Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 24.07.2017 - 18:00 | 10

HMD Global Nokia 5 Testbericht

Testüberblick HMD Global Nokia 5

  1. Design und Verarbeitung, Display, Hard- und Software
  2. Kamera, Gesprächsqualität und Akku, Fazit
  3. 10 Lesermeinungen
Tops und Flops
  • Tops
  • Tolles Design und klasse Verarbeitung
  • Super Gesamtpaket
  • Ordentliche Kamera
  • Sogar Dual-SIM, NFC, Fingerabdrucksensor und Radio
  • Flops
  • Gehäuse bei trockenen Fingern rutschig

Nokia 5 Test: Nordisches Meisterstück

Nokia hat derzeit drei Smartphones im Programm, die inzwischen auch in Deutschland verfügbar sind: Nokia 3, 5 und 6. Wir haben uns das mittlere Modell, das Nokia 5, genauer angeschaut und verraten euch im Test, ob sich ein Kauf lohnt.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Nokia 3 und Nokia 5 sind rund, das Nokia 6 ist kantig. Toll verarbeitet sind sie alle, so dass letztendlich nur der persönliche Geschmack bei der Kaufentscheidung zählt - und natürlich auch etwas die Technik und der Geldbeutel. Die Ausstattung ist beim Nokia 5 - wie der Name schon andeutet - zwischen Nokia 3 und Nokia 6 positioniert. Dass es sich beim Nokia 5 nicht um ein Highend-Modell handelt, sieht man ansonsten nur, wenn man es neben Highend-Boliden der nächsten Generation legt, zu denen wegen ihres hervorragenden Verhältnis von Display-Oberfläche zu Gehäusegröße derzeit nur Samsung Galaxy S8 (Plus) und LG G6 gehören. Denn daneben sehen auch andere Highend-Geräte mit herkömmlichem Display beinahe alt aus. Ansonsten geht das Nokia 5 im Test problemlos mindestens als gehobene Mittelkasse durch, so gut sind Design, Verarbeitung und Materialanmutung.

Nokia 5 | (c) Areamobile
Im Test: Nokia 5

Die Technik steckt in einem nur 8 Millimeter dünnen und 158 Gramm schweren Unibody aus Metall, der sich sanft und rund auch um die seitlichen Kanten zieht. Darin eingelassen sind die Kartenschlitten für ein oder - je nach Version - zwei SIM-Karten und zusätzlich der Einschub für eine microSD-Karte. Das ist durchaus erwähnenswert, denn Konkurrenten bieten oft einen Hybridslot, bei dem sich der Nutzer entscheiden muss, ob er er zwei SIM-, oder doch lieber eine SIM- und eine Speicherkarte verwenden möchte. Die Dual-SIM-Version wird es natürlich wie immer nicht bei den Netzbetreibern, sondern im freien Handel geben.

Nokia 5 | (c) Areamobile
Tolle Verarbeitung mit ...
Nokia 5 | (c) Areamobile
... Unibody aus Alu

Stirn- und Fußseite des Nokia 5 im Test werden von Kunststoff bestimmt - entgegen vieler Konkurrenzprodukte aber nicht als große Kunststoffkappen, die sich hässlich weit über die Rückseite ziehen, sondern wirklich nur als wenige Millimeter breite Füllung zwischen Metallrückseite und dem stark abgerundeten Metallrahmen, der sich schmal um das Display auf der Front zieht. Die Verarbeitung ist hier so gut, dass man beim besten Willen keinen Übergang von Metall zu Kunststoff oder umgekehrt erfühlen kann. Solche Perfektion gibt es zwar auch bei anderen Smartphones, etwa HTC-Spitzenmodellen oder iPhones, aber die kosten auch ein Vielfaches des Nokia 5 im Test. Daher ist das schon ziemlich beeindruckend und passt wie das schnörkellose Design gut zur Tradition früherer Nokia-Modelle. Dank der Rundungen liegt das 5er-Modell sehr gut in der Hand, nur bei sehr trockenen Händen ist das Aluminium des Gehäuses schnell rutschig.

Display-Größe und -Qualität

Nokia 5 im Displaytest | (c) Areamobile
Nokia 5 im CIE-Displaytest

Das Display des Nokia 5 im Test misst 5,2 Zoll in der Diagonalen, das sind 0,3 Zoll weniger als beim Nokia 6 und 0,2 Zoll mehr als beim Nokia 3. Der Hauptunterschied ist aber zum größeren 6er-Modell nicht der geringfügig kleinere Screen, sondern die geringere Auflösung, die auch beim Nokia 3 zum Einsatz kommt: HD statt Full-HD, 1.280 x 720 statt 1.920 x 1.080 Pixel. Dadurch sinkt die Bildschärfe von knapp über 400 Pixel pro Zoll beim besten der drei Nokia-Modelle auf knapp unter 300 PPI, tatsächlich muss man aber schon sehr genau hinsehen, um das störend zu finden. Stattdessen punktet das Nokia 5 im direkten Vergleich zum Nokia 6 sogar mit einem etwas helleren Display und besseren Kontrasten, bekommt aber wieder etwas Abzug für erhöhte Abweichungen bei Farbdarstellung und vor allem der Darstellungsgenauigkeit bei Grautreppen. Im Alltag stört das aber nicht weiter, insgesamt ist der Screen des Nokia 5 im Test gerade auch in Hinblick auf den Preis richtig gut.

Nokia 5 im Displaytest | (c) Areamobile
Nokia 5 im Grautreppen-Displaytest
Nokia 5 im Displaytest | (c) Areamobile
Nokia 5 im Farb-Displaytest

System: Hardware, Software und Bedienung

Im Nokia 5 im Test steckt wie im größeren Nokia 6 ein Snapdragon 430 mit acht Kernen und einer Taktung von bis zu 1,4 GHz, der von einer Adreno-505-GPU unterstützt wird. Im Gegensatz zum Nokia 6 stecken im Nokia 5 aber nur 2 statt 3 GB RAM. Wegen der sehr ähnlichen Ausstattung ist es wenig verwunderlich, dass die Benchmark-Ergebnisse nahezu identisch mit denen vom Nokia 6 sind. Da die Leistung dort problemlos für Alltagsaufgaben ausreicht, lässt sich das auch direkt auf das Nokia 5 im Test übertragen. Ruckler muss man hier schon provozieren, etwa, indem man den Browser mit geöffneten Tabs flutet - wegen des vergleichsweise kleinen Arbeitsspeichers sind dann tatsächlich irgendwann Ruckler zu finden. Aber das sollte im Normalfall bestenfalls die Ausnahme sein, ansonsten reagiert das Smartphone schnell und direkt auf Eingaben.

Grund dafür dürfte auch das unangetastete Android sein. Doppelte Apps wie bei anderen Anbietern oft in Form von Google- und zuätzlich einer eigenen App für Dinge wie Kalender oder Kamera? Fehlanzeige. Eine angepasste Nutzeroberfläche? Gibt es auch nicht. Stattdessen konzentriert sich das Start-up HMD Global, das ja inzwischen hinter der Marke Nokia steht und diesen bekannten Namen für seine Produkte verwendet, auf schnelle Updates. Gemeint sind dabei nicht nur regelmäßige Sicherheits-Updates, sondern sogar ein Update auf die nächste Android-Version - richtig, auf Android 8. Das hat HMD nicht nur bereits öffentlich versprochen, sondern auch in einem Redaktionsbesuch bei uns bekräftigt. Und das ist für ein günstiges Smartphone, das sich preislich irgendwo an der Grenze zwischen Einsteiger- und Mittelklasse bewegt, durchaus lobenswert! Übrigens soll auch das Nokia 3 das Update bekommen - Respekt!

An sonstiger Technik ist da noch der interne Speicher zu nennen, der mit 16 GB nicht übermäßig groß, aber gerade noch akzeptabel ist. Für Fotos stehen dann intern aber nur noch knapp 8 GB zur freien Verfügung, zum Glück fasst das Nokia 5 im Test aber auch Speicherkarten bis 128 GB. Hinzu kommen Standards wie Bluetooth 4.1, WLAN n, GPS, NFC, ein schneller Fingerabdrucksensor und LTE (Long Term Evolution) Cat-4 mit Download-Raten von bis zu 150 MBit/s im Down- und 50 MBit/s im Upload. Etwas schade ist die Verwendung von Micro-USB zum Laden und Datentransfer, Typ C wäre die modernere Alternative gewesen. Aber das hätte wohl wieder ein paar Cent mehr gekostet und auf Dauer macht auch Kleinvieh Mist.

Detailseiten zum Testbericht
  1. Design und Verarbeitung, Display, Hard- und Software
  2. Kamera, Gesprächsqualität und Akku, Fazit
 
Lesermeinungen zum HMD Global Nokia 5 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung HMD Global Nokia 5
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum HMD Global Nokia 5
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum HMD Global Nokia 5

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 10 Kommentare in unser Community.
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 24.07.17 18:58 Arguss (Newcomer)
    Nordisches Meisterstück?

  2. 24.07.17 18:59 Arguss (Newcomer)
    Nordisches Meisterstück?

    Was hat denn Nokia noch mit Nordisch zutun?

  3. 24.07.17 19:02 bocadillo (GURU)

    Man meinte wahrscheinlich eher asiatische Standardware ;-)

  4. 24.07.17 19:31 Nickx

    P/L scheint wohl richtig gut zu sein.
    Also eine gute Alternative zum G5, das ich vom Design her überhaupt nicht mag

  5. 24.07.17 19:44 Stefan Schomberg (Leitender Testredakteur)

    @Arguss
    HMD Global sitzt gegenüber von Nokia in Espoo, Finnland. Und falls du die Produktion in China meinst, wie es so gut wie alle Hersteller inzwischen machen: Ist HTC dann auch nicht taiwanisch und Samsung nicht koreanisch...?


    mfg

  6. 24.07.17 21:22 REhuus (Handy Profi)

    Scheint ein gutes Gesamtpaket.

    Design gut, technische Ausstattung sinnvoll. Ich würde es wegen Aussehen, Akku und NFC dem Motorola G5 vorziehen.

  7. 25.07.17 00:30 Hunter (Handy Profi)

    Das 2gb G5 gab's gerade bei Saturn und Amazon für 133 Euro, das 3gb für 200. Wohl gemerkt hat das G5 Fullhd ist also auch nur bedingt vergleichbar.
    Ich hätte. Mir etwas mehr Power gewünscht, 3gb für jedes Gerät und 650er CPU bei vielleicht 20 Euro mehr uvp wäre wirklich ein top Deal gewesen, aber so...

  8. 25.07.17 10:36 Oannes (Youngster)

    Guter Standard. Macht Laune auf die kommenden "flagships".

  9. 25.07.17 20:32 REhuus (Handy Profi)

    Hunter,

    MM, Saturn und Amazon sind halt aktuelle (sehr gute) Angebotspreise. Man muss mal abwarten, wie sich die Preise einpendeln. Bei ähnlichem Preis wären mir NFC und das hellere Display des Nokia 5 jedenfalls mehr wert als Full HD beim Moto G5.

    650er Snapdragon und 3GB wären sicher schön, aber da muss man auch mal realistisch bleiben. Niemand hat was zu verschenken und Support kostet eben (auch).

  10. 26.07.17 09:39 Hunter (Handy Profi)

    Du weißt doch wie die Hardwarepreise sind. 1GB Ram kostet keine 5$ bei der Massenproduktion und die größere CPU... Keine Ahnung, aber es wäre sicher nicht mehr als 20$ Aufpreis gewesen.

antworten
Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige