Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige

 

Samsung: Akkulaufzeiten des Galaxy Note 8

Anzeige
 
AreaMobile Redaktion
areamobile.de
Benutzerbild von AreaMobile Redaktion
Beiträge: 43.724
Registriert seit: 19.09.2002

Samsung: Akkulaufzeiten des Galaxy Note 8

Es ist keine Überraschung: Die Akku-Laufzeiten des Samsung Galaxy Note 8 sind etwas kürzer als die des Samsung Galaxy S8 Plus. Doch das Plus-Modell zeigt sich im Akku-Test als echter Dauerläufer.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Samsung: Akkulaufzeiten des Galaxy Note 8 auf AreaMobile.
SiddiusBlack
Handy Profi
Benutzerbild von SiddiusBlack
Beiträge: 551
Registriert seit: 07.04.2012
"Üblicherweise können Nutzer des Geräts ordentliche zwei Tage Laufzeit mit einer Akkuladung erwarten, Heavyuser müssen das S8 Plus jeden Abend neu aufladen."

2 Tage kommt mit dem s8+ garantiert keiner aus auch wenn er es sehr wenig nutzt. Ja, ich komme mit dem S8 Plus auch an intensiven Tagen mit 2 Stunden telefonieren und 6 Stunden DOT über den Tag und habe abends noch ca. 10%...aber an nicht intensiven Tagen (3 Stunden DOT, ca 1 Stunde telefonieren) habe ich Abends auch nicht viel mehr (17%).

Der Grund: Das Gerät zieht im Standby viel zu viel Akku! Ob man nun 4 Stunden DOT hat oder aber 6 macht sich so gut wie fast nicht bemerkbar. Wird aber auch in vielen Tests bemängelt...

12 Stunden Video schafft das S8+ mit Sicherheit ohne aktive WLAN, Mobilfunk und BT Aktivierung...aber auch nur am Stück von 100% runter auf 0. Aber diese Tests sind vollkommen sinnfrei die ihr hier fabriziert und sagen überhaupt nichts über die Akkulaufzeit unter realen Bedingungen aus.
foetor
Expert Handy Profi
no user
Beiträge: 2.994
Registriert seit: 19.10.2012
@SiddiusBlack
"Aber diese Tests sind vollkommen sinnfrei die ihr hier fabriziert und sagen überhaupt nichts über die Akkulaufzeit unter realen Bedingungen aus"

Sehe ich aus so. Niemand schaut ohne Bluetooth/Mobilfunk und WLAN einen Film. Sollen die Werte so vergleichbarer gemacht werden? Bringt einem dennoch ncihts weil es nichts mit der Realität zu tun hat. Aber Areamobile arbeitet ja noch an einem neuen Akkutest ;-) Vielleicht wird dann auf dem Mond gemessen bei Temperaturen von +130°C und -160°C
Handyverwurster
Advanced Member
no user
Beiträge: 328
Registriert seit: 09.04.2011

Widerspruch!

Natürlich kann man so messen! Auch wenn es nicht der Realität entspricht, bekomme ich trotzdem einen _relativen_ Vergleich der Akkukapazitäten gut hin. Denn wenn alle den gleichen Testparcours durchlaufen müssen, dann hat trotz allem das Handy den stärksten Akku, welches am längsten durchhält.

Das ist wie bei den Verbrauchsangaben bei Autos: Alle wissen, dass die unter Laborbedingungen entstanden sind und daher völlig unrealistisch. Dennoch kann ich relativ gesehen vergleichen, welches Auto mehr verbraucht und welches weniger. Nur absolut stimmen die Zahlen halt nicht nicht.
Fritz_The_Cat
Advanced Handy Master
Benutzerbild von Fritz_The_Cat
Beiträge: 9.428
Registriert seit: 09.03.2012
@ Handyverwurster:

Sehr anschaulich und gut auf den Punkt gebracht. Wenn die Testbedingungen für alle gleich sind, sind auch die Ergebnisse vergleichbar.
Signatur
Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung. [Leonardo Da Vinci]
-
Nicht, was lebendig, kraftvoll sich verkündigt, Ist das gefährlich Furchtbare. Das ganz Gemeine ist's, das Ewiggestrige, Was immer war und immer wiederkehrt. Und morgen gilt, weil's heute hat gegolten! [Friedrich Schiller]
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 8.997
Registriert seit: 11.12.2012
@FTC:"Sehr anschaulich und gut auf den Punkt gebracht. Wenn die Testbedingungen für alle gleich sind, sind auch die Ergebnisse vergleichbar."
>>Vergleichbar sind die Werte, aber vergleichbar sind auch Speizifikationsangaben oder Namen oder Versionsnummern oder Modellnummern. Es ist doch wichtig was man vergleicht und nicht ob man es vergleichen kann. Klassischer Fehler zB beim Testen der Akkulaufzeit bei festgesetzter Displayhelligkeit in Prozent testen, so wie es AM getan hat. Man testet dann zB eine Mischung aus Helligkeit des Displays (bei x%) und Akkukapazität und Effizienz der verbauten Komponenten. Dabei ist völlig unklar, was davon zu den Werten führt und daraus folgt, dass gar nicht klar ist was man vergleicht, obwohl es einfach vergleichbar ist. Deshalb ist es wichtig, dass man so viele Variablen wie möglich beim Messen/Testen herausnimmt.

GSMArena hat hier meiner Meinung nach den besten Ansatz indem man bestimmte Szenarien separat betrachtet und sie dann zu einem Gesamtwert zusammenfasst ohne die Einzelwerte zu verstecken. Nachteil war früher, dass GSMArena bei 50% Helligkeit getestet hat, wobei die Helligkeit bei 50% zumindest da stand; jetzt wird wohl bei fester Helligkeit in cd/m² getestet (150 oder 200).

NBC folgt einem ähnlichen Ansatz, hat aber sowohl Leerlauf (maximale SoT) als auch Volllast und Standby fehlt gänzlich. Volllast ist ganz gut um zu zeigen, wie wenig dieser Wert schlussendlich für die vorgesehene Nutzung eines Smartphones aussagt. Der Wert sagt aber nicht nichts aus, sondern ist für ein zu spezielles Szenario gedacht, dessen Analyse dies widerspiegeln muss (was klar getan wird bei NBC)

@Handyverwurster: Du bekommst auf jeden Fall den Punkt dafür, dass Testbedingungen nicht realistisch sein müssen. Sie sollten nur das zu bewertende Merkmal zumindest in den Relationen gut testen und einen Bezug zur Realität zulassen (zumindest in der Gesamtheit). Beispiel: Leistungsvergleich Prime95. Niemand berechnet Pi auf die "letzte" Stelle, aber die Operationen selbst kommen in Anwendungen üblicherweise vor und lassen zumindest Rückschlüsse auf eine bestimmte Leistung zu. Die Analyse des Benchmarks ist hier enorm wichtig. Der Wert allein ergibt noch keine Aussage, selbst wenn der Wert selbst einfach vergleichbar oder verständlich ist (zB Zeitangabe in Stunden:Minuten).
Signatur
... oder kurz ibnam
foetor
Expert Handy Profi
no user
Beiträge: 2.994
Registriert seit: 19.10.2012
Samsung hat einfach keine gerade Linie, mal SD Karte dann einmal nicht, wasserdicht dann wieder nicht, Fingerscanner zuerst vorne dann hinten...Sie wollen halt bei allem dabei sein und bei paar Funktionen erkennt man einfach das es nicht richtig überlegt wurde (siehe erster Finerscanner in S5) aber hauptsache man hatte damals einen. Hoffe mal das sie ne Linie finden
chief
Professional Handy Master
Benutzerbild von chief
Beiträge: 10.529
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Zuhause
@foetor
Das kann ich jetzt so nicht erkennen. Mit Ausnahme beim S6 mit der SD und IP-zertifizierung, ist sich Samsung soweit seiner Linie treu geblieben.
Signatur
#Fortschritt
foetor
Expert Handy Profi
no user
Beiträge: 2.994
Registriert seit: 19.10.2012
@chief
Sorry sollte woanders gepostet werden nicht hier ;-)

Naja jetzt der Fingerscanner für 2 Reihen hinten und dann evtl wieder vorne. Klar muss man wegen dem Bildschirm schauen aber ich finde es sieht immer so aus wie eine „Notlösung“ und nicht wirklich nachgedacht

Geändert von foetor (26.08.2017 um 21:31 Uhr)