Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 06.05.2017 - 10:00 | 2

Motorola Moto G5 Plus Testbericht

Testüberblick Motorola Moto G5 Plus

  1. Erster Teil: Design, Display, Hardware, Software
  2. Zweiter Teil: Kamera, Sprachqualität, Akku, Fazit
  3. 2 Lesermeinungen
Tops und Flops
  • Tops
  • Metallgehäuse
  • Sehr gutes Display
  • Ordentlicher Akku
  • Gutes Gesamtpaket
  • Flops
  • Kamera im Vergleich zum Vorgänger nicht besser

Moto G5 Plus Test: Das Moto G verliert mit Metall an Glanz

Gute Technik zum günstigen Preis sowie das eine oder andere recht innovative Feature - das macht die neuen Smartphone-Modelle der Moto-G-Reihe so spannend. Ob auch das Moto G5 Plus diese Erwartungen erfüllt, haben wir im Test des Motorola-Smartphones überprüft.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Das neue Motorola Moto G5 Plus im Test hat im Vergleich zum Moto G4 Plus einerseits zugelegt, andererseits auch abgenommen. So verpasst der Hersteller seinem Mittelklasse-Modell erstmals ein Metallgehäuse, mehr Arbeitsspeicher, einen schnelleren Prozessor und mehr internen Speicher, reduziert die Display-Größe aber im Vergleich zum Vorgängermodell um immerhin 0,3 Zoll. Trotz des Metallunibodys, der keinen spontanen Akkuwechsel zulässt, überzeugen uns Design und Materialanmutung des Motorola-Smartphones nicht restlos. Die Front sieht mit dem glänzenden Kunststoffrahmen und den überschaubaren Rändern neben dem Touchscreen selbst bei unserem goldenen Testexemplar noch recht ansprechend aus, die Rückseite nicht.

Moto G5 Plus | (c) Areamobile
Moto G5 Plus im Test

Moto G5 Plus im Test | (c) Areamobile

Zwar wird sie von einer hochwertigen und stabilen Metallplatte dominiert, die das große, leicht hervorstehende Kameramodul beherbergt und auch unter Druck nicht nachgibt. Oben und unten am Smartphone setzt Motorola allerdings für besseren Signalempfang auf Kunststoff, der nicht den gleichen Farbton wie das Metall aufweist und auch durch die Form nach meinem Geschmack etwas altbacken - zumindest nicht übermäßig hochwertig - wirkt. Durch die starken Rundungen sieht das Smartphone etwas pummelig aus, obwohl das Gehäuse nur knapp 8 Millimeter in der Tiefe misst. Dafür leistet sich Motorola keine handwerklichen Schnitzer, die Verarbeitungsqualität ist tadellos: Unregelmäßige Spaltmaße findet man nicht, und der SIM-Kartenschlitten ist bündig ins Gehäuse eingelassen. In der Hand liegt das Moto G5 Plus im Test trotz seiner Größe wegen der sanften Rundungen an allen Kanten recht gut, das Gewicht von 155 Gramm geht in Ordnung.

Moto G5 Plus | (c) Areamobile
Schick oder altbacken? Geschmackssache. Die Verarbeitung ist vorbildlich

Schick oder altbacken? Geschmackssache. Die Verarbeitung ist vorbildlich | (c) Areamobile

Display-Größe und -Qualität

Motorola Moto G5 Plus im Displaytest | (c) Areamobile
Motorola Moto G5 Plus im Displaytest

Motorola Moto G5 Plus im Displaytest | (c) Areamobile

Das Moto G4 Plus hat ein Display mit 5,5 Zoll mit Full-HD-Auflösung. Der Bildschirm des Moto G5 Plus ist in der Diagonale 5,2 Zoll lang und stellt dabei ebenfalls 1.920 x 1.080 Pixel dar. Aufgrund der niedrigeren Screen-Größe liegt die Bildschärfe bei respektablen 424 Pixel pro Zoll - über eine unscharfe Wiedergabe kann sich hier wohl niemand beschweren, auch wenn Topmodelle inzwischen einheitlich auf QHD-Auflösung bieten. Am Kontrast des Displays des Moto G5 Plus gibt es ebenso wenig Grund zur Kritik, auch wenn dieser mit 744:1 eher durchschnittlich ausfällt. Dafür liegt die Helligkeit mit über 400 cd/m² angenehm hoch, und dank guter Blickwinkelstabilität lässt sich das Display auch unter hellem Tageslicht vernünftig ablesen. Die Farbwiedergabe ist mit 6 Delta E ziemlich genau, bei Grauwerte liegt die Anzeige mit 13,9 Delta E mehr daneben, wenn auch noch im akzeptablen Rahmen - nicht nur für den Verkaufspreis.

Motorola Moto G5 Plus im Displaytest | (c) Areamobile
Moto G5 Plus im Display-Test: Grautreppe

Moto G5 Plus im Display-Test: Grautreppe | (c) Areamobile

Motorola Moto G5 Plus im Displaytest | (c) Areamobile
Moto G5 Plus im Display-Test: Farbgenauigkeit

Moto G5 Plus im Display-Test: Farbgenauigkeit | (c) Areamobile

System: Hardware, Software und Bedienung

Motorola baut in das Moto G5 Plus den Snapdragon 625 von Qualcomm ein, der von 3 GB RAM unterstützt wird. Im Vorgänger kommt zwar auch ein Qualcomm-Chipsatz zum Einsatz, hier ist es aber nur der langsamere Snapdragon 617, der von nur 2 GB RAM unterstützt wird. In Benchmarks macht sich der Unterschied in der Ausstattung durchaus bemerkbar: Je nach Programm wird hier die Leistung mit etwa 30 bis 100 Prozent höher als beim neuen Modell angegeben. Im Alltagseinsatz fallen die Unterschiede hingegen deutlich geringer aus - das liegt aber nicht an schwacher Leistung. Vielmehr erlauben auch schon die Vorgängermodelle eine flüssige Bedienung.

Motorola Moto G5 Plus Unboxing | (c) Areamobile
Motorola Moto G5 Plus: Flüssige Bedienung in allen Lebenslagen

Motorola Moto G5 Plus: Flüssige Bedienung in allen Lebenslagen | (c) Areamobile

Ein weiterer Fortschritt im Vergleich zum Vorgänger ist beim Moto G5 Plus im Test der 32 GB große interne Speicher. Er kann per microSD-Speicherkarte um bis zu 128 GB erweitert werden. Dafür geht nicht einmal der zweite Micro-SIM-Platz verloren. Beide SIM-Karten-Steckplätze befinden sich auf der Rückseite des herausnehmbaren Schlittens, vorne wird nur die microSD eingelegt. Die kann übrigens auf Wunsch auch als interner Speicher definiert werden, so dass auch Apps darauf ausgelagert werden können.

Motorola Moto G5 Plus Unboxing | (c) Areamobile
Fast nacktes Android mit Dreingaben wie "Moto"

Fast nacktes Android mit Dreingaben wie "Moto" | (c) Areamobile

Auch bei der restlichen Ausstattung ist alles wichtige dabei, darunter NFC, USB-OTG (leider nur Micro-USB) zum Anschließen von externen Geräten wie Festplatten, GPS, WLAN n, UMTS/HSPA+ und LTE mit bis zu 300 MBit/s im Download, Fingerabdrucksensor und UKW-Radio. Beim GPS fiel uns im Test ein eher schwacher Empfang auf. Zwar werden viele Satelliten erkannt, können aber nicht angesteuert werden - das sind wir sonst nur von wenigen anderen Smartphones gewohnt. Direkt am Fenster liegend fand das Moto G5 Plus nur ein bis vier Satelliten, das direkt daneben liegende Samsung Galaxy S8 hingegen bis zu zehn. Entsprechend leidet darunter die Ortungsgenauigkeit. Unter freiem Himmel ist die Ortungsgenauigkeit aber nicht viel schlechter als bei der Konkurrenz. Der Lautsprecher, der auch für die Telefonie zuständig ist, ist nicht übermäßig laut, übersteuert dafür aber auch nicht.

Motorola Moto G5 Plus Unboxing | (c) Areamobile
Android 7.0, leider etwas altes Sicherheitspach

Android 7.0, leider etwas altes Sicherheitspach | (c) Areamobile

Bloatware sucht man zum Glück auch auf dem Moto G5 Plus vergeblich, Motorola präsentiert ein nahezu unverändertes Android 7 Nougat. Der letzte Sicherheits-Patch stammt allerdings von Januar 2017. An eigenen Apps sind vor allem "Moto" und "Gerätehilfe" erwähnenswert. Mit "Moto" erhält man Zugriff auf die wenigen, aber sinnvollen Änderungen, die Motorola an dem Android-Betriebssystem vornimmt. Darunter fallen neben diversen Gestensteuerungs- auch Einstellungsmöglichkeiten für das Always-on-Display. "Gerätehilfe" versucht, dem Nutzer Rede und Antwort zu stehen, wenn man der bei der Bedienung einmal nicht weiterkommt.

Motorola Moto G5 Plus Unboxing | (c) Areamobile
Auch die neuen Google-Dienste sind mit dabei

Auch die neuen Google-Dienste sind mit dabei | (c) Areamobile

Detailseiten zum Testbericht
  1. Erster Teil: Design, Display, Hardware, Software
  2. Zweiter Teil: Kamera, Sprachqualität, Akku, Fazit
 
Lesermeinungen zum Motorola Moto G5 Plus Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Motorola Moto G5 Plus
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Motorola Moto G5 Plus
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Motorola Moto G5 Plus

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 06.05.17 12:46 TONG (Handy Profi)

    Dieser Test ist so herrlich nichtssagend.

    Erst versucht Ihr Eure Testeindrücke mit dem Gerät zum Besten zu geben aber immer wieder vergleicht Ihr das Moto G5+ in dem ein oder anderen Moment mit dem Samsung-Flaggschiff Galaxy S8!?

    Ja, das Moto hat z.B. eine 12 Megapixel-Kamera. Aber nicht nur das rund 3x so teure S8 hat eine, sondern auch ein Huawei nova, mit dem man es vergleichen muss/kann/darf.
    Dass das S8 mit seiner UVP von 799 EUR besser ist als das Moto G5+ wird wohl ein Affe wissen.
    Deshalb muss man es aber nicht hier und da erwähnen, wie z.B. auch beim Empfang.

    Doch bei einem Punkt habt Ihr Recht aber auch wieder nicht so ganz...

    "Denn einerseits fehlt es an Innovation und deshalb verliert Motos G-Serie etwas an Glanz."

    Das erste Moto G war noch eine reine Innovation. Gute und ausreichende Technik, gepaart mit einem kompakten Display in einem angenehmen Gehäuse zu einem herausragenden Preis.

    Alles was danach kam, war allein durch die Größe von mind. 5 Zoll und der allgemeinen Technik zu noch höhreren Preisen alles andere als innovativ.
    Und das neue G5+? Tja,rein optisch ein Schatten seiner selbst.
    Technisch sicherlich solide aber optisch ein purer China-Kracher, das einzig und allein Lenovo zu "verdanken" ist.
    Metall auf der Rückseite ist okay, die Plastikstreifen absolut zu verschmerzen und die geringere Displaygröße im Vergleich zum Vorgänger schonmal der Weg in die richtige Richtung.

  2. 09.05.17 09:58 Stefan Schomberg (Leitender Testredakteur)

    @TONG
    Wenn ich mich recht erinnere wird das S7 genau 2x erwähnt: Einmal bei der Kamera und einmal im Fazit. Bei der Kamera, weil 12 Megapixel, Blende f1.7 und "nur" Phasenerkennungs-AF statt wie zuvor auch Laser-AF durchaus an diese Kamera erinnern. Und im Fazit, weil es das S7 bereits für kaum mehr Geld als das neue G5 Plus gibt. Beides wurde im Test auch so geschrieben. Ich kann deinen Post daher nicht als kontruktive Kritik erkennen und entsprechend nicht so ganz nachvollziehen.

    mfg

antworten
Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige