Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
 
 
Autor: Stefan Schomberg 09.03.2013 - 13:30 | (157)

HTC One M7 Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Super-Gesamtpaket aus Design, Verarbeitung und Material (+1.0%)
  • Schicke Sense-Oberfläche mit BlinkFeed
  • Als IR-Fernbedienung nutzbar
  • Wahnsinnig schnell
  • Schicker Player und BoomSound (+1.0%)
  • Gute Kamera, aber zu viel Bildrauschen
  • Flops
  • Kein Speicherkartensteckplatz

HTC One Test: So gut ist das neue HTC-Smartphone

HTC baut eigentlich seit Jahren gute Smartphones mit fortschrittlicher Technik und netter Nutzeroberfläche. Aber der absolute Erfolg will sich einfach nicht einstellen. Mit dem HTC One X läutete der Hersteller daher im vergangenen Jahr eine neue Ära ein – mehr Design und noch bessere Technik lautete das Credo. Mit dem neuen HTC One hat er endlich auch den Leistungsthron errungen – zumindest solange, bis die Konkurrenz wie Samsung ihre eigenen Geräte vorstellt. Areamobile zeigt im Test des HTC One, was genau hat das eine Smartphone zu bieten hat.

Design & Verarbeitung

HTC One - der Name scheint nicht sonderlich clever gewählt, denn schon die beiden Vorgänger hießen so, wenn auch mit einem X und einem X+ als Zusatz. Aber mit dieser Bezeichnung macht der taiwanische Hersteller einfach klar, wie wichtig dieses eine Gerät (One) für die Zukunft des Unternehmens ist. Denn trotz guter Kritiken für die bisherigen One-Geräte - gegen das Marketing von Samsung war HTC bislang machtlos. Zu passiv bewarben die Taiwaner die eigenen Spitzenprodukte und die wenigen HTC-Spots gingen in der erdrückenden Masse der Clips der Südkoreaner unter. Die kauften mal eben die ganzen Olympischen Spiele in London, um ihren Namen in die Köpfe der zuschauenden Weltbevölkerung zu brennen.

HTC One | (c) Areamobile

Im Test: HTC One

HTC One | (c) Areamobile

Oben und unten Metall, dazwischen Kunststoff

HTC One | (c) Areamobile

Das One wirkt flach, weil es nach außen dünner wird | (c) Areamobile

 

Tatsächlich hat das HTC One im Test das Zeug dazu, mit seinem Gesamtpaket den Konkurrenzprodukten selbstbewusst die Stirn zu bieten. Das fängt schon beim Design an. Wo andere auf schickes, aber unangenehm kantiges Glas setzen oder Kunden schnöden Kunststoff als Gegenwert zur UVP von 600 Euro und mehr in die Hand drücken, verwendet HTC ungeachtet der Schwierigkeiten, die es mit dem Empfang geben kann, hochwertiges Metall. Aus diesem Material besteht zumindest der Bereich über und unter dem Display und die gesamte Rückseite. Wie aufwändig die Herstellung der Komponenten ist, demonstrierte der Hersteller unlängst in einem Video. Doch der Aufwand lohnt sich.

HTC One | (c) Areamobile

Die angeschliffene Kante wurde mit einem Diamantschleifer bearbeitet

HTC One | (c) Areamobile

Der Power-Button dient gleichzeitig als IR-Sender

HTC One | (c) Areamobile

Die Lautstärkewippe lässt sich schlecht erfühlen | (c) Areamobile

 

So wurden sämtliche Teile aus einem massiven Block Aluminium gefräst und mit Säure behandelt, um eine matte, möglichst kratzfeste Oberfläche zu erhalten. Die Kanten wurden rundum mit einem besonderen Diamant-Schneider angeschliffen und wirken wie poliert, das gibt dem HTC One im Test ein besonders edles Aussehen. Selbst die großflächigen Lautsprechergratings über- und unterhalb des Displays wirken nicht übertrieben angeberisch, so filigran wurden sie in das Metall gebohrt. Sie dienen außerdem nicht nur der Optik, sondern beherbergen neben einer Status-LED tatsächlich zwei kräftige Treiber, die den so genannten BoomSound produzieren - dazu mehr an späterer Stelle in diesem HTC-One-Testbericht.

HTC One | (c) Areamobile

Der Großteil der Rückseite besteht aus gewölbtem Metall

HTC One | (c) Areamobile

Kamera, LED und Kunststoff-Antennen

HTC One | (c) Areamobile

Beats Audio ist integriert | (c) Areamobile

 

Die Rückseite folgt mit ihrer leichten Wölbung der Form der Handinnenfläche. Nicht zuletzt wegen des schicken Anschliffs der Kanten fühlt sich das Gerät nie unangenehm, sondern fast schon organisch an. Da fällt es nicht einmal auf, dass das Gerät an seiner dicksten Stelle - nämlich in der Mitte des Gehäuses - stolze 9,7 Millimeter dick ist. Denn zu den Seiten hin flacht es wie schon etwa das HTC 8X ab und misst dort nur noch 6 Millimeter. So erscheint das Gerät viel handlicher, als es die technischen Daten vermuten lassen. Auch die 143 Gramm, mit denen das HTC One nicht unbedingt zu den leichtesten Smartphones auf dem Markt zählt, stören keineswegs, denn zusammen mit dem vielen Metall vermittelt das Gewicht den Eindruck von Haltbarkeit und Hochwertigkeit.

In die Rückseite sind - zusätzlich zu Kamera und LED-Blitz - zwei schmale weiße Kunststoffstege eingelassen. Dabei handelt es sich um Antennen, schließlich müssen die Funksignale am Metall vorbei auch in und aus dem Gehäuse heraus gelangen. Diese schmalen Streifen sieht man zwar, erfühlen kann man sie aber kaum, denn sie schließen fast nahtlos mit dem Metall ab, ohne zu weit hervorzustehen oder zu tief eingelassen zu sein - Respekt! Nicht immer ganz so perfekt sind hingegen die Seiten des HTC One verarbeitet. Auch hier hat sich der Hersteller aus Empfangsgründen für Kunststoff entschieden, der zwischen Glas und Metall eingeschlossen ist. Nicht immer erfolgt der Übergang hier allerdings ganz perfekt, an einigen Stellen steht das Metall minimal über - das fühlt man, wenn man mit dem Finger drüber fährt, wirklich schlimm ist es allerdings nicht. Da stört schon eher der Mechanismus zum Einlegen von Micro-SIM-Karten. Denn der entsprechende Schlitten lässt sich wie bei Apple nur mit einem speziellen, im Lieferumfang enthaltenen Miniwerkzeug erreichen - oder mit einer aufgebogenen Büroklammer. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht ...

Display

HTC One | (c) Areamobile

Pixel? Wo?! | (c) Areamobile

Schwamm drüber, das Gesamterscheinungsbild des HTC One im Test ist gelinde gesagt brillant. Das Gerät sieht spitze aus, fühlt sich hervorragend an und auch die Technik passt dazu. Angefangen beim Display: Der LCD-3-Screen misst 4,7 Zoll und gibt messerscharfe 1.920x1.080 Pixel wieder. Die Diagonale erscheint nur auf dem Datenblatt deutlich kleiner als etwa beim Sony Xperia Z. Denn im Gegensatz zum Konkurrenz-Smartphone aus Japan verwendet HTC beim One keine Onscreen-Tasten für die Steuerung des Gerätes, sondern zwei Sensor-Tasten unter dem Screen. Dadurch lassen sich die vollen 4,7 Zoll immer nutzen, beim Xperia Z wird die tatsächlich verwendbare Screen-Größe häufig wegen der Button-Leiste auf etwa 4,8 Zoll reduziert.

Im direkten Vergleich zu unserem Testgerät des Sony Xperia Z ist der Screen des HTC One im Test nicht nur klar heller, sondern zusätzlich auch meist farbintensiver und kontrastreicher. Bei der Farbsättigung wird er aber zwangsläufig von AMOLED-Displays übertroffen und wirkt dadurch realistischer, was viele Nutzer sicherlich dankbar zur Kenntnis nehmen dürften. Derzeit dürfte das Display des HTC One zu den besten Screens auf dem Markt gehören, auch wenn bei extremen Blickwinkeln Farben und Helligkeit leicht nachlassen. Zu Problemen führt das nämlich nicht, die Ablesbarkeit bleibt gewährleistet.

Weiter auf der nächsten Seite:
1 2 3 4 5 weiter
Senden
Artikel bewerten
Lesermeinungen zum HTC One M7 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen

Gesamteindruck 90% Empfehlung ja
Bewertet am 14.07.2014

Alle 30 Meinungen zusammengefasst
Bewertung HTC One M7
Weiterempfohlen von
87% 
86%
gut

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 30 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum HTC One M7
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum HTC One M7

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 157 Kommentare in unser Community.
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 09.03.13 13:44 Nuvolari (Advanced Member)
    89%?...Uff!

    Mit diesem Wert hat sich das HTC One als Flaggschiff und Vorzeigegerät aber nicht grad mit Ruhm bekleckert.
    Flaggschiffe von der Konkurrenz kommen locker über 90% (hervorragend).
    Da kann man nur hoffen, dass das "Vorseriengerät" dran schuld ist, denn so wird das nichts. Schon gar nicht zu diesem Preis.

  2. 09.03.13 13:49 lurchie (Member)

    Sehr schöner Test, gefällt mir sehr gut. Freue mich schon darauf es nächste Woche selber in den Händen zu halten wenn es geliefert wird.

    Was ich allerdings nicht verstehe ist, obwohl ihr sagt das Handy ist sehr hochwertig und besser als das Xperia Z wenn es um Display, die Oberfläche usw geht und das derzeit schnellste Handy auf dem Msrkt, ihr ne niedrigere Bewertung gebt von "nur" 89 Prozent. Hoffe da ist noch Luft nach oben sobald ihr das fertige Serienmodell nochmal testet :)

  3. 09.03.13 14:26 Georg Straßburger (Moderator)

    Das Z ist knapp vorne, erstaunlich. Interessant was sich bei der Connect herausstellt. Ein Kopf an Kopf Rennen...

  4. 09.03.13 14:35 IchBinNichtAreamobile.de (Expert Handy Profi)

    @Nuvolari:"Eine abschließende Testnote können wir noch nicht vergeben, nur eine erst einmal als vorläufig geltende. Wenn das von HTC zugesagte Serienmodell relevante Unterschiede zu unserem Vorseriengerät im Test aufweist, werden wir die Punktewertung verändern und euch darüber informieren.[...]" --AM
    >>Wie du auch schon selbst bemerkt hast, daher ist diese Note noch nicht so aussagekräftig, jedenfalls nicht im Detail.

  5. 09.03.13 14:35 Firenze1848 (Handy Profi)

    @Nuvolari:

    Weil 89% so schlecht sind? oO
    Das XperiaZ hat 91%, das sind 2% mehr. Wenn einem der fehlende microSD-Karten-Slot zB nicht juckt sieht die individuelle Wertung schon ganz anders aus.
    So oder so: der Verkaufserfolg wird durch PR und Mundpropaganda entschieden.

  6. 09.03.13 14:42 Imod
    Überrascht

    Design mit 87% (nur) gleichauf mit dem Sony Xperia Z,... das überrascht mich, da die Meinungen doch recht einhellig sind, dass das One das bisher schönste Smartphone und ein Designwunder ist. Hätte hier mit >= 90% gerechnet bzw. mit einer auf jedenfall höheren Bewertung als bei dem doch recht gewöhnlichen, eckigen Xperia Z-Design.

    Bin generell verwundert, dass das Xperia Z eine höhere Bewertung erreicht, wo das One es doch in beinahe jeder Kategorie übertrifft. Bin daher etwas enttäuscht. Aber mal abwarten, was sich ab Dienstag in der Bewertung noch tut.

  7. 09.03.13 14:46 lurchie (Member)

    also ich sehe das anders als die Redaktion. Für mich liegt das HTC vor dem Z. Alleine schon von der Verarbeitung her ist es um einiges besser (es liegt z.b. besser in der Hand, ist nicht so eckig und "Scharfkantig" und sieht mit dem Alu echt schick aus) da kommt derzeit nichts außer vielleicht nen Iphone an das One ran.
    Der Display ist klar besser wie beim Z, genauso wie die Oberfläche beim One aufgeräumter ist und schneller reagiert (im Z Test stand das man minimale Ruckler wahrnehmen kann). Desweiteren ist der Display des One "flacher" als beim Z was ein intensiveres Erlebnis bzw erscheinen des Displays aufkeimen lässt bei der Betrachtung und Bedienung.

    Der Mediaplayer wie hier im Test ausführlich drauf eingegangen ist um einiges besser beim One als beim Z, genauso wie die Stereofunktion bzw Boom Sound beim HTC klar vorne liegt(Da kann kein anderes Handy mithalten).

    Desweiteren respektiere ich HTC dafür das Sie den Megapixelwahn nicht mit machen und etwas eigenes probieren. Auch wenn im Vorserienmodell es nicht ganz rund läuft wird es mit der Final bestimmt besser (HTC hat ja extra gesagt die Kamerasoftware ist noch nich Final daher sollte ja von einem test abgesehen werden) Und die Kamera des Z ist bei weiten auch nicht das Non Plus Ultra sondern eher mittelmäßig...

    Und da ich Telekom Kunde bin inkl Entertain wird es mit dem Fernsehen bei mir wohl besser klappen als in der Readaktion (wird mit einem Update der App bestimmt behoben und wo sagt ihr hier bitte das ihr nur ein Vorserienmodell habt?!?! Vielleicht ist die App ja auch noch nicht final).

    Der Prozessor ist schneller beim One genauso wie die GPU.

    Den einzigen Vorteil den ich beim Z sehe ist die Wasserfestigkeit und das es Staubgeschützt ist sowie den SD Karten Slot.Wobei 32GB mehr als genug sind. Wer meint er brauch in nem Handy 60-100 GB um 10000 Lieder mit sich rumzuschleppen hat nen knall meiner Meinung nach^^

    Im Endeffekt ist die Bewertung aber eh nur eine subjektive Meinung des Testers. Ein anderer Tester hätte vielleicht mehr oder weniger % gegeben und eigentlich schenke ich Tests keinen Blick. Wenn er aber wie hier bei einem klar besseren Handy im Gegensatz zum Z mit "nur" 89 Prozent abgestraft wird gebe ich auch gerne mal meinen Senf dazu ;)

  8. 09.03.13 14:48 LeBerT (Newcomer)

    Der Test ist iwie schwach.
    Finde es traurig, dass ihr diesen überhaupt mit einem Vorseriengerät durchgeführt habt, obwohl HTC eigentlich gebenten hat dies nicht zu tun.
    Ihr sorgt so nur für eine schlechte PR für HTC, denn jeder der diesen Test nur kurz überfliegt denkt "OK ist wohl doch nicht so gut". Wenn ihr schon einen Vorserientest macht, dann gebt keine abschließende Wertung ab und macht ganz an den Anfang eine Bemerkung in rot oder so ;)
    Und auf mich hat die Kamera einen überragenden Eindruck gemacht, als ich es in Stuttgart ausprobiert hab...

  9. 09.03.13 14:48 Niedersteberg (Handy Profi)

    mir fällt bei den beiden Testergebnissen nur eins ein :

    Are You ready 4 the Show ?

    Es wird rocken........

  10. 09.03.13 15:04 LeBerT (Newcomer)

    @Niedersteberg
    Wohl kaum. Alles Standard in Verbindung mit einem unnötigen Eyetracking und einem minderwertigem Polycarbonatgehäuse. Dann noch ein total schwachsinniger "Octa-Core" der gar keiner ist und technisch überhaupt keinen Sinn macht (aber wir wissen ja dass Samsung nur auf Marketing setzt).
    Dazu ein 5 Zoll Display, dass ich persönlich fast schon wieder zu groß finde ist aber Geschmackssache.

antworten
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys