Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 09.11.2017 - 17:41 | 21

LG V30 Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Schickes Design, tolle Verarbeitung, IP68
  • Klasse Technik
  • Bislang einzigartige Videofunktionen (+0.5%)
  • Gute Kamera
  • Strammer Akku
  • Flops
  • Kamera bleibt nachts hinter Erwartungen zurück
  • Display schnell blaustichig

LG V30 Test: Vertane Chance trotz Kino-Kamera

Nach einem Jahr Pause bringt LG das neue Top-Smartphone der V-Serie wieder nach Deutschland. Dafür kommt das V30 ohne Ticker-Display, aber mit Highend-Hardware und herausragenden Video-Funktionen daher. Wir haben im Test geprüft, ob das LG V30 im Reigen der Flaggschiffe mehr als nur eine Außenseiterrolle spielen kann.

LG V30 | (c) Areamobile
Im Test: LG V30

Das erste V-Modell, das LG V10, überraschte mit stabilem Design und Ticker-Display. Das LG V20 verfolgte einen ähnlichen Ansatz und brachte ergänzend eine Dual-Kamera mit, war aber in Deutschland nicht verfügbar. Mit dem V30 will LG Fans zurückgewinnen und schickt dafür ein Phablet ins Rennen, das zwar ohne Ticker-Display kommt, dafür aber ein Always-on-Display und auch sonst Spitzen-Hardware bietet. Und auch für die Kamera hat sich der Hersteller etwas ganz besonderes einfallen lassen, er wendet sich nämlich dem zu, was die meisten Konkurrenten vernachlässigen: Videoaufnahmen. Aber ist das wirklich kaufentscheidend oder hat LG den Fokus auf das falsche Thema gelegt?

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Das Design des LG V30 im Test darf wohl unumwunden als richtig schick bezeichnet werden. Es ist schlicht, funktional und dennoch richtig edel - das war schon bei unserem silbernen Vorseriengerät so, das wir direkt nach der Vorstellung auf der IFA 2017 in Berlin erhalten hatten. Und auch das dunkelblaue Testgerät, das je nach Lichteinfall von dunklem Graublau bis hin zu fast Babyblau changiert, begeistert. Der glänzende, stabil wirkende Metallrahmen ist an den Seiten etwas schmaler als die Gesamtbautiefe des Gerätes und geht fast unfühlbar sanft in das 2,5D-Glas auf Front und Rücken über. Unterbrochen wird das Metall von Öffnungen für den USB-C-Port, einem Mikrofon und der Lautsprecherabdeckung an der Fußseite, einem plan in den Rahmen eingelassenen SIM-Schlitten auf der rechten Seite, einem 3,5-Millimeter-Port und einem weiteren Mikro auf der Stirnseite sowie Lautstärke-Tasten an der linken Gehäuseseite.

LG V30 | (c) Areamobile
Das LG V30 besticht mit ...
LG V30 | (c) Areamobile
... schlichter Eleganz

Die Verarbeitung ist dabei genau so wie man es von einem Highend-Modell auch erwarten darf, das Gerät ist stabil und lässt sich bei normalem Kraftaufwand nicht verbiegen oder verwinden. Der Power-Button auf der Rückseite, der gleichzeitig einen Fingerabdrucksensor beinhaltet, weist einen extrem kurzen Tastenhub auf, das passt gut zu dieser rückseitigen Platzierung. Durch den perfekten Druckpunkt lässt er sich insgesamt sehr gut bedienen. Als Kritikpunkt lässt sich hier bestenfalls der etwas "Plastik-artige" Ton benennen, der beim Drücken erzeugt wird - das ist dann aber auch schon sehr pedantisch und zeigt, dass man sich schon sehr anstrengen muss, um beim Design des LG V30 im Test Fehler zu finden.

LG V30 | (c) Areamobile
Schicke Farbspiele auf der ...
LG V30 | (c) Areamobile
... gläsernen Rückseite

Die Front wird vom riesigen Display dominiert - im positiven Sinne. Es gibt wenig Platz über und unter dem Display, schließlich befinden sich Bedienelemente überwiegend auf dem Screen oder auf der Rückseite. Die Ecken des Touchscreens sind genauso wie die Ecken des Gehäuses gerundet, das wirkt sehr harmonisch. Etwas Rand sieht man dann an den beiden Seiten des Screens doch. Denn im Gegensatz zum Samsung Galaxy S8 (Plus) sind die Seiten des V30-Screens nicht um die Kanten gebogen. Durch diesen Kniff erkennt man den Rand bei den S8-Modellen einfach nicht so leicht. Beim LG V30 im Test ist lediglich die Oberfläche aus Gorilla Glass 5 an den Seiten leicht gewölbt, um einen fließenden Übergang zum Metallrahmen zu gewährleisten. Das mag nicht ganz so extravagant wie beim Samsung-Modell aussehen, ist aber in der Handhabung einfacher und sinnvoller. Denn Fehler, die sich etwa bei der Texteingabe auf den stark gerundeten Rändern der Samsung-Modelle häufen, gibt es beim LG V30 im Test nicht. Außerdem gibt es keine störenden Lichtreflexe.

LG V30 | (c) Areamobile
Dual-Kamera und Fingerabdrucksensor

Insgesamt ist das LG V30 etwas breiter, dafür aber kürzer als ein Samsung Galaxy S8 Plus, dadurch liegt das Smartphone mit seinen 151,7 x 75,4 x 7,3 Millimeter sehr gut in der Hand. Mit - für diese Größe - nur 158 Gramm ist es klar leichter als das Samsung-Modell. Insgesamt empfinden wir das Gewicht als genau richtig - es vermittelt Wertigkeit, ist aber nicht zu schwer. Allerdings hätte uns die Lautstärkewippe auf der rechten Seite besser gefallen, da sie dann (für Rechtshänder - also 90 Prozent der Menschheit) mit dem Daumen optimal erreichbar wäre. So muss man umgreifen. Dafür ist die Ergonomie für den Fingerabdrucksensor weit besser als beim Samsung-Gegenspieler. Das Gehäuse des LG V30 im Test ist staub- und wasserfest nach IP68 und hat zudem 14 Tests des Militär-Standards MIL-STD-810 bestanden - darunter Stürze aus 1,2 Metern Höhe, Temperaturen von -33 Grad Celsius und +63 Grad Celsius für je vier Stunden. Mehr Informationen zu den Tests findet ihr hier.

Display-Größe und -Qualität

LG V30 im Displaytest | (c) Areamobile
LG V30 im Displaytest

Der platzausfüllende "FullVision"-Screen mit 6-Zoll-Diagonale im langgestreckten 18:9-Format ist eines der Highlights des LG V30 im Test. LG setzt hier auf OLED als Technik und kaschiert den Nachteil der geringeren Subpixel-Zahl mit der hohen Auflösung von 2.880 x 1.440 Pixel. Das sorgt für eine Schärfe von 537 Pixel pro Zoll und darf guten Gewissens als "messerscharf" bezeichnet werden. Hinzu kommt eine für OLEDs hohe Helligkeit von gemessenen 426 cd/m², damit bleibt das Modell im manuellen Modus kaum hinter dem Samsung-Konkurrenten Galaxy Note 8 zurück.

Kontrast, Schwarzwert und Farbdarstellung sind ähnlich gut, Ernüchterung gibt es indes bei der Blickwinkelstabilität. Denn hier wird aus dem in der Werkseinstellung eher gelblichen Weiß des V30 schnell ein leichter Blauton - das ist nicht mehr zeitgemäß, Samsung macht es da mit seinen AMOLED-Panels mittlerweile besser. Wie beim Google Pixel 2 XL setzt LG auf ein OLED-Display aus eigenem Hause. Beim Google-Phone ist die Blaufärbung aber noch deutlicher sichtbar und beim V30 sieht man auch die störenden "Substratkrümmel" nicht, die beim Pixel 2 XL ständig den Eindruck erwecken, der Touchscreen sei schmutzig. Beim LG V30 im Test ist der Screen also besser - perfekt ist er aber nicht. Bei einem Topmodell darf das durchaus als Negativpunkt gewertet werden, auch wenn er nicht gravierend ist.

LG V30 im Displaytest | (c) Areamobile
LG V30 im Displaytest
LG V30 im Displaytest | (c) Areamobile
LG V30 im Displaytest

In den Einstellungen gibt es die Möglichkeit, Farbtemperatur- und Intensität entweder über Presets oder auch manuell festzulegen, ein Blaufilter soll nachts die Augen schonen. Ebenfalls vorhanden: Eine Always-on-Display-Funktion, die ähnlich wie bei Samsung relevante Informationen wie Datum, Uhrzeit und Akkustand bis hin zu verpassten Benachrichtigungen anzeigt. Diese Funktion ersetzt nun auch das zusätzliche Ticker-Display, das Markenzeichen der Vorgänger LG V10 und V20 war. HDR10 beherrscht der Screen bei bestimmten Apps außerdem, darunter etwa Netflix. Während des Tests konnten wir das leider nicht verifizieren und werden einen entsprechenden Passus nachreichen. In den Einstellungen lässt sich ein erhöhter Farbraum für Videos aktivieren.

Lesermeinungen zum LG V30 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung LG V30
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum LG V30
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum LG V30

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Lesen Sie alle 21 Kommentare in unser Community.
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 09.11.17 17:51 foetor (Expert Handy Profi)

    Die Überschrift passt aber nicht zu 93%

  2. 09.11.17 18:03 Stefan Schomberg (Leitender Testredakteur)

    Klar. Die Chance, das beste Smartphone 2017 zu bauen.
    mfg

  3. 09.11.17 18:15 foetor (Expert Handy Profi)

    @Stefan
    Aber haben sie doch oder welches Gerät hat >93%?

  4. 09.11.17 18:29 Stefan Schomberg (Leitender Testredakteur)

    Das Note 8.

  5. 09.11.17 18:34 M.a.K (Handy Master)

    Das V30 hat mit 93% die derzeit höchste Prozentzahl. Das Note 8, S8, S8+. Mate 10 Pro & U11 liegen bei 92%. Somit ist das V30 bis jetzt das beste Smartphone. Dieses Jahr kommt doch nichts mehr.

  6. 09.11.17 18:44 Stefan Schomberg (Leitender Testredakteur)

    Dann muuss ich das morgen überprüfen. Das Note 8 hat in meineen Tabellen unglaubliche 0,09 Prozentpunkte mehr und liegt auf Platz 1.

    mfg

  7. 09.11.17 18:57 foetor (Expert Handy Profi)

    Ich seh beim Note 8 auch 92%

  8. 09.11.17 19:59 Hunter (Handy Profi)

    Wollte mich auch gerade schon beschweren. :D
    Gut, dass das auch noch andere gemerkt haben.

  9. 09.11.17 20:08 foetor (Expert Handy Profi)

    Und such wenn das V30 NUR 2. sein sollte passt die Überschrift noch immer nicht ;-)

  10. 09.11.17 20:11 Hunter (Handy Profi)

    Die Frage ist, wo das X noch landet und ob jemals ein LG mehr als 93% hatte. Ich glaube ich hab in Zusammenhang mit einem LG noch nie als Testergebnis "herausragend" gelesen.

antworten
Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige