hineingießen. ;)
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@ Noticed

Siehe neuere News. Wird bei 6.0 sicher enthalten sein.
chief
Professional Handy Master
Benutzerbild von chief
Beiträge: 10.543
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Zuhause
@nohtz
Es gibt eine native (und damit anpassbare Berechtigungen) App von WhatsApp. Aber das war es dann glaube ich schon.

@Gandalf
"Sie können mit außergewöhnlichen, gut verarbeiteten Geräten punkten,"

Das gilt aber nur für die OS10 Geräte.

Das Priv hat überdurchschnittlich häufig, echt krasse Qualitätsprobleme. Eindrückbare Rückseiten, knarzende Gehäuse (kommt wenn man es in die Hand nimmt, von den Seiten), bei manchen klappert das Display im aufgeschobenen Zustand und obwohl eine nicht wechselbare Rückseite "montiert" ist, lässt sich diese mit den Fingernägel einfach abziehen.

Die ersten beiden konnte/durfte ich selber im BB Pop Up Store erleben. An einem Ausstellungsgerät!

BlackBerry lebt aktuell von dem Momentum, den die Meldung bzw. das Priv ausgelöst haben, dass Sie auf Android setzten und nicht auf ihr eigenes OS. Das ist Richtig. War bei Nokia damals genau so. Wo Nokia heute sieht man ja.

Das Priv mit OS10 würde bis auf die harte Fanbase, kein Mensch mit dem A***h angucken. Ein (sehr) gutes Geräte aber ohne Apps wertlos. Sieht man auch gut an den neuen Lumias.

Die Zukunft wird es zeigen, wie sich BlackBerry weiter im "Haifischbecken" Android schlägt.

"die sicher sind & monatlich up to date gehalten werden.
Wenn jetzt noch zügig Android 6.0 nachgereicht wird, ist das top."

Naja, "sicher" ist so ne Sache. Vor welchen Bedrohungen hast du den bitte Angst, ein "sicheres" Gerät zu benötigen?

Und Up to Date. Up to Date wäre Android 6.0 schon bei der Auslieferung und nicht erst 4 Monate später. Da hat man wieder mächtig gepennt. Ich denke man hat mit Google so eng zusammen gearbeitet? Warum kommt es dann noch mit 5.1 auf den Markt?

DTEK ist aktuell auch eher "Blenderei", ohne die Möglichkeiten Berechtigungen zu bearbeiten.

@ebsi
Ich glaube nicht an weitere OS10 Geräte. Wer soll die den Entwickeln? Und wenn BlackBerry wirklich weiter an OS10 festhält, ist ihnen nicht mehr zu helfen. Ich traue es der Firma einfach nicht mehr zu, sich um 2 OS zu kümmern.

@marcitos
Die Zahlen ind in der Tat sehr interessant.
bocadillo
GURU
Benutzerbild von bocadillo
Beiträge: 15.175
Registriert seit: 16.03.2010
Ort: Unterfranken
Herzlichen Glückwunsch zum endgültigen Tod bb.

Ein Androide von bei ist so chancenlos wie ein kompaktwagen von man .

Rip- schade - ich hatte mich an mein leap schön gewöhnt .

Ein priv kommt nicht in frage
Signatur
ich bin dann mal weg!
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.441
Registriert seit: 11.12.2012
Für mich hat Blackberry seit BBM keinen guten Ruf mehr, was Sicherheit angeht.
Signatur
... oder kurz ibnam
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@chief

Eben genau das ist der Punkt. ;-)
Wovor hat man Angst, außer man plant einen Terroranschlag.
Weiß gar nicht, was die Leute reitet, sorry. Aktuell wirklich schlimm.
Das, was BlackBerry bietet, reicht mehr als aus, was Sicherheitslösungen angeht & betrifft.

Ich selber bin bei WhatsApp, facebook (was ziemlich unnötig ist, dem Grunde nach uvm.)
Kann mich nicht beklagen.
Wenn die NSA, der BND oder sonst wer, meine Verläufe oder Ähnliches mitlesen möchte, bitte gerne.
Habe nichts Interessantes mitzuteilen. ;-)
Wenn sie sonst keine Hobbies haben, nur zu.

Bin noch nie auf eine extreme Sicherheitslücke gestoßen, die mir ernsthaft geschadet hätte...seit 2011 nicht.

Diese pseudo Panik, von wegen "Oh Gott! Ich werde ausspioniert, schnell ab in den Keller ohne jegliche Verbindung zur Außenwelt" Hysterie, will verstehen wer will.
Aber das ist wohl wie beim Fußball, wir haben 80 Mio. Bundestrainer, so haben wir auch 80 Mio. Bundeskanzler, wenn es um Sicherheit und Angst geht.

Das Priv, ich hatte es zum testen hier, knapp eine Woche, ist, hingegen der durchwachsenen Bewertungen bis auf den Akkudeckel (QI sei's geschuldet) sehr hochwertig, auch das Schanier. Dass der Akkudeckel einen leichten Hohlraum aufweist, merkt man nicht mehr, sobald man ein Flip Cover von BB drum herum hat, wer's denn mag.

Also viel kann ich an dem Gerät nicht aussetzen, wenngleich ein Passport natürlich wertiger wirkt, noch wertiger.

@boca

Das denk ich mir, dass dir das nicht in die Tüte kommt, allein schon, weil du sonst deine Prinzipien über Bord werfen könntest. ;-)
Android, ja um Gottes Willen, nicht? Hehe

Gleich von R.I.P zu schreiben, zeugt davon, was viele User auf diversen Techseiten, u.A. winfuture und wie sie alle heißen darlegen. Pures Runtermachen, ohne mit dem Gerät in der Praxis zu tun gehabt zu haben. Zugleich soll ihre Meinung für die aller Anderen stehen. Das haben wir seit eh & je sehr gerne.

Wem's Spaß macht, so heißt es. Leben & leben lassen. ;-)
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.542
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
"Wenn die NSA, der BND oder sonst wer, meine Verläufe oder Ähnliches mitlesen möchte, bitte gerne.
Habe nichts Interessantes mitzuteilen. ;-)"
-->es gibt leute, die sind der meinung, es geht den staat nix an, was man privat so macht...
beim fi.... will man sich doch auch nicht von Angie zuschauen lassen.

wirst wegen irgendeiner lapallie festgenommen (demo/verkehrskontrolle) und die pozilei weiß sofort, zu welchen (politischen) themen du dich im internet wie auch immer geäußert hast, und sofort wirst du verdächtigt irgendetwas zu planen...
keine schöne vorstellung
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@nohtz

Grenzt das nicht an eine arge Paranoia?
Also, was ich so privat & beruflich treibe, hat, so glaube ich zumindest, keinen starken negativen Einfluss auf die Welt oder sonst irgendwen.
Von daher, wie ich bereits sagte: Es gibt Mrd. von Menschen und wenn's ihnen Spaß macht, so etwas "Langweiliges" mitzulesen oder zu verfolgen, dann Hut ab. Nur zu. ;-)

Aber stören darf's dich natürlich. Bleibt jedem selbst überlassen.
bocadillo
GURU
Benutzerbild von bocadillo
Beiträge: 15.175
Registriert seit: 16.03.2010
Ort: Unterfranken
Gandalf

Nur so am Rande - ich bin androiduser der ersten Stunde - das erste Galaxy ( und ich meine nicht das sgs 1 ) über dem
Legend etc pp

Also erzähl mir nichts von Prinzipien .
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.441
Registriert seit: 11.12.2012
@Gandalf: Wie ich es nicht mehr hören kann, dass man angeblich nichts zu verbergen hat. Das Ausmaß der Massenüberwachung ist scheinbar zu groß um es erfassen zu können (oder wollen) und ich bin auch gerade nicht in der Stimmung die Tragweite zu erklären. Man darf sich aber mal fragen, warum die Stasi so schlimm gewesen ist (oder sein soll, ich kenn deine Haltung dazu ja nicht). Man hat doch nichts zu verbergen ... oh man

@boca: Die größten Kritiker der Elche, waren früher selber welche. ;)
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@boca

Stänkerer, Nimmersatt, Allerweltspessimist. Mit diesen Worten könnte man dich treffend beschreiben.

Es ist faszinierend, wie du alles besser zu wissen glaubst, für scheinbar jede Situation eine Lösung weißt und dennoch sitzen andere in den führenden CEO usw. Position dieser Branche.
Wobei das sicherlich nicht nur auf diese Branche zutrifft, du wirst sicher für jeden Bereich eine bessere Lösung kennen. ;-)

@IBNAM

Und wie ich diese Panikmache nicht mehr hören kann.
NATÜRLICH haben wir alle unsere Privatsphäre, natürlich hat jeder bestimmte Dinge, die er nicht unbedingt preisgeben möchte UND DENNOCH, sind wir mittlerweile eine Gesellschaft, die sich überall medial verbreitet, bei jedem Mist angemeldet ist und quasi überall seine Identität preisgibt. Ja wundert's da noch wen? Das braucht's dann bei Leibe nicht mehr.

Und Gott bewahre, was du für schlimme Dinge planen musst, wenn du solche Angst vor einer Spionage hast.
benthepen
Advanced Handy Master
Benutzerbild von benthepen
Beiträge: 8.010
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Niedersachsen
Gandalf

Paranoia? Das ist schon Realität. Man kann ja schon Probleme bekommen, wenn man in die USA einreist, weil man dort vor 5 Jahren mal ein Strafzettel nicht pünktlich bezahlt hast. Auch wenn du viele bestimmte Begriffe im Internet suchst, könnte das bald Realität werden, das du in ein gewisses Raster fällst und du dadurch Probleme bekommst.
Wenn du so argumentierst, das du nix zu verbergen hast, dann lass doch einfach Tag und Nacht zu Hause deine Tür auf.... Ist eigentlich das gleiche :-). Wenn bei dir einer Einbricht, also Physisch, dann ist aber was los. Geschieht das durch das Internet, dann hat man nix zu verbergen.....
Das Schlimme ist doch, das man Daten verknüpft, und man anhand dessen alles rausbekommt, was niemanden was angeht. Und das ist einfach nicht gut. George Orwell ist jetzt schon ein Witz dagegen.
Fritz_The_Cat
Advanced Handy Master
Benutzerbild von Fritz_The_Cat
Beiträge: 9.764
Registriert seit: 09.03.2012

Danke @Ben …

… für Deinen Beitrag. Sehr gut und treffend auf den Punkt gebracht. Danke!
Signatur
Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung. [Leonardo Da Vinci]
-
Nicht, was lebendig, kraftvoll sich verkündigt, Ist das gefährlich Furchtbare. Das ganz Gemeine ist's, das Ewiggestrige, Was immer war und immer wiederkehrt. Und morgen gilt, weil's heute hat gegolten! [Friedrich Schiller]
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.441
Registriert seit: 11.12.2012
@Gandalf:"Und wie ich diese Panikmache nicht mehr hören kann.
NATÜRLICH haben wir alle unsere Privatsphäre, natürlich hat jeder bestimmte Dinge, die er nicht unbedingt preisgeben möchte UND DENNOCH, sind wir mittlerweile eine Gesellschaft, die sich überall medial verbreitet, bei jedem Mist angemeldet ist und quasi überall seine Identität preisgibt. Ja wundert's da noch wen? Das braucht's dann bei Leibe nicht mehr."
>>Wenn es dir Panik bereitet, solltest du heran gehen und dich damit etwas mehr auseinandersetzen um dir diese Panik zu nehmen und stattdessen konstruktiver an die Sache heranzugehen. Du kannst mir aber nicht deine Panik vorwerfen.

Wir haben unsere Privatsphäre eben nicht mehr, jedenfalls nicht mehr im Sinne des GG. "Wir" sind auch keine Gesellschaft, die sich medial verbreitet. Das bezieht sich auf Individuen, die /entschieden/ habe /bestimmte/ Informationen nach außen preiszugeben. Es ist lediglich verwerflich und demokratieschädigend allen Individuen diese Entscheidung vorweg zu nehmen.

Zuletzt fehlt auch jegliche Begründung, wozu diese Daten überhaupt erhoben werden. Terrorismus wird gerne genannt, aber es ist bisher kein einziger Fall bekannt der nur durch Vorratsdatenspeicherung oder Massenüberwachung gelöst werden konnte, geschweige denn verhindert werden konnte. Ein Fall würde aber auch gar nicht reichen um dieses Werkzeug zu rechtfertigen, das viel leichter missbraucht werden kann und damit /für/ Verbrechen genutzt werden kann als es Verbrechen verhindern kann.
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.542
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
gandalf
"Also, was ich so privat & beruflich treibe, hat, so glaube ich zumindest, keinen starken negativen Einfluss auf die Welt oder sonst irgendwen."
-->das magst du so sehen, andere staatl einrichtungen könnten da eine andere meinung zu haben

Ben
"Auch wenn du viele bestimmte Begriffe im Internet suchst, könnte das bald Realität werden, das du in ein gewisses Raster fällst und du dadurch Probleme bekommst. "
-->das hat doch neulich irgendeiner im selbstversuch getestet, und war erstaunt wie schnell das ging.
den link hatte ich in der shoutbox gepostet
lordofweed
Youngster
Benutzerbild von lordofweed
Beiträge: 47
Registriert seit: 21.04.2010
hallo liebe Area Mobile members
das hat jetzt nichts mit blackberry zu tun, ich weiß, tut mir leid.
ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir helfen könnt USB-C als standard für handys durchzusetzen
hier ist die petition
https://www.openpetition.eu/petition/online/usb-c-for-all-phones
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@IBNAM

Die Panik hast doch du und nicht ich. Mir ist es ziemlich egal, ob der BND meine WhatsApp Chats mitliest. Ich habe nichts zu verbergen.

Und ganz ehrlich, wenn bei dir Spionage Experten spitzeln wollen, dann tun sie das auch, egal mit welchem Programm. ;-)

Außer du trennst jegliche Verbindung zur Außenwelt.
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.542
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
"Und ganz ehrlich, wenn bei dir Spionage Experten spitzeln wollen, dann tun sie das auch, egal mit welchem Programm. ;-)"
--> dann ist das deine freie entscheidung, die du für dich allein zu treffen hast. nicht für andere
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.441
Registriert seit: 11.12.2012
@Gandalf:"Die Panik hast doch du und nicht ich. Mir ist es ziemlich egal, ob der BND meine WhatsApp Chats mitliest. Ich habe nichts zu verbergen."
>>Nope. Du wirfst mir Panikmache vor ohne das ich Panik hätte oder dies erreichen wollte. Demnach muss ich davon ausgehen, dass ich dir Panik gemacht habe, sonst wäre der Vorwurf ja ohne eine Grundlage.

"Und ganz ehrlich, wenn bei dir Spionage Experten spitzeln wollen, dann tun sie das auch, egal mit welchem Programm. ;-)"
>>Das ergibt aber keinen Sinn, jedenfalls nicht in Bezug auf die Vorratsdaten-/Massenspionagediskussion. Demnach wäre es auch so, dass man jeden in sein Haus einbrechen lassen sollte, weil es ein "Einbruchsexperte" ja auf jeden Fall schaffen würde, wenn er wollte. Ohne Zusammenhang wäre die Aussage so halb richtig (in seiner Absolutheit natürlich falsch), aber ich muss es ja in den Kontext setzen.
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@IBNAM

Dann nennen wir es Meckerei, eine aggressivere Form von Panik. ;-)

Und der Vergleich mit einem Einbruch hinkt. Vom Grunde her mag das ja richtig sein, nur kann man effektiv gegen Einbruch absichern.
- Strafbar
- Schlösser
- Versicherung
Usw.

Gegen Spionage gibt es schon einmal keine Versicherung. Natürlich kann man sich absichern, nur bestimmte Programme etc. pp. nutzen.
Auch strafbar mag das sein. Nur, in diesem Vergleich, willst du den BND verklagen, weil er deine Handydaten abscannt, oder gar die Regierung, sofern es denn gegen das Recht verstoßen würde?
Ich denke, dass das wenig Aussicht auf Erfolg hätte. ;-)
Der springende Punkt ist aber, und der trifft auch nicht auf Einbruch zu, respektive ist er damit nicht zu widerlegen, dass eine softwareseitige Sicherheitslösung noch so sicher sein kann, wenn insgeheim die Daten dann ohne dein Wissen dennoch herausgegeben werden. Und sollte dies der Fall sein, so wirst du es im Normalfall nie erfahren.
Angenommen die Regierung würde seinetwegen etwas abfragen, er nutzt aber eine Software, die dies verhindern soll, so zahlt die Regierung einen gewissen Betrag XY an diese Firma, welche die Daten dann doch herausgibt, oder einen Weg bereitstellt, die Daten doch weiterzuvermitteln.
Resultat: Jeder hat, was er möchte und du bleibst unwissend, da die Regierung ihn sicher nicht anrufen wird, um ihm zu sagen, dass sie nun seine Smartphoneinhalte aufgrund irgendwelcher Gründe auslesen wollten.
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.542
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
"Resultat: Jeder hat, was er möchte und du bleibst unwissend, da die Regierung ihn sicher nicht anrufen wird, um ihm zu sagen, dass sie nun seine Smartphoneinhalte aufgrund irgendwelcher Gründe auslesen wollten. "
-->und deswegen sollte einem die eigene privatsshäre egal sein?
benthepen
Advanced Handy Master
Benutzerbild von benthepen
Beiträge: 8.010
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Niedersachsen
GANDALF

Ist doch völlig Wumpe, wer die Daten sammelt.
Fakt ist, es ist möglich. Egal ob BND, NSA oder sonst ein Geheimdienst oder Hacker oder eine Firma, die von "irgendwelchen Leuten" bezahlt werden.
Und trotzdem könnte man jederzeit bei dir zu Hause "einbrechen" und er wüsste vorher schon eine ganze Menge über dich. Schau dir mal "Citizen Four" an.
Allein dein Bewegungsprofil, mit deinen Kontaktdaten im Handy, deinem Sufverhalten, E-Mails und Suchanfragen, Google Maps und Co., Mails die ausgewertet werden können, Bankdaten, Bezahlungen an wen auch immer, Kreditkarte, Chatverläufe, Facebook, Xing usw. Alle diese Daten miteinander verknüpfen und schon sitzt man wie im Glashaus.
Und dass das Realität ist, musste auch schon ein Student kennen lernen, der zur Demo im Internet aufruf, gegen die NSA und plötzlich besuch vom LKA bekam.
Und wenn man dann immernoch sagt, das man ja nix zu verbergen hätte, der weiß es vielleicht ja nicht.
Schlimm ist jedoch, das man, genau wegen solcher Vorgänge ein Mensch sich schon überlegen muss, was er im Internet treibt, und was er vielleicht sucht. In dem Moment, wo man drüber nachdenkt, sich anders im Internet zu bewegen oder zu verhalten, ist man schon an einem Punkt, wo man nicht mehr "frei" agieren kann. Man ist einfach nicht mehr frei, sondern JEDER wird überwacht, wenn es einer aus irgendeiner Regierung möchte.
Auch aus diesem Grund, nicht zuletzt durch Snowden, sind alternative Messenger wie Threema und Co. so extrem gewachsen, weil man dann sicherer surfen, bzw. chatten kann.
Und dann ist es wirklich Wurst, ob du Muffinrezepte teilst, oder du Baupläne für ne Bombe verschickst.

Geändert von benthepen (08.01.2016 um 22:37 Uhr)
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.441
Registriert seit: 11.12.2012
@Gandalf:"Und der Vergleich mit einem Einbruch hinkt. Vom Grunde her mag das ja richtig sein, nur kann man effektiv gegen Einbruch absichern."
>>Natürlich kann man seine Privatsphäre absichern. Das wird aber nicht gerne gesehen und wird versucht aktiv zu unterbinden oder zu unterlaufen.

"- Strafbar
- Schlösser
- Versicherung"
>>Tja, die anlasslose Abhörung und Speicherung ist ebenfalls gegen das GG. Schlösser und Versicherungen halten einen "Einbruchsexperten" auch nicht davon ab einzubrechen. Worin besteht also das Problem des Masseneinbruchs im Gegensatz zur Massenüberwachung?

"Resultat: Jeder hat, was er möchte und du bleibst unwissend, da die Regierung ihn sicher nicht anrufen wird, um ihm zu sagen, dass sie nun seine Smartphoneinhalte aufgrund irgendwelcher Gründe auslesen wollten."
>>Deine Grundannahme ist bereits verkehrt und erstaunlich naiv, aber selbst wenn sie stimmen würde, wäre die Aussage: "Was ich nicht weiß, muss mir egal sein." Merkwürdige Weltvorstellung, aber was hat das nun aber mit meinem Argument zu tun?

"Schlimm ist jedoch, das man, genau wegen solcher Vorgänge ein Mensch sich schon überlegen muss, was er im Internet treibt, und was er vielleicht sucht. In dem Moment, wo man drüber nachdenkt, sich anders im Internet zu bewegen oder zu verhalten, ist man schon an einem Punkt, wo man nicht mehr "frei" agieren kann. " --ben
>>Das ist schon der große Zusammenhang. Es ist einfach nicht greifbar genug. Auch wenn ich jetzt mit Erdogan komme um mal einen Ausblick zu geben, wie man diese Daten nutzen kann (indem man unliebsame Menschen einfach zu Terroristen erklärt), ist das immernoch nicht greifbar genug. Für Manche ist es erst greifbar genug, wenn man selbst zum Terroristen erklärt wird, weil man unliebsam geworden ist.
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@nohtz

Nein, nur dass man im Ernstfall nichts dagegen tun kann. ;-)
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@ben & IBNAM

Man sollte allerdings vielleicht einmal die Vorteile einer solchen Massenüberwachung sehen, meint ihr nicht?

Angenommen, jeder Bürger könnte im Internet tun und lassen, was er will, die Kriminalität wäre unnötig höher.
Wir sprechen vllt von 5%, die eventuell oder gar sicher kriminell werden würden, jedoch sind 5%, 5%.

Wie am Beispiel beschrieben: Blaupausen für Bomben...na wenn die jeder ganz locker mal downloaden könnte, was effektiv wohl geht und keiner achtet drauf, na dann viel Spaß im Bombenhagel.
Das interessiert einen dann solange nicht, bis man selbst Opfer eines solchen Anschlags geworden ist.

Ebenso Kinderpornografie. Wenn da keiner überwacht, und ich weiß nicht: Habt ihr Kinder? Also rosig ist das bei weitem nicht.

Einzelfälle kann man aber auch nur irgendwie abgreifen, wenn alle unter Verdacht stehen.
Ob du dir dann etwas zu Schulden kommen lässt, bleibt dir selbst überlassen.
Und ich gehe mal davon aus, dass hier keine potentiellen Straftäter unterwegs sind, die hier gerade mit mir schreiben. But, you knever know.

Natürlich ist es ein enormer Eingriff in die Privatsphäre eines jeden Privaten, aber ganz negativ ist es eben doch nicht.
Die Medaille hat immer zwei Seiten.

Und nochmal gesondert @IBNAM

Das hat insofern mit deinem Argument zu tun, als dass es zwar unschön ist, überwacht zu werden, wenn man jedoch nichts verbrochen hat, braucht man sich auch nicht sorgen.
Und wie gesagt, es muss dir nicht egal sein, selbst wenn du es nicht wüsstest, dass du überwacht wirst, was der Normalfall belegen sollte, jedoch hast du auch keinen Grund, dass es dir nicht egal ist, da du es eben nicht weißt, außer man schiebt Paranoia.
Das ist wie mit dem alten Spruch der alten Leute, sobald man erschrickt, wenn plötzlich eine andere Person auftaucht und als Frage kam: "Schreckhaft? Schlechtes Gewissen?" ;-)
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
Und um meine Argumentation mal anhand eines Beispiels aus meinem Leben und aus meiner Sicht zu verdeutlichen, da es den Anschein macht, dass ich missverstanden werde:

Ich, als normal deutscher Staatsbürger, surfe täglich auf ausschließlich legalen Seiten, schreibe/telefoniere/maile meiner Familie, meinen Freunden, meinen Kollegen, meiner Partnerin.
Bestelle hier und da im Internet, kaufe vor Ort. Ein ganz normaler Bürger eben.
So, angenommen, die Regierung, der BND, die NSA oder XY, hat nun aus welchem Grund auch immer Interesse daran, mich auszuspionieren, welche Nachteile birgt das für mich, da ich doch ausschließlich legal lebe?

Gut, man kann nun sagen: "Hey Leute, was ich treibe, geht keinen etwas an."
Aber mal ehrlich, effektiv mitbekommen werde ich das wie bereits mehrmals beschrieben eh nicht. Punkt 1.
Punkt 2, wenn ich meiner Freundin schreibe, dass ich heute mit einem Kumpel um die Häuser ziehe und meiner Familie, dass ich beim nächsten Zusammentreffen keinen Appetit auf Kartoffelbrei habe und meinem Kollegen, dass ich morgen krank bin und daher nicht in der Arbeit erscheine, für wen der oben Genannten wäre das sonderlich interessant?

Wenn Agent/Angestellter XY des BND oder sonst wem seinen Jucks daran hätte, das mitzuverfolgen, was glaube ich sogar schon einmal in einer Berichterstattung der Fall war, ja dem soll's gerne Spaß machen, was ich als für ihn Fremder in einer ganz anderen Stadt so täglichen treibe. Wenn er sonst keine Probleme hat, dann nur zu.
Natürlich muss einem das nicht egal sein und man hat eigentlich auch das Recht dazu zu sagen, dass man das nicht teilen möchte, nur schlimm wäre das zumindest in meinem Fall aus meiner Sicht nicht. Er hat ja nichts davon.

Anders bei Firmenspionage. Wenn es um's Geschäft & die Wirtschaft geht, sollte Anonymität und Sicherheit/Schutz zu 100% gegeben sein. Doch leider ist es explizit hier nicht der Fall und wird in großem Ausmaß betrieben. Wird ja selbst die Kanzlerin abgehört.

Wenn es auf solch hoher Ebene schon scheitert, ja wer bitte will das dann unterbinden?
Die machen leider Gottes alle was sie möchten und es ist unter uns hier anwesenden sicherlich keiner dazu im Stande, das zu ändern.

Bei Privat ist das eben so eine Sache. Auch das habe ich bereits beschrieben. Wer von euch ist bei facebook angemeldet, wer nutzt WhatsApp, wer ist auf sonstigen social Networks aktiv?
Man teilt dadurch eben sein Privatleben, durch Bilder, Videos, Beiträge, teils ersichtlich für alle Welt.
Dann darf man auch bitte nicht meckern, wenn es um Spionage geht.
Man kann schließlich nicht reiten, obwohl man keine Pferde mag.

Da stellt sich doch schon wieder der Widerspruch in sich.
Andernfalls muss man bereit sein, sich medial total zu entziehen, dann hat man solche Probleme auch nicht.

Ein Bürger, der ohne Internet und folglich auch allerlei Apps u.Dgl. lebt, ja der ist sicherlich auch geringfügig von irgendeiner Spionageaktion betroffen.

Das alles soll nicht heißen, dass man dafür sein sollte und das Alles gutheißen mag, nur sollte man sich auch über das eigene Verhalten und dessen Folgen im Klaren sein, wenn man sich für diese Art zu kommunizieren entscheidet.
Gelegenheit macht Diebe und das ist hier der Fall.
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.542
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
"Nein, nur dass man im Ernstfall nichts dagegen tun kann. ;-) "
-->aber bis dahin muss man doch nicht tür und tor mit leuchtschrift markieren

"Man sollte allerdings vielleicht einmal die Vorteile einer solchen Massenüberwachung sehen, meint ihr nicht?"
-->wie gut das alles hilft, hat man ja in paris gesehen.
"wir finden die nadel im heuhaufen nicht. wir brauchen mehr heu!"

"welche Nachteile birgt das für mich, da ich doch ausschließlich legal lebe?"
-->in "staatsfeind nr.1", der war auch immer legal (soweit ich mich erinnere), und was hats ihm genutzt?

"Ein Bürger, der ohne Internet und folglich auch allerlei Apps u.Dgl. lebt, ja der ist sicherlich auch geringfügig von irgendeiner Spionageaktion betroffen."
-->der macht sich verdächtig, weil er "offline" lebt ...

Geändert von nohtz (09.01.2016 um 00:04 Uhr)
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.441
Registriert seit: 11.12.2012
@Gandalf:"Angenommen, jeder Bürger könnte im Internet tun und lassen, was er will, die Kriminalität wäre unnötig höher.
Wir sprechen vllt von 5%, die eventuell oder gar sicher kriminell werden würden, jedoch sind 5%, 5%."
>>Es gibt eine Unschuldsvermutung. Das bedeutet auch, dass bei hinreichendem Verdacht sehr wohl abgehört werden darf und muss. Der Generalverdacht wiederum ist als indirekter Vorwurf dem Volke gegenüber zu verstehen, dass man ihm nicht traut. Das wirft natürlich die Frage auf, inwiefern man dem Volke damit dient oder dienen kann, wenn man ihm nicht traut. Das Misstrauen war ja auch der Grund, warum die DDR die Bürger abgehört hat. Das eine ist aber in Ordnung und dient dem Schutze und das andere ist menschenrechtsverletzend, weil isso ... ^^

"Wie am Beispiel beschrieben: Blaupausen für Bomben...na wenn die jeder ganz locker mal downloaden könnte, was effektiv wohl geht und keiner achtet drauf, na dann viel Spaß im Bombenhagel."
>>Wer Bomben bauen will, wird sich die Pläne nicht im Internet runterladen ... oh man. Davon mal abgesehen, wurde noch kein einziges Verbrechen verhindert durch Massenüberwachung. Selbst der geringe Nutzen, den du beschreibst, existiert nicht. Er würde aber auch nicht den Nachteil übersteigen, den das hat.

"Anders bei Firmenspionage. Wenn es um's Geschäft & die Wirtschaft geht, sollte Anonymität und Sicherheit/Schutz zu 100% gegeben sein. Doch leider ist es explizit hier nicht der Fall und wird in großem Ausmaß betrieben. Wird ja selbst die Kanzlerin abgehört."
>>Und wieder das Argument: "Wenn ich es nicht verhindern kann, dann kann man es auch legalisieren.". What? Warum sollte es dem Staat erlaubt sein gegen das Gesetz und vor allen Dingen Menschenrechte (weil Gesetze kann man ja anpassen) zu handeln?

Völlig inkonsequent ist deine Haltung Firmen gegenüber, wenn es um das gleiche Problem geht: Privatsphäre. Tja, jeder Bürger ist ein potentieller Firmengründer. Damit ist natürlich Essig, wenn das Firmengeheimnis bereits bei Gründung weg ist. Auch sonst ist deine Haltung hier als Doppelmoral einzustufen, weil gerade der normale Bürger der totalen Kontrolle des Staates entzogen sein muss. Hier entstehen sonst offensichtliche Interessenkonflikte (Machterhalt).

@nohtz:"-->der macht sich verdächtig, weil er "offline" lebt ..."
>>Das ist exakt das was passiert. Siehe TOR-Download Überwachung.

tl;dr: Massenüberwachung ist viel leichter auszunutzen als zu nutzen. Ein Kampf gegen den Terror oder Kinderpornographie durch Massenüberwachung existiert de facto nicht, stattdessen stehen finanzielle Interessen dahinter.

Geändert von IchBinNichtAreamobile.de (09.01.2016 um 01:28 Uhr)
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
Fazit ist also, dass jeder eine andere Meinung darüber hat.

Die Unschuldsvermutung ist de facto ein verkappter Generalsverdacht.
Es wird zwar immer gepredigt, dass man so lange als unschuldig gilt, bis die Schuld bewiesen ist, dennoch steht man erst einmal als verdächtig da.
Wenn dem nicht so wäre, warum werden dann massenweise Fehlurteile in den Gerichten gesprochen, eine hohe Dunkelziffer unschuldig im Gefängnis sitzt? Trotz Beweismangel oft verurteilt?

->"Wer eine Bombe bauen will, der baut eine..."
Selbes Spiel hier: Nur weil das einer machen kann wenn er will, sollte man es gleich aufgeben danach zu suchen oder gar legalisieren? (Um mal deine Gegenargumentation aufzugreifen.)

-> der macht sich verdächtig, weil er "offline" lebt..."

Eben genau deswegen, verhält man sich einfach ganz normal und wenn man sich nichts zu Schulden kommen lässt, dem wird auch nichts passieren. Zumindest im Regelfall.

-> siehe "Staatsfeind Nr. 1"
Einen Film als Beispiel zu nennen, ist fiktiv und nicht realitätsrelevant. Wie oft kommt derartiges, wie im Film beschrieben vor?
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.542
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
"Einen Film als Beispiel zu nennen, ist fiktiv und nicht realitätsrelevant. Wie oft kommt derartiges, wie im Film beschrieben vor? "
-->ich wollte damit nur verdeutlichen, wie einfach es für eine "organisation" ist, einen menschen zu diskreditieren, wenn man alles überwachen kann und diese person aus welchen gründen auch immer auf einmal unliebsam geworden ist.
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.441
Registriert seit: 11.12.2012
@Gandalf:"Eben genau deswegen, verhält man sich einfach ganz normal und wenn man sich nichts zu Schulden kommen lässt, dem wird auch nichts passieren. Zumindest im Regelfall."
>>Na, was ist denn "ganz normal". Und warum muss ich mein Verhalten ändern, obwohl es nicht gegen geltendes Recht verstößt oder überhaupt irgendwie anstößig ist. Klingt schon ein wenig nach Hirnwäsche ehrlich gesagt.

"Selbes Spiel hier: Nur weil das einer machen kann wenn er will, sollte man es gleich aufgeben danach zu suchen oder gar legalisieren? (Um mal deine Gegenargumentation aufzugreifen.)"
>>Tja, das funktioniert bei mir aber nicht, weil du es als Legalisierungsgrund für die anlasslose Massenüberwachung genommen hast und ich als Argument gegen die anlasslose Massenüberwachung und nicht als Legalisierung des Bombenbaus. Die Massenüberwachung greift hier einfach nicht und das war mein Punkt.

"Die Unschuldsvermutung ist de facto ein verkappter Generalsverdacht."
>>Nope. Unschuldsvermutung und Generalverdacht schließen sich gegenseitig aus.

"Wenn dem nicht so wäre, warum werden dann massenweise Fehlurteile in den Gerichten gesprochen, eine hohe Dunkelziffer unschuldig im Gefängnis sitzt? Trotz Beweismangel oft verurteilt?"
>>Menschen sind nicht unfehlbar und unser Rechtssystem ist es auch nicht. Du hast gerade ein sehr gutes Argument gegen die Massenüberwachung gebracht.

Ich nehme mal ein Beispiel das du vielleicht auch verstehst. Einige (vermutlich die meisten) Attentate werden auf Toiletten oder privaten Räumen geplant. Wäre es dann nicht ratsam alle privaten Räume zu filmen? Selbst wenn dadurch nur ein einziger Bombenanschlag verhindert werden kann?
benthepen
Advanced Handy Master
Benutzerbild von benthepen
Beiträge: 8.010
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Niedersachsen
Ja, richtig!
Warum eigentlich nicht in jedem privaten Raum, nicht nur öffentlicher Raum, nein privater, eine Kamera mit Ton. Dann hat man alle im Blick, weiß was passiert und, hey, ich hab doch nix zu verbergen ;-)
Gandalf
Expert Handy Profi
Benutzerbild von Gandalf
Beiträge: 3.171
Registriert seit: 26.06.2012
Ort: Bayern
@IBNAM

"Nope. Unschuldsvermutung und Generalsverdacht schließen sich gegenseitig aus."

Jup. Das magst du so sehen. Fakt ist aber, dass vor Gericht nicht die Schuld bewiesen wird, sondern der Angeklagte seine Unschuld beweisen muss. Was meist sehr schwer wird. ;-)
Falsche Interpretation würde ich sagen.
Also ist es es eben schon ein verkappter Generalsverdacht.
Und dass Menschen nicht unfehlbar sind ist klar, nur funktioniert das Rechtssystem anders, als es das sollte.
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.542
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
http://www.mobiflip.de/trotz-android-blackberry-10-wird-nicht-aufgegeben/

unterm strich könnte man sagen: es bleibt spannend
chief
Professional Handy Master
Benutzerbild von chief
Beiträge: 10.543
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Zuhause
Ich teile die Vermutung von Oliver.

Es wäre jetzt Selbstmord OS10 sterben zu lassen. Man braucht die neue Basis die da aus Androidgeräten besteht.
Floppen diese, ist der Ofen für eigene Hardware eh aus.

Momentan kommt da nur Gelaber. Fakten müssen her. Ein klares Bekenntnis, wäre zb. Ein PRIV mit OS10. Aber ich glaube nicht das so eines kommt.
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.441
Registriert seit: 11.12.2012
@Gandalf:"Jup. Das magst du so sehen. Fakt ist aber, dass vor Gericht nicht die Schuld bewiesen wird, sondern der Angeklagte seine Unschuld beweisen muss. Was meist sehr schwer wird. ;-)
Falsche Interpretation würde ich sagen."
>>Was gibt es daran falsch zu interpretieren? "Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig." --Europäische Menschenrechtskonvention (Der Tenor ist überall der Gleiche)

Es müssen erst Beweise erbracht werden, damit es überhaupt zur Verhandlung kommen kann. Wenn die Beweise in Zweifel gezogen werden (können), dann sind diese Beweise nichtig oder unzureichend. Deshalb gibt es auch die Verhandlung.

"Also ist es es eben schon ein verkappter Generalsverdacht."
>>Nein. Der Generalverdacht hebelt die Unschuldsvermutung aus, weil damit jeder als potentieller Straftäter behandelt wird (ohne Beweise), was eindeutig nicht durch die Unschuldsvermutung abgedeckt ist.

@chief:"Momentan kommt da nur Gelaber. Fakten müssen her. Ein klares Bekenntnis, wäre zb. Ein PRIV mit OS10. Aber ich glaube nicht das so eines kommt."
>>Das ist doch ein klares Bekenntnis, wenn sie dieses Jahr voll und ganz auf Android setzen wollen. Vielleicht nur ein Bekenntnis, dass einigen nicht gefallen dürfte.