Werde Teil der Community - Registriere dich jetzt kostenlos! | Login
Anzeige
 
 
Autor: Stefan Schomberg 16.03.2018 - 18:00 | 0

Samsung Galaxy S9 Testbericht

Tops und Flops
  • Tops
  • Schickes Design mit IP68 und QI
  • Herausragende Kamera
  • Tolles Display
  • Spitzen-Performance
  • Flops
  • Iris-Scan immer noch zu unsicher/unpraktisch
  • Kleine Schönheitsfehler bei Verarbeitung
  • Hardware schwächer als beim Plus-Modell

Samsung Galaxy S9 Test: Das beschnittene Spitzenmodell

Das Samsung Galaxy S9 ist mit 5,8-Zoll-Display handlicher als das Plus-Modell, das wird viele Nutzer freuen. Allerdings kommt es unter anderem auch mit weniger Arbeitsspeicher und ohne Dual-Kamera zum Kunden – ist es damit das schlechtere Galaxy-S9-Modell? Die Antwort gibt unser Test.

Gehäuse-Design und -Verarbeitung

Das Design des Samsung Galaxy S9 im Test bietet den gleichen hochwertigen Mix aus Glas und Metall das Plus-Modell. Die Längsseiten sind wieder um die Ecken gebogen und gehen in einen schmalen Rahmen aus Metall über, allerdings ist der jetzt in der Farbe der Rückseite gehalten und glänzt nicht mehr. Und er ist jetzt minimal breiter und steht spürbar hervor. Dadurch ist der Übergang von Glas zu Metall zwar nicht mehr so handschmeichlerisch wie beim Vorgänger Galaxy S8, das fällt aber weniger störend als beim größeren S9 Plus auf. Denn das Samsung Galaxy S9 ist im Vergleich zum Plus-Modell etwa 10 Millimeter kürzer und 5 Millimeter schmaler bei gleicher Bautiefe. Dadurch liegt das Gerät insgesamt besser in der Hand und bei unserem Testmodell wirkte der hervorstehende Rahmen etwas weniger scharfkantig.

Samsung Galaxy S9 | (c) Areamobile
Im Test: Samsung Galaxy S9

Auch beim Galaxy S9 gibt es im Vergleich zum direkten Vorgänger Samsung Galaxy S8 eine Gewichtszunahme, allerdings spürt man die zusätzlichen 11 Gramm kaum. 163 Gramm sind ein angemessenes Gewicht für die Materialwahl und die Größe des Gerätes. Auch hier ist das Displays um einige Nuancen weiter nach unten gewandert, wodurch der Rand über dem Screen rund einen Millimeter breiter als der untere ist. Über dem Bildschirm ist damit genug Platz für eine 8-Megapixel-Frontkamera, die Hörmuschel mit zweitem Lautsprecher, die Benachrichtigungs-LED, weitere Sensoren und den Iris-Scanner, der jetzt aber im Gegensatz zum ersten Samsung-Modell mit diesem Sensor, dem Galaxy Note 8, nicht mehr direkt zu sehen ist, sondern hinter getöntem Glas verborgen ist.

Samsung Galaxy S9 | (c) Areamobile
Rückseite mit nur einer Kamera

Im Vergleich zum Plus-Modell ist die Rückseite des kleineren Samsung Galaxy S9 weniger spektakulär. Denn während beim Geschwistermodell eine Dual-Kamera mit jeweils 12 Megapixel zu finden ist, setzt Samsung beim kleineren Modell weiterhin nur auf eine einzelne Kamera. Eine verschenkte Chance? Immerhin macht die Android-Konkurrenz solche Unterscheidungen nicht. Auch beim Galaxy S9 sitzt der Fingerabdrucksensor nun unter statt neben der Kamera, wo er deutlich besser erreichbar ist.

Auch hier lässt er sich durch eine leichte Vertiefung zumindest theoretisch leichter erfühlen, allerdings hätte er wie schon beim Plus-Modell größer und noch besser abgegrenzt sein müssen. So berührt man immer noch versehentlich die Kamerabdeckung, die dadruch verschmiert wird. Positiv: Ein Rahmen um das gesamte Konstrukt sorgt dafür, dass das Kameraschutzglas beim Ablegen des Phones nicht direkt aufliegt und so zerkratzt. LED-Blitz und Fingerabdrucksensor hat Samsung unter das Glas verfrachtet.

Samsung Galaxy S9 | (c) Areamobile
Power-Button im Metallrahmen

Am rechten Gehäuserahmen befindet sich die Power-Taste, links sitzen die Lautstärkewippe und darunter der Bixby-Button. Alle Tasten weisen perfekten Tastenhub und Druckpunkt auf, doch der Bixby-Button nervt: Drückt man ihn unbemerkt in der Hosentasche, wird das Smartphone aktiviert. Will man das Galaxy S9 beim Fotografieren auflegen, wird der Samsung-Sprachassistent auch aktiviert. Dabei spricht der immer noch nicht deutsch und dürfte daher für die meisten Nutzer hierzulande noch ziemlich uninteressant sein. Zum Glück lässt er sich aber deaktivieren. Einen Home-Button und kapazitive Sensorflächen gibt es auch bei den neuen Topmodellen nicht, Samsung setzt erneut auf On-Screen-Tasten. Der Drucksensor ist dabei wieder nur unter dem virtuellen Home-Button zu finden, der festes Drücken mit einer kurzen Vibration quittiert.

Samsung Galaxy S9 | (c) Areamobile
USB Typ C

Auch bei unserem kleinen Samsung Galaxy S9 konnten wir kleine Verarbeitungsmängel finden - sofern man das denn so nennen will. An schmalen Spalten - etwa wo das Glas der Rückseite das Kameramodul umschließt oder vorne am Übergang zwischen Glas und Metallrahmen - ist offenbar etwas Klebstoff darunter zu erkennen. Das sieht man nur bei sehr genauem Hinschauen, ein flüchtiger Blick könnte es als Spiegelung des gebogenen Glases durchgehen lassen. Aber hat man es einmal gesehen, dann prägt es sich direkt ein und es stört bei jedem neuen Betrachten - in dieser Preisklasse sollte so etwas nicht vorkommen.

Display-Größe und -Qualität

Samsung Galaxy S9 im Displaytest | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S9 CIE-Displaytest

Das Display des Samsung Galaxy S9 misst 5,8 Zoll im 18,5:9-Format mit einer maximalen Auflösung von 2.960 x 1.440 Pixel (QHD+). Das Edge-to-Edge-Display sieht genauso hochwertig wie beim großen Modell aus, viel besser geht es kaum. Seine hohe Qualität beweist der Screen auch unter unserem Messgerät: Hier kommt er bei der Helligkeit auf über 400 cd/m², im Automatikmodus sogar über 700 cd/m ². Im voreingestellten Modus "Anpassungsfähige Anzeige" ist die Darstellungsgenauigkeit zudem recht ausgewogen, sowohl bei Graustufen als auch bei der Farbdarstellung beträgt die Abweichung knapp über 8 Delta-E. Das ist für ein AMOLED-Display sehr ordentlich. Mehr Informationen zu den zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten des Displays findet ihr im Test des weitgehend identischen Samsung Galaxy S9 Plus.

Samsung Galaxy S9 im Displaytest | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S9 Grautreppe
Samsung Galaxy S9 im Displaytest | (c) Areamobile
Samsung Galaxy S9 Farbtreue
Lesermeinungen zum Samsung Galaxy S9 Jetzt selbst bewerten!
Ich habe dieses Handy / konnte dieses Handy testen, und bin der Meinung:
(Beschreiben Sie das Handy mit einem Satz)
Neueste Lesermeinungen
Noch keine Lesermeinung vorhanden.
Alle 0 Meinungen zusammengefasst
Bewertung Samsung Galaxy S9
Weiterempfohlen von
0% 
- %
keine Note

Gesamtdurchschnitt
berechnet aus 0 Bewertungen von Areamobile Lesern.

Lesermeinungen zum Samsung Galaxy S9
 
Schreiben Sie Ihren Erfahrungsbericht zum Samsung Galaxy S9

Die Kommentarfunktion ist hier leider nur für angemeldete Benutzer freigegeben.

Du bist nicht dabei?
Werde Teil der Community
Registriere Dich jetzt kostenlos! | Login
Sichere Dir Deinen Usernamen, damit Deine Beiträge und Bewertungen nicht verloren gehen.
 
Kommentare & Erfahrungsberichte
antworten
Anzeige
Aktuelle Handy Testberichte
weitere Handy Testberichte
 
Zur Bestenliste der beliebtesten Handys
 
Anzeige