Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 30.11.2016 - 12:59 | 3

OnePlus 3T Testbericht

OnePlus 3T Test: Das gelungene Upgrade des Flaggschiff-Killers

Metall-Unibody, Top-Prozessor, sehr großer Arbeitsspeicher und vergleichsweise günstig – klingt wie das OnePlus 3? Stimmt. Aber das neue OnePlus 3T im Test hebt sich durch sinnvolle Verbesserungen vom Vorgängermodell ab. Etwa durch einen größeren Akku und eine höher auflösende Frontkamera.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Das Oneplus 3T im Test ist ein undankbarer Geselle. Denn was soll man über ein Smartphone schreiben, das exakt wie der Vorgänger aussieht? Stattdessen möchte man dazu aufrufen, den Test des Vorgängers Oneplus 3 zu lesen. Der einzige Unterschied ist eine neue Farbgebung - statt Silber gibt es nun Gunmetal, das im Prinzip ein etwas dunkleres Silber ist. Darum an dieser Stelle auch nur eine kurze Zusammenfassung: Der Unibody aus eloxiertem Aluminium besitzt mit 7,4 Millimeter und 158 Gramm exakt die gleichen Maße wie das 3er-Modell. Nach wie vor macht das Gehäuse einen sehr hochwertigen Eindruck und ist enorm gut verarbeitet.

OnePlus 3T | (c) Areamobile

Einziger optischer Unterschied zum Oneplus 3: die Farbe | (c) Areamobile

Durch die zwei Antennenstreifen aus Plastik erinnert das Oneplus 3T nachwie vor an HTC-Modelle - das ist aber wohl auch der einzige Vorwurf, den man dem Smartphone machen kann. Im Vergleich zum Vorgänger wirkt das alles etwas einfallslos. Aber dank Schliffkante und 2,5D-Glas sieht das Smartphone, das inzwischen - je nach Speicherversion - 40 bzw. 80 Euro teurer als der Vorgänger ist, immer noch wie ein 700-Euro-Smartphone aus, obwohl es preislich mehr als 200 Euro darunter liegt. Aus dieser Preisklasse hat das Oneplus 3T nun übrigens auch ein anderes Feature übernommen. Da die Kamera auf der Rückseite nach wie vor leicht hervorsteht und so leicht verkratzt, hat der Hersteller der Linse nun eine Abdeckung aus Saphierglas spendiert.

Display-Größe und -Qualität

OnePlus 3T | (c) Areamobile

Scharf genug - das Display | (c) Areamobile

Die Displaygröße und vermutlich auch das ganze Display sind ebenfalls gleich geblieben. Das bedeutet: 5,5 Zoll, Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel bei einer Pixeldichte von 401 Bildpunkten pro Zoll und Super-AMOLED-Display als Technik. Offenbar hat Oneplus aber noch etwas an der Software gedreht. Auf den ersten Blick fällt erneut die hohe Helligkeit des Touchscreens auf - alles andere als normal bei AMOLED-Screens. Wir haben im Test 438 cd/m² gemessen, das ist noch minimal mehr als beim Vorgänger. Weitere Pluspunkte sind hohe Farbintensität, abgrundtiefer Schwarzwert und eine hervorragende Blickwinkelstabilität. Unter der hohen Sättigung leidet allerdings auch die Darstellungsgenauigkeit, die mit 13 Delta E (Farbwerte) und 16 Delta E (Grautreppe) Abweichung gleichmäßiger, aber gerade bei der Grautreppe aber auch etwas höher als beim OnePlus 3 ausfällt. Diese Werte sind aber weitgehend normal für AMOLED.

Auch wieder mit dabei: das Inaktivitäts-Display. Es zeigt eingegangene Nachricht zusammen mit der Uhrzeit in weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund an. Zudem lässt sich das Smartphone durch einen Doppeltipp auf den Touchscreen aus dem Standby aufwecken.

System: Hardware, Software und Bedienung

Oneplus hat offenbar einen Faible für die stärksten Chipsätze am Markt. Darum trägt das neue Oneplus 3T den Snapdragon 821 von Qualcomm in sich, bei dem es sich im Prinzip um eine aufgebohrte Version des Snapdragon 820 handelt, der noch im Oneplus 3 steckte. Statt zwei auf 2,2 GHz getaktete Kryo-Kernen verfügt der neuere Prozessor über zwei auf 2,5 GHz getaktete Kryo-Kerne, die anderen beiden takten weiterhin bis 1,6 GHz . Als Grafikeinheit ist nach wie vor die Adreno-530-GPU an Bord, dazu kommen 6 GB LPDDR4-Arbeitsspeicher - mehr gibt es derzeit in keinem Smartphone. Die höhere Taktung macht sich im Oneplus 3T im Test tatsächlich bemerkbar. So liegt das 3T-Modell in fast allen Benchmarks leicht vor dem Vorgänger, auch bei Grafik-Benchmarks. Damit gehört das Oneplus 3T zu den derzeit performantesten Geräten am Markt. Die genauen Werte könnt ihr der Tabelle entnehmen.


Oneplus 3
Oneplus 3T
Antutu
140.913 Pkt
165.857 Pkt
Velamo HTML5
5.475 Pkt
5.642 Pkt
3DMark Icestorm Unl.
29.922 Pkt
32.065 Pkt
GFXBench T-Rex Offscreen
88 FPS
95 FPS

Dass das Oneplus 3T bei solchen Testergebnissen im Alltag eine mehr als überzeugende Vorstellung abgibt, ist keine Überraschung. Ruckler oder Aussetzer treten nicht auf, Apps öffnen sich ohne Verzögerung, die Oberfläche wird durchgängig flüssig animiert, und dank des 6 GB großen Arbeitsspeichers funktioniert auch Multitasking problemlos - auch nach längerer Nutzungszeit. Die oft im Laufe der Zeit zunehmenden Mikroruckler können wir bislang beim OnePlus 3T nicht feststellen. Und da der Snapdragon 821 so viel Leistung liefert, die selbst bei 3D-Spielen wie "Asphalt 8: Airborne" nicht einmal annähernd voll genutzt werden kann, wird das Gerät zwar handwarm, aber nicht heiß. Wegen Überhitzung runtertakten muss der Chip nicht.

OnePlus 3T | (c) Areamobile

Homescreen | (c) Areamobile

Da OnePlus für das 3T das Design des 3 übernommen hat, ist beim neuen Smartphone-Modell auch der dreistufige Schieberegler auf der linken Seite des Geräts mit dabei, über den sich Benachrichtigungseinstellungen auf dem zwischen "Alle Benachrichtigungen", "Prioritätsbenachrichtigungen" und "Lautlos" umstellen lassen. Ebenso der Fingerabdrucksensor im Hombutton vorn unter dem Display. Beim Ausprobieren im ersten Test macht er - entgegen ersten Versuchen mit dem 3er-Modell - keinerlei Schwierigkeiten, sondern erkannte bis zu fünf Finger schnell und sicher, um das Gerät zu entsperren.

OnePlus 3T | (c) Areamobile

Oneplus 3T | (c) Areamobile

Eine Neuerung gibt es beim Speicher. Der ist zwar immer noch nicht erweiterbar, bietet jetzt aber neben der Version mit 64 GB internem Speicher auch eine Variante mit 128 GB an. Zu den Verbindungsstandards gehören LTE mit Cat-6 und theoretischen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s im Downstream, USB Typ C (2.0), Bluetooth 4.2, GPS und Glonass sowie WLAN a/b/g/n/ac und NFC für bargeldloses Bezahlen oder Koppeln von Bluetooth-Geräten. Einen Infrarot-Sender zum Steuern kompatibler Entertainment-Geräte gibt es nicht, dafür aber trotz USB Typ C noch einen Klinkenanschluss für herkömmliche Kopfhörer.

OnePlus 3T | (c) Areamobile

Browser | (c) Areamobile

Das Oneplus 3T kommt mit Oxygen OS 3.5.1, das auf Android Version 6.0.1 Marshmallow basiert. Unterschiede zu Version 3.1.1 des Vorgängermodells sind auf den ersten Blick nicht zu sehen. Zur Anpassung der Oberfläche haben Nutzer des OnePlus 3T die Möglichkeit, zwischen einem hellen und dunklen Design zu wechseln, die Akzentfarbe zu verändern und die Farbe von allgemeinen LED-Benachrichtigungen für den Akku zu ändern. Weitere Features sind die Optionen zum Vertauschen der beiden kapazitiven Buttons für Zurück und den Task-Manager, Aktivieren der Bildschirm-Tasten, Gesten zum Starten der Kamera oder Steuerung der Musik auf dem ausgeschalteten Display sowie umsortieren der Schnellstart-Icons. Zudem lassen sich im Task-Manager nicht nur Apps, sondern auch alle Hintergrund-Prozesse beenden.

Kamera

Fotos und Videos der 16-Megapixel-Hauptkamera mit einer Pixelgröße von 1,12 Micrometer, Phasenvergleichs-Autofokus (PDAF) sowie f/2.0-Blende und LED-Blitz sehen auf den ersten Blick sehr gut aus - wie auch schon beim Vorgängermodell. Erneut gibt es optische und digitale Stabilisierung und auch RAW-Aufnahmen sind möglich. Die einzige Neuerung des OnePlus 3T im Vergleich zum OnePlus 3 betrifft die Frontkamera, die Fotos mit einer Aflösung 16 Megapixel mit einer F/2.0-Blende schießt. Die macht dann auch richtig tolle Selfies - fast so gut wie mit der Hauptkamera.

Originalaufnahme Oneplus 3T | (c) Areamobile

Originalaufnahme Oneplus 3T | (c) Areamobile

Bei Tageslicht macht die Kamera knackig scharfe Bilder, Verzerrungen an den Rändern gibt es kaum. Wer genauer hinschaut, erkennt leichte Unschärfe, die Details verschwimmen lässt. Die Dynamik geht in Ordnung, allerdings überstrahlen helle Stellen gelegentlich. Der schnelle automatische HDR-Modus schafft hier Abhilfe, bei schlechtem Licht geraten damit aber auch schnell Rauschartefakte ins Bild, und HDR-Bildern fehlt es auf den ersten Blick etwas an knackiger Schärfe und Kontrast.

Originalaufnahme Oneplus 3T | (c) Areamobile
Originalaufnahme Oneplus 3T | (c) Areamobile

Originalaufnahme Oneplus 3T | (c) Areamobile

Originalaufnahme Oneplus 3T | (c) Areamobile

 

Über den manuellen Modus lassen sich beim Fotografieren Einstellungen wie ISO, Belichtungszeit, Fokus und Lichtstimmung über eine Symbolzeile am unten Rand schnell und einfach anpassen. Filter wie bei Smartphones der Konkurrenz gibt es hingegen nicht.

Akku-Laufzeit und Sprachqualität

Es gibt nicht viele Änderungen, aber es gibt sie: Statt 3.000-mAh-Akku wie beim OnePlus 3 bietet das OnePlus 3T nun einen Akku mit 3.400 mAh, der wieder schnellladefähig ist. Das klappt allerdings generell nur per Kabel, Laden per Induktion beherrscht das neue 3er-T-Modell nicht. Im Test machte der Kraftspender eine gute Figur - bei 30-minütiger Spiele-Session verlor das Gerät nur acht Prozentpunkte, das ist ordentlich. Im Alltag hält das Gerät locker einen vollen Tag durch und ist - je nach Nutzungsverhalten - auch für den zweiten Tag gewappnet. In unserem Dauer-Streaming-Test bei voller Helligkeit übertrifft das Oneplus 3T im Test die gute Leistung des Vorgängers noch einmal und kommt auf insgesamt 7 Stunden und 50 Minuten. Das ist gerade bei der hohen Helligkeit des Displays ein sehr guter Wert. Das 200 mAh Mehr an Akku-Kapazität mehr machen sich positiv bemerkbar.

Bei der Sprachqualität gibt es kaum Veränderungen zum Vorläufer. Das OnePlus 3T im Test schickt Stimmen klar und deutlich durch den Telefonielautsprecher, das gilt für beide Enden der Leistung. Es fehlt an der letzten Klarheit, wodurch die Natürlichkeit etwas verloren geht - wirklich schlimm ist das aber nicht. Hintergrundgeräusche werden ordentlich gefiltert, so dass es nicht zu unschönen abgehackten Silben kommt. Selbst über den normalen Lautsprecher verstehen sich Gesprächspartner klar und deutlich.

Fazit

Zugegeben - ein wirklich neues Gerät ist das Oneplus 3T nicht. Es sieht genauso aus wie das OnePlus 3, ist genau so groß und schwer. Die Änderungen beschränken sich zudem auf einen noch schnelleren Prozessor, verdoppelte interne Speichergröße, einen stärkeren Akku und eine bessere Frontkamera. Das sind wichtige Punkte, auch wenn die Prozessorleistung des Vorgängermodells sicherlich mehr als ausreichend war. Das OnePlus 3T ist richtig gut, aber leider auch etwa 40 Euro teurer als das OnePlus. Damit überspringt das Gerät die psychologisch wichtige 400er-Marke und landet bei 439 Euro - wert ist es das wohl auf jeden Fall. Auch das weitere 40 Euro teurere Modell mit 128 GB ist immer noch klar billiger als die Top-Smartphones der etablierten Marken.

Testwertung OnePlus 3T
 
Handlichkeit und Design 80%
Verarbeitung 96%
Sprachqualität 91%
Akkuausdauer 84%
Ausstattung/ Leistung 89%
Kamera 90%
Internet 99%
Musik 68%
Software und Bedienung 98%
Navigation 90%
Gaming und Video 94%
Gesamtwertung
zum Testzeitpunkt
91%
Zeitwertung
(Stand 25.06.2017)
86%

Unsere Wertung im Detail

Lesermeinungen zum OnePlus 3T Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung OnePlus 3T
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum OnePlus 3T
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum OnePlus 3T

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 30.11.16 14:11 Marcitos (Handy Profi)

    "Das 200 mAh Mehr an Akku-Kapazität mehr machen sich positiv bemerkbar"

    kleiner Tippfehler: sollte wohl 400mAh heißen

  2. 30.11.16 15:28 Pedro1305 (Newcomer)
    Super

    ich habe das Oneplus 3 und bin sehr zufrieden
    mit dem Oneplus 3T ist es noch besser geworden Design ist sehr gut und angenehm zu tragen.
    und der Akku ist auch gut welches Smartphone hält 2 tage und hat noch 20% saft.
    Alle die noch kein Oneplus haben hohlt es euch,Preis Leistung ist wirklich Toll das kann keiner anbieten

  3. 01.12.16 07:52 dragon-tmd (Advanced Member)

    @Pedro1305

    Das können andere Anbieter wie Xiaomi auch und die haben oft die bessere Software. Die Bugs der Firma sind ja schon fast "legendär" :D

    Das 3T ist ein Witz und eigentlich ein Schlag ins Gesicht für jeden Käufer des 3. OnePlus war mal super, mit dem 3 sind sie "nur" noch gut.

antworten
Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige