Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Stefan Schomberg 06.12.2012 - 18:07 | (51)

Nokia Lumia 820 Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Schickes Design
  • Praktische Zusatz-Software
  • Flops
  • Schwer
  • Akku maximal Mittelmaß

Nokia Lumia 820 Test: Geiz ist nicht immer geil

Zusammen mit dem großen Geschwistermodell Lumia 920 hat Nokia auch das Lumia 820 vorgestellt, beide Geräte laufen mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 8. Der Fokus liegt beim Lumia 820 aber nicht auf der Kamera, sondern das Modell richtet sich an preisbewusstere Käufer. Areamobile verrät im Test des Lumia 820, ob man mit dem Gerät wirklich spart, oder ob es sich eher um eine Mogelpackung handelt.

Design, Verarbeitung und Display

Auf den ersten Blick ähnelt das Nokia Lumia 820 im Test seinem größeren Geschwistermodell Lumia 920 stark: Es herrschen starke Rundungen vor, Seiten und Rücken werden von glänzend-glattem Kunststoff verhüllt. Aber das Lumia 820 ist viel handlicher, schließlich misste es mit 123,8 x 68,5 x 9,9 Millimeter in allen Dimensionen klar weniger - das ist zum Teil natürlich auch dem kleineren Display geschuldet, dass nur noch 4,3 Zoll statt 4,5 Zoll misst. Auch beim Gewicht liegt das Lumia 820 unter seinem Geschwistermodell. Dennoch ist das Nokia Lumia 820 mit stattlichen 160 Gramm immer noch alles andere als ein Leichtgewicht. Im Lumia 920 steckt immerhin noch ein optischer Bildstabilisator - ein Novum für ein Handy. Solche Extras bietet das Lumia 820 nicht, das hohe Gewicht dürfte daher für den normalen Käufer nicht nachvollziehbar sein.

Nokia Lumia 820 Test | (c) Areamobile

Im Test: Nokia Lumia 820

Nokia Lumia 820 Test | (c) Areamobile

Die guten Knöpfe werden mit dem Cover gewechselt

Nokia Lumia 820 Test | (c) Areamobile

Wegen der knalligen Farben ein Hingucker | (c) Areamobile

 

Auch eine weitere Funktion ist nicht gerade offensichtlich: Beim Lumia 820 verwendet Nokia keinen Unibody mehr, sondern hüllt das Gerät in eine herkömmliche Akkuschale. Doch die sitzt so gut, dass das einfach nicht auffällt, wenn man es nicht weiß. Leider folgt hier die Funktion der Form: Die wechselbare Akkuschale des Lumia 820 ließ sich von uns im Test nur mit langen Fingernägeln und beherztem Einsatz entfernen. Und auch dann braucht man noch eine gute Portion Mut und Geduld, da die Schale sich selbst dann nur widerstrebend entfernen lässt. Der Vorteil: Die Schale sitzt sicher und auf diesem Weg kann man sie gegen andersfarbige Rückseiten in Rot, Gelb, Weiß, Türkis, Violett, Grau und Schwarz austauschen. Bei Amazon kosteten sie zum Testzeitpunkt etwa 20 Euro. Außerdem gibt es auch Gehäuseschalen mit eingebauter Qi-Ladetechnik, mit der man das Gerät wie das Lumia 920 kabellos per Induktion mit Strom versorgen kann und das Active-Cover (ca. 30 Euro) schützt das Gerät für den Außeneinsatz.

Die Wahlmöglichkeiten sind nett, wegen der fummeligen Wechselei ist es aber gut, dass man das nicht allzu oft machen wird - auch wenn microSIM und microSD-Karte ebenfalls nicht von außen zugänglich sind. Genaugenommen muss für deren Wechsel nicht nur das Cover entfernt werden, sondern auch der Akku. Das erscheint uns nicht gerade optimal.

Nokia Lumia 820 Test | (c) Areamobile

Der Wechselvorgang des Covers ist eine Zumutung...

Nokia Lumia 820 test | (c) Areamobile

...aber nötig , wenn man etwa kabellos laden können möchte

Nokia Lumia 820 Test | (c) Areamobile

Der Akku lässt sich wechseln | (c) Areamobile

 

Nicht ganz optimal trifft auch auf das Display zu. Nokia setzt auf seine Clear-Black-Technologie, also in diesem Fall auf ein AMOLED-Display mit RGB-Matrix und zusätzlicher Folie zur besseren Abbildungsqualität. Die Helligkeit ist AMOLED-typisch mittelmäßig aber ausreichend, dafür werden Farben sehr intensiv und Schwarz auch wirklich schwarz dargestellt. Kritik gibt es aber hauptsächlich wegen der vergleichbar niedrigen Auflösung von nur 800x480 Pixel bei einer Diagonalen von immerhin 4,3 Zoll. Wegen der niedrigen Pixelzahl sieht man bei genauerem Hinsehen hin und wieder Treppchenbildung, etwa bei Schrift. Bei einer UVP von 499 Euro hätte man da mehr erwarten dürfen, auch wenn das Display in seiner Gesamtheit durchaus ordentliche Arbeit verrichtet.

Kamera, Musik, Multimedia

Nokia Lumia 820 Kamera | (c) Areamobile

Nokia Lumia 820 Kamera | (c) Areamobile

Im Nokia Lumia 820 kommt zwar auch eine Kamera mit 8 Megapixel und Dual-LED zum Einsatz, im Vergleich zum Geschwistermodell Lumia 920 muss man aber deutliche Abstriche machen. Denn im kleineren Modell wurde auf die PureView-Technik und damit auch auf den optischen Bildstabilisator des Lumia 920 verzichtet. Das ist sicherlich auch eine Preisfrage, außerdem konnte das kleinere Modell so dünner gehalten werden.Die Kamera des Lumia 820 erwies sich im Test bei Fotos dennoch nicht schlecht, auch wenn es klaren Verbesserungsspielraum gibt. Farben werden überzeichnet, die Bildschärfe geht in Ordnung, ohne zu brillieren und Bilddynamik bewegt sich ebenfalls im (oberen) Mittelfeld. Videos in Full-HD sehen hingegen ganz passabel aus, zumal Schwenks gut umgesetzt werden und kaum Verzerrungen feststellbar waren.

Musikfans werden vermutlich erst einmal vor dem geringen internen Speicherplatz zurückschrecken - 8 Gigabyte bietet das Nokia Lumia 820 nur an, davon sind knapp 5 Gigabyte frei verfügbar. Im Gegensatz zum großen Bruder kann man das Lumia 820 aber per Speicherkarte auf 72 Gigabyte bringen und das sollte dann reichen. Dann empfiehlt es sich, auch gleich über die Anschaffung besserer Kopfhörer nachzudenken. Denn tief in den Gehörgang gepresst produziert das Nokia-Headset des Lumia 820 im Test durchaus ansprechenden Bass, wirkt aber in allen Einstellungen des Equalizers irgendwie gepresst. Nochdazu nervt Windows 8 mit der Tatsache, dass man den Equalizer nicht direkt im Musikplayer bedienen kann, sondern dafür in den Tiefen des Einstellungsmenüs außerhalb des Players wühlen muss.

System: Hardware und Bedienung

Schneller S4-Dual-Core von Qualcomm mit 1,5 Gigahertz, 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, NFC, LTE und natürlich die Standards wie Wlan, Bluetooth und HSPA - das klingt ganz nach dem größeren Geschwistermodell Lumia 920. Doch der Käufer eines Nokia Lumia 820 im Test muss an anderen Stellen Abstriche machen. So ist die Kamera deutlich schwächer, an internem Speicher gibt es nur 8 Gigabyte, die Auflösung des Displays ist wesentlich niedriger und die Option zum kabellosen Laden gibt es nur als kostenpflichtige Option. Da wird schnell klar, wo die Mehrkosten des 920er liegen.

Nokia Lumia 820 Test | (c) Areamobile

Die Power des Lumia 820...

Nokia Lumia 820 Test | (c) Areamobile

...überzeugt in allen Bereichen...

Nokia Lumia 820 Unboxing | (c) Areamobile

...wie hier im schnellen Browser | (c) Areamobile

 

Aber unterm Strich ist das nur halb so schlimm, denn natürlich ist die Ausstattung des Lumia 820 insgesamt schwächer, doch manches (wie etwa der Speicher) lässt sich leicht nachrüsten, anderes (wie etwa die Kamera oder das Display) kommt zwar nicht an den großen Bruder heran, ist aber deshalb noch lange nicht schlecht. Und bei der Geschwindigkeit während der Bedienung gibt es ohnehin nichts zu meckern, Windows Phone 8 lief und läuft auch auf dem Lumia 820 im Test absolut flüssig und mit den modernen Chips von Qualcomm sind selbst moderne 3D-Spiele kein Problem.

Windows 8 präsentiert sich wie auf allen neuen Windows Phones auf den ersten Blick wie der Vorgänger, auf den zweiten Blick gibt es aber eine Menge Neues zu bemerken. Dazu gehört der Homescreen mit seinen jetzt in der Größe anpassbaren Livetiles oder die Kinderecke - was das genau ist, haben wir im Test des Nokia Lumia 920 ausführlich erklärt. Dort findet man außerdem Hinweise auf die Nokia-Software wie die Navigationslösung oder Mix Radio.

Telefonfunktionen und Akkulaufzeit

Die Sprachqualität des Nokia Lumia 820 konnte uns im Test nicht überzeugen. Zwar sind Gesprächspartner ausreichend gut verständlich, aber die Lautstärke ist nur befriedigend und der Klang zu dumpf. Auf maximaler Lautstärke hört man zudem leises Klirren des Lautsprechers. Dafür werden Umgebungsgeräusche gut gefiltert. Telefonate über den Außenlautsprecher sind nur in ruhiger Umgebung möglich.

Auch der Akku zeigte sich im Test als eher durchschnittlich. Er liefert nur 1.650 mAh und das merkt man auch. Weit über einen Tag werden nur die wenigsten Nutzer kommen, bei intensivem Einsatz ist schon nach einem halben Tag Schluss. Das ist dem relativ hohen Preis von knapp 500 Euro nicht angemessen.

Fazit

Die derzeitigen 450 Euro Kaufpreis für das Nokia Lumia 820 sind zu viel. Dafür ist das Gerät zu schwer, die Auflösung zu niedrig und der Akku zu schwach. Für den gleichen Betrag bekommt man auch ein Samsung Galaxy S3, das zwar schon etwas länger draußen ist, aber fast alles besser als das Nokia-Handy macht. Doch schlecht ist das Lumia 820 deshalb noch lange nicht. Als Gesamtpaket konnte uns das Lumia 820 im Test durchaus überzeugen. Denn mit der Kamera kann man leben, mit dem Display ebenfalls, nur Poweruser sollten wegen des schwachen Akkus auf Abstand zum Nokia Lumia 820 gehen. Auch Nutzer, die häufig an ihre Speicherkarte müssen, denn der Wechselvorgang mit dem bockigen Cover ist schon fast eine Frechheit. Wer vor der Wahl steht, ob das Lumia 820 reicht, oder ob es unbedingt das Lumia 920 sein muss, der sollte sich nur eine Frage stellen: Wie wichtig sind Kamera, Akku und eine hohe Display-Auflösung? Den Rest macht das kleinere Gerät nämlich ähnlich gut.

Senden
Artikel bewerten
Themen: Smartphone, Smartphones, Lumia, Smartphone-Markt
Quelle: Areamobile
Testwertung Nokia Lumia 820
 
Handlichkeit und Design 83%
Verarbeitung 91%
Sprachqualität 80%
Akkuausdauer 62%
Ausstattung/ Leistung 84%
Kamera 81%
Internet 81%
Musik 80%
Software und Bedienung 95%
Navigation 94%
Gaming und Video 71%
Gesamtwertung
zum Testzeitpunkt
83%
Zeitwertung
(Stand 24.11.2014)
74%

Unsere Wertung im Detail

Lesermeinungen zum Nokia Lumia 820 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
90%
gut
(0)

Gesamteindruck 90% Empfehlung ja
Bewertet am 02.04.2013

Alle 3 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Nokia Lumia 820
Weiterempfohlen von
100% 
93%
sehr gut

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 3 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Nokia Lumia 820
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Nokia Lumia 820

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 51 Kommentare in unser Community.
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 06.12.12 18:14 Bosancero (Handy Profi)

    Lumia 920 ist ja auch für den Preis ein Witz mit einer super Kamera.

  2. 06.12.12 18:47 M.a.K (Expert Handy Profi)

    Verstehe auch nicht warum die Geräte alle so schwer sind.

  3. 06.12.12 19:56 In Money We Trust (Advanced Member)

    Über 700 Euro für ein lumia 920? ich glaub ich sollte echt den Klaren aus der Hand stellen...

  4. 06.12.12 21:10 SLRyu (Advanced Member)

    Ich liebe ja Nokia seit dem Lumia 800, da stimmt einfach fast alles im Vergleich zu den Symbian Geräten. Ich habe aber absolut kein Verständnis für die masslos übertriebenen Preise! Gehts noch? Nokia ist doch so weit unten, die sollten die Dinger zu Kampfpreisen auf den Markt werfen um auf sich aufmerksam zu machen. Stattdessen gehen Millionen in peinliche Werbespots mit noch peinlicheren C-Promis.

    Ich würde mir gerne ein Lumia 920 holen aber sicher nicht zu dem Preis. Dafür bekomme ich sogar ein iPhone 5, welches wenigstens nicht nach 4 Monaten die hälfte an Wert verliert!

  5. 06.12.12 22:56 SiddiusBlack (Advanced Member)
    Lol

    Hab mir gerade mal wieder seit Release die Preise vom Lumia 920 angeschaut, wollte mal gucken ob man das nach einem Startpreis von 600 Euro nun für 500 bekommt...ich dachte ich guck nicht richtig, dass Teil kostet nun mindestens 630 und ist nirgendwo verfügbar. o_O

    Entweder haben die nur 1000 Stück für den deutschen Markt produziert oder die Leute haben einfach zu viel Geld...

    Kann mir nicht vorstellen das so viele so ein überteuertes Telefon kaufen wenn man schaut das man für deutlich weniger deutlich mehr im Android Lager bekommt!

  6. 06.12.12 23:40 DDD (Advanced Handy Profi)

    Ich hätte zwar auch gerne ein Lumia für 300€ gehabt. Aber warum Nokia ihre Geräte verramschen soll bleibt mir ein Rätsel. Wenn man die Teile zu Kampfpreisen verkauft gibts bald kein Nokia mehr. Und das wäre Schade nachdem die Android Hersteller und Apple zwar sehr solide und Klasse Handys bauen aber irgendwie auch nur noch Langweilen. Das 820 er interessiert mich jetzt weniger wegen dem einfacheren Gehäuse und der Displayauflösung. Aber Geschenkt bekommt man nunmal nichts. Preise von 700€ sind aber tatsächlich zu viel des Guten egal bei welchen Smartphone.

  7. 06.12.12 23:58 sabu (Advanced Handy Profi)

    Naja das weihnachtsgeschäft muss man halt abwarten können....

  8. 07.12.12 01:51 Gandalf (Advanced Handy Profi)

    @SiddiusBlack

    Die Leute scheinen das Geld aber wohl doch zu haben. ;-)

    Lustigerweise regt sich niemand auf, dass das iPhone 5 sogar mehr kostet, aber eigentlich nichts besser kann.
    Naja, sind eben Geräte mit Lobby.

  9. 07.12.12 06:52 Kunibert (Advanced Member)

    Goßes Lob an Areamobile, ein sehr guter Testbericht der schön übersichtlich die Stärken und Schwächen des 820er aufzeigt. Ich habe mir vor kurzem nochmal ein Nokia 701 geholt. Das war bei Amazon für 220,- im Angebot. Jetzt kann ich mich zurücklehnen und abwarten. Mich hatte beim Lumia 820 die glatte Oberfläche abgeschreckt, welche aber nur bei den Farbcovern so extrem glatt ist, im Vodafoneshop lag gestern ein schwarzes und dessen Cover war sogar griffiger als mein 701.

  10. 07.12.12 09:22 Krabbler (Newcomer)

    Ja der Test ist eigentlich immer so wenn Areamobile kein Android oder Apple Phone testet. Ist vielleicht anderen auch schon aufgefallen. Entweder können sie die Handys gar nicht bedienen oder kennen gar nicht alle Funktionen. Schade, ich dachte da ändert sich mal was aber da kann man richtig drauf warten. Scheinen keine richtigen Fachleute zu sein. Handys werden ja nicht nur von Laien gekauft! Das Auflösungs- Quadcore- und Gewichtsgerede kann ich nicht mehr hören.

antworten
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys