Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 18.04.2017 - 17:41 | 17

Samsung Galaxy S8 Testbericht

Testüberblick Samsung Galaxy S8

  1. Gehäuse, Verarbeitungsqualität und Design, Display
  2. Hard- und Software, Bedienung
  3. Kamera, Gesprächsqualität und Fazit
  4. 17 Lesermeinungen
Tops und Flops
  • Tops
  • Schickes Design
  • Sehr handlich trotz Riesen-Display
  • Wasserdicht
  • Extrem schnell
  • Grandioser Screen nahezu ohne Rand (+1.0%)
  • Kamera bei Lowlight klasse
  • Flops
  • Kamera bei Tageslicht ausbaufähig
  • Fingerabdrucksensor-Position geht gar nicht (-0.2%)
  • Sehr teuer
  • Bixby ist Baustelle (-0.2%)

Samsung Galaxy S8 Test: Samsung katapultiert das Smartphone aufs nächste Level

Der Erwartungsdruck nach dem Note-7-Desaster war hoch, das neue Galaxy S8 wurde mit Spannung erwartet und Samsung hatte einiges wieder gut zu machen. Unser Eindruck: Die Koreaner haben ordentlich abgeliefert und stellen mit dem Galaxy S8 erneut den Benchmark für Smartphones. Alles ist aber nicht perfekt.

Nach dem Fiako rund um das Galaxy Note 7 musste Samsung bei seinem neuesten Topmodell mit einem echten Paukenschlag auf die Weltbühne zurückkehren, das Samsung Galaxy S8 im Test war quasi zum Erfolg verdammt. Daher ließ sich der Hersteller in diesem Jahr ungewöhnlich viel Zeit bis zur Vorstellung. Gewöhnlich stellte der Hersteller sein Topsmartphone für die erste Jahreshälfte auf dem Mobile World Congress in Barcelona vor, in diesem Jahr ließ sich das Unternehmen mehr Zeit und präsentierte das Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus erst etliche Wochen später auf einem eigenen Event. Gerüchten zufolge wollte der Hersteller bis zuletzt an seinem Gerät feilen, um den Megakracher präsentieren zu können, der das Note 7 vergessen macht.

Samsung Galaxy S8 gegen Galaxy S8 Plus | (c) Areamobile

Im Test: Samsung Galaxy S8 (hier mit Galaxy S8 Plus) | (c) Areamobile

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Beim Blick auf das Design ist das auch gelungen. Kernstück ist das auf satte 5,8 Zoll gewachsene Display, das im Gegensatz zum letzten Jahr bei beiden Modellen (Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus) seitlich gebogen ist. Wer jetzt Sorge hat, dass das Smartphone bei so einer Display-Größe absolut unhandlich sein muss, der darf sich entspannen: Der Touchscreen nimmt nun viel mehr Platz auf der Front ein, als bei jedem anderen Smartphone zuvor. So schafft es Samsung, satte 5,8 Zoll in einem Gehäuse unterzubringen, das sogar knapp 2 Millimeter schmaler, wenn auch etwa 6 Millimeter länger als das Galaxy S7 ist - und das hatte gerade einmal eine Display-Diagonale von 5,1 Zoll! Das bedeutet im Klartext, dass das Samsung Galaxy S8 im Test trotz des 0,7 Zoll größeren Touchscreen im Vergleich zum Vorgänger nicht spürbar größer geworden ist - atemberaubend! Insgesamt liegt das neue Topmodell von Samsung daher hervorragend in der Hand, es trotz der Größe als handlich zu bezeichnen ist kein Widerspruch.

Samsung Galaxy S8 | (c) Areamobile

Display statt Rand | (c) Areamobile

Möglich wird das vor allem dadurch, dass Samsung beim Galaxy S8 im Test auf den seit Jahren ikonisch verwendeten mechanischen Homebutton vorne unter dem Touchscreen verzichtet. In der Folge konnte der Bereich unter dem Screen mehr als halbiert werden, gleiches gilt für den Bereich über dem Display. Während unter dem Display des Galaxy S7 etwa 13 Millimeter Gehäuse bis hin zum Metallrahmen zu sehen sind, findet man beim Galaxy S8 kaum mehr als 6 Millimeter. Darüber sind es nur wenig mehr als 7 Millimeter. Dabei sind im Bereich über dem Touchscreen weiterhin der Telefonielautsprecher, Kameras, Sensoren und eine LED untergebracht, hinzugekommen ist zudem der Iris-Scanner.

Samsung Galaxy S8 | (c) Areamobile

Rückseite wie gehabt - nur ohne vorstehende Kamera und mit Fingerabdrucksensor | (c) Areamobile

Unter dem Display gibt es nun keine sichtbare Funktion mehr, für den bei den Vorgängern in den Homebutton integrierten Fingerabdrucksensor hat sich Samsung eine neue Position gesucht: Auf der Rückseite. Wie sich das auf die Bedienung auswirkt erfahrt ihr weiter unten im Test. Der Rest der Glas-Rückseite ist zum Vorgänger recht identisch - nur, dass jetzt die Kamera nicht mehr aus dem Gehäuse hervorragt. Die IP-Zertifizierung ist weiterhin vorhanden, das Galaxy S8 ist vor Wasser und Staub sicher.

Samsung Galaxy S8 | (c) Areamobile

Seitliches Edge-Menü | (c) Areamobile

Dass das Galaxy S8 richtig gut in der Hand liegt, hängt natürlich nicht nur mit dem Format zusammen, bei dem sich die schmalere Bauform viel stärker positiv auswirkt, als der leichte Längenzuwachs negativ ins Gewicht fallen könnte. Stattdessen ist für den bequemen Eindruck beim Tragen natürlich auch die Verarbeitung zuständig. Setzte Samsung beim Galaxy S7 Edge noch auf eine spürbare Kante, so achtet das Unternehmen jetzt darauf, möglichst fließende Übergänge zwischen Frontglas und Metallrahmen zu gestalten. Die unterschiedlichen Materialien sind zwar sichtbar, die Übergänge lassen sich aber kaum fühlen. Ganz an Apple kommt Samsung dabei nicht heran, beim iPhone 7 spürt man die Übergänge noch eine Spur weniger.

Samsung Galaxy S8 | (c) Areamobile

Schicker Metallrahmen und USB Typ C | (c) Areamobile

Aber das ist wirklich Kritik auf ganz hohem Niveau, echten Verbesserungsspielraum gibt es in puncto Verarbeitung beim Samsung Galaxy S8 im Test kaum. Übrigens zieht sich das - Kritiker werden es wohl "rundgelutscht" nennen - runde Design sogar beim Display weiter durch. Denn das ist nicht nur seitlich physisch abgerundet, selbst die Ecken des Touchscreens sind jetzt rund. Ähnlich macht es LG bei seinem neuen Spitzenmodell G6. Beim Thema USB geht Samsung nun endlich auch moderne Wege und setzt auf den Typ-C-Standard. Einen 3,5-Millimeter-Anschluss für Kopfhörer gibt es zusätzlich, er wurde direkt neben dem USB-Anschluss auf der Fußseite des Smartphones implementiert.

Samsung Galaxy S8 | (c) Areamobile

Eingeblendete Bedienelemente | (c) Areamobile

Display-Größe und -Qualität

Samsung nennt sein neues, überlanges Display im Format 18,5:9 "Infinity-Display" - sicherlich eine ziemliche Übertreibung, denn unendlich ist der Touchscreen des Samsung Galaxy S8 nun auch wieder nicht. Allerdings ist klar, worauf das anspielt: Mehr Display bei gleichen Gehäusemaßen geht nicht. Aber beim Galaxy S8 im Test geht es nicht nur um die schiere Größe des Displays, die schon durch die ungewöhnliche Auflösung von 2.960 x 1.440 Pixel (mehr als bisherige 2K-Displays) auf 5,8 Zoll offensichtlich wird, sondern auch um die Qualität. Und die ist in einem Wort zusammengefasst brillant.

Samsung Galaxy S8 Displaytest | (c) Areamobile

Samsung Galaxy S8 CIE-Displaytest | (c) Areamobile

Schon die Spezialisten von DisplayMate haben dem Samsung Galaxy S8 im Test das beste aller bislang getesteter Screens bescheinigt, unser Urteil fällt ebenso positiv aus. Allerdings weichen unsere Messergebnisse überraschend stark von den DisplayMate-Ergebnissen ab, unser Testmodell erreichte nicht die angegebenen 1.000 cd/m² unter starker Lichteinstrahlung im Automatikmodus. Stattdessen waren es bei uns etwa 760 cd/m² - ein immer noch sehr guter Wert. Einen zweiten Helligkeitssensor, der wie von DisplayMate geschrieben auf der Rückseite sein soll, konnten wir nicht ausmachen.

Außerdem ließ sich bei uns die automatische Display-Helligkeitsregelung nicht deaktivieren. Selbst bei angeblich deaktivierter Einstellung reagierte die Automatik mit einem Anheben der Helligkeit auf 760 cd/m² bei hellem Umgebungslicht. Entsprechend sind unsere Messungen in diesem Fall nicht komplett zuverlässig, sondern eher ein Richtwert. Aber auch der ist nicht schlecht, zumal er über dem Vorgängermodell Galaxy S7 liegt - wenn auch nur knapp. Bei der Helligkeit im "manuellen" Modus bescheinigte uns das Testgerät 380 bis 460 cd/m², die Darstellungsgenauigkeit im angepassten Modus liegt allerdings mit 5,9 und 9,9 Delta-E für Grautreppe und Farbe höher als beim Vorgänger. Selbst im Foto-Modus sank die Farbabweichung nur auf 7 Delta-E. Das sind absolut gesehen gute Werte - nur eben nicht so gute, wie man nach den Lobeshymnen von DisplayMate erwartet hätte.

Samsung Galaxy S8 | (c) Areamobile

Mehr Display auf so wenig Gehäuse geht kaum (v.l.: LG G6, Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus) | (c) Areamobile

Im Alltag brilliert der große, durch Gorilla Glas 5 geschützte Touchscreen mit auf Wunsch intensiven Farben, einem AMOLED-typisch abgrundtiefen Schwarzwert und Kontrast sowie nahezu perfekter Blickwinkelstabilität. Beim Screen des neuen Samsung Galaxy S8 im Test kommt obendrein auch noch HDR dazu, also High Dynamic Range. Das kennt man beim Smartphone bislang nur für Fotos und funktioniert dort ganz anders. Beim Galaxy S8 handelt es sich dabei zwar auch um die Möglichkeit, Filme und Fotos mit höherem Dynamik- und Farbumfang betrachten zu können, allerdings ist dafür nicht nur Software, sondern auch Hardware zuständig.

Samsung Galaxy S8 Displaytest | (c) Areamobile

Samsung Galaxy S8 Grautreppe | (c) Areamobile

Wir wollten wissen, ob HDR auf dem Smartphone wirklich was bringt und haben dafür Testfilme auf Samsung Galaxy S7 und Samsung Galaxy S8 laufen lassen. Dabei waren zwar Unterschiede zu sehen, allerdings waren die weit weniger imposant, als der Hersteller das behauptet. Neben einer leicht unterschiedlichen Farbe in bestimmten Bildbereichen und tatsächlich auch mehr Farben insbesondere in Farbverläufen (in der gleichen Display-Einstellung) konnte man stattdessen auch Colorbending in Form feiner Linien erkennen, die sich in Farbverläufen bildete. Das lässt eher vermuten, dass HDR mit solchem externen Material gar nicht funktioniert. Unser Testmaterial, das auf entsprechenden Fernsehern etwa problemlos funktioniert, schien auf dem Galaxy S8 nicht verwendbar zu sein. Von Samsung selbst erhielten wir trotz Nachfrage auch kein Material - irgendwie seltsam. Zumindest bleibt ein fader Beigeschmack und die Frage, ob das Galaxy S8 im Test überhaupt wirklich HDR bei Videos beherrscht.

Samsung Galaxy S8 Displaytest | (c) Areamobile

Samsung Galaxy S8 Farbgenauigkeit | (c) Areamobile

Käufer des Gerätes werden das vorerst wohl auch nicht ausprobieren können. Denn im Gegensatz zur Ankündigung bei der Produktpräsentation wird etwa Netflix zum Verkaufsstart des Smartphones wohl auch noch keine HDR-Videos anbieten. Den Hinweis von Samsung, Amazon Prime Video liefere schon HDR-Inhalte auch für das S8, konnten wir zum Zeitpunkt des Tests nicht verifizieren. Das alles ändert aber nichts daran, dass das Display des Galaxy S8 im Alltag eines der besten am Markt ist.

Detailseiten zum Testbericht
  1. Gehäuse, Verarbeitungsqualität und Design, Display
  2. Hard- und Software, Bedienung
  3. Kamera, Gesprächsqualität und Fazit
 
Lesermeinungen zum Samsung Galaxy S8 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Samsung Galaxy S8
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Samsung Galaxy S8
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Samsung Galaxy S8

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 17 Kommentare in unser Community.
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 18.04.17 18:56 SiddiusBlack (Advanced Member)

    Also Platz 1 teilen mit dem P10 Plus....Jetzt bleibt nur noch die Frage wie sich das G6 platziert, denn das hat in meinen Augen eben keinen groben Schnitzer, der mich sehr stört, wie die anderen beiden (fehlende Fingerfettschicht vs grausam platzierter Fingerabdrucksensor).

    Der schnellste Prozessor fällt bei mir nicht ins Gewicht. Verarbeitung, Fingerabdrucksensor, Akku, Display, Kamera und Sprachqualität müssen sehr gut sein + wenig Fingerabdruckanfällig... und ich hoffe in den Punkten kann das G6 punkten. :)

  2. 18.04.17 19:24 M.a.K (Handy Master)

    Die neue Front gefällt, aber Samsung hat es einfach nicht geschafft die dadurch anfallenden Designentscheidungen userfreundlich umzusetzen. Daher nichts für mich. Sollte mein S7 hopps gehen wird es wieder ein S7.

  3. 18.04.17 20:14 Arminator (Advanced Handy Profi)

    Vom datenblatt her geht die wertung in ordnung, aber m.M.n hätte der fingerabdrucksensor deutlich mehr minus geben müssen.
    Was nützt einem ein Gerät über dessen speccs man sich zwei wochen freut, aber dann nur noch genervt ist von der unfreundlichen handhabbarkeit?

  4. 18.04.17 22:10 Jackthehype (Advanced Member)

    Also ich hatte das S8 schon in der Hand und ich finde es trotz schlankerem Body einfach null handlich. Mir ist es viel zu lang, man hätte ein 5,0 bis 5,5" Display in ein wirklich kompaktes Gerät packen können. Das wäre eine Revolution aus meiner Sicht, da dies kein anderer Hersteller so umgesetzt hat. So ist das nur ein weiteres Gerät wie das Xiaomi Mi Mix und G6, welche eben früher vorgestellt wurden.

    Ihr schreibt auch, dass das Verhältnis vom Display-Gehäuse unerreicht sei. Ist das Xiaomi nicht noch ein wenig besser darin? schaut zumindestens so aus...

    zum HDR: muss man nicht 1.000 cd/m² erreichen, damit die Spezifikation vom HDR10/Premium (oder wie der neue Standart heißt^^) erfüllt ist? Das erklärt vielleicht eure Beschreibungen zum HDR.

    Kamera, Akku, Fingerdrucksensor und die Größe vom S8 sind eindeutig ein Nachteil.

    Bixby unfertig zu bringen ist typisch Samsung. Konnte ich schon am S6 über längere Zeit sehen, welches meine Eltern gekauft hatten. Hauptsache man konnte was Neues präsentieren, funktionieren muss es nicht unbedingt.

    Also nix für mich. :p

  5. 19.04.17 07:53 foetor (Expert Handy Profi)

    Scheint ein gutes Gerät zu sein (wie erwartet) und auch was die Tests zeigen, der Scanner sitzt falsch und ist nicht "alltagstauglich" (wie erwartet)

  6. 19.04.17 12:12 idm (Youngster)

    @Jackthehype

    Da OLEDs einen besseren Schwarzwert haben reichen 540 Nits. LCD müssen 1000 Nits erfüllen.

  7. 19.04.17 12:39 REhuus (Handy Profi)

    jackthehype,

    "Mir ist es viel zu lang, man hätte ein 5,0 bis 5,5" Display in ein wirklich kompaktes Gerät packen können. Das wäre eine Revolution aus meiner Sicht, da dies kein anderer Hersteller so umgesetzt hat."

    ...dem kann ich mich nur anschließen.

  8. 19.04.17 12:43 cookieman (Professional Handy Master)

    @foetor
    Ein gutes oder sehr gutes Gerät? Technische Überflieger im Smartphonebereich sind derzeit kaum zu erwarten. Mich würde eher interessieren wie lange der Akku hält. Ebenfalls stellt sich die Frage warum der Fingerprintsensor auf der Rückseite ist.

  9. 19.04.17 13:12 Ischgebibbel (Newcomer)

    Zum Thema Fingerprintsensor: Ich hab das S8+ und bis jetzt noch nicht einmal aus Versehen auf die Linse gelangt. Egal ob mit links oder rechts. Auch finde ich es nicht problematisch den Sensor zu erreichen, aber natürlich wäre es besser gewesen wenn der Sensor unterhalb wäre.
    Und bei mir haben die Kopfhöhrer eine links/rechts Bezeichnung. Hab zwar auch kurz gesucht aber ist auf dem Schaft (Übergang von Höhrer zu Kabel) lesbar.

  10. 19.04.17 13:12 Ischgebibbel (Newcomer)

    Zum Thema Fingerprintsensor: Ich hab das S8+ und bis jetzt noch nicht einmal aus Versehen auf die Linse gelangt. Egal ob mit links oder rechts. Auch finde ich es nicht problematisch den Sensor zu erreichen, aber natürlich wäre es besser gewesen wenn der Sensor unterhalb wäre.

    Und bei mir haben die Kopfhöhrer eine links/rechts Bezeichnung. Hab zwar auch kurz gesucht aber ist auf dem Schaft (Übergang von Höhrer zu Kabel) lesbar.

antworten
Samsung Galaxy S8 Angebote
Samsung Galaxy S8

Empfehlung

ab 174.98 EUR
monatlich 26.95 EUR
Telekom (T-Mobile) MagentaMobil S

weitere Angebote zum Samsung Galaxy S8
 
Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige