Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Stefan Schomberg 31.05.2011 - 17:34 | (19)

LG Electronics Optimus Speed P990 Testbericht

Testüberblick LG Electronics Optimus Speed P990

  1. Design, Verarbeitung, Display und Tastatur
  2. Kamera, Musik, Multimedia und Video
  3. System - Hardware und Bedienung
  4. Telefonfunktionen, Sprachqualität und Fazit
  5. (19) Lesermeinungen
Tops und Flops
  • Tops
  • gute Verarbeitung
  • schneller Prozessor
  • hervorragendes Display
  • sehr gute Ausstattung
  • Flops
  • nur Android 2.2
  • ruckelt stellenweise trotz Dualcore
  • Akku mäßig

LG Optimus Speed Test: Trotz Dualcore-Power zu langsam

Das LG P990 Optimus Speed ist ein Meilenstein. Es ist das erste Smartphone mit dem schnellen Dualcore-Prozessor von Nvidia, spielt Videos in Full-HD mit 1080p und punktet außerdem mit einem riesigen Display mit 4 Zoll. Dazu sorgt ein Akku mit 1500 mAh für ausreichende Stromreserven und das Super-Smartphone sieht auch noch klasse aus. Areamobile verrät im Test, wie sich das Überhandy im Alltag schlägt.

Design & Verarbeitung

Das Design ist LG beim Optimus Speed gut gelungen. Der Farbmix aus Schwarz auf der Vorderseite, dem hellbraun abgesetzten Rahmen und der dunkleren braunen Rückseite macht einen eleganten Eindruck. Da kann man auch schon mal darüber hinweg sehen, dass der Rahmen zwar wie eloxiertes Aluminium aussieht, tatsächlich aber aus einfachem Kunststoff besteht. Nur der schmale Streifen mit Google-Gravur auf der Rückseite und die filigranen Lautsprecher-Gratings bestehen aus Metall. Trotz Kunststoff wiegt das Speed allerdings 147 Gramm. Bei der Handhabung stört das Gewicht nicht, denn mit den sanften Rundungen und der Softtouch-Oberfläche des Akkudeckels liegt das Optimus Speed sehr angenehm in der Hand.

Im Test: LG Optimus Speed P990

Im Test: LG Optimus Speed P990

Die Rückseite wirkt mit dem Metallstreifen elegant

Die Rückseite wirkt mit dem Metallstreifen elegant

Der HDMI-Ausgang wird von einer Schutzkappe verdeckt | (c) areamobile

Der HDMI-Ausgang wird von einer Schutzkappe verdeckt | (c) areamobile

 

In der Hosentasche macht sich das Handy deutlicher bemerkbar, es ist nicht nur schwer, sondern mit 10,9 Millimetern auch spürbar dicker als der Flachmann Samsung Galaxy S2. Die Kamera auf der Rückseite steht sogar noch etwas weiter aus dem Gehäuse hervor, da LG den Übergang zwischen Linse und Akkudeckel aber weich abgerundet hat, entstehen keine scharfen Kanten. So bleibt man nicht an der Optik hängen, wenn man das Gerät in die Tasche schiebt.

Die Glasabdeckung des Displays gibt einen Hinweis auf die Detailverliebtheit der LG-Designer. Sie ist auf den letzten Millimetern beider Seiten ganz leicht abgerundet – das sieht man kaum, aber es fühlt sich gut an, wenn man bei der Bedienung mit dem Daumen ganz an den Rand kommt.

Auch an eine Frontkamera hat LG gedacht - obwohl sie von Android 2.2 noch gar nicht unterstützt wird

Auch an eine Frontkamera hat LG gedacht - obwohl sie von Android 2.2 noch gar nicht unterstützt wird

Der Rahmen um das Display sieht nur aus wie Metall, ist aber aus Kunststoff

Der Rahmen um das Display sieht nur aus wie Metall, ist aber aus Kunststoff

Die Kamera steht etwas aus dem Gehäuse hervor | (c) areamobile

Die Kamera steht etwas aus dem Gehäuse hervor | (c) areamobile

 

Die Verarbeitung ist nahezu perfekt. Spaltmaße sind kaum zu sehen und verlaufen sehr gleichmäßig, Passungenauigkeiten gibt es ebenfalls nicht. Auch die wenigen Tasten – Lautstärkewippe und Power-Knopf – sind hervorragend verarbeitet und weisen optimalen Druckpunkt und Tastenhub auf. Plastikbomber hin oder her – viel besser als das Optimus Speed kann man ein Handy nicht zusammenbauen.

Display & Tastatur

Für das Display verdient sich LG ein besonderes Lob. Obwohl der Hersteller ihm keinen werbewirksamen Spezialnamen verpasst hat, brilliert der kapazitive TFT-Touchscreen mit starken Farben und Kontrasten, ohne es wie ein AMOLED-Display bei der Sättigung zu übertreiben und die Farben zu sehr zu verfälschen. Auch die Helligkeit fällt positiv auf. Mit der Auflösung von 800x480 Pixel ist die Darstellung scharf und Internet-Seiten können auf dem 4 Zoll großen Screen häufig auch problemlos ohne Zoom gelesen werden.

Das gute Display macht sich auch beim Schreiben von Nachrichten bemerkbar, es reagiert sehr präzise auf Eingaben. Nur im Hochformat wird es bei dicken Daumen naturgemäß etwas eng, in Querausrichtung schreibt man fast so gut wie auf einer richtigen Volltastatur. Leider gibt es beim Schreiben von SMS oder E-Mails keine Buttons für Punkt oder Komma, daher muss man an jedem Satzende immer umständlich zu den Sonderzeichen wechseln. Stattdessen implementiert LG eine Extrataste für Smileys und erlaubt den Direktzugriff auf die Schriftsprache – dieses Konzept hat der Hersteller seit den Vorserienmodellen nicht überarbeitet - uns erscheint es nicht ganz ausgereift.

Weiter auf der nächsten Seite:
1 2 3 4 weiter
Senden
Artikel bewerten
Detailseiten zum Testbericht
  1. Design, Verarbeitung, Display und Tastatur
  2. Kamera, Musik, Multimedia und Video
  3. System - Hardware und Bedienung
  4. Telefonfunktionen, Sprachqualität und Fazit
 
Lesermeinungen zum LG Electronics Optimus Speed P990 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen

Gesamteindruck 92% Empfehlung ja
Bewertet am 09.05.2012

Alle 89 Meinungen zusammengefasst
Bewertung LG Electronics Optimus Speed P990
Weiterempfohlen von
88% 
86%
gut

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 89 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum LG Electronics Optimus Speed P990
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum LG Electronics Optimus Speed P990

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 19 Kommentare in unser Community.
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 31.05.11 18:12 xeroe (Newcomer)

    Zu den Flops lassen sich auch noch die bei einigen Geräten sehr ungleichmäßige Displayausleuchtung und unvorhersehbare Neustarts des Geräts, welche auf der von LG mitlerweile zugegebenen Inkompatiblität von Tegra 2 und Android 2.2 basieren hinzufügen.
    Diese und die hier bemängelten Flopa , lassen sich mit ein paar mods recht leicht beheben und werden hoffentlich mit dem angekündigten offiziellen Update für Normaluser behoben.
    Ich hab das Gerät mit ner Costum Rom aus dem Xda Forum laufen und habe mit dieser weder Akku noch Performanceprobleme.
    Gerade aufgrund der Softwareprobleme ist es eine günstige Alternative zum S2, da viele unerfahrene User ihr Optimus Speed aufgrund der Softwarefehler nach einigen Tagen wieder günstig auf Ebay verscherbeln.

  2. 31.05.11 18:16 Marketinghoschi (Expert Handy Profi)

    Ach, die liefern ein Anti-Viren-Tool mit? Scheint ja nicht viel Vertrauen in die Platform da zu sein. Naja...

    Meine Kurzerfahrung mit dem 990 deckt sich in etwa wie es der Test beschreibt. Wenn man sicher sein könnte, das es auch Softwareupdates in kürzester Zeit geben würde, dann ware dast Geräte auch was. Aber so...

  3. 31.05.11 20:20 Mausebull (Youngster)

    "Ach, die liefern ein Anti-Viren-Tool mit? Scheint ja nicht viel Vertrauen in die Platform da zu sein. Naja..."

    Das hat wohl eher was mit Kapitalismus und Geld verdienen wollen zu tun.Denn umsonst ist das Tool nicht auf dauer. ;-)

  4. 01.06.11 00:00 Homeend (Gast)

    Mal ein Lob an AM. Nachdem der erste Testvergleich mit dem SGS2 ja ziemlich daneben war, ist dieser jetzt wirklich objektiv geschrieben und gibt einen guten Eindruck von dem Gerät wieder. *daumenrauf*

  5. 01.06.11 01:49 WS6

    Irgendwie passt die Überschrift nicht so recht zum restlichen Text und wirkt auf den ersten Blick ZIEMLICH abschreckend !

    Es bleibt natürlich abzuwarten, wie sich das LGOS nach dem Gingerbread-Update im Vergleich zum SGS2 schlägt, dann herrscht wenigstens bei der Software eine ausgewogene Ausgangsposition.
    Ich hatte beide in den Händen, die Verarbeitung vom Samsung Galaxy S2 ist in meinen Augen DEUTLICH schlechter als beim LG Optimus Speed.

    Und zur Menü-Performance:
    Bei beiden würde ich als erstes z.B. den LouncherPro installieren.
    Ich frage mich eh, wieso nicht alle Handys mit dem gleichen Louncher getestet werden !? Was die Hersteller da so verzapfen (vor allem Motorola mit Blur) ist nicht wirklich das gelbe vom Ei und bremst das System oft unnötig aus, was wiederum die Performance-Ergebnisse verfälschen kann . . . bei HTC, LG und Samsung hat man den Louncher-Dreh aber schon einigermaßen raus.

  6. 01.06.11 09:05 Mister_M
    Evtl. Korrekturen

    Mir sind im Bericht mehrere verbesserungswürdige Stellen aufgefallen:

    1. Man muss bei der SMS-Tastatur für Satzzeichen nicht extra auf die Sonderzeichentastatur springen. Hat man T9 eingeschaltet und tippt nach einem Wort auf die Leeztaste, werden einem alle üblichen Satzzeichen im "Vorschlagsfeld" angeboten.

    2. Der HDMI-Ausgang unterstützt Auflösungen bis 1080p und nicht nur lediglich 720p. Außerdem sollte hierbei vielleicht erwähnt werden, dass sogar 7.1 Sound gestreamt werden kann. Dolby-Digital-Plus-Unterstützung sei Dank! Diese Unterstützung kenne ich beim S2 nicht.

    3. Im Youtube-Client werden Videos nicht in der HD-Version wiedergegeben sondern lediglich in HQ (480p). Die HD-Varianten lassen sich zwar im Browser wiedergegeben, werden aber durch den von Youtube verwendeten H.264-Codec nur als "Diashow" angezeigt, da für diesen keine Hardwarebeschleunigung vorhanden ist.

    4. Zu den vorinstallierten Programmen sollte gesagt werden, dass es sich bei den meisten um die Lite-/Demo-/Free-Version handelt. Polaris Office ist lediglich in der Lite-Variante installiert, sodass man zwar Dokumente betrachten, aber nicht bearbeiten kann. Die vorinstallierten Spiele von Gameloft sind Demoversionen, in denen lediglich jeweils ein Level gespielt werden kann. Da hätte man auch drauf verzichten können.

    Für mich persönlich ist das Optimus Speed ein gelungenes Handy und ich bin auch so gut wie von keinem der bekannten Fehler betroffen. Nachdem ich den Automodus deaktiviert habe, hält mein Akku ca. 2-3 Tage. Finde ich ok. Allerdings könnte LG wirklich mal die Hufe schwingen, was das 2.3-Update anbelangt.

  7. 01.06.11 09:19 Mark83 (Member)

    Ich muss da mal zustimmen. Mit DolphinHD und Launcher Pro läuft alles super flüssig, die Überschrift ist lächerlich.

  8. 01.06.11 10:04 Mobilefreak (Gast)

    @ Alle, die die Überschrift (genau so wie ich) lächerlich finden:

    AM ist eigentlich mit einer bestimmten Zeitung (Bi...) vergleichbar, die mit riesigen und übertriebenen Überschriften auf eine lächerliche Art und Weise versucht, mehr Clicks zu ergattern.

    Also...beschwert euch nicht, weil es AM in ihrem vorhaben bestärkt.

  9. 01.06.11 10:32 ProEngineer (Member)
    das grenzt ja an rufmord

    bei der überschrift bin ich wirklich nicht auf die idee gekommen, dass am ende das zweitbeste je getestete smartphone dabei rauskommt. hätte AM das lg speed (so wie andere magazine) einen monat früher getestet, wäre die überschrift ganz sicher eine andere gewesen.

  10. 01.06.11 11:01 samariter (Member)

    Ich besitze auch das P990 und wollte mal an die anderen Besitzer fragen,ob ihnen auch aufgefallen ist,dass es auf der Rückseite links neben der Kamera bei Druck knarzt???

    Ansonsten bin ich ebenfalls mit dem Gerät zufrieden, hab ja da auch genügend Vergleichsmöglichkeiten. Wobei die gelegentlichen Abstürze, die sich bei mir zum Glück sehr in Grenzen halten, dann doch nerven...

antworten
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys