Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Christopher Gabbert | 04.10.2017 - 12:05 | 4

Apple iPhone 8 Plus Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Herausragende Performance
  • Spitzen Dual-Kamera
  • Große Speicherkapazität (bis 256 GB)
  • Kabelloses Laden
  • Brillantes Display
  • Flops
  • Fest eingebauter, kleiner Akku
  • Unhandlich durch Größe und Gewicht
  • Altbackenes Design
  • Zu wenig Neues für ein Upgrade

Apple iPhone 8 Plus Test: Spitzen-Smartphone im Schatten des iPhone X

Das iPhone 8 Plus von Apple bietet mit einer verbesserten Dual-Kamera, Highend-Prozessor und kabelloser Ladetechnik einige Neuerungen gegenüber dem Vorgänger. Unser Test klärt, ob das reicht, um Nutzer zum Upgrade zu bewegen oder diese lieber auf das iPhone X warten sollten.

Apple iPhone 8 Plus | (c) Areamobile
Apple iPhone 8 Plus

Mit dem iPhone 8 Plus bietet Apple auch dieses Jahr wieder eine größere Variante seiner neuen Smartphone-Generation an. Mit kabellosem Laden, einer verbesserten Dual-Kamera mit neuen Features und absoluter Highend-Performance bietet es einige Neuerungen gegenüber dem Vorgänger iPhone 7 Plus Doch wie auch das kleinere iPhone 8 steht das große iPhone 8 Plus im Schatten des nahenden iPhone X. Bietet das Plus-Modell genug um Besitzer des Vorgängers zum Kauf zu bewegen? Lohnt das Warten auf das iPhone X? Das klären wir im Test.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Ein 5,5 Zoll großes Display mit breitem Displayrahmen, Hörmuschel-Lautsprecher-Kombination und der 7-Megapixel-Frontkamera darüber und dem Home-Button darunter: Das iPhone 8 Plus unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht vom iPhone 7 Plus oder dem noch älteren iPhone 6S Plus. Besonders im Vergleich mit dem neuen Trend großer Displays im schmalen Gehäuse wie beim Samsung Galaxy Note 8 oder LG V30 wirkt das Design des Apple-Smartphones mittlerweile altbacken.

Apple iPhone 8 Plus im Vergleich mit Apple iPhone 7 Plus | (c) Areamobile
Apple iPhone 8 Plus im Vergleich mit Apple iPhone 7 Plus

Der große Unterschied zwischen dem iPhone 8 Plus und den gleichgroßen Vorgänger zeigt sich erst auf der Rückseite. Hier setzt Apple statt auf einen Unibody aus Metall auf eine Rückseite aus Glas. Damit unterstützt das iPhone 8 Plus jetzt auch kabelloses Laden, doch das hat seinen Preis. So ist das Glas anfälliger für Fingerabdrücke sowie Bruchschäden und ist deutlich rutschiger. Wie auch das Displayschutzglas ist das hintere Glas zu den Seiten hin leicht gewölbt und sorgt so für einen geschmeidigen Übergang zum Metallrahmen, der beide Glasscheiben voneinander trennt.

Apple iPhone 8 Plus | (c) Areamobile
Die Glasrückseite des Apple iPhone 8 Plus

Wie der Vorgänger und das deutlich kleinere iPhone 8 ist auch das 158,4 x 78,1 x 7,5 Millimeter große Gehäuse des iPhone 8 Plus nach IP67-Zertifikat gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt. Das bedeutet, es übersteht einen Tauchgang von bis zu einer halben Stunde, ohne dass die Elektronik im Inneren Schaden nimmt. Wie üblich warnt Apple aber auch davor, dass als Resultat von normaler Abnutzung der Schutz vor Spritzwasser und Staub abnehmen kann. Schäden durch Flüssigkeit werden daher nicht von der Garantie abgedeckt.

Apple iPhone 8 Plus | (c) Areamobile
Apple iPhone 8 Plus mit Mute-Switch und Lautstärketasten links
Apple iPhone 8 Plus | (c) Areamobile
Power-Button und der SIM-Slot sind wie immer rechts zu finden

Insgesamt ist das iPhone 8 Plus hervorragend verarbeitet: Die Suche nach scharfen Kanten, ungleichmäßigen Spaltmaßen oder anderen Fehlern in der Verarbeitung bleibt vergebens. Einziges Manko: Die Einfassung für die Dual-Kamera auf der Rückseite, die aus einem kleinen Metallring besteht, ragt nicht über das Schutzglas der Kamera heraus und bietet damit auch keinen zusätzlichen Schutz vor dem Verkratzen.

Des Weiteren ist alles an dem von den Vorgängern bereits bekannten Platz. Der Power-Button und der Einschub für eine Nano-SIM sind auf der rechten, die Lautstärketasten sowie der Mute-Switch sind auf der linken Seite des Gehäuserahmens untergebracht. Sie zeichnen sich allesamt durch einen knackigen Druckpunkt sowie kurzen Tastenhub aus. Wackeln oder gar klappern, tut hier nichts.

Ein deutlich größeres Problem bereit die Gesamtgröße des iPhone 8 Plus. Das steht völligen Kontrast zu der Handlichkeit des nur 4,7 Zoll großen iPhone 8, denn das Plus-Modell mit einer Hand zu bedienen und gleichzeitig sicher festzuhalten, sind zwei kaum vereinbare Tätigkeiten.

Apple iPhone 8 Plus | (c) Areamobile
Das iPhone 8 Plus liegt wie ein Brett in der Hand

Da hilft leider auch die Bedienungsoption, mit doppeltem Antippen des Home-Buttons den Bildschirminhalt nach unten zu verschieben, nicht. Wer das Smartphone nämlich dabei nicht ausreichend mit dem Zeigefinger auf der Rückseite stabilisiert, riskiert, dass das Smartphone vorne überkippt. Mit einem Gewicht von 202 Gramm liegt das iPhone 8 Plus zudem schon etwas zu schwer in der Hand.

Display-Größe und -Qualität

Wie auch das iPhone 7 Plus besitzt das iPhone 8 Plus ein LC-Display mit IPS-Panel und einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll. Es löst mit 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD) auf, was eine Pixeldichte von 401 Pixel pro Zoll ergibt. Das ist zwar weniger scharf als bei Konkurrenzmodellen wie beispielsweise dem Samsung Galaxy S8 (568 PPI) oder LG G6 (565 PPI), lassen aber mit dem bloßen Auge trotzdem keine Pixel erkennen. Nur wenig verdunkelt sich die Anzeige zudem aus schrägen Blickwinkeln.

Apple iPhone 8 Plus im Displaytest - Blickwinkelstabilität | (c) Areamobile
Apple iPhone 8 Plus Displaytest - Blickwinkelstabilität

Neu ist die "True Tone" genannte Technik beim iPhone 8 Plus, die zuvor nur auf den neuen iPads zu finden war. Hier wird die Display-Beleuchtung und Farbgebung automatisch an das vom vorderen Sensor eingefangene Licht angepasst, sodass Farben in verschiedenen Umgebungen einheitlich erscheinen. Das führt dazu, dass das Display tagsüber eher in einen kühlen bläulichen und am Abend in einen wärmeren gelben Ton getaucht wird. So stark, wie beim ebenfalls vorhandenen Nachtmodus mit Blau-Filter, fällt die Färbung am Abend aber nicht aus.

Apple iPhone 8 Plus im Displaytest | (c) Areamobile
Apple iPhone 8 Plus Displaytest - Farbverteilung
Apple iPhone 8 Plus im Displaytest | (c) Areamobile
Apple iPhone 8 Plus Displaytest - Farbraumabdeckung

In unseren Display-Tests des iPhone 8 Plus bei deaktivierter automatischer Helligkeitsanpassung und abgeschalteter True-Tone-Technik, liefert das Apple-Smartphone gewohnt gute Werte. So liegt die Helligkeit bei 536 cd/m2 und damit noch einmal etwas höher als beim Vorgänger und der Kontrast ist mit 1022:1 auch ein guter Wert für ein LCD-Panel. Erneut hervorragend ist auch die Farbtreue des iPhone-Displays: Die Abweichung bei der Darstellung von Farben und Grautönen, fällt mit 5,02 Delta E für die Grautreppe und 1,98 Delta E für Farbwerte sehr niedrig aus.

Apple iPhone 8 Plus im Displaytest | (c) Areamobile
Apple iPhone 8 Plus Displaytest - Abweichung bei Grauwerten
Apple iPhone 8 Plus im Displaytest | (c) Areamobile
Apple iPhone 8 Plus Displaytest - Abweichung bei Farbwerten

Das Panel bildet neben sRGB auch den im Kinobereich eingesetzten größeren Farbraum DCI-P3 ab. Das soll für eine genauere Farbwiedergabe beim Abspielen von Bildern und Videos sorgen, die für 4K-Fernseher erstellt wurden. Im Hintergrund schaltet Software je nach Content von einem Farbbereich auf den anderen um. Die Vorteile des größeren Farbraums sind aber nur mit entsprechendem Content sichtbar, der sich mit der Kamera des iPhone 8 Plus auch selber anfertigen lässt.

Detailseiten zum Testbericht
  1. Anmutung, Gehäuse und Display-Tests
  2. System-Test: Hardware, Software und Bedienung
  3. Kamera-Test: Foto, Video und Audio
  4. Akku-Test und Test-Fazit
 
Lesermeinungen zum Apple iPhone 8 Plus Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Apple iPhone 8 Plus
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Apple iPhone 8 Plus
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Apple iPhone 8 Plus

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte
  1. 04.10.17 13:22 foetor (Expert Handy Profi)

    @AM
    Meiner Meinung nach kann man bei allen Tests den Punkt „festverbauter Akku“ als Negativpunkt entfernen. Heutzutage ist es nunmal so dass fast alle Geräte das haben und vor allem ist es auch unweltschonender wie wenn man sich alle 3 Monate einen neuen Akku kauft bzw. 3 zu Hause rumliegen hat (nur weil man denkt die Ersatzskkus sind ja eh billig) denn die Produktion ist nicht gerade umweltschonend.

  2. 04.10.17 13:36 Christopher Gabbert (areamobile.de)

    Hi foetor,

    das Hauptaugenmerk liegt hier auch mehr darauf, dass dieser für die Größe des Smartphones recht klein ausfällt. Den Fakt, dass dieser fest verbaut ist, gibt es als Bonus obendrauf. Ansonsten ist es natürlich korrekt, dass ein fest verbauter Akku mittlerweile Standard ist und daher nicht als einzelner Negativ-Punkt aufgeführt werden sollte.

    Grüße,
    Chris

  3. 04.10.17 13:59 foetor (Expert Handy Profi)

    @Chris
    Ah ok danke! Meinte auch das mit festverbaut, das der Akku kleiner wurde sollte natürlich bei negativ stehen, finde ich auch nicht gut.

  4. 07.10.17 17:54 SiddiusBlack (Handy Profi)

    "Kontra"
    - Zu wenig Neues für ein Upgrade
    - Altbackenes Design

    Warum steht das bitte nicht beim XZ1 oder XZ1 Compact? Da trifft das 1:1 nämlich auch drauf zu...!

antworten
Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige