Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Rene Melzer | 03.02.2012 - 13:50 | (5)

Samsung Galaxy Xcover Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Stoß-, wasser- und staubdicht
  • Für ein Outdoorhandy recht schick
  • Flops
  • Akku für die Wildnis zu schwach
  • Miese Kamera

Samsung Galaxy Xcover Test: Harter Kerl mit schlappem Akku

Das Samsung Galaxy Xcover ist IP67-zertifiziert und widersteht daher Stößen, Staub, Schmutz und sogar Wasser und bietet sich damit als robuster Begleiter für Menschen an, die viel im Freien arbeiten oder gerne in der Natur unterwegs sind. Wir haben das Samsung Galaxy Xcover im Test auf seine Stärken und Schwächen ausprobiert.

Design, Verarbeitung und Display des Galaxy Xcover im Test

Samsung Galaxy Xcover Test

Samsung Galaxy Xcover Test | (c) Areamobile

An die Eleganz eines Samsung Galaxy S2 oder die kantige Schönheit eines Motorola RAZR kommt das Samsung Galaxy Xcover nicht heran. Es ist dicker als andere aktuelle Handys, liegt aber gut in der Hand. Die Verarbeitungsqualität ist bei unserem Testmodell hervorragend. Zwar besteht das Galaxy Xcover hauptsächlich aus Kunststoff, doch er ist massiv und alles passt ganz genau. Der Akkudeckel wird durch einen Schraubverschluss zusätzlich gesichert und das Display bedeckt eine Scheibe aus kratzfestem Glas. Wer jedoch auch bei seinem Handy auf ein gutes Aussehen Wert legt, wird vielleicht mit dem Galaxy Xcover nicht lange glücklich. Zwar hält das Smartphone einen Sturz aus der Hand, der Hosentasche oder vom Autodach problemlos aus, der Kunststoff des Samsung Galaxy Xcover war im Test allerdings schnell zerkratzt.

Samsung Galaxy Xcover Test

Samsung Galaxy Xcover: Der stabile Akkudeckel durch eine Schraube am Gehäuse fixiert | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover Unboxing Test

Samsung Galaxy Xcover: Der USB-Ausgang ist gut geschützt, liegt aber auch tief im Gehäuse | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover Test

Samsung Galaxy Xcover: Nach einem Sturz ist schnell der Lack ab | (c) Areamobile

 

Die Menü-Hardware-Tasten sind vergleichsweise groß und liegen weit auseinander, so dass sie auch mit Handschuhen noch bedienbar bleiben. Für die Lautstärkewippe und den Ein/Aus-Schalter gilt das leider nicht. Aber die Handschuhe müssen irgendwann sowieso ausgezogen werden, denn der Großteil der Bedienung erfolgt über den 3,6 Zoll großen Touchscreen.

Samsung Galaxy Xcover Test

Samsung Galaxy Xcover: Breite Menütasten erleichtern die Bedienung | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover Test

Samsung Galaxy Xcover: Die seitlichen Tasten sind weniger gut erfühlbar | (c) Areamobile

 

Er hat mit 320x480 Pixel eine sichtbar gröbere Auflösung als andere Smartphones. Bei E-Mails, SMS und Apps hat man damit kaum Probleme. In Internetseiten muss deshalb jedoch so weit hineingezoomt werden, dass man beim Lesen des Textes die Seite dauernd hin und her schieben muss - selbst wenn das Handy quer gehalten wird. Die geringe Blickwinkelstabilität des Displays war im Samsung Galaxy Xcover Test ebenfalls nervig. Schon wenn das Handy neben einem auf dem Schreibtisch liegt, hat man Probleme, die Anzeige abzulesen. Im Sonnenlicht zeigt das Display außerdem sichtbare Spiegelungen, wirkliche Probleme mit der Ablesbarkeit hatten wir im Test des Galaxy Xcover dennoch nicht.

Samsung Galaxy Xcover Test

Samsung Galaxy Xcover: Im Internet macht sich die geringe Auflösung des Displays bemerkbar | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover Test

Samsung Galaxy Xcover: Die Blickwinkelstabilität ist deutlich geringer als bei anderen Handys | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover Test

Samsung Galaxy Xcover: Seitlicher Blickwinkel-Vergleich mit Samsung Galaxy S2 und iPhone 4 | (c) Areamobile

 

Galaxy Xcover Test: Ausstattung: Kamera, Musik, Internet, GPS

Die Kamera des Galaxy Xcover hat im Test schlecht abgeschnitten. Samsung hat ihr zwar eine Menge Einstell- und Komfort-Optionen wie Hilfslinien, manuelle Belichtungseinstellung, Lächelerkennung, Szenen oder Selbstauslöser spendiert, die Fotoqualität können diese jedoch nicht verbessern. Selbst unter besten Bedingungen wirken die Bilder matschig und detailarm, Kanten sind ausgefranst und bewegte Objekte werden unscharf dargestellt. Außerdem zeigte die Kamera im Test des Galaxy Xcover nur eine geringe Bilddynamik und eine starke Neigung zum Rauschen. Videos können nur in VGA-Qualität aufgenommen werden, Detailreichtum fehlt dahr auch hier, außerdem sind beim Bildschwenk störende Ruckler erkennbar.

Samsung Galaxy Xcover Kamera

Samsung Galaxy Xcover: Bewegte Objekte nimmt die Kamera nur unscharf auf | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover Kamera

Samsung Galaxy Xcover: Objekte zerfasern an den Kanten | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover Kamera

Samsung Galaxy Xcover: Viel Rauschen im Dämmerlicht | (c) Areamobile

 

Im Musikbereich schlug sich das Samsung Galaxy Xcover im Test dagegen sehr gut. Der Audio-Chip liefert in unserem Test angenehme Bässe, klare Höhen und eine ordentliche Lautstärke, es gibt Presets, mit denen man den Klang nach eigenen Vorlieben anpassen kann, und ein UKW-Radio mit RDS-Unterstützung. Allerdings sind im Lieferumfang keine Kopfhörer enthalten und die Speicherkarte hat nur Platz für 2 Gigabyte Daten. Ein vollwertiger Equalizer fehlt ebenfalls.

Samsung Galaxy Xcover Zubehör

Samsung Galaxy Xcover: Kopfhörer fehlen | (c) Areamobile

Eine Internetverbindung ist Android-typisch schnell aufgebaut, sei es über HSPA oder Wlan. Das Galaxy Xcover hat eine Hotspot-Funktion, die es zum Wlan-Router für das Laptop oder Tablet macht, es unterstützt sogar das neue Protokoll Wifi-Direct, mit dem sich Handys oder Computer ohne Hilfe eines Routers über Wlan direkt miteinander verbinden können. Der Browser ist beim Samsung Galaxy Xcover im Test gefühlt etwas langsamer als bei den Highendmodellen mit dem Google-Betriebssystem, was Browsertests wie Sunspider oder Acid3 bestätigen. Den Flash Player von Adobe unterstützt das Galaxy Xcover zwar auch, Videos waren aber im Test teilweise nicht anschaubar, weil sie zu sehr ruckeln.

Samsung Galaxy Xcover Unboxing | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover: 3,2-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und starkem Lautsprecher | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover Test | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover: Viele Funktionen, aber kaum gute Fotos | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover Test | (c) Areamobile

Samsung Galaxy Xcover: Der LED-Blitz kann auch als Taschenlampe verwendet werden | (c) Areamobile

 

Das GPS leistete dafür zuverlässige Dienste. Mit Internetverbindung ermittelte das Galaxy Xcover seine Position innerhalb weniger Sekunden und hielt die Verbindung in unserem Test auch unter großen Bäumen oder in engen Gassen. Ohne Internetverbindung dauerte die Positionsbestimmung je nach Aktualität der Satellitendaten bis zu 5 Minuten - immer noch ein halbwegs akzeptabler Wert. Die von Samsung vorinstallierte Anwendung Apemap versorgt den Nutzer zur besseren Orientierung in der Natur kostenlos mit Geländekarten von Deutschland. Eine Taschenlampen-Funktion für das integrierte Blitzlicht gibt es ebenfalls, sie wird in den Optionen freigeschaltet und bei gesperrtem Display über die Lautstärkewippe aktiviert.

Samsung Galaxy Xcover Test: Telefonieren, Lautsprecher, Akku

Die Telefonverbindung des Samsung Galaxy Xcover war im Test äußerst stabil. Es gab kaum eine Situation, in der die Anzeige nach unten ging. Beide Gesprächsteilnehmer waren klar und deutlich verständlich, lediglich beim Freisprechen gab es Probleme. Der eingebaute Lautsprecher ist zwar laut, schafft es aber naturgemäß nicht immer, Straßenverkehr zu übertönen. Der Angerufene hört dann außerdem seine eigene Stimme als Nachscheppern in der Leitung.

Samsung Galaxy Xcover Akku

Samsung Galaxy Xcover: Trotz dickem Akku nur mittelmäßige Laufzeiten | (c) Areamobile

Der Akku verspricht mit einer Kapazität von 1500 mAh lange Laufzeiten. Auch Samsung gibt für das Galaxy Xcover eine beeindruckende Gesprächszeit (mit 3G) von bis zu 6,6 Stunden und eine Standbyzeit von über 20 Tagen an. In unserem Galaxy Xcover Test konnten wir diese Werte jedoch nicht nachvollziehen. Selbst bei geringer Nutzung musste das Telefon nach drei Tagen wieder an die Steckdose. Das ist zwar ein akzeptabler Wert, doch bei einem Modell, das sich explizit an eine aktive Kundschaft richtet, die sich auch mal abseits der regulären Stromversorgung aufhält, haben wir mehr erwartet. Zumal das GPS und eine schlechte Funkversorgung echte Energiefresser sein können.

Samsung Galaxy Xcover Test: Fazit

Das Samsung Galaxy Xcover hinterließ im Test gemischte Gefühle. Es ist robust und wasserdicht, hilft schnell mit einer Positionsbestimmung oder der eingebauten Taschenlampen-Funktion und bietet sehr gute Telefonfunktionen. Auch das ein oder andere Spielchen ist auf dem robusten Begleiter möglich, mal abgesehen von der umfassenden Ausstattung, die Android bereitstellt. Allerdings zerkratzt der Lack sehr schnell, der Akku macht schneller als erwartet schlapp und mit dem Display ist das Surfen im Internet eher mühsam. Wer auf ein Smartphone Wert legt, das im Arbeitsalltag oder auf kurzen Ausflügen etwas mehr aushält, der kann hier bedenkenlos zugreifen. Outdoor-Sportler sollten bei mehrtägigen Touren aber einen Ersatzakku dabei haben.

Senden
Artikel bewerten
Themen: Smartphone, Smartphones, Smartphone-Markt
Quelle: Areamobile
Testwertung Samsung Galaxy Xcover
 
Handlichkeit und Design 73%
Verarbeitung 85%
Sprachqualität 88%
Akkuausdauer 77%
Ausstattung/ Leistung 55%
Kamera 64%
Internet 73%
Musik 76%
Software und Bedienung 93%
Navigation 78%
Gaming und Video 56%
Gesamtwertung
zum Testzeitpunkt
77%
Zeitwertung
(Stand 19.12.2014)
67%

Unsere Wertung im Detail

Lesermeinungen zum Samsung Galaxy Xcover Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen

Gesamteindruck 30% Empfehlung nein
Bewertet am 10.11.2013

Alle 2 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Samsung Galaxy Xcover
Weiterempfohlen von
0% 
29%
sehr mies

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 2 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Samsung Galaxy Xcover
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Samsung Galaxy Xcover

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 03.02.12 14:24 Silver Harlequin (Member)
    Wie bitte?

    Also 3 Tage für ein Androidhandy mit halbwegs aktueller Hardware sind Traumzeiten.
    Verarbeitung mit 85% zu bewerten ist auch nicht grade üblich, wenn es (wie im Test) extrem stabil und sauber verarbeitet ist. Der Rest ist der IP67 geschuldet.
    Ach ja, einem Geländewagen kreid ich auch nicht an, das es nach einem Unfall einen Lackschaden hat. Wenn man das haben wollte, wäre das Ding aus Metall und anders Beschichtet, was aber dem Empfang und dem Gewicht nicht wirklich zugute kommt. Wers noch besser haben will, kann dem auch mit einem Bumper entgegen wirken.
    Alles in allem - ein modernes Outdoor-Handy, welches wohl zur Zeit fast Konkurrentzlos ist (ausser den Defy).

  2. 03.02.12 14:32 Kleinesgrünesmännchen (Member)
    Konkurrenzlos?

    Sorry, aber das XCover ist 2 Jahre zu spät dran.

    Ein 800 Prozessor ist ein Witz und lässt bei dem aktuell anstehenden 4.0 Update wenig hoffen auf künftige Softwareaktualisierungen von Samsung.

    Gegenüber dem Xperia active hat es auch keinerlei Mehrwert für Outdoor- oder Sportfans:

    ANT+ Sensor, Höhenmesser, Vernünftige Kamera? Fehlanzeige...

    Da bietet das active seit fast einem halben Jahr deutlich mehr.

    Und dem Sportfreak der schon 50 Gramm an Kleidung spart wird das 3 Zoll des active wohl auch mehr zusagen...

  3. 03.02.12 15:35 Stefan Schomberg (Testleiter areamobile.de)

    Nun, der Test stammt zur Abwechslung nicht von mir, aber beim Thema Akku stimme ich meinem Kollegen voll zu: 3 Tage sind zwar in der Tat für ein modernes Smartphone ein recht guter Wert, aber für ein Outdoorhandy ist das trotzdem zu wenig.
    Das schnelle Verkratzen ist für ein Outdoorhandy auch nicht gerade ein Pluspunkt - andere Hersteller wirken da mit dicken, fest angebrachten Gummischützern entgegen.
    Bei der Verarbeitung habe ich nochmal nachgefragt - der Kollege ist leider heute nicht in der redaktion. Ich könnte mir vorstellen, dass da bei "Verarbeitungsqualität" noch mal ein paar Prozentpunkte hinzukommen.

    Davon unabhängig: Bei meinem kurzen Kontakt zum Xcover hatte ich den Eindruck, dass es zu viel Smartphone für ein Outdoorgerät sein will oder zuviel Outdoorgerät für ein Smartphone - weder Fisch, noch Fleisch. Das schlägt sich in meinen Augen treffend in der Wertung nieder, die ich persönlich vielleicht sogar als etwas zu positiv empfinde. Aber da vertraue ich meinem Kollegen...;)

    mfg

  4. 03.02.12 21:09 numb (Member)

    Wer sich hierfür interessiert sollte lieber zum Defy(+) greifen.

    Ebenso IP67 zertifiziert, aber bessere Akkuleistung, größeres Display, dezenteres design, günstiger und vor allem: 800x480 Auflösung, also die vierfache Anzahl an pixeln wie das hier geteste smartphone von Samsung.

    grüße numb

  5. 04.02.12 08:31 Ladylike871 (Advanced Member)

    Der Akku ist ja bei den meisten Smartphones ein Schwachpunkt.

antworten
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys