Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Stefan Schomberg 08.11.2012 - 18:30 | (186)

Nokia Lumia 920 Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Schickes Design
  • Herausragende Kamera mit OIS (+2.0%)
  • Praktische Zusatz-Software
  • Gutes Display
  • Flops
  • Schwer und recht dick
  • Kein Speicherkarten-Slot
  • Hoher Preis

Nokia Lumia 920 Test: Schwergewicht mit Spitzenkamera

Das Nokia Lumia 920 will im Test vor allem mit Design und herausragender Kamera punkten, doch auch die restliche Technik ist auf dem Papier nicht von schlechten Eltern. Das macht das Windows Phone zu einem interessanten Handy – und das muss es auch sein, schließlich soll das Gerät Nokias Türöffner für eine bessere Zukunft sein. Wir haben im Test überprüft, ob das Nokia Lumia 920 diese Erwartungen erfüllt.

Design & Verarbeitung

Käufer des Nokia Lumia 920 sollten zumindest vom Lieferumfang nicht zu viel erwarten. Denn Hoffnungsträger hin oder her - zumindest in diesem Punkt bietet der Hersteller mit Kabelheadset, Ladegerät, Datenkabel und Papierkram nur Standard. Schade eigentlich, denn irgendwie erwartet man etwas mehr Liebe zum Detail, wenn ein Hersteller großspurig mit Slogans wie "Jeder liebt ein Comeback" wirbt. Immerhin ist das Headset im gleichen Farbton wie das Smartphone gehalten - bei unserem Nokia Lumia 920 im Test ist das ein auffälliges Knallgelb. Und damit bringt der finnische Hersteller zumindest etwas bunte Farbe in die überwiegend schwarze oder weiße Handy-Landschaft Deutschlands.

Nokia Lumia 920 Unboxing | (c) Areamobile

Im Test: Nokia Lumia 920

Nokia Lumia 920 Unboxing | (c) Areamobile

Durch das Unibody-Gehäuse wirkt das...

Nokia Lumia 920 Unboxing | (c) Areamobile

Lumia 920 wie aus einem Guss | (c) Areamobile

 

Beim Design greift Nokia hingegen auf Altbewährtes zurück. Die Formgebung mit den starken Rundungen ist schon von Lumia 800 und Lumia 900 bekannt, wie diese beiden Modelle steckt auch das Innenleben des Lumia 920 im Test in einem Unibody aus Polykarbonat. An die SIM-Karte kommt man daher nur mithilfe eines kleinen Werkzeugs, das im Lieferumfang enthalten ist - oder mit einer aufgebogenen Büroklammer. So lässt sich ein Schlitten entnehmen, mit dessen Hilfe sich eine Micro-SIM einlegen lässt. Das ist nicht unbedingt praktisch, sondern eher der Optik geschuldet: Da es keinen Akkudeckel gibt, wirkt besonders die Rückseite des Nokia Lumia 920 im Test wie aus einem Guss. Im Gegenzug lässt sich dafür der Akku im Notfall nicht entfernen. Der glänzende Kunststoff der gelben, roten und weißen Version fasst sich außerdem angenehm an und ist nicht zu rutschig, noch mehr Grip bietet die schwarze Version mit matter und leicht angerauter Oberfläche. Allen Geräten gemein: Klopft man auf die Rückseite, klingt es hohl, da der Unibody offenbar nicht direkt auf dem Innenleben aufliegt. Das wirkt nicht gerade hochwertig.

Nokia Lumia 920 Unboxing | (c) Areamobile

Der Schlitten für die Micro-SIM muss mit Werkzeug entfernt werden

Nokia Lumia 920 Unboxing | (c) Areamobile

Elegant: Die Metalleinfassung der Kamera | (c) Areamobile

 

Vor allem auch, weil das Lumia 920 im Test nicht gerade leicht ist und sich dadurch massiv und hochwertig anfühlen sollte. 187 Gramm bringt das Gerät auf unsere Waage - das ist nicht nur zufällig die Nummer des Paragraphen im kalifornischen Gesetzbuch, in dem Mord abgehandelt wird. Wer dieses Smartphone vor den Kopf bekommt, steht so schnell wohl nicht wieder auf. Und dennoch: Es ist zwar schwer, liegt aber wegen des angesprochenen hochwertigen Kunststoffes und der starken Rundungen durchaus angenehm in der Hand. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen - das ist man seit dem Wechsel zu Windows Phone zumindest bei den teureren Geräten von Nokia sowieso gewohnt. Auffällig ist beim Lumia 920 im Test allerdings die Diskrepanz zwischen der Herstellerangabe zur Gehäusedicke und unserem gemessenen Wert. Denn während Nokia von 10,7 Millimeter spricht, haben wir 12 Millimeter gemessen - die angegebene Dicke und auch Werte darunter haben wir nur an den äußersten Enden des Gerätes gefunden.

Display

Das Display ist mit 4,5 Zoll und 1.280x768 Pixel angenehm groß und scharf, das Lumia 920 stellt mehr als 330 Pixel pro Zoll dar. Nokia verwendet ein LCD mit seiner Clearblack- Technologie, die für stärkere Kontraste und bessere Ablesbarkeit bei direkter Sonnenstrahlung sorgt. Die Helligkeit geht ebenfalls in Ordnung, Farben dürften aber ruhig einen Tick ausgeprägter sein. Für Schutz sorgt kratzfestes Gorilla-Glas, das wegen der größeren Fläche an den Seiten nicht mehr ganz so schön abgerundet ist wie noch im Lumia 800. Eine störende Kante wie beim Lumia 900 gibt es aber auch nicht mehr. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen mit Windows Phone 7, das als maximale Auflösung 800x480 Pixel erlaubte, ist das Display im Lumia 920 im Test ein enormer Fortschritt.

Weiter auf der nächsten Seite:
1 2 3 4 5 weiter
Senden
Artikel bewerten
Themen: Dual-Core, Smartphone
Quelle: Areamobile
Lesermeinungen zum Nokia Lumia 920 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
10%
sehr mies
(1)

Gesamteindruck 10% Empfehlung nein
Bewertet am 26.07.2013

Alle 19 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Nokia Lumia 920
Weiterempfohlen von
74% 
79%
ganz ok

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 19 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Nokia Lumia 920
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Nokia Lumia 920

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 186 Kommentare in unser Community.
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 08.11.12 19:03 Bosancero (Handy Profi)

    Erinnert mich immer zuert an das N9, welches sich besser verkauft hat als das Lumia 800. Von der Optik sollte es jedem bekannt sein (nicht schlecht) aber 190g und 1,1cm? Wäreda ein 3000mAh Akku drin gewesen, ok... es ist aber dem 800 bzw. 900 ziemlich ähnlich, mit minimaler Update wobeibdie Kamera wirklich sau stark ist. Da hat nicht mal das One X eine Chance.
    Fazit (mein persönliches): Gewicht, die Größe vom S3 mit dem kleineren Display, ziemlich dick und das für 649€. Glaube kaum, dass das viel besser als das 800 wird. Das 820 macht da schon mehr Hoffnung. Maximal 3 Millionennin Q4. Was anderes kann ich mir nicht vorstellen.

    @AM super Bericht!

  2. 08.11.12 20:05 areamobilenutzer (Member)

    @Bosancero

    Auf das Gewicht scheint sich jeder einzuschießen, so viel mehr gibt es anscheinend nicht zu kritisieren...

    Also wenn das alles ist. Ich überlese die andauernden Kommentare dazu eigentlich schon, wem 180g zu viel sind, der trinkt sein Bier vermutlich auch aus Plastikflaschen ;)

  3. 08.11.12 20:11 sabu (Advanced Handy Profi)

    Hab auch so manchmal den Eindruck das mach einer nörgelt um des nörgelns willens.....und weil es Nokia ist,@ areamobile top Test: wäre aber neugierig gewesen wie die mobile Wallet sich schlägt

  4. 08.11.12 21:08 benthepen (Handy Master)

    Bosancero

    Woher weißt du, das sich das N9 besser verkauft hat, wie das Lumia 800?
    Hast du Zahlen/Quelle?

    Verstehe nicht, warum hier beim 920er der fehlende SD Slot bemängelt wird? Wurde das beim One X oder dem iPhone auch?
    Glaub nicht. Muss ich mal schauen.
    Ich finds super, nur etwas schwer und dick.

  5. 08.11.12 21:24 chief (Handy Master)

    Nein, Ben wurde nicht.

    Das ist auch ein Punkt der mich sehr wundert.

    Ansonsten reiht sich der Test nahtlos in die anderen Tests ein. Der einzig wirkliche "Kritikpunkt" scheint, die Größe und das Gewicht zu sein.

    Und das sind ja auch Parameter die jeder anders empfindet, von daher...

  6. 08.11.12 21:35 Butter von Penny (Member)

    @ Chief
    Und das sind ja auch Parameter die jeder
    anders empfindet, von daher...>>>>>>
    Volle Zustimmung, jeder hat seinen eigenen Tekkiesektor . :)

  7. 08.11.12 21:53 Firenze1848 (Handy Profi)

    Den fehlenden SD-Slot find ich auch höchstens beim 920 problematisch, weil die klasse Kamera nach viiiiieeeeleeeeen Fotos^^ allerdings müssten das ja schon sehr viele sein bei >32GB :D

  8. 08.11.12 21:57 c0rvette (Newcomer)

    Das Gewicht wäre mir recht egal.. das iPhone 4/4S war auch nicht gerade leicht.
    Viel störender ist dieser eklige Hochglanz-Body.. wieso nicht wie beim Lumia 800 matt? Nach ein paar Wochen siehts eh aus wie sch... :/
    Nunja, mal im Laden anschauen das Teil und dann weitersehen. In den poppigen Farben ists ansich ja schon ganz nett (wenn auch etwas groß).

  9. 08.11.12 22:06 handyhacho (Advanced Handy Profi)

    Interessanter Bericht, was mich aber vor allem wundert ist dass die Kamera relativ lahm zu sein scheint...
    Dass der Akku für WP8 offenbar so riesig sein muss, um Standby-Zeiten wie bei der Konkurrenz zu ermöglichen war ja abzusehen. Wie kann man eigentlich Kontakte synchronisieren? Funktioniert das jetzt wieder über Bluetooth/USB, oder kann WP das immer noch nicht?

  10. 08.11.12 22:10 chief (Handy Master)

    @c0rvette

    Das schwarze ist auch wie das Lumia800 matt. Die "farbigen" rot, gelb und das weiße sind Hochglanz.

antworten
Nokia Lumia 920 Angebote
Nokia Lumia 920

Empfehlung

ab 1.00 EUR
monatlich 19.96 EUR
Telekom (T-Mobile) Complete Comfort XS

weitere Angebote zum Nokia Lumia 920
 
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys