Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 05.05.2015 - 19:00 | 0

Medion Life X5001 Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Gutes Display
  • starker Prozessor
  • sehr gutes P/L-Verhältnis
  • Dual-SIM
  • Flops
  • Kein LTE
  • Kamera nicht scharf genug
  • Android-Version zu alt

Medion Life X5001 Test: Schnelles System, aber langsam im Netz

Das Medion Life X5001 ist die abgespeckte Variante des Vibe 2 von Konzernmutter Lenovo. In Deutschland will das Medion-Smartphone mit guter Alltagstauglichkeit punkten – wir haben im Test überprüft, ob diese Rechnung aufgeht.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Der erste Eindruck des Medion Life X5001 im Test ist zwar nicht überschwänglich, aber solide. Das Design ist sehr einfach gehalten, alles ist bestenfalls schlicht, aber vor allem zweckdienlich gehalten. Klare Linien prägen das Aussehen unseres einfach-schwarzen Testgerätes, zierende Ornamente sind kaum auszumachen. Lediglich die rechts angebrachte Lautstärkewippe, der unpraktisch oben positionierte Power-Knopf und die Hauptkamera auf der Rückseite sind chromglänzend eingefasst und heben sich um Einheits-Schwarz des Gehäuses ab. Der in hellgrau auf die Rückseite gedruckte Medion-Schriftzug samt Typenbezeichnung X5001 wirkt auf den ersten Blick eher wie eine Markierung eines Testgerätes, ist aber auf allen Modellen zu finden - Schönheit liegt hier wohl bestenfalls im Auge des Betrachters.

Medion Life X5001 Unboxing | (c) Areamobile

Im Test: Medion Life X5001

Medion Life X5001 Unboxing | (c) Areamobile

Unpraktisch: Powerbutton oben

Medion Life X5001 Unboxing | (c) Areamobile

Kaum schmückende Elemente | (c) Areamobile

 

Dafür ist das Android-Smartphone mit 130 Gramm angenehm leicht und wegen der (für ein Touchscreen-Smartphone) moderaten Größte liegt es auch trotz der kantigen Bauform recht gut in der Hand. Die Kunststoffrückseite bietet dafür ausreichend Grip, obwohl sie auf den ersten Blick etwa glatt wirkt. Bei der Verarbeitung des Life X5001 geht Medion einen guten Weg - zwar ist nicht alles perfekt gebaut, insgesamt wirkt das Smartphone aber recht hochwertig. Dazu gehört auch der Umstand, dass der Rahmen seitlich des Displays ausreichend schmal ausfällt und die Sensortasten unter dem Display beleuchtet sind. Eine Status-LED informiert über verpasste Nachrichten. Die beiden SIM-Kartenschächte lassen sich nur mithilfe des mitgelieferten Werkzeugs öffnen, die Kartenschlitten schließen plan mit dem Gehäuse ab. Eine microSD-Karte verbirgt sich hingegen unter einer billig wirkenden Kunststoffabdeckung, die sich ohne Werkzeug nicht effektiv öffnen lässt. Der Akku des Medion-Smartphones ist nicht wechselbar.

Display-Größe und -Qualität

Farbraum Medion Life X5001 | (c) Areamobile

Farbraum Medion Life X5001 | (c) Areamobile

Entgegen vielen sehr günstigen Modellen bietet Medion den Käufern des Life X5001 sogar eine Full-HD-Auflösung. Da der Screen 5 Zoll groß ist, kommt man hier auf eine Darstellungsschärfe von 441 Bildpunkten pro Zoll - ein sehr ordentlicher Wert. Auch die restlichen Testwerte fallen nicht übel aus, lediglich die Darstellungsgenauigkeit bei den Grauwerten weicht mit über 12 Delta E etwas zu stark von der Vorgabe ab. Kontrast mit 652:1, Helligkeit mit 380 cd/m² und die Farbgenauigkeit mit einer Abweichung von 4,5 Delta E sind dafür in dieser Preisklasse absolut zufriedenstellende Werte. Bei der Blickwinkelstabilität macht Medion auch überwiegend alles richtig. Zwar schattet der Screen des Life X5001 ab etwa 30 Grad sichtbar ab, bleibt aber ansonsten aus allen Richtungen mehr oder weniger gleich gut ablesbar. Da die Darstellungsoberfläche nicht zu weit unter der äußeren Glasoberfläche liegt, wirkt die Darstellung insgesamt hochwertig.

Grautreppe Medion Life X5001 | (c) Areamobile

Grautreppe Medion Life X5001 | (c) Areamobile

Farbgenauigkeit Medion Life X5001 | (c) Areamobile

Farbgenauigkeit Medion Life X5001 | (c) Areamobile

System: Hardware, Software und Bedienung

Nachdem Octa-Core-Chips in Smartphones spätestens in diesem Jahr völlig normal geworden sind, stecken acht Kerne auch in dem günstigen Medion Life X5001. Der stammt von Mediatek, nicht von Qualcomm, im Alltag macht das ber nichts. Seine bis zu 2 GHz sorgen zusammen mit 2 GB RAM für ordentlich Leistung. Bei Benchmarks liefert das Gerät eine Leistung ab, die durchaus im guten Mittelfeld angesiedelt ist. In Werten bedeutet das 11 Frames pro Sekunde bei GFXBenchmark, 15.000 Punkte in Quadrant und 7.000 Punkte in 3DMark - alles kein Hexenwerk, aber solide Leistung. Das schlägt sich auch bei Spielen in ordentlicher Performance nieder, überfordert erscheint das Smartphone im Test zu keinem Zeitpunkt.

Medion Life X5001 Unboxing | (c) Areamobile

Bunter Homescreen

Medion Life X5001 Unboxing | (c) Areamobile

Einstellungen | (c) Areamobile

 

Auch beim internen Speicher spart Medion nicht beim Life X5001: 16 GB sind in der Mittelklasse immer noch ein ordentlicher Wert, zumal sich der Platz per Speicherkarte noch erweitern lässt - wenn auch offiziell nur bis 32 GB. Beim internen Speicher sind aber auch so etwa 13 GB frei verfügbar. Kleine Abstriche muss man bei der Aktualität des Betriebssystems machen, hier setzt der Hersteller beim Life X5001 im Test nur auf Version 4.4.2 und ein Update ist noch nicht angekündigt. Als Ausgleich gibt es eine Dual-SIM-Funktion, nur LTE fehlt - das kann in der 200-Euro-Klasse durchaus zum entscheidenden Kriterium werden, zumal das Smartphone nur HSDPA mit 21 MBit/s bietet. WLAN funktioniert darüber hinaus nur im 2,4-Gigahertz-Band. Als Software-Dreingabe bietet Medion unter anderem die Navi-Software GoPal an, mit der man Karten für die ganze Welt kostenlos auf das Smartphone laden kann. Dank Routen-, Wegpunkt- und Koordinatenfunktion ist das Life X5001 im Test sogar für Geocacher interessant.

Kamera

Originalaufnahme Medion Life X5001 | (c) areamobile

Originalaufnahme Medion Life X5001 | (c) areamobile

13 Megapixel Auflösung klingen erst einmal richtig gut - bis man dann das Ergebnis beim Fotografieren mit der Kamera des Medion Life X5001 sieht. Denn das ist vor allem eines: wenig scharf. Dafür werden Farben sehr intensiv wiedergegeben, Bildrauschen ist kaum ausgeprägt, und die Bilddynamik überrascht positiv. Das ist richtig schade, denn der Bildeindruck wird nun mal von der Bildschärfe wesentlich mitgeprägt und das Gesamtergebnis sieht auf einem Monitor einfach nicht mehr gut aus. Auf dem Handy-Display und bei normalen Fotoabzügen sieht das allerdings schon wieder ganz anders aus - hier kommen die vormals gelobten Vorzüge voll zur Geltung.

Videos sehen nicht besser aus. In Full-HD weisen sie eine seltsame Mischung aus der von Fotos bekannten Unschärfe und gleichzeitig per Software übertrieben nachgeschärfter Aufnahme, wodurch immer ein leichter Griesel über dem Bild zu liegen scheint. Das fällt dann besonders bei Bewegungen der Kamera auf, die sich mangels optischen Bildstabilisators nicht vermeiden lassen. Die auf dem Smartphone vorinstallierte Bildbearbeitungs-Software Photo Director kann leider an der Bildschärfe insgesamt wenig ändern.

Gesprächsqualiktät und Akku-Laufzeit

Der Akku des Medion Life X5001 mit 2.150 mAh ist bestenfalls Durchschnitt, im Test hielt der Akku etwa 1,5 Tage mit einer Stromöadung durch, sollte also jede Nacht geladen werden. Natürlich kommen Wenignutzer auch hier auf etwa zwei Tage Laufzeit, als normal sollte man das aber nicht unbedingt ansehen. In unserem Video-Dauertest mit WLAN-Streaming und stärkster Display-Beleuchtung kam das Gerät auf 4 Stunden und 7 Minuten - weit ab von neuen Rekorden.

Gesprächspartner klingen nicht übermäßig klar, aber dennoch ausreichend gut verständlich. Ein leichtes Rauschen ist in Gesprächsphasen zu hören, was aber eher positiv wirkt, weil die Leitung so nicht komplett tot wirkt. Der Lautsprecher macht ebenfalls eine gute Figur, auch wenn er dabei etwas dünn klingt. Wegen der hohen Lautstärke ist aber auch hier die Verständigung gut.

Fazit

Für 219 Euro bekommt der Käufer des Medion Life X5001 ein ausreichend schickes und vor allem angenehm schnelles Android-Smartphone mit zwei SIM-Kartenschächten. Leistung und Speicher gehen absolut in Ordnung, gleiches gilt für das Full-HD-Display. Akku und Kamera sind hingegen eher Durchschnitt. Das größte Manko des Gerätes dürfte hingegen fehlendes LTE sein, über die etwas angestaubte Android-Version, für die möglicherweise von Medion kein Update herauskommen wird, werden vermutlich nur Technik-Nerds die Augen verdrehen. Als Gesamtpaket kann das Medion-Modell durchaus überzeugen, sofern man auf die angesprochenen Punkte keinen gesteigerten Wert legt. Allerdings gibt es auch genug Konkurrenz, die zu ähnlichen Preisen auch LTE bietet.

Testwertung Medion Life X5001
 
Handlichkeit und Design 80%
Verarbeitung 86%
Sprachqualität 80%
Akkuausdauer 72%
Ausstattung/ Leistung 75%
Kamera 72%
Internet 89%
Musik 86%
Software und Bedienung 89%
Navigation 85%
Gaming und Video 76%
Gesamtwertung
zum Testzeitpunkt
81%
Zeitwertung
(Stand 20.10.2017)
71%

Unsere Wertung im Detail

Lesermeinungen zum Medion Life X5001 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Medion Life X5001
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Medion Life X5001
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Medion Life X5001

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.