Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 

Testbericht Sony Ericsson W960i

13

Sony Ericsson W960: Walkman-Smartphone mit Riesenspeicher

Prädikat: Äußerst wertvoll. Für Fans zumindest. So lautet unser Urteil nach einem eingehenden Test. Dafür sind weder mangelnde Einstellungsmöglichkeiten, noch ein zu geringer Leistungsumfang verantwortlich. Beides ist top und geht sogar in einigen Bereichen über die Nseries-Konkurrenz von Nokia hinaus. Bestes Beispiel dafür ist der umfangreiche Musikplayer, der zusätzlich mit gutem, wenn auch nicht perfektem Sound glänzt. Auch bei den Personalisierungsmöglichkeiten übertrifft das W960i die Finnen, in der Auswahl an Eingabemedien mit JogDial, Tastatur und vor allem Touchscreen sowieso. Wo also hakt es? Ganz einfach: bei der Geschwindigkeit. Das zähe Ansprechverhalten des potenten Barrens bremst den Anwender an allen Ecken und Enden aus. Vielleicht bringt das in Barcelona vorgestellte UIQ 3.1 den erhofften Geschwindigkeitsschub und eine Fingerfreundlichere Bedienung, so macht das W960i zumindest wenig Freude. Wer mit P990i oder P1i schon glücklich war, darf nahezu bedenkenlos zum W960i greifen, nicht auf Sony Ericssons UIQ-Reihe fokussierte Personen sollten derzeit eher einen Blick auf finnische Handys werfen. Zum Sony Ericsson W960i Testbericht.

Bewertung
Hardware
Design 85%
Verarbeitung 85%
Sprachqualität 80%
Akku 90%
Connectivity 90%
 
Gesamtwertung
Gesamteindruck 84%
Features
Bedienung 65%
Internet 90%
Messaging 90%
PIM-Funktionen 85%
Sound 95%
Kamera 75%
Gaming 90%
Video 75%
Tops und Flops vom Sony Ericsson W960i
  • Tops
  • featurereicher Musikplayer
  • 8 Gigabyte interner Speicher
  • WLAN
  • strammer Akku
  • Flops
  • schneckenlahmes Betriebssystem
  • Touchscreen nur mit Stylus voll nutzbar
  • -Funktion nur als Taste
  • kein HSDPA
  • verwirrende Optionsflut

Areamobile Redaktion,

Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige