Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige

 

Fairphone: Gut genug und besser als andere Smartphones

Anzeige
 
AreaMobile Redaktion
areamobile.de
Benutzerbild von AreaMobile Redaktion
Beiträge: 43.807
Registriert seit: 19.09.2002

Fairphone: Gut genug und besser als andere Smartphones

Nachdem die ersten 5.000 Kunden das Fairphone bestellt haben, geht das Android-Smartphone in die Produktion. Die Macher des Fairphone verfolgen höhere soziale Standards als andere Handy-Hersteller und wollen alle ihre Entwicklungs- und Produktionsschritte offenlegen. Ziel der Initiative ist es, sowohl Handy-Nutzer als auch -Hersteller zum Umdenken zu bewegen. Areamobile zeigt, was hinter dem Fairphone steckt, das vor allem von deutschen Nutzern nachgefragt wird.[...]

Lesen Sie den Beitrag: Fairphone: Gut genug und besser als andere Smartphones auf AreaMobile.
PiAlphaNu
Youngster
Benutzerbild von PiAlphaNu
Beiträge: 35
Registriert seit: 01.01.2013
Ort: Hamburg
Werde mein S4 verkaufen, ohne Zubehör.
Halleluja... Und mir das Fairness Phone kaufen Halleluja. Jetzt fehlt nur noch die Fairness All Net Flatrate Halleluja.
Zb. :
Flat in die Fairness Flat
Und 100 MB Internet mit 3,2 MBit
Halleluja
Für 49$ im Monat Halleluja
bocadillo
GURU
Benutzerbild von bocadillo
Beiträge: 15.145
Registriert seit: 16.03.2010
Ort: Unterfranken

is klar...

davon abgesehen das 5000 Betsellungen nicht wirklich viel sind, die Hälfte der Bestellungen aus D kommen soll ( wer auch sonst) stellts ich mir dann doch eine Frage:

Wo will Fairphone denn seine Geräte produzieren lassen, wie will man die Kontrolle über die Herkunft gestalten - mit mal platt gesagt einer einstelligen Zahl an Mitarbeitern, und nerf Mio Umsatz ( etwaige Rücksendunegn und Garantieleistungen mal ganz außen vorgelassen)

Für mich klingt das ganze mehr nach einer locker flockigen Idee von paar Holländern abends im Coffeeshop.

Ein kleiner Fake halt...ein Galaxy mini 3 mit anderem CHassis.

Das es außer paar Deutsche so wirklioch gar keinen interessiert sagt eigentlich schon alles- am besten jedem noch ne PV Anlage zuzm aufladen von dem Teil aufs Dach.

P.S.

derweietern frage ich mich- wenn man denn mit 4, 5 Leuten ein Handy konstruieren, kalkulieren , testen, vermarkten und vertreiben kann- wieso benötigen andere Unternehmen hierfür Hundertschaften.

Wie ist das mit Tests wie Falltests, Strahlung etc pp.....

Freagen über Fragen.....aber da es ja um was "Gutes " geht neigt der Deutsche natürlich auch ertsmal dazu " das Gute " zu sehen ;-)

Geändert von bocadillo (09.06.2013 um 18:15 Uhr)
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 18.623
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
Ach Boca, du kannst so anstrengend sein.
All die von dir gestellten Fragen wurden schon mehrfach in vielen Medien beantwortet.

Wenn du dich gar nicht damit auseinander setzen willst, warum stellst du die Fragen dann überhaupt?
Das Beste für alle wäre du würdest in deiner Geldgetriebenen Wirtschaftswelt bleiben und dich aus solchen Dingen raus halten.
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.363
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
"mit mal platt gesagt einer einstelligen Zahl an Mitarbeitern, und nerf Mio Umsatz"
-->man kann auch mit einer kleinen feinen Mannschaft erfolgreich sein.
Madza hat 1991 als erster (und bisher einziger) und damals kleinster japanischer Hersteller die 24h von LeMans gewonnen.
Toyota als größter Hersteller hat das bis heute nicht geschafft.
McLaren hat LeLans 1995 beim ersten antritt überhaupt mit einem gt-auto den Gesamtsieg errungen, gegen all die Prototypen die leichter-schneller-leistungsfähiger waren.
Als weiteres Toyota F1 hat nie einen Blumentopf gewonnen trotz des bei weitem dicksten Etats in der F1.
Brawn-gp waren quasi die Überreste des aus der F1 ausgestiegenen werksmannschaft von Honda, die 2009 Weltmeister wurden.
2007 hat Casey stoner mit der Ducati (mit vergleichsweise kleiner manschaft und etat) die motoGP-WM gewonnen, gegen die über mächtigen japanischen Werke Yamaha und Honda.
Und das obwohl der Stoner nur eine notverpflichting war.
Es ist nicht immer eine Frage der Mannschaftsstärke oder des Etats, Dinge zum Erfolg zu führen.
Nur weil das fairphone nicht deinen Nerv trifft, ist es noch lange nicht für den Rest der Welt uninteressant oder zum scheitern verurteilt
Signatur
There is no cloud - It's just someone else's computer!

Ich greife auch nicht an , sondern stelle zusammengefasst fest !"
PGP-Erfinder Phil Zimmerman: "Wenn Privatsphäre ungesetzlich wird, haben nur noch die Gesetzlosen Privatsphäre."

Geändert von nohtz (09.06.2013 um 19:37 Uhr)
bocadillo
GURU
Benutzerbild von bocadillo
Beiträge: 15.145
Registriert seit: 16.03.2010
Ort: Unterfranken
PF

Anstrengend ist bestenfalls dein Glaube ans Gute.

Geklärt ist gare nix bis die Dinger beim Endkunden sind.

"Wenn du dich gar nicht damit auseinander setzen willst, warum stellst du die Fragen dann überhaupt?"
Weil ich mich frage warum dien WElt so vera... werden will...und ob ich es nicht endlich auch tun sollte

"Das Beste für alle wäre du würdest in deiner Geldgetriebenen Wirtschaftswelt bleiben und dich aus solchen Dingen raus halten. "
Am besten Du würdest einen ehrenamtlichen Job annehmen und von Luft und Liebe leben.

Noht

Ist klar- mazda war natürlich eine 2 Mann Klitsche die gegen VW angetreten ist...

"Es ist nicht immer eine Frage der Mannschaftsstärke oder des Etats, Dinge zum Erfolg zu führen."
Stimmt- wenn die Grundgröße, das Ziel und ads Produkt passt. Es passt aber zu Dir das Du wild Beispiele aufzählst die in keinster Relation passen.

"Nur weil das fairphone nicht deinen Nerv trifft, ist es noch lange nicht für den Rest der Welt uninteressant oder zum scheitern verurteilt "
Scheinbar schon: 6000 Bestellungen- davon die Hälfte aus D. Das spricht nicht wirklich für ein Interesse der Welt, sondern bestenfalls paar deutscher Gutgläubigen - denn die Naivität in Sachen "wir verbessern die WElt " ist eindeutig Sache der Deutschen.

Ein bisschen Realismus würde mal nicht schaden- aber es gab hier ja auch etlichze die an einen ERfolg des wetabs glaubten- dem einsamen Dorf das es schafft gegen das Imperium aufzusteigen.
Signatur
ich bin dann mal weg!
Heisenberg
Gast
no user
> Geklärt ist gare nix bis die Dinger beim Endkunden sind.

Erfahrungsgemäß würdest du selbst dann keine Ruhe geben, deine kruden Thesen zu verbreiten. Fakten und Realität haben dich ja noch nie in der ideologischen Weltsicht erschüttert.

Ich frage mich, was passieren muss, damit Menschen wie du aufwachen und die Welt nicht immer nur die Brille ihrer kleingeistigen Weltsicht und ihrer Vorurteile sehen.
Corin
Advanced Member
no user
Beiträge: 201
Registriert seit: 06.05.2011
Gerade die überschaubare Stückzahl macht das ganze ja überhaupt erst realisierbar. Besonders weil es ein Startup ist. Natürlich braucht man eine Mindeststückzahl, ab der sich eine Produktion überhaupt rentiert, aber mit Stückzahlen die nur annähernd denen der etablierten Hersteller entsprächen wären das Projekt komplett überfordert und könnte nur sehr viel schwerer realisiert werden.

Es ist viel einfacher die Produktionswege für kleinere Stückzahlen von 20000 zu kontrollieren, als wie wenn man jetzt das ganze für ne halbe Million machen müsste. Vom Rohstoff bis zum Smartphone.

Da das Alleinstellungsmerkmal für das Fairphone auch die Intension der Entwicklung ist, muss für ein solches kein Aufwendiges Entwicklungsbudget verbraten werden. Gerade dieser Kostenpunkt ist bei den Großen exorbitant. Stattdessen wird auf den Stand der Technik gesetzt. Ein weiterer Punkt ist hier das Marketing, auch ein Kostenmonster bei herkömmlichen Smartphones. Hier kann Fairphone ganz auf sein Konzept bauen und publicity durch die umweltaffine mitteleuropäische Medien nutzen. Zumindest für den Einstieg scheint das ausreichend zu sein.

Ach ja @boca. Da ja zur Zeit sowieso nur Vorbestellungen aus Europa angenommen werden ist wirklich nicht verwunderlich, dass etwa die hälfte der Vorbestellungen aus Deutschland kommt. Zum einem ist Deutschland das mit Abstand bevölkerungsreichste Land, zum anderem ist die ökonomische Situation in Deutschland derzeit wesentlich besser als in anderen Europäischen Ländern.
bocadillo
GURU
Benutzerbild von bocadillo
Beiträge: 15.145
Registriert seit: 16.03.2010
Ort: Unterfranken
Ähem

ist klar.

Jetzt nochmal blöd gefragt-ob jetzt in kleiner Stückzahl oder in großer Stückzahl...es muß

- entworfen und konstruiert werden
- es müssen tests durchgeführt werden
- es muß zugelassen werden
- es muß verpackt werden
- die Lieferanten müssen kontrolliert werden
- der STand der TEchnik muß irgendwo "gekauft" werden- und da dieser ja "fair " erstellt werden sein soll auch kontrolliert werden.

"Besonders weil es ein Startup ist"...ist es unrealistisch. Würde jetzt Samsung, Nokia oder Apple eine Untergruppe gründen die ein solches Projekt verantworten söllte...dann vielleicht......denn man könnte ins Regal greifen und an paar Schräubchen drehen..z.b. ein abgespecktes 820 nehmen und paar Bauteile fair " zertifizieren lassen,

Die umweltaffinen mitteleuropäischen Medien.....die sind aber nur ein deutsches Problem- es lebe die französische atomkraft ;-)

"Ach ja @boca. Da ja zur Zeit sowieso nur Vorbestellungen aus Europa angenommen werden ist wirklich nicht verwunderlich, dass etwa die hälfte der Vorbestellungen aus Deutschland kommt. Zum einem ist Deutschland das mit Abstand bevölkerungsreichste Land, zum anderem ist die ökonomische Situation in Deutschland derzeit wesentlich besser als in anderen Europäischen Ländern. "
Och...würd ich mal so nicht sagen- davon abgesehne das D nur ca 20 % der europäischen Bevölkerung stellt .....das Gerät ist ja nicht wirklich teuer...der ökonomische Faktor passt da nicht wirklich.
Eher könnte man sagen das in anderen Ländern deutlich pragmatischer gedacht wird und ein Projekt das nur auf dem Papier besteht und nur dadurch punkten will da es auf einem "grünem Daumen " gestrickt ist nunmal eher zum abzocken geeignet ist. Wie gesagt- wetab lässt grüßen.


Das Thema " es ist fast zu schön um wahr zu sein"...wird insbesondere von den Deutschen gern negiert wenn doch das Produkt so gut gemeint ist.

Grüner Stempel drauf- und schon ist sie die da...die Lizenz zum Gelddrucken.....

Geändert von bocadillo (09.06.2013 um 21:34 Uhr)
Corin
Advanced Member
no user
Beiträge: 201
Registriert seit: 06.05.2011
@boca für keines deiner aufgezählten Punkte wird viel Personal in der Firma Fairphone benötigt, da sie größtenteils ausgelagert werden können. Alles eine Frage der Organisation. Die ganzen iPhones werden auch nicht von Appleangestellten verpackt. Fairphone geht den normalen weg eines Startups in der heutigen Zeit. Natürlich gibt es keine Gewähr auf einen Erfolg, jedoch sollte man das Projekt nicht von vorhinein abschreiben. Im Moment sieht es so aus als würden sie ihre Hausaufgaben machen. Eine ernsthafte Konkurrenz zu Samsung, Apple und Co. ist da auf absehbare Zeit natürlich äußerst unwahrscheinlich, muss und soll es auch nicht. Wenn die Kalkulation stimmt, kann das Projekt durchaus funktionieren.

Schön für dich, wenn 325 € für dich nicht teuer sind. Wenn man aber die Wirtschaftliche Situation in Europa betrachtet, und da vor allem die Kauflaune der Menschen in den einzelnen Ländern, dann stellt man viele Faktoren fest, die die Käufergruppe sehr stark nach Deutschland verlagert.
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 18.623
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
@Boca:
> Anstrengend ist bestenfalls dein Glaube ans Gute.
Das, wovon ich rede, ist nicht "das Gute", sondern Menschen mit Idealen und die gibt es nun mal, auch, wenn du das nicht wahrhaben willst. Greenpeace hat etwa 3 Mio. Mitglieder. Glaubst du die werden alle dafür bezahlt? Und was ist mit den vielen, vielen Vereinen in Deutschland? Du engagierst dich bestimmt nicht Ehrenamtlich, das dürfte klar sein...


> Ist klar- mazda war natürlich eine 2 Mann Klitsche die gegen VW angetreten ist...
VW fährt bei LeMans? Also bitte Boca, deine Argumente werden ja immer Unsinniger.


> denn die Naivität in Sachen "wir verbessern die WElt " ist eindeutig Sache der Deutschen.
Stimmt, die Deutschen sind dafür ja bekannt, dass sie Weltverbesserer sind. ;-)


> es gab hier ja auch etlichze die an einen ERfolg des wetabs glaubten
Ach Unsinn. Wer soll denn an den Erfolg des Dings geglaubt haben? Das war doch von Anfang an nix.
Außerdem passt der Vergleich einfach nicht. Das muss man dir wohl noch 10mal sagen. Das Wetab war eine komplette eigeneentwicklung und es hatte auch ein eigenes Betriebssystem. Wer weiß, wie es mit Android gelaufen wäre...


> es muß
> - entworfen und konstruiert werden
> - es müssen tests durchgeführt werden
> - es muß zugelassen werden
Ach Boca. Ich habe gedacht, du würdest dich zumindest nach meinem Einwand, die Fragen wären in vielen Medien bereits beantwortet worden, mal informieren um dich nicht immer weiter zu blamieren. Aber offensichtlich ist es dir egal. Das Gerät, das Fairphone verwendet ist ein Gerät, das von einen Zulieferer entwickelt wurde. Solche Geräte gibts viele, die andere Hersteller dann umlabeln und als ihre verkaufen. Fairphone musste also kein Smartphone "entwerfen und entwickeln", musste sich nicht um die Zulassung kümmern und auch die Tests macht der Hersteller des Geräts. Fairphones Ansatz ist einfach ein vorhandenes Gerät zu verwenden und darauf zu achten, dass die Rohstoffe dafür fair gehandelt werden und die Herstellung unter fairen Bedingungen stattfindet. Sonst wäre es ja auch nicht möglich für so eine kleine Firma mit so einem kleinen Projekt sowas umzusetzen.


> denn man könnte ins Regal greifen und an paar Schräubchen drehen..z.b. ein
> abgespecktes 820 nehmen und paar Bauteile fair " zertifizieren lassen,
Und daran wäre genau was anders als es Fairphone macht?



@Corin:
> Schön für dich, wenn 325 € für dich nicht teuer sind.
Das habe ich mir auch gerade gedacht...
Fritz_The_Cat
Advanced Handy Master
Benutzerbild von Fritz_The_Cat
Beiträge: 9.458
Registriert seit: 09.03.2012
Naja, m.E. ist gerade Greenpeace ungefähr so idealistisch wie ein amerikanischer Waschmittelkonzern.

Die Fairphone Company mag ja in einem gewissen Maß von Idealismus angetrieben sein. Dennoch wird auch dort niemand (sein) Geld aus purem idealismus versenken wollen. So ist auch diese Firma dazu gezwungen Gewinn zu machen, allein schon um ein Polster für kommende Durststrecken zu haben.
Signatur
Einfachheit ist die höchste Stufe der Vollendung. [Leonardo Da Vinci]
-
Nicht, was lebendig, kraftvoll sich verkündigt, Ist das gefährlich Furchtbare. Das ganz Gemeine ist's, das Ewiggestrige, Was immer war und immer wiederkehrt. Und morgen gilt, weil's heute hat gegolten! [Friedrich Schiller]
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.363
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
sicher müssen die auch geld verdienen (hat ja auch niemand bestritten), aber die wollen halt zeigen, dass es auch "anders" geht
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 18.623
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
> Dennoch wird auch dort niemand (sein) Geld aus purem idealismus versenken wollen.
Natürlich! Deswegen haben sie ja auch diese Aktion mit den 5000 Geräten gemacht.
n-nutzer
Handy Profi
no user
Beiträge: 901
Registriert seit: 25.10.2009
Bin ich hier der einzige, der das Gerät wegen dem Design kaufen würde? Ich finde das fairphone nur wegen dem Gebogenen, Alu rücken gut. DAzu ein gut aufgelöstes Display (für die Größe ok) und das für 325 euro ohne Vertrag.

Voll ok für das gebotene. Ist auch noch ein recht exklusives Phone, im Vergleich zu den anderen.
dada0911
Newcomer
no user
Beiträge: 14
Registriert seit: 15.04.2012
@bocadillo

du wirfst den leute eine typisch deutsch naivität vor. beweisst aber selbst eine typisch deutsche charakterschwäche, sich keine 2min über ein thema zu informieren, aber gleich mal alles schelcht reden, meckern, motzen, stänkern und besserwissen!

"Für mich klingt das ganze mehr nach einer locker flockigen Idee von paar Holländern abends im Coffeeshop."
allein die aussage beweisst deinen kleinen geistigen horizont! menschen die du nicht kennst, über die du sehr wahrscheinlich nicht ein interview gelesen oder geschaut hast, das ist armselig!

und dann noch total unsinnig argumente anführen. das team ist zu klein? ich denke wozniak und jobs hätte sich zu ihren gründerzeiten über so ein grosses team gefreut. es gibt doch zig beispiele aus der techbranche wo kleine teams, kleine startups erfolg hatten, von microsoft, apple, dell über youtube, facebook bis rovio usw. keine dieser firmen hat vom start weg mit 100 mitarbeiten angefangen!

kann das fairphone scheitern, natürlich, wie alles!
aber ist die idee es wert unterstützt zu werden? JA! denn die macher des fairphone wollen beweisen, dass man mittelklassegeräte sehr gut fair produzieren könnte ohne, dass das zu explodierenden preisen führen würde. das ist doch die standard ausrede der grossen technologiefirmen!
no user
Beiträge: 21
Registriert seit: 15.10.2013

Fairblödet

Endlich ist es da, das Handy für alle Sozialarbeiter und Grünenwähler.
Das die Hälfte der Bestellungen aus Naiv+Blöd Deutschland kommt wundert mich nicht wirklich.
Heisenberg
Gast
no user
Und für dieses sinnbefreite Posting hast einen monatealte Threadleiche wiederbelebt? Bisherige "Beiträge: 3" und davon eines, dass man mit Wohlwollen als sinnvollen Post bezeichnen kann. Also ich habe schon bessere Einstände gesehen...
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 18.623
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
Da fällt mir ein, ich wollte noch einen Thread dazu aufmachen.
Ich habe schon vor, mir ein Fairphone zu bestellen. Ich sehe daran nichts verkehrtes.
bocadillo
GURU
Benutzerbild von bocadillo
Beiträge: 15.145
Registriert seit: 16.03.2010
Ort: Unterfranken
Dada

Die frage ist - wird die Idee scheitern ? Antwort - ja!
Heisenberg
Gast
no user
@Boca
> Die frage ist - wird die Idee scheitern ? Antwort - ja!

Was heißt den "Scheitern" beim Fairphone. Ich denke nicht, dass es die Absicht ist Samsung Konkurrenz zu machen wollen. Das Fairphone ist wohl in erster Linie ein Leuchturm-Projekt, um die Aufmerksamkeit.

Mit dem Fairphone soll auf die Probleme bei der Herstellung und der Beschaffung der Rohstoffe aufmerksam gemacht werden. Das ist kein Projekt, um sich eine goldene Nase zu verdienen. Warum solche Projekte mit guten Absichten von einigen so gehatet werden, werde ich wohl nie verstehen.
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.049
Registriert seit: 11.12.2012
@pf: Würde mich interessieren, auch das Telefon selbst.

@boca: Schau mal aufs Datum des Posts auf den du geantwortet hast. Ist ein Forenklassiker ;D

Edit:
@Heisenberg:"Mit dem Fairphone soll auf die Probleme bei der Herstellung und der Beschaffung der Rohstoffe aufmerksam gemacht werden. Das ist kein Projekt, um sich eine goldene Nase zu verdienen. Warum solche Projekte mit guten Absichten von einigen so gehatet werden, werde ich wohl nie verstehen."
>>Du weißt doch, diese verflixten Gutmenschen. Ich kann zwar die Skepsis per se verstehen, aber nicht die vernichtende Grundhaltung, dass es keine hellen Grautöne (was man gemeinhin als gut bezeichnet) gibt.
Signatur
... oder kurz ibnam

Geändert von IchBinNichtAreamobile.de (16.10.2013 um 15:28 Uhr)
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 18.623
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
@Boca:
Was heißt scheitern?
Oh, ich seh grad, Heisenberg hat das Selbe schon gefragt. ;-)
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.363
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
"Das ist kein Projekt, um sich eine goldene Nase zu verdienen. Warum solche Projekte mit guten Absichten von einigen so gehatet werden, werde ich wohl nie verstehen. "
-->es passt halt nicht ins weltbild einiger kapitalistenhardliner
benthepen
Advanced Handy Master
Benutzerbild von benthepen
Beiträge: 8.007
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: Niedersachsen
Gleich wieder alle druppe...... Man man man.
Signatur
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

Vorwärts Leben wir, erst rückwärts verstehen wir.
bocadillo
GURU
Benutzerbild von bocadillo
Beiträge: 15.145
Registriert seit: 16.03.2010
Ort: Unterfranken
Nohtz

Was ein Geplapper

Ben

Da sagst du was

An alle

Das Projekt wird nicht Gehatet , sondern ganz banal die überlebensfähigkeit bezweifelt .

Man kann noch so größer antikapitalistisch sein - ohne Gewinn kein Projekt .

Birk

Hab auf das Datum geschaut - aber das Geplapper seinerzeit nicht wahrgenommen .
Gorki
Advanced Handy Master
Benutzerbild von Gorki
Beiträge: 8.472
Registriert seit: 11.10.2010
Deine selbstgefällige und abfällige Art nervt langsam...
Signatur
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

Sokrates
(470 - 399 v. Chr.), griechischer Philosoph
Heisenberg
Gast
no user
@Ben
> Gleich wieder alle druppe...... Man man man.

Hast du auch was zum Thema beizutragen? Ich habe sachliche und inhaltliche Fragen zum Topic gestellt und niemanden beleidigt, während dein Post mal wieder nur Anmache ist. Wenn es dich nervt, dass mehrere Foristen anderer Meinung als Bocadillo sind, dann könntest du ja im ja inhaltlich unter die Arme greifen. Das wäre dann mal konstruktiv.

@Boca
> Man kann noch so größer antikapitalistisch sein - ohne Gewinn kein Projekt .

Wie schon gesagt. Große Gewinne sind nun mal nicht das Ziel dieses Projektes, dessen Ziel du offensichtlich nicht verstehst, aber mindestens ein Nullsummerspiel sollte es wohl schon sein. Es sei denn Fairphone hat großzügie Spender im Hintergrund.

Unabhängig vom wirtschaftlichen Apsekt: Hast du nicht wenigstens etwas Sympathie für die Idee dahinter?

> Was ein Geplapper

Warum bloß immer so unbegründet arrogant und abfällig?
nohtz
Professional Handy Master
Benutzerbild von nohtz
Beiträge: 14.363
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: im Delta-Quadranten
"Große Gewinne sind nun mal nicht das Ziel dieses Projektes, dessen Ziel du offensichtlich nicht verstehst"
-->offensichtlich

"Warum bloß immer so unbegründet arrogant und abfällig? "
-->er kann nicht anders, so verkauft man zement
chief
Gesperrt
no user
Beiträge: 10.543
Registriert seit: 23.03.2007
Ort: Zuhause
So ganz unrecht hat Boca nun auch wieder nicht und das wisst ihr.

Fair heißt in diesem Zusammenhang auch, das die Arbeiter (egal ob in den Minen oder beim Zusammenbau) Fair bezahlt werden wollen.
Und dazu braucht man Geld. Vor allem das das Fairphone noch nicht zu 100% Fair hergestellt werden kann wird eine Menge Geld benötigt das zu ändern.

Auch braucht man Geld um sicherzustellen das die Rohstoffe und der Zusammenbau weiterhin Fair bleiben kann. (Nachhaltigkeit)

@Boca

Der Ton macht die Musik ;)
DDD
Expert Handy Profi
Benutzerbild von DDD
Beiträge: 2.610
Registriert seit: 09.07.2010
Ort: Bayern
Die Idee selber finde ich nicht schlecht und dementsprechend das Projekt selber auch nicht. Allerdings habe ich die Befürchtung das ohne weiteren Geldgebern (namhafte Sponsoren) kein weiteres Modell des Fairphones zustande kommen wird.

Wie will man mit ein paar Verkauften Smartphones genug Geld zusammenbekommen um das Projekt weiter voran zu Treiben ? Und die zweite Frage ist was bringt eine Eintagsfliege, die evtl nicht mal eine ist um im schnelllebigen Smartphone Bereich eine Signalwirkung zu erzeugen ?

Ich würde es dem Fairphone durchaus gönnen aber wenn sich das Fairphone und evtl ähnliche Projekte nicht zumindest 1 oder 2 % des Marktes Sichern ist das Ding hier fürn Arsch. Zumindest den eigentlichen Zweck entsprechend.
Heisenberg
Gast
no user
@DDD
> Allerdings habe ich die Befürchtung das ohne weiteren Geldgebern
> (namhafte Sponsoren) kein weiteres Modell des Fairphones zustande kommen wird.

Ja, das Frage ich mich auch. Wenn andere Smartphone-Hersteller schon Verluste machen, dann wird es das FairPhone wohl schwer haben.

@Chief
> So ganz unrecht hat Boca nun auch wieder nicht und das wisst ihr.

Womit? Er schrieb, dass das Fairphone "scheitern" wird. Ich bin der Meinung, dass es selbst dann nicht wirklich gescheitert ist, wenn es keinen Nachfolger gibt, weil die Finanzierung nicht lohnt. Das Projekt hat schon jetzt sehr viel dafür getan die Aufmerksamkeit auf die Arbeitsbedingungen und die Bedingungen unter denen die Ressourcen abgebaut werden, zu lenken. Und das war das Ziel von Fairphone. Damit ist das Unternehmen schon jetzt ein Erfolg, ganz egal wieviele Fairphones verkauft werden.

Aber für Bocadillo mit seinem sehr eingeschränkten, radikalkapitalistischen Weltbild, gilt halt alles als "gescheitert", dass keine großen Gewinne abwirft. Der Sinn hinter dem Fairphone ist es aber nicht Gewinne zu erzeugen und deswegen kann man "Erfolg" und "Scheitern" hier nicht ausschließlich anhand der Gewinne festmachen.

Für solche "Schlechtmenschen", denen die Arbeitsbedingungen, die Probleme bei der Ressourcengewinnung und die Ungerechtigkeiten beim Handel so völlig egal sind, habe ich ehrlich gesagt, wenig positive Gefühle über. Wenn solche Leute, dann jeden, der sich in irgendeiner Form für Probleme in dieser Welt einsetzt oder auch nur interessiert, auschließlich Hohn und Spott übrig haben, dann wünschte ich mir fast, dass diese Menschen mal einen Tag in einer Coltan-Mine im Kongo neben 14jährigen Kinderarbeitern schuften mögen.

(EDIT: Das war jetzt nicht unbedingt auf Bocadillo gemünzt. Aber es kann sich jeder gerne den Schuh anziehen, der möchte ;)

Wir sind ja alle selbst Mitschuld an solchen Umständen und kaufen auch alle hier die IT-Produkte, die so hergestellt werden. Nur durch totalen Konsumverzicht kann man sich schuldfrei machen. Das bedeutet aber nicht, dass man nicht versuchen kann seine dunkelgraue Weste etwas hellgrauer zu bekommen, in dem man bestimmte Produkte meidet, andere bevorzugt, so etwas wie das Fairphone unterstützt oder im ersten Schritt die Probleme wenigstens mal benennt und diskutiert ohne gleich als "Gutmensch" beschimpft zu werden.

@IBNAM
> Du weißt doch, diese verflixten Gutmenschen. Ich kann zwar die Skepsis per se verstehen,
> aber nicht die vernichtende Grundhaltung, dass es keine hellen Grautöne (was man
> gemeinhin als gut bezeichnet) gibt.

Das hast du schön ausgdrückt.

Geändert von Heisenberg (17.10.2013 um 13:31 Uhr)
IchBinNichtAreamobile.de
Advanced Handy Master
Benutzerbild von IchBinNichtAreamobile.de
Beiträge: 9.049
Registriert seit: 11.12.2012
@chief:
"Man kann noch so größer antikapitalistisch sein - ohne Gewinn kein Projekt ." --Boca
>>Das ist eben nicht korrekt, denn je nachdem wie es konzipiert ist, ist ein Gewinn gar nicht notwendig.
Benutzerbild von pixelflicker
Beiträge: 18.623
Registriert seit: 25.11.2008
Ort: Bayern
@Boca:
> Man kann noch so größer antikapitalistisch sein - ohne Gewinn kein Projekt .
Was willst du denn überhaupt? Die Finanzierung steht doch schon lange. Die nötigen Geräte wurden innerhalb der gesetzten Zeit verkauft. Wo fehlt dir da die Finanzierung?


@gorki:
> Deine [Boca] selbstgefällige und abfällige Art nervt langsam...
Langsam, ja...


@Heisenberg:
> Ich bin der Meinung, dass es selbst dann nicht wirklich gescheitert ist, wenn es
> keinen Nachfolger gibt, weil die Finanzierung nicht lohnt. Das Projekt hat schon jetzt
> sehr viel dafür getan die Aufmerksamkeit auf die Arbeitsbedingungen und die Bedingungen
> unter denen die Ressourcen abgebaut werden, zu lenken. Und das war das Ziel von
> Fairphone. Damit ist das Unternehmen schon jetzt ein Erfolg, ganz egal
> wieviele Fairphones verkauft werden.
Eben. Genau so sehe ich das auch.
no user
Beiträge: 1
Registriert seit: 08.10.2014

Fazit nach 9 Monate im Gebrauch: Topgerät

Ich bin der glückliche Besitzer eines Fairphones "First Edition". Ich benutze dieses Handy nun seit Januar 2014 im täglichen Gebrauch. Im Vergleich zu meinem vorherigen Gerät (Sonyericson) merke ich als "Normaluser" in Sachen Geschwindigkeit keinen Unterschied. Auch wenn ich das Fairphone Spezialisten in die Hände geben, die es dann vergleichen mit einem Apple Iphone oder anderen Android Smartphones, bekomme ich die Auskunft, dass sie so direkt beim Gebrauch keinen Unterschied feststellen können in Sachen Schnelligkeiten, Handling etc. Einzig wird mir zurückgemeldet, dass das Fairphone gut in der Hand liege und die meisten PrüferInnen das etwas schwerere Gewicht schätzen, da man fühlt, dass die Hülle nicht aus Plastik, sondern eben aus Alu, einem hochwertigen Material besteht. Auch das Speichern von Fotos, Musik und Worddokumenten ist kein Problem. Die Sprachqualität beim telefonieren ist sehr gut. Der Akku hält nach 10 Monaten normalem Gebrauch bei mir noch über 2 Tage.
Vor einer Woche besuchte ich während eines Amsterdamsaufenthaltes die Fairphone Hersteller. H"Headquarter" ist in einem alten Lagerhaus (Dockhaus) im nördl. Teil der Stadt. Vom Treppenhaus bin ich mit meiner Frau durch eine Türe marschiert, die mit dem Namen "Fairphone" angeschrieben war und stand unmittelbar in einem grossen Raum mit grossen Tischen. Um diese Tische sassen lauter junge Leute, die am Arbeiten waren. Bald stand ein junger Mann auf und fragte nach unserem Anliegen. Als wir ihm erzählten, dass wir aus der Schweiz seien und Fairphone-Besitzer seien, bat er uns Platz zu nehmen. Ein interessantes Gespräch entspann sich und uns war bald klar, dass diese jungen Menschen vollen Einsatz geben für ein Produkt, das nachhaltig und möglichst fair produziert wird. Der junge Mann erzählte von seinem 6 monatigen Aufenthalt in China bei der Firma, diese diese Faiphones herstellt (mehr unter http://www.fairphone.com). Der Techniker schaute sich unsere Fairphones genauer an, brachte sie auf den neuesten Stand und zeigte uns noch einige Tricks und gab uns noch tipps mit auf den Weg. Er erzählte uns noch, dass die "Second Edition" 2015 auf den Markt kommen soll, mit phänomenalen Neuerungen. Da darf man ja gespannt sein.
Dieser interessante Besuch, bei dem ich die Ehrlichkeit der jungen Menschen und ihre wahren Beweggründe kennenlernte, hat mich bewogen, das Fairphone mit 5 Sternen zu bewerten. Für mich ist das Fairphone ein Topgerät.........